WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

PWA Pozo 2017: Philip Köster und Daida Moreno gewinnen das Highwind-Event

Philip Köster und Daida Moreno reichen die Siege der Single Elimination für den Gesamtsieg. Bei den Damen erreicht Lina Erpenstein einen überragenden dritten Platz.

Wieder einmal hat Pozo in Sachen Wind sein Versprechen gehalten: Vor allem an den ersten Wettkampftagen fegte der Wind mit knapp 50 Knoten über die Wettkampf-Arena. Trotz der eher kleinen Wellen schossen sich Profis und Youngsters ins dritte Stockwerk und mehr und lieferten damit einen spektakulären Auftakt der PWA Wave Saison. So konnte bei den Damen und Herren jeweils eine Single Elimination ausgefahren werden. In beiden Wettkampfklassen reichten die Bedingungen jedoch nicht mehr für die komplette Double Elimination, sodass Philip Köster und Daida Moreno mit ihren Siegen in der Single gleichzeitig auch das Event gewinnen.

PWA Pozo 2017: Philip Köster und Daida Moreno gewinnen das Highwind-Event
Sprünge in alle erdenklichen Lagen waren an der Tagesordnung in Pozo.

Damen
Erneut hieß es im Finale Moreno gegen Moreno und einmal mehr hatte Daida die Nase vor ihrer Schwester Iballa vorn. Die beiden rippen seit knapp zwei Dekaden im Worldcup und zeigen keine Anzeichen, sich vom ersten und zweiten Platz verdrängen zu lassen. Auf die Frage, ob Daida Moreno jemals eine andere Fahrerin in Pozo „gewinnen lassen würde“, meint diese: „Never ever! Jeder fragt mich, wann ich mich aus dem Profisport denn endlich zurück ziehe und ob das ständige Gewinnen nicht langweilig wird – das ist keineswegs der Fall. Pozo ist mein Homespot und ist damit der Spot, an dem ich unbedingt gewinnen will, wenn ich schon so viele Stunden hier zum Training verbringe.“

Neben den Moreno-Twins stach besonders eine junge Dame mit dem dritten Platz hervor: die Deutsche Lina Erpenstein. Die 20-Jährige landete zum ersten Mal in ihrer jungen Karriere auf einem PWA-Podium. Schon letztes Jahr hatte sie mit ihren angstbefreiten Jumps und flüssigen Turns für Aufsehen gesorgt und setzt sich damit endgültig in der globalen Wave-Elite fest.

Freestylequeen Sarah-Quita Offringa landete hingegen nur auf einem für sie unbefriedigenden fünften Platz. Bei dem nächsten Freestyle-Event auf Fuerteventura wird sie sich sicher den Frust von der Seele surfen und ihrem zehnten Freestyle-Weltmeistertitel ein Stück näher rücken.

Herren
Philip Köster erlebte ein Traum-Comeback: Nach seiner langwierigen Knie-Verletzung besiegte der dreifache Weltmeister in einem so spektakulären wie engen Finale den den Weltmeister von 2016, Victor Fernandez. Es schien, als hätte der 23-Jährige trotz Verletzung nie mit seinen typischen Stalled Doubles aufgehört, so sauber knallte er sie aufs Wasser. Philip Köster zu seiner Rückkehr: „Mit dem Näherrücken des Saisonstarts war ich nicht mal sicher, ob ich überhaupt wettkampffähig sein würde. Damit war alleine die Teilnahme ein wichtiger Moment für mich. Nach all der Rehabilitation ist es toll, wieder zurück zu sein. Im ersten Heat war es eher ein Austesten, ob ich denn hoch springen würde können. Danach entschied ich, Vollgas zu geben. Es ist kein Geheimnis, dass das letzte Jahr ein sehr schwieriges Jahr für mich war. Umso glücklicher bin ich nun, zurück im Worldcup zu sein.“

Trotz des zweiten Platzes für Victor Fernandez kann dieser auf seine persönliche Pozo-Bilanz stolz sein: Seit 2006 landete der Spanier immer in den Top-2 – was für eine beeindruckende konstante Leistung! Hinter ihm reihte sich Thomas Traversa ein, der Ricardo Campello auf den vierten Platz verwies. Für einige Fahrer hatte die nicht fertig ausgefahrene Double trotzdem ihre Vorteile. So besiegte Marcilio Browne in einem Lauf Leon Jamaer, Omar Sanchez, Adam Lewis und Robby Swift und sicherte sich damit den fünften Platz.

Zwei Plätze dahinter musste sich Dany Bruch einreihen. Vor allem beim nächsten Wave-Stop auf seiner Heimatinsel Teneriffa wird er sicherlich heiß auf ein besseres Ergebnis sein. Die Aufholjagd von Moritz Mauch (9. Platz) in der Double endete gegen Adam Lewis, Leon Jamaer musste sich dem wie entfesselt auffahrenden Marcilio Browne beugen und landet damit auf dem 13. Platz.

Jugend
Bei den 15-18 jährigen Mädchen gewann Nicole Bandini gleich dreimal und verwies die Deutsche Alexa Escherich auf den zweiten Platz. In der Altersklasse darunter gewann mit Mar de Arce eine Slalompilotin. Bei den 15-18 jährigen Jungs gewann Noah Vocker mit dem Sieg in der Single und einem dritten Platz in der Double. Den Sieg bei den 14- bis 15-Jährigen sicherte sich Marino Gil, bei den Unter-13-Jährigen besiegte Jahdan Tyger Liam Dunkerbeck.


PWA Pozo 2017: Philip Köster und Daida Moreno gewinnen das Highwind-Event
Auch einhändig hatte Philip Köster immer alles unter Kontrolle.

Ergebnisse 2017 Gran Canaria Wind & Waves Festival - Damen
1st Daida Moreno (Starboard / Severne / Maui Ultra Fins)
2nd Iballa Moreno (Starboard / Severne / Maui Ultra Fins)
3rd Lina Erpenstein (Patrik / Severne)
4th Justyna Sniady (Simmer / Simmer Sails / Mystic)
5th Sarah-Quita Offringa (Starboard / NeilPryde / Maui Ultra Fins)

Ergebnisse 2017 Gran Canaria Wind & Waves Festival - Herren
1st Philip Köster (Starboard / Severne / Maui Ultra Fins)
2nd Victor Fernández Official (Fanatic / NorthSails / Shamal Windsurfing Sunglasses)
3rd Thomas Traversa (Tabou / GA Sails)
4th Ricardo Campello (Point-7)
5th Marcilio Browne (Goya Windsurfing)
6th Robby Swift (JP / NeilPryde / Mystic / SWOX)
7th Dany Bruch (Starboard / Flight Sails / AL360 / Shamal Windsurfing Sunglasses)
7th Adam Lewis (Fanatic / NorthSails / SWOX)
9th Alex Mussolini (RRD / RRD Sails)
9th Jaeger Stone (Starboard / Severne / SWOX / Shamal Windsurfing Sunglasses)
9th Omar Sanchez (Carbon Art / KA Sail)
9th Moritz Mauch (Severne / Severne Sails)

Ergebnisse 15-18 Jahre Mädchen
1st Nicole Bandini (Fanatic / NorthSails / Maui Ultra Fins)
2nd Alexa Escherich (JP / NeilPryde)
3rd Maike Lang (NorthSails)
4th Regina Villegas

Ergebnisse Mädchen unter 14
1st Mar de Arce (Point-7)
2nd Julia Pasquale (Goya)
3rd Maria Morales (Goya)

Ergebnisse 16-18 Jungen
1st Noah Vocker (Fanatic / NorthSails / Maui Ultra Fins)
2nd Jake Schettewi (JP / Hot Sails Maui)
3rd Valentino Pasquale (Fanatic / NorthSails)
4th Miguel Chapuis (JP / NeilPryde)
5th Henri Kolberg (Starboard / Hot Sails Maui)

Ergebnisse 14-15 Jungen
1st Marino Gil (Goya Windsurfing)
2nd Mike Friedl (Goya Windsurfing)
3rd Takuma Sugi (Tabou / GA Sails)
4th Adam Warchol (Goya Windsurfing)
5th Oliver Rodgriguez (Goya Windsurfing)

Ergebnisse Jungen unter 13
1st Jahdan Tyger (Severne)
2nd Liam Dunkerbeck (Severne)
3rd Pepe Krause
4th Miguel Casanova Perez

Der nächste PWA-Worldcup-Stop findet vom 21. bis 30. Juli auf Fuerteventura statt. Die Waver dürfen das nächste Mal auf Teneriffa vom 06. bis 12. August ran - stay tuned!

Fotos: © John Carter / PWA








CONTESTS


PWA Fuerte 2017: Vollgas-Vorhersage

PWA Fuerte 2017

Vollgas-Vorhersage

Morgen startet der PWA Worldcup auf Fuerteventura. Zuerst matchen sich Gollito Estred ...
PWA Pozo 2017: Philip Köster und Daida Moreno gewinnen das Highwind-Event

PWA Pozo 2017

Philip Köster und Daida Moreno gewinnen das Highwind-Event

Philip Köster und Daida Moreno reiche ...
PWA Pozo 2017: Marcilio Browne vor einem Durchmarsch?

PWA Pozo 2017

Marcilio Browne vor einem Durchmarsch?

Justyna Sniady schlägt Sarah-Quita Offringa. Marcilio Browne k ...

MORE CONTESTS


PWA Pozo 2017: Moritz Mauch on a roll

PWA Pozo 2017

Moritz Mauch on a roll

Die Double Elimination ist unterwegs. Moritz Mauch startete ganz unten und ist immer noch im Rennen. ...
PWA Pozo 2017: Köster und Erpenstein überragend

PWA Pozo 2017

Köster und Erpenstein überragend

Philip Köster gewinnt die Single Elimination, Lina Erpenstein schlägt Sarah-Quita Offringa überraschend und fährt auf's Podium. ...
PWA Pozo 2017: Perfektes Comeback für Köster

PWA Pozo 2017

Perfektes Comeback für Köster

Brutaler Wind zum Saison-Auftakt der Waverider auf Gran Canaria. Nur noch 16 Fahrer der Single-Elimination sind übrig, darunter vier Deutsche. ...
PWA Pozo 2017: Schlägt Köster zurück?

PWA Pozo 2017

Schlägt Köster zurück?

Das Warten hat ein Ende! Endlich geht die PWA Wave-Worldtour wieder los. ...
Mathias Genkel triumphiert: GFB Rügen 2017 - die besten Bilder

Mathias Genkel triumphiert

GFB Rügen 2017 - die besten Bilder

So hoch war das Level noch nie! Mathias Genkel, Adi Beholz, Tilo Eber und Co. in einer extra großen Galerie. ...
DWC Sylt: Flo Jung gewinnt Wave-Finale gegen Leon Jamaer

DWC Sylt

Flo Jung gewinnt Wave-Finale gegen Leon Jamaer

Der zweite Veranstaltungstag des DWC und der Formula Windsurfing Weltmeisterschaften im Rahmen des Summer Openings auf Sylt begann mit stürmischem Wind und hohen We ...
PWA Costa Brava 2017: Antoine Albeau siegt

PWA Costa Brava 2017

Antoine Albeau siegt

Der Imperator war nicht aufzuhalten und verweist Iachino und Mortefon auf ihre Plätze. Kördel auf Platz 14. ...
PWA Costa Brava 2017: Antoine Albeau ist zurück

PWA Costa Brava 2017

Antoine Albeau ist zurück

Ist der Abo-Weltmeister zurück in der Spur? Kördel arbeitet sich in Top-10 vor. ...
PWA Costa Brava 2017: Arnon Dagan geht in Führung

PWA Costa Brava 2017

Arnon Dagan geht in Führung

Die erste Elimination geht an Arnon Dagan. Kördel verpasst Halbfinale. ...
PWA Costa Brava 2017: Daumen drücken für Kördel

PWA Costa Brava 2017

Daumen drücken für Kördel

Nach zwei Tourstops in Asien sind die schnellsten Slalom-Racer der Welt nun zurück in Europa. Aus Deutschland ist Sebastian Kördel dabei. ...
PWA Japan 2017: Die besten Bilder

PWA Japan 2017

Die besten Bilder

Julien Quentel siegt in Japan. Der nächste Weltmeister? ...
PWA Japan 2017: Kördel knackt Top-10

PWA Japan 2017

Kördel knackt Top-10

Julien Quentel gewinnt die erste Elimination des Jahres. Nico Prien auf Platz 13. ...
PWA Japan 2017: Kördel und Prien mit Top-Leistung

PWA Japan 2017

Kördel und Prien mit Top-Leistung

Sensationeller Auftritt der deutschen Racer. Für beide ist morgen die Top-10 drin. ...
PWA Japan 2017: Hoffentlich kommt Wind

PWA Japan 2017

Hoffentlich kommt Wind

Nach der Korea-Schlappe ist die Slalom-Worldtour das erste Mal seit 24 Jahren in Japan. Aus Deutschland sind Sebastian Kördel und Nico Prien dabei. ...