WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

Die ersten Serien-Foils sind da

2017-02-15 16:52:22 - NeilPryde macht Ernst: 799€ soll das erste Aluminium-Foil kosten, 2400€ die Carbon-Variante.

Die ersten Serien-Foils sind da

Hydrofoils sollen das nächste große Ding in der Evolution des Windsurfens sein. Gerade haben wir dem Thema ein großes Special gewidmet. Nachdem es bisher nur Custom-Firmen gab, die einzelne, teure Vollcarbon-Foils hergestellt haben, kommt nun Industrie-Gigant NeilPryde mit dem ersten vollständigen Foil-Programm auf den Markt. Wahrscheinlich auch um ebenfalls das nächste Windsurf-Brett für die olympischen Spiele zu liefern, hat NeilPryde viel Energie in die Foil-Entwicklung gesteckt. Zwei Foils und zwei unterschiedliche, spezielle Foil-Boards von JP Australia könnt ihr bald im Laden erstehen.

Die ersten Serien-Foils sind da

RS:FLIGHT AL
Das RS:FLIGHT AL ist das "Volksfoil" von NeilPryde. 799€ soll das Foil aus Aluminium kosten. Wer zum ersten Mal die Faszination des Foilsurfens erleben will oder auch schon die ersten Schritte gemacht und nun auf der Suche nach einem Hydrofoil ist, das ein fehlerverzeihendes Fahrgefühl bei höchster Performance garantiert, kann damit nichts falsch machen. Der Preis ist aktuell unschlagbar, die handgefertigten Custom-Foils kosteten letztes Jahr häufig noch so viel wie ein Kleinwagen. Nun kann jeder Windfoilen gehen.

RS:FLIGHT F4
Der große Bruder des AL ist das RS:FLIGHT F4 aus Vollcarbon. Benannt wurde das Foil nach der amerikanischen Firma F4, die die Foils in San Francisco entwickelte. Das F4 soll eine kompromisslose Foil-Performance-Maschine sein. Ausgelegt auf maximalen Speed oder frühestes Abheben, je nachdem welchen der zwei Front-Flügel man montiert. Bei dem stolzen Preis von 2399€ wird die Zielgruppe dieses Produkts wohl relativ klein bleiben – auf der Regatta-Bahn wird das F4 jedoch ziemlich sicher für Aufsehen sorgen.


Die ersten Serien-Foils sind da

JP Foil-Boards
Um den Hydrofoils auch eine angemessene Plattform zu bieten, hat sich auch JP-Australia in die Entwicklungsarbeit gestürzt und das passende Board dazu entwickelt. Foilboards müssen stromlinienförmiger konstruiert sein, um Böen und Wind ein gutes Stück über der Wasseroberfläche weniger Angriffsfläche zu bieten. Zusätzlich müssen sie genügend Hebelkraft ermöglichen, um den starken Lift kontrollieren zu können. Eine speziell designte Nose hilft gegen ungewollte "Nosedives" beim Absinken. Dank normaler Tuttlebox sollen sich dir Boards übrigens auch hervorragend mit normaler Finne zum Windsurfen eignen.








NEWS


XCEL gewinnt Wetsuit of the year-Award

XCEL gewinnt Wetsuit of the year-Award 29.5.2017 - Die Surf Industry Manufacturers Association (SIMA) hat ihren Champion gefunden. ...

Starboard Foils ab sofort erhältlich

Starboard Foils ab sofort erhältlich 26.5.2017 - Neues Baukastensystem: Bestelle das perfekte Foil für dich. ...

Windsurfing `round Europe ist gestartet

Windsurfing `round Europe ist gestartet 23.5.2017 - Jono Dunnet surft einmal um Europa. Vorgestern ist sein Projekt an der Grenze Russland/Finnland gesta ...

Beginner2Winner mit neuen Trainern und neuem Spot

Beginner2Winner mit neuen Trainern und neuem Spot 22.5.2017 - Die vierte Beginner2Winner Academy findet vom 20. bis 23. Juli 2017 auf Sylt statt. Neben d ...

Raceboarder Frank Spöttel ist Master-Weltmeister

Raceboarder Frank Spöttel ist Master-Weltmeister 21.5.2017 - Bei schlechten Windverhältnissen gewinnt der Portugiese Joao Rodrigues vor Mirosla ...

10 Jahre Surf & Skate Festivals

10 Jahre Surf & Skate Festivals 20.5.2017 - Die Veranstalter fahren zum Jubiläums-Auftakt in Hamburg vom 16.-18. Juni ordentlich auf. Auch in Kö ...

Markenbotschafter gesucht

Markenbotschafter gesucht 19.5.2017 - Gun Sails sucht Local Ambassadors im Raum Norddeutschland. ...

Surf-Bundesliga geht in die nächsten Vorrunden

Surf-Bundesliga geht in die nächsten Vorrunden 19.5.2017 - Mit dem Havel-, Auesee-, Rheinland- und Chiemsee-Cup begann die Liga-Saison nun auch in d ...

Wie schnell bin ich wirklich?

Wie schnell bin ich wirklich? 18.5.2017 - Beim Surf-Festival auf Fehmarn könnt ihr kostenlos GPS-Geräte leihen und euren persönlichen Tops ...

Unbefristeter Job bei der Pryde Group

Unbefristeter Job bei der Pryde Group 16.5.2017 - Die Pryde Group sucht einen neuen Mitarbeiter für den Customer Service in München. ...

Surf-Festival lockt mit Mega-Programm

Surf-Festival lockt mit Mega-Programm 15.5.2017 - Das Surf-Festival feiert den 15. Geburtstag - das Programm ist umfassender denn je. ...