WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

Alessio Stillrich über seine Horror-Verletzung

Ein Sturz mit fatalen Folgen - im WINDSURFERS-Interview berichtet Alessio Stillrich, über eine dramatische Rettungsaktion und ob er sich wieder komplett erholen wird.

Letztes Jahr konnte Alessio Stillrich seine bisher beste Saison auf der PWA Wave-Worldtour feiern. Das erste mal in seiner Karriere brach der 23-jährige Deutsch-Kanario in die Top-10 der Welt ein. Schon bei seinem Worldcup-Debüt an seinem Homespot Pozo Izquierdo auf Gran Canaria in 2009 hatte er für Aufsehen gesorgt. Niemand hatte bis dato derart verdrehte Tweaked-Pushloops in solcher Höhe gesehen, wie Stillrich sie zeigte. Seitdem hat er sich konsequent weiterentwickelt und sich - seitdem er Voll-Profi ist - jedes Jahr in der Weltrangliste weiter nach oben gearbeitet. Leider ist Stillrichs nächste Saison nun komplett in die Binsen gegangen. Im südafrikanischen Kapstadt zog er sich beim Training einen komplizierten und überaus schmerzhaften Beinbruch zu. Sechs Monate darf er nicht aufs Wasser. Im WINDSURFERS Interview berichtet Alessio über seinen Unfall.

Alessio Stillrich über seine Horror-Verletzung
Alessio Stillrich über seine Horror-Verletzung

Alessio, wohl jeder aktive Windsurfer hat von deinem schrecklichen Unfall gehört oder gelesen. Wie kam es zu deiner Horror-Verletzung?
Mein Cape Town Aufenthalt war leider sehr kurz, anders als geplant. Der Unfall ist eine Woche nach meiner Ankunft passiert. Ich hatte bis dahin ein paar gute Sessions am Cape, Haakgat, Sunset und am Tag zuvor in Melkbos. Am nächsten Tag ereignete sich gleich am Morgen der Unfall am Cape Point. Ich hatte einen Wipeout bei einem getweakten Aerial. Alles ist so schnell geschehen, dass ich gar nicht weiß, was genau passiert ist. Die Landung ist misslungen, ich kann nicht sagen, was schief gelaufen ist. Ich fühlte sofort massiven Schmerz und, dass irgendwas an meinem Bein kaputt war, aber ich konnte es nicht zuordnen. Dann hob ich das Bein im Wasser etwas hoch und sah es in einem schrecklichen Winkel schlaff herunterhängen. Das war ein schrecklicher Moment, den ich nie vergessen werde. Ich dachte das war es, ich könnte nie wieder Windsurfen. Zum Glück war Klaas Voget direkt in der Welle dahinter. Ich schrie um Hilfe und er hat mich direkt gesehen und kam zur Hilfe. Ich war völlig von der Rolle und in Panik. Klaas musste mich regelrecht anschreien, dass ich mich an seinem Material fest hielt und mich von ihm in Richtung Ufer ziehen lassen konnte. Es war wegen der starken Strömung Eile geboten, da wir sonst den schmalen Sandstrand nicht erreicht hätten und in den Felsen gelandet wären. Das möchte ich mir im lieber gar nicht vorstellen. Nach einigen gemeinsamen, für mich extrem schmerzhaften Waschgängen hat Klaas mich aus dem Wasser gezogen. Klaas und die vielen Helfer am Ufer, denen ich extrem dankbar bin, fixierten mein Bein mit Tape und Ästen und trugen mich dann durch unweunwägbares Gelände zur Straße. Es war der pure Horror für mich, ich hatte extrem Schmerzen, stand unter Schock und dachte noch immer, ich würde nie wieder gesund werden. Der Krankenwagen hat über eine Stunde gebraucht um anzukommen. Die Situation verkomplizierte sich durch die Entfernung von Kapstadt, das Fehlen von Handyverbindung und dem unwegsamen Zugang zum Spot. Erst nach einigen Stunden erreichten wir ein Krankenhaus. Ich musste nach der Operation noch zwei Wochen warten um nach Hause zu fliegen, da ich mit der frischen Verletzung und OP nicht flugtauglich war. Die Zeit der Ungewissheit war absolut schrecklich, aber jetzt habe ich schon wieder an Zuversicht gewonnen. Laut der behandelnden Ärzte ist meine Verletzung sehr schlimm und kompliziert, nach gutem Austherapieren aber glücklicherweise ohne Spätfolgen.


Alessio Stillrich über seine Horror-Verletzung

Wie weit ist deine Genesung fortgeschritten? Wie läuft die Reha?
Nach Meinung meines Arztes verläuft die Genesung nach Plan. Leider brauchen Schien- und Wadenbein vier Monate um wieder zusammenzuwachsen. Reha mache ich natürlich täglich und wir merken meine Fortschritte von Tag zu Tag. Ich bin in der Wohnung nach dem Okay vom Arzt schon ohne Krücken unterwegs. Schwimmen darf ich auch schon seit ein paar Wochen. Es geht also aufwärts, obwohl es schwer ist die Geduld zu bewahren.

Würdest du Cape Point als "gefährlichen" Wave-Spot ansehen? Oder hattest du einfach Pech bei einem Standard-Manöver?
Cape Point ist nicht super gefährlich, jedoch ist es der gefährlichste Spot in Cape Town. Es ist immer ziemlich groß und die Strömung ist auch sehr eigen. Nach gründlicher Selbstanalyse glaube ich, dass ich einfach Pech hatte.



Alle Bilder (22):






PEOPLE


Sechs Monate Pause nach Doppelfraktur: Alessio Stillrich über seine Horror-Verletzung

Sechs Monate Pause nach Doppelfraktur

Alessio Stillrich über seine Horror-Verletzung

Ein Sturz mit fatalen Folgen - im WINDSURFERS-Interview berichtet Ale ...
Fleißig. Ehrgeizig. Perfektionistisch.: Deutschlands Slalom-Hoffnung Michele Becker im Interview

Fleißig. Ehrgeizig. Perfektionistisch.

Deutschlands Slalom-Hoffnung Michele Becker im Interview

Der zweifache Deutsche Jugend-Meister Michele Becker befindet si ...
Der Trainer der Stars: Josep Pons im Interview

Der Trainer der Stars

Josep Pons im Interview

Wave-Worldcupper Josep Pons ist der bekannteste Windsurf-Trainer der Welt. ...

MORE PEOPLE


Vincent Langer über seine neue Marke VINC Wetsuits: 'Es gibt genug Schrott auf dem Markt.'

Vincent Langer über seine neue Marke VINC Wetsuits

'Es gibt genug Schrott auf dem Markt.'

Vincent Langer rebelliert mit einer eigenen Neopren-Marke gegen die etablierten Industrie-Giganten. ...
Spaniens neues Supertalent: Marc Paré im Interview

Spaniens neues Supertalent

Marc Paré im Interview

Der junge Spanier Marc Paré gilt als das größte Talent der Worldtour. Wird er der neue Víctor Fernández? Der zweifache PWA Youth-Weltmeister im WINDSURFERS Interview. ...
Alessio Stillrich im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Alessio Stillrich im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Mit Leon Jamaer zusammen hat Alessio Stillrich dieses Jahr auf Sylt den neunten Platz beim Waveriding erreicht. In der Overall-Wertung ist er damit ...
Valentin Böckler im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Valentin Böckler im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Freestyler Valentin Böckler. ...
Caro Weber im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Caro Weber im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Waveriderin Caro Weber. ...
Klaas Voget im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Klaas Voget im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Waverider Klaas Voget. ...
Julian Wiemar im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Julian Wiemar im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Freestyler Julian Wiemar. ...
Moritz Mauch im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Moritz Mauch im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Waverider Moritz Mauch. ...
Marco Lufen im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Marco Lufen im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Freestyler Marco Lufen. ...
Philip Köster im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Philip Köster im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Der dreifache Wave-Champion Philip Köster. ...
Julian Salmonn im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Julian Salmonn im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Waverider Julian Salmonn. ...
Steffi Wahl im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Steffi Wahl im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Bei der Vorstellung des Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017 darf Steffi Wahl natürlich nicht fehlen. Hier geht es zum Interview der sympa ...
Vincent Langer im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Vincent Langer im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Slalom-Profi Vincent Langer. ...
Lina Erpenstein im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Lina Erpenstein im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Diesmal Wave-Nachwuchstalent Lina Erpenstein. ...