WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

Vincent Langer ist Formula Windsurfing Weltmeister 2017

2017-06-06 05:59:08 - Vincent Langer sichert sich auf Sylt seinen ersten Formula Weltmeistertitel.

Vincent Langer ist Formula Windsurfing Weltmeister 2017

Das ist rekordverdächtig! 14 Rennen an fünf Veranstaltungstagen sind das Ergebnis der diesjährigen Formula Windsurfing Weltmeisterschaften 2017. Dabei ging es so spannend zu, wie noch nie. Neun unterschiedliche Teilnehmer konnten sich Laufsiege sichern und bis zum letzten Tag hatte das Führungs-Quartett um Vincent Langer (GER-1), Steve Allen (AUS-0), Sebastian Kördel (GER-220) und Alexandre Cousin (FRA-752) noch alle Chancen den Titel zu holen. Schlussendlich konnte sich Vincent Langer (GER-1) aus Kiel gegen die Konkurrenz durchsetzen und holte sich seinen ersten Formula Weltmeistertitel. Vize-Weltmeister im Formula Windsurfing wurde Steve Allen (AUS-0) aus Australien vor dem Franzosen Alexandre Cousin (FRA-752) auf dem dritten Platz.

Spannung pur beherrschte den letzten Veranstaltungstag auf Sylt. Bei optimalen Bedingungen wurden die letzten vier Rennen der Veranstaltung ausgefahren. Erst in der letzten Wettfahrt fiel die Entscheidung, wer Formula Windsurfing Weltmeister 2017 werden würde. Dabei startete der Tag besonders für Gunnar Asmussen (GER-2) optimal. Der Flensburger lag bis dahin auf dem fünften Platz in der Gesamtwertung. Er konnte die ersten beiden Racings des Finaltages klar für sich entscheiden und ließ die Topfavoriten hinter sich. Allerdings hatte er aufgrund des zu großen Punkteabstands keine Chancen mehr, in den Titelkampf einzusteigen. Auch Sebastian Kördel, der mit einem siebten Platz im dritten Racing sein bestes Ergebnis des Tages einfuhr, musste die Konkurrenten im Titelkampf ziehen lassen. Er kam mit den Starkwindbedingungen nicht so gut zurecht.

Vincent Langer ist Formula Windsurfing Weltmeister 2017

Im Verlauf des Finaltages schied auch Alexandre Cousin aus dem Titelkampf aus. So kam es im letzten Rennen zum alles entscheidenden Duell zwischen Vincent Langer und Steve Allen. Steve Allen hätte einen Sieg mit mindestens zwei Plätzen Abstand für den Titelgewinn gebraucht. Mit Casper Boumann (NED-52) als Sieger des letzten Rennens war der Weg für Vincent Langer frei. Dass er in diesem Rennen nur als Sechster ins Ziel kam, spielte keine Rolle mehr.

Vincent Langer ist voller Freude über seinen Sieg: „Gestern war ich nach meinem Materialbruch noch extrem traurig, aber das konnte ich gut hinter mir lassen. Heute war ich bereits um 09:00 Uhr auf dem Wasser, um alles optimal einzustellen. Dann lief es super. Nun bin ich überglücklich über meinen ersten Formula Windsurfing Weltmeistertitel.“ Der Formula Windsurfing Vize-Weltmeister Steve Allen freut sich über Platz zwei: „Gratulation an Vincent Langer. Er ist sehr konstant und clever gefahren und der Zweikampf mit ihm war großartig. Persönlich bin ich mit meinem Ergebnis zwar zufrieden, aber es wäre noch mehr drin gewesen. Ich habe viele kleine Fehler gemacht, die mich den Titel gekostet haben.“


Vincent Langer ist Formula Windsurfing Weltmeister 2017

Auch die Jugendlichen zeigten in dem großen Teilnehmerfeld auf Sylt eine starke Leistung. In der Kategorie Youth (U-20) siegte Julien Pockrandt (GER-18) vor Michele Antoine Becker (GER-277) und Martins Dzirnieks (LAT-188). In der Kategorie Grandmaster (Ü-45) siegte Ulf Sjöstedt (SWE-8) vor Arvydas Moliusis (LTU-789) und Bernd Timme (GER-1961). Die Plätze eins bis drei in der Altersklasse Ü-35 (Master) belegten Steve Allen, Gunnar Asmussen und Gonzalo Costa Hoevel (ARG-3).








NEWS


Alessio Stillrich mit Horrorverletzung

Alessio Stillrich mit Horrorverletzung 23.1.2018 - Der Deutsche zog sich bei einer missglückten Aerial-Landung eine Unterschenkelfraktur zu und ist ...

VDWS bei der boot 2018

VDWS bei der boot 2018 22.1.2018 - Ebenfalls auf der boot 2018: Der VDWS mit spannenden Attraktionen. ...

Balz Müller zu mb-Boards

Balz Müller zu mb-Boards 19.1.2018 - Der schmerzbefreite Schweizer wechselt damit zu einer äußerst interessanten Marke, die mit Peanut-Sh ...

Gun Sails sichert sich Steven van Broeckhoven

Gun Sails sichert sich Steven van Broeckhoven 18.1.2018 - Nach sechs Jahren mit den Wizards von Neilpryde wird der belgische Freestyler von nun an mit de ...

Limitierter RSBC-Hoody ab Februar im Handel

Limitierter RSBC-Hoody ab Februar im Handel 17.1.2018 - Wer auch abseits des Wassers Flagge für den Red Bull Storm Chase zeigen will, wird bei NP f& ...

Naish, Dunkerbeck, Flessner: Viel Prominenz auf der boot 2018

Naish, Dunkerbeck, Flessner: Viel Prominenz auf der boot 2018 15.1.2018 - Für Windsurf-Prominenz ist gesorgt! Auch in diesem Jahr wird die boot D&uu ...

Pascal Toselli wechselt zu JP

Pascal Toselli wechselt zu JP 14.1.2018 - Der Franzose verlässt damit die italienische Boardschmiede von 99NoveNove. ...

Jobangebot von Boards & More

Jobangebot von Boards & More 11.1.2018 - Boards & More (Fanatic, North Sails, ION) sucht einen neuen Mitarbeiter im Customer Service! ...

99NoveNove verpflichtet Ben van der Steen und Maciek Rutkowski

99NoveNove verpflichtet Ben van der Steen und Maciek Rutkowski 9.1.2018 - Gleich zwei neue Racer gehen nächstes Jahr für die Italiener an den ...

Dany Bruch und Dieter van der Eyken verlassen Starboard

Dany Bruch und Dieter van der Eyken verlassen Starboard 3.1.2018 - Der deutsche Waverider hat noch keinen neuen Boardsponsor, der belgische Freestyle-We ...

Matteo Iachino wechselt zu Severne

Matteo Iachino wechselt zu Severne 3.1.2018 - Das "Black Team" von Point7 verliert damit den Weltmeister von 2016. ...

Kai Lenny verlässt Naish

Kai Lenny verlässt Naish 3.1.2018 - Der wohl begabteste Waterman unserer Zeit verlässt damit die Marke seines Mentors Robby Naish. ...

Surfschule Bodensee sucht Stationsleitung für 2018

Surfschule Bodensee sucht Stationsleitung für 2018 2.1.2018 - Für die Sommersaison an Deutschlands größtem See werden noch Surflehr ...
Weitere News