WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

Meeresmüll: NABU-Kampagne erhält Zuwachs

2016-08-15 16:17:31 - Schleswig-Holsteins Häfen schließen sich verstärkt dem 'Fishing for Litter'-Projekt an. Das kommt gerade den Ostseespots zugute.

Meeresmüll: NABU-Kampagne erhält Zuwachs

Tolle Nachrichten der Umweltverbände und Politik: Wie der Naturschutzbund NABU jetzt bekannt gab, schlossen sich mit Niendorf und Travemünde zwei weitere Häfen Schleswig-Holsteins dem "Fishing for Litter"-Projekt an, um die Gewässer von ihrem Plastikmüll zu befreien. Zudem sicherte die Landesregierung die Finanzierung des Unterfangens für weitere drei Jahre!
Ingesamt unterstützen nun schon 14 Häfen (sechs davon aus Schleswig-Holstein) das Umweltschutz-Projekt. Dabei ist diese "Unterstützung" eigentlich recht simpel: Sie genehmigen Fischern die kostenlose Entsorgung ihres Mülls. Was eigentlich wie selbstverständlich klingt, war es bis dato keinesfalls. Vielmehr mussten Fischer für ihren Abfall bezahlen, als sie diesen in den Häfen entsorgen wollten. Statt ihn also auf umweltfreundliche Art und Weise loszuwerden, entschieden sich manche zu anderen Mitteln.

Die Häfen hätten hingegen erheblich höhere Kosten, wenn sie den Müll sämtlicher Fischer für lau entsorgen müssten. Das liegt nicht zuletzt an den Unmengen, die sich stets in den Netzen der Fischer verfangen. Statt dies als glückliche Säuberung zu verstehen, wurde sich also lange im Kreis gedreht. Seit einigen Jahren begriffen die Beteiligten hingegen die Chance und der Nabu gründetet 2011 das "Fishing for Litter"-Projekt. Mit Erfolg – heutzutage sind fast alle namenhaften Häfen dabei.

Meeresmüll: NABU-Kampagne erhält Zuwachs

Mit den zwei neuen Partnerhäfen Niendorf und Warnemünde steigen Regionen in das Projekt ein, dessen Fischer auch viel vor bekannten Ostseespots fischen. Ihre Müllentsorgung wird somit auch an den beliebten Windsurfstränden positive Auswirkungen haben.

„Wir freuen uns sehr über die Unterstützung des Landes Schleswig-Holstein und der Fischer vor Ort. Damit kommen wir unserem gemeinsamen Ziel, ein flächendeckendes System zur Sammlung und Entsorgung von Meeresmüll an Deutschlands Küsten aufzubauen, einen entscheidenden Schritt näher“, sagte NABU-Präsident Olaf Tschimpke.

Bisher wurden rund 20 Tonnen Müll durch die deutsche Küstenfischerei aus den Meeren geholt. Ein toller Erfolg. Aber dennoch sind die bisherigen Errungenschaften nicht viel mehr als ein "Zwischensieg im Plastikkrieg". Durch die "Fishing for Litter"-Kampagne soll der Müll nach seiner fachgerechten Entsorgung künftig auf seine Herkunft untersucht werden. Anhand dieser Erkenntnisse können schließlich effektive Strategien zur Vermeidung von Meeresmüll entwickelt werden. So, wie es unter anderem die 2008 verabschiedete EU-Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie vorsieht.


Meeresmüll: NABU-Kampagne erhält Zuwachs

Fotos: Stefan Sauer / NABU, Greg Martin / Surfers Against Sewage, Pierre Bouras / The Aquapower Expedition








NEWS


RRD X-FIRE V10: Das Board des nächsten Weltmeisters?

RRD X-FIRE V10: Das Board des nächsten Weltmeisters? 17.11.2017 - Ab sofort ist die neue Slalom-Maschine von Antoine Albeau im Shop erhältlich. ...

Steffi Wahl fährt jetzt Windflüchter Surfboards

Steffi Wahl fährt jetzt Windflüchter Surfboards 15.11.2017 - Deutschlands Top-Waveriderin ist ab sofort nicht mehr auf den Boards von Patrik, so ...

Update vom Kanal: Laufer und Asmussen wollen Rekord brechen

Update vom Kanal: Laufer und Asmussen wollen Rekord brechen 13.11.2017 - Andy Laufer und Gunnar Asmussen wollen in Namibia den deutschen Rekord von Christ ...

PWA 2018: Neuer Wave-Tourstop und Zusammenarbeit mit IWT

PWA 2018: Neuer Wave-Tourstop und Zusammenarbeit mit IWT 10.11.2017 - Headjudge Duncan Coombs hat ein paar Einblicke in die Zukunft der Word Tour gegeben. ...

Gratis Surf-Film während des Aloha Classics

Gratis Surf-Film während des Aloha Classics 5.11.2017 - Blackwaters, die Dokumentation über Morgan Noireaux könnt ihr hier angucken. ...

Rolex World Sailor of the Year 2017: Sarah-Quita Offringa nominiert

Rolex World Sailor of the Year 2017: Sarah-Quita Offringa nominiert 4.11.2017 - Sarah-Quita könnte die wichtigste Trophäe der Segel-Welt gewinn ...

Neu von Fanatic: Foil Flow H9

Neu von Fanatic: Foil Flow H9 2.11.2017 - Fanatic bringt ein einsteigerfreundliches Foil auf den Markt. ...

BIC Techno 293 Weltmeisterschaft 2017

BIC Techno 293 Weltmeisterschaft 2017 31.10.2017 - Israel ist erfolgreichste Nation bei der WM in Spanien. Die beiden deutschen Teilnehmer verfehlen ihr Z ...

Bald erhältlich: RRD Compact Wave

Bald erhältlich: RRD Compact Wave 29.10.2017 - Das erste Windsurf-Rigg, was in einen Rucksack passt. ...

Go für GFB Lemkenhafen 2017

Go für GFB Lemkenhafen 2017 26.10.2017 - Diesen Samstag findet das letzte German Freestyle Battle der Saison statt. ...

Aloha Classic 2017 wird PWA Qualifier Event

Aloha Classic 2017 wird PWA Qualifier Event 25.10.2017 - Zwar immer noch kein Worldcup aber immerhin Preisgeld und Qualifier Status. ...

Steven Van Broeckhoven verletzt

Steven Van Broeckhoven verletzt 24.10.2017 - Der belgische Freestyler musste sich wegen seinem Knöchel erneut unter das Messer legen. ...

Leon Jamaer gewinnt Wave-Contest in Holland

Leon Jamaer gewinnt Wave-Contest in Holland 23.10.2017 - Der Kieler gewinnt "Die Schlacht von Domburg". ...
Weitere News