WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

Die ersten Serien-Foils sind da

2017-02-15 16:52:22 - NeilPryde macht Ernst: 799€ soll das erste Aluminium-Foil kosten, 2400€ die Carbon-Variante.

Die ersten Serien-Foils sind da

Hydrofoils sollen das nächste große Ding in der Evolution des Windsurfens sein. Gerade haben wir dem Thema ein großes Special gewidmet. Nachdem es bisher nur Custom-Firmen gab, die einzelne, teure Vollcarbon-Foils hergestellt haben, kommt nun Industrie-Gigant NeilPryde mit dem ersten vollständigen Foil-Programm auf den Markt. Wahrscheinlich auch um ebenfalls das nächste Windsurf-Brett für die olympischen Spiele zu liefern, hat NeilPryde viel Energie in die Foil-Entwicklung gesteckt. Zwei Foils und zwei unterschiedliche, spezielle Foil-Boards von JP Australia könnt ihr bald im Laden erstehen.

Die ersten Serien-Foils sind da

RS:FLIGHT AL
Das RS:FLIGHT AL ist das "Volksfoil" von NeilPryde. 799€ soll das Foil aus Aluminium kosten. Wer zum ersten Mal die Faszination des Foilsurfens erleben will oder auch schon die ersten Schritte gemacht und nun auf der Suche nach einem Hydrofoil ist, das ein fehlerverzeihendes Fahrgefühl bei höchster Performance garantiert, kann damit nichts falsch machen. Der Preis ist aktuell unschlagbar, die handgefertigten Custom-Foils kosteten letztes Jahr häufig noch so viel wie ein Kleinwagen. Nun kann jeder Windfoilen gehen.

RS:FLIGHT F4
Der große Bruder des AL ist das RS:FLIGHT F4 aus Vollcarbon. Benannt wurde das Foil nach der amerikanischen Firma F4, die die Foils in San Francisco entwickelte. Das F4 soll eine kompromisslose Foil-Performance-Maschine sein. Ausgelegt auf maximalen Speed oder frühestes Abheben, je nachdem welchen der zwei Front-Flügel man montiert. Bei dem stolzen Preis von 2399€ wird die Zielgruppe dieses Produkts wohl relativ klein bleiben – auf der Regatta-Bahn wird das F4 jedoch ziemlich sicher für Aufsehen sorgen.


Die ersten Serien-Foils sind da

JP Foil-Boards
Um den Hydrofoils auch eine angemessene Plattform zu bieten, hat sich auch JP-Australia in die Entwicklungsarbeit gestürzt und das passende Board dazu entwickelt. Foilboards müssen stromlinienförmiger konstruiert sein, um Böen und Wind ein gutes Stück über der Wasseroberfläche weniger Angriffsfläche zu bieten. Zusätzlich müssen sie genügend Hebelkraft ermöglichen, um den starken Lift kontrollieren zu können. Eine speziell designte Nose hilft gegen ungewollte "Nosedives" beim Absinken. Dank normaler Tuttlebox sollen sich dir Boards übrigens auch hervorragend mit normaler Finne zum Windsurfen eignen.








NEWS


GAZA SURF CLUB: 5x2 Tickets zu gewinnen

GAZA SURF CLUB: 5x2 Tickets zu gewinnen 25.2.2017 - Wir verlosen Kino-Tickets zum Start des Dokumentarfilms "GAZA SURF CLUB" am 30.3.2017. ...

ION stellt neue Windsurf Trapeze vor

ION stellt neue Windsurf Trapeze vor 24.2.2017 - Die neuen ION WIRE_TEC Trapeze bieten ein noch bequemeres und sicheres Fahrgefühl. ...

Neue Teamrider bei Gaastra und Tabou

Neue Teamrider bei Gaastra und Tabou 23.2.2017 - Neben alten Bekannten haben GA und Tabou auch frisches Talent in ihrem Team für 2017. ...

Cine-Mar Movie Night Tour 2017

Cine-Mar Movie Night Tour 2017 22.2.2017 - Die Filmtour für alle Meerliebhaber und Abenteuerlustigen zieht ab Mitte Februar durch Europa. ...

One Hour Classic 2017 am Gardasee

One Hour Classic 2017 am Gardasee 21.2.2017 - Das RRD One Hour Classic ist das Mega-Event für alle Garda-Fans. Die Registration ist nun offen. ...

Du kaufst ein Board, Starboard pflanzt Baum

Du kaufst ein Board, Starboard pflanzt Baum 20.2.2017 - Neue Umwelt-Offensive von Philip Kösters Board-Sponsor. ...

Stürmischer Start in den Speedkini 2017

Stürmischer Start in den Speedkini 2017 18.2.2017 - Hack in Bayern! Die bayerischen Speeder trotzten der Kälte und sammelten im Januar schon ei ...

Philip Köster feiert Comeback nach Verletzung

Philip Köster feiert Comeback nach Verletzung 17.2.2017 - Der dreifache Windsurf-Weltmeister ist rund sechs Monate nach seiner schweren Verletzung ...

Surfrider Foundation startet europaweite Beach-Cleanups

Surfrider Foundation startet europaweite Beach-Cleanups 16.2.2017 - Für Deutschland ist noch kein einziges gemeldet. ...

Die ersten Serien-Foils sind da

Die ersten Serien-Foils sind da 15.2.2017 - NeilPryde macht Ernst: 799€ soll das erste Aluminium-Foil kosten, 2400€ die Carbon-Variante. ...

Gaastra wechselt Mastenbiegekurve

Gaastra wechselt Mastenbiegekurve 13.2.2017 - Nach zehn Jahren kommt jetzt der Wechsel zu Constant Curve. Zur Markteinführung gibt's direkt 30% Raba ...