WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

PWA Sylt 2016: Lupenreiner Hattrick von Matteo Iachino

Der Italiener rückt dem Holzpott immer näher: Nach seinem gestrigen Triumph gewann er auch am sechsten Eventtag alle Eliminationen. Langer wird sensationell Zweiter.

Sonne, Sylt – aber definitiv kein Sommer mehr: Bei Temperaturen, die gefühlt gerade so an der zweistelligen Marke kratzten, lieferte die Nordsee auch heute wettkampfwürdige Bedingungen. Gute vier Windstärken Nordostwind ermöglichten zwei weitere Slalom Eliminationen beim PWA Sylt.
Dennoch ging es erst etwas holprig zu. Etliche Male musste Heat Nummer zwei abgebrochen werden, weshalb später sogar Rennen vier den Vorzug bekam. Und da hätte Björn Dankers aus Köln heute sogar unter die ersten Vier surfen können: „Eigentlich war mein Plan, Michal Aftowicz etwas abzudrängen und dann an der letzten Boje an ihm vorbeizuziehen. Leider berührte ich mit dem Achterliek beim Shiften die Tonne, weshalb ich stürzte. Dennoch bin ich mit meinem bisher besten World Cup-Ergebnis zufrieden.“

Sebastian Kördel, auf dem heute neben Vincent Langer und Gunnar Asmussen aus deutscher Sicht die Hoffnungen lagen, schied im Viertelfinale leider durch einen Frühstart aus. Ebenso überraschend: Auch Frankreichs Pierre Mortefon, der bisher starke Weltmeisterambitionen pflegte, verabschiedete sich bereits im Viertelfinale! Besser machten es Kördels zuvor genannten Landsmänner, welche unisono ins Halbfinale einzogen. Für Langer ging es erneut ins Finale, während Asmussen an der kleinen Variante teilnahm. Doch bevor diese richtig losging, stürzte der Flensburger noch vor der Startlinie, was sein frühzeitiges Aus bedeutete.

PWA Sylt 2016: Lupenreiner Hattrick von Matteo Iachino

Während Langer gestern das Finale mit einem Frühstart verpasste, glitt er heute erst nach dem Schuss regelkonform über die Linie. Leider reichte es für ihn am Ende nur für einen siebten Platz. Aber dennoch: Extrem starke Leistung des Kielers, der auf der Insel immer ein Ticket fürs Finale löst!
Sensationell präsentierte sich sein Teamkollege Marco Lang, der als Zweiter ins Ziel rutschte – Glückwunsch. Siegreich war erneut das schwarze Piratensegel, welches natürlich von dem Italiener Matteo Iachino gehalten wird.

Nach kurzem Jubel der Finalisten gingen direkt die Erstrundenteilnehmer der dritten Elimination aufs Wasser und kreuzten zum Startboot – alle, bis auf John Skye. Der Brite verletzte sich am Ellenbogen und konnte heute nicht antreten. Dafür sorgte Nico Prien für Furore: Der deutsche Nachwuchssurfer gewann direkt seinen ersten Heat, weshalb selbst große Namen wie Marc Paré kein Ticket für die nächste Runde lösen konnten. Allerdings hieß es für den Schönberger Jung im nächsten Rennen, die Sachen zu packen. Gegen ein unfassbar starkes Teilnehmerfeld, reichte es nur für einen sechsten Platz.

Nachmittags zog der Wind konstant an – und mit ihm die verbliebenen Worldcupper. Selbst die Viertelfinals lasen sich extrem anspruchsvoll. Zwei ließen sich davon nicht beirren: Kördel und Langer – beide ergatterten Tickets für die vorletzte Runde. Leider konnte Erstgenannter diese Chance durch einen Frühstart nicht nutzen. Besser machte es sein Kieler Kollege, der abermals – und durch seine unglaubliche Leistung völlig verdient – in das Finale einzog.


PWA Sylt 2016: Lupenreiner Hattrick von Matteo Iachino

Und dort konnte ihn nur einer schlagen: Matteo Iachino. N-Joy-Moderator Christian Haacke moderierte passend: „Der könnte ja sogar einen Kopfstand machen und würde trotzdem gewinnen!“ Wahnsinn, in welcher Top-Form sich der Italiener zurzeit präsentiert. Mit drei Siegen aus drei Rennen macht er im Titelrennen langsam ernst.

Morgen ist bereits um 8.00 Uhr Skippersmeeting – diesmal allerdings für die Freestyle-Jungs. Bei richtig guter Vorhersage ist ein weiterer actionreicher Tag garantiert. Stay tuned!

Fotos: Joern Pollex / Hoch Zwei, John Carter / PWA


Alle Bilder (12):






CONTESTS


PWA Marokko 2018: Die besten Bilder

PWA Marokko 2018

Die besten Bilder

Massive Bedingungen und Wahnsinns-Fotos aus Moulay. Iballa Moreno siegt und macht den ...
PWA Marokko 2018: Kickstart für Iballa Moreno

PWA Marokko 2018

Kickstart für Iballa Moreno

Iballa Moreno gewinnt die Single Elimination. Deutschlands Lina Erpens ...
PWA Marokko 2018: Lina Erpenstein im Interview

PWA Marokko 2018

Lina Erpenstein im Interview

Das erste mal findet ein Worldcup in Marokko statt. Für Deutschland i ...

MORE CONTESTS


PWA Junior World Cup Almerimar: Henri Kolberg triumphiert

PWA Junior World Cup Almerimar

Henri Kolberg triumphiert

Henri Kolberg aus Schleswig-Holstein gewinnt den Jugend-Worldcup am Center von Victor Fernandez. ...
PWA Neukaledonien 2017: Albeau und Offringa sind Weltmeister

PWA Neukaledonien 2017

Albeau und Offringa sind Weltmeister

Bester Deutscher ist Sebastian Kördel auf dem fünften Platz. Er und Marco Lang beenden die Saison in den Top-10 der Weltrangliste. ...
PWA Neukaledonien 2017: Kopf an Kopf Rennen

PWA Neukaledonien 2017

Kopf an Kopf Rennen

Albeau, Iachnio und Mortefon liegen extrem nah beieinander. Delphine Cousin gewinnt im Auto-Pilot. ...
PWA Neukaledonien 2017: Albeau übernimmt die Führung

PWA Neukaledonien 2017

Albeau übernimmt die Führung

Schwierige Bedingungen auf der südpazifischen Insel. Albeau ist auf Weltmeisterkurs, Kopf-an-Kopf-Rennen bei den Damen. ...
PWA Neukaledonien 2017: Kördel konsolidiert sich in Spitzengruppe

PWA Neukaledonien 2017

Kördel konsolidiert sich in Spitzengruppe

Top-Bedingungen am zweiten Tag. Sebastian Kördel klettert auf den vierten Platz. Antoine Albeau und Sarah-Quita Offringa holen auf. ...
PWA Neukaledonien 2017: Sebastian Kördel in Top-5

PWA Neukaledonien 2017

Sebastian Kördel in Top-5

Matteo Iachino und Delphine Cousin starten super in den Worldcup. Deutschlands Sebastian Kördel auf Platz 5. ...
PWA Neukaledonien 2017: Ist Albeau zu stoppen?

PWA Neukaledonien 2017

Ist Albeau zu stoppen?

Wer wird Slalom-Weltmeister? Beim Saison-Finale erwartet uns ein packendes Duell zwischen Matteo Iachino und Antoine Albeau. ...
Aloha Classic 2017: Morgan Noireaux erneut Ho'okipa-Champion

Aloha Classic 2017

Morgan Noireaux erneut Ho'okipa-Champion

Pünktlich zum Finale dreht Ho'okipa richtig auf! Morgan Noireaux sichert sich seinen dritten Sieg vor Bernd Rödiger und Kevin Pritchard. ...
Aloha Classic 2017: Moritz Mauch im Viertelfinale

Aloha Classic 2017

Moritz Mauch im Viertelfinale

Logo-hohe Wellen in Ho'okipa. Moritz Mauch arbeitet sich zusammen mit Antoine Martin und Camille Juban in die Top-16 vor. ...
Aloha Classic 2017: Auftakt für die Pros

Aloha Classic 2017

Auftakt für die Pros

Endlich Bedingungen! Robby Swift und Antoine Martin halten gegen die Starken Locals die PWA-Flagge hoch. ...
GFB Lemkenhafen 2017: Niclas Nebelung siegt

GFB Lemkenhafen 2017

Niclas Nebelung siegt

Niclas Nebelung gewinnt das wohl windigste und kälteste German Freestyle Battle aller Zeiten vor Valentin Böckler. ...
PWA Sylt 2017: Es war legendär!

PWA Sylt 2017

Es war legendär!

Neun Tage Action, drei neue Weltmeister wurden gekrönt. Das Fanatic/North-Team kann die Korken knallen lassen. Mit extra großer Galerie! ...
PWA Sylt 2017: Lina Erpenstein zeigt Klasse

PWA Sylt 2017

Lina Erpenstein zeigt Klasse

Wechselnde Bedingungen machen den Waveriderinnen zu schaffen. Lina Erpenstein sichert sich den vierten Platz. ...
PWA Sylt 2017: Gollito verteidigt seinen Titel

PWA Sylt 2017

Gollito verteidigt seinen Titel

Amado Vrieswijk begeht im Finale einen folgenschweren Fehler. Gollito Estredo wird zum achten mal Weltmeister. ...