WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

PWA Fuerte 2016: Albeau siegt, Mortefon weiterhin Nr. 1

Antoine Albeau gewinnt den Hardcore-Worldcup auf Fuerte. Damit macht er Plätze in der Weltrangliste gut. Führender ist weiterhin Pierre Mortefon.

Der Worldcup auf Fuerteventura bewies dieses Jahr erneut, dass er sportlich einer der absoluten Highlights der PWA Worldtour ist. Gefühlt gibt es so verlässlich wie in Sotavento nirgendwo auf der Tour so viel Wind, der die Freestyler und Slalom-Racer bis an ihre Grenzen bringt. Dieses Jahr ballerte es an acht Tagen des von René Egli gesponserten Events mit bis zu 40 Knoten. Spätestens heute konnte man sich fragen, ob es die Racer vor lauter Muskelkater überhaupt an den Strand schaffen. Während bei den Freestylern Sarah-Quita Offringa die Weltmeisterkrone abstaubte und Amado Vrieswijk sein erstes Event gewann, sprang Antoine Albeau im Slalom zurück in seine Rolle als das unumstrittene Alpha-Tier.

PWA Fuerte 2016: Albeau siegt, Mortefon weiterhin Nr. 1

Auch wenn die ersten beiden Worldcups des Jahres eher schlecht für Albeau verliefen, und sich einige schon diebisch über das Ende der "Ära Albeau" freuten - in den letzten fünf Tagen drehte der Abo-Weltmeister richtig auf. In der letzten, heutigen Elimination kam er "nur" auf den zweiten Platz, in den insgesamt neun abgeschlossenen Eliminations sicherte er sich jedoch gleich vier Siege. So viele, wie kein anderer. Damit rauscht er in der Weltrangliste auf den fünften Platz nach oben. Zweiter wurde Ross Williams, der fast schon unheimlich konstant fuhr. Eine Runde weiter kommt man schließlich nicht nur durch einen Sieg, sondern mit einem Platz unter den ersten Vier des Heats. So fuhr er abgesehen von zwei Eliminations in jedes Winners' Final. Ohne viel Aufsehen zu erregen erarbeitete er sich so sein Podiums-Finish. Pierre Mortefon holte sich zwar den dritten Platz, fuhr in den radikalen Bedingungen aber recht inkonstant. Auch einen Elimination-Sieg blieb er schuldig. Trotzdem bleibt er weiterhin an der Spitze der Weltrangliste. Direkt hinter im folgt der junge Italiener Matteo Iachino, der wie Mortefon seine Titelambitionen letztes Jahr erst im letzten Worldcup begraben musste. Er kam auf Fuerte auf zwei Siege, insgesamt reichte es in der Event-Wertung aufgrund einiger Fehler jedoch nur für Platz Vier.


PWA Fuerte 2016: Albeau siegt, Mortefon weiterhin Nr. 1

Was kommt jetzt?
Schon morgen startet der PWA Wave-Worldcup auf Teneriffa. Sieben Tage lang dreht sich alles um die besten Waverider der Welt. Wir werden natürlich ausführlich berichten.

Stay tuned!

Fotos: PWA/John Carter

Ergebnis PWA Fuerteventura Slalom
1. Antoine Albeau (RRD / NeilPryde)
2. Ross Williams (Tabou / GA Sails)
3. Pierre Mortefon (Fanatic / NorthSails)
4. Matteo Iachino (Starboard / Point-7)
5. Julien Quentel (Patrik / Avanti)
6. Cedric Bordes (Tabou / GA Sails)
7. Ben van der Steen (Tabou / GA Sails)
8. Taty Frans (Starboard / GA Sails)
9. Cyril Moussilmani (Starboard / Severne)
10. Pascal Toselli (99NoveNove / Challenger Sails)
-
19. Sebastian Kördel (Starboard / GA Sails)
32. Malte Reuscher (JP / NeilPryde)
33. Marco Lang (Fanatic / NorthSails)

Weltrangliste PWA Slalom World Tour
1. Pierre Mortefon (Fanatic / NorthSails)
2. Matteo Iachino (Starboard / Point-7)
3. Ross Williams (Tabou / GA Sails)
4. Pascal Toselli (99NoveNove / Challenger Sails)
5. Antoine Albeau (RRD / NeilPryde)
6. Arnon Dagan (RRD / NeilPryde)
7. Julien Quentel (Patrik / Avanti)
8. Cyril Moussilmani (Starboard / Severne)
9. Taty Frans (Starboard / GA Sails)
10. Steve Allen (Patrik / Severne)
-
16. Sebastian Kördel (Starboard / GA Sails)
18. Malte Reuscher (JP / NeilPryde)
27. Marco Lang (Fanatic / NorthSails)


Alle Bilder (12):
Platz 18 auf der Weltrangliste: Malte Reuscher.
Bester Deutscher auf der Slalom-Worldtour: Sebastian Kördel.
Der Weltmeister in Sieger-Pose: Antoine Albeau.
Eine weitere Trophäe im Kasten: Albeau bei der Zieleinfahrt.
Die Top-3: Antoine Albeau, Ross Williams, Pierre Mortefon (v.r.).
Nein, Antoine Albeau hat nicht die Nationalität gewechselt, das ist die Flagge von Ross Williams.
Hat zwei Siege eingefahren: Matteo Iachino.
Aus Holland: Ben van der Steen führt das Finale an.
Überraschung! Heute war es wieder windig. (Die Redaktion wird in längeren Flaute-Phasen sarkastisch.)
Weltranglistenplatz Nr. 1: Pierre Mortefon.
Sicker Waveride: Ben van der Steen feiert seinen Sieg.
Elimination Neun: Der Sieg ging nach Holland.






CONTESTS


PWA Sylt 2017: Es war legendär!

PWA Sylt 2017

Es war legendär!

Neun Tage Action, drei neue Weltmeister wurden gekrönt. Das Fanatic/North-Team ...
PWA Sylt 2017: Lina Erpenstein zeigt Klasse

PWA Sylt 2017

Lina Erpenstein zeigt Klasse

Wechselnde Bedingungen machen den Waveriderinnen zu schaffen. Lina Erpenstein ...
PWA Sylt 2017: Gollito verteidigt seinen Titel

PWA Sylt 2017

Gollito verteidigt seinen Titel

Amado Vrieswijk begeht im Finale einen folgenschweren Fehler. Gollito Estr ...

MORE CONTESTS


PWA Sylt 2017: Victor Fernandez triumphiert

PWA Sylt 2017

Victor Fernandez triumphiert

Zum ersten mal dieses Jahr Wave-Bedingungen mit Wind von rechts! Victor Fernandez siegt im Waveriding. Auch die Freestyler durften auf’s Wasser. ...
PWA Sylt 2017: Philip Köster ist Weltmeister

PWA Sylt 2017

Philip Köster ist Weltmeister

Sylt im Ausnahmezustand - Köster hat seinen Titel zurück! Der dritte Platz auf Sylt hat gereicht. Den Event-Sieg werden Victor Fernandez und Marcilio Browne unter sic ...
PWA Sylt 2017: Durchmarsch für Gollito

PWA Sylt 2017

Durchmarsch für Gollito

Nukleare Bedingungen auf Sylt. Gollito Estredo gewinnt die Freestyle Single Elimination vor Amado Vrieswijk. ...
PWA Sylt 2017: Startschuss für die Waverider

PWA Sylt 2017

Startschuss für die Waverider

From dawn till dusk: Zwölf Stunden Dauer-Wettkampf auf Sylt. Iballa Moreno gewinnt die Single Elimination der Damen. ...
PWA Sylt 2017: Raketenmann Marco Lang dominiert

PWA Sylt 2017

Raketenmann Marco Lang dominiert

Österreichs Marco Lang gewinnt die ersten beiden Eliminations auf Sylt mit unschlagbarem Topspeed. Vincent Langer auf Platz 2. ...
PWA Sylt 2017: Dreifacher Showdown vor Sylt

PWA Sylt 2017

Dreifacher Showdown vor Sylt

Gleich drei Titel werden an der deutschen Nordsee-Küste vergeben. Die Vorhersage sieht top aus. ...
PWA Hvide Sande 2017: Offringa ist Weltmeisterin

PWA Hvide Sande 2017

Offringa ist Weltmeisterin

Matteo Iachino gewinnt die letzte Elimination, Albeau siegt trotzdem. Extrem knappe Kiste bei den Damen. ...
PWA Hvide Sande 2017: Albeau erobert die Führung im Sturm

PWA Hvide Sande 2017

Albeau erobert die Führung im Sturm

Führungswechsel bei bis zu 50 Knoten auf dem Ringkøbing Fjord. Delphine Cousin stoppt Sarah-Quita Offringa. ...
PWA Hvide Sande 2017: Kördel fällt zurück

PWA Hvide Sande 2017

Kördel fällt zurück

Perfekter Tag für Albeau und Offringa. Iachino klammert sich an seine Führung, Offringa steht kurz vor der Titelverteidigung. ...
PWA Hvide Sande 2017: Kördel in Top-3

PWA Hvide Sande 2017

Kördel in Top-3

Weltmeister Iachino dominiert die ersten zwei Eliminations. Sebastian Kördel ist in Top-Form. Lena Erdil rebelliert gegen Sarah-Quita. ...
PWA Hvide Sande 2017: Dänisches Heimspiel

PWA Hvide Sande 2017

Dänisches Heimspiel

Vincent Langer und Sebastian Kördel können sich beim Worldcup im dänischen Hvide Sande erneut gute Chancen ausrechnen. ...
PWA Teneriffa 2017: Köster triumphiert

PWA Teneriffa 2017

Köster triumphiert

Philip Köster gewinnt auch den zweiten Worldcup und ist nun auf Weltmeisterkurs. Iballa Moreno macht das Comeback perfekt und siegt bei den Damen. ...
PWA Teneriffa 2017: Köster gewinnt in Wahnsinns-Bedingungen

PWA Teneriffa 2017

Köster gewinnt in Wahnsinns-Bedingungen

Windsurfen auf der Endstufe! Philip Köster gewinnt die Single Elimination mit vollem Druck im 3,7er. Mit extra großer Galerie! ...
PWA Teneriffa 2017: Köster und Erpenstein in Top-4

PWA Teneriffa 2017

Köster und Erpenstein in Top-4

Endlich Wind und Wellen auf Teneriffa! Köster und Erpenstein
performen sensationell. Gleich fünf Deutsche sind ganz vorne dabei. ...