WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

Balz Müller - die Schweizer Trick Maschine

Diesen Namen sollte man sich merken: Balz Müller ist nämlich nicht nur verdammt talentiert und präsentiert ständig neue Moves, sondern der junge Schweizer ist auch alles andere als ein klassischer Windsurfprofi.

Weit weg von Badehosenwetter und Traumspots wuchs der 21-jährige Landschaftsgärtner auf, der mit seiner witzigen, leicht verrückten und sympathischen Art die Freestyle-Gemeinde zusammenschweißt. Ein Querdenker, dem der Erfolg wortwörtlich am Allerwertesten vorbei geht, und der das Windsurfen täglich auf ein neues Level hebt - ohne dies wirklich zu wollen. Trotz seines jungen Alters hat das Megatalent einiges zu sagen. Zwischen Wehrdienst und Windsurfsessions sprachen wir mit dem Schweizer über seine neuesten Trick-Kreationen, Kriegspielen, Contests und Klopapier.

Balz Müller - die Schweizer Trick Maschine
Balz Müller - die Schweizer Trick Maschine

» Ja, ich landete glatt auf dem letzten Platz, aber auch der muss besetzt werden. «

Balz, im Frühjahr warst du mehrere Wochen auf einem Frankreich-Trip. Wie waren dort die Bedingungen? Konntest du ein paar neue Moves erlernen oder dich irgendwo verbessern?
Diesen Frühling musste ich eigentlich erst beim Schweizer Militär einmarschieren, um die obligatorische Wehrpflicht zu absolvieren. Zum Glück wurde ich wegen eines Psychiater-Gutachtens bereits am ersten Tag wieder entlassen. Die Windvorhersage für Südfrankreich war für meine Debütwoche beim Militär einfach viel zu gut, um dämlich in der Schweiz Krieg zu spielen! Ich war so süchtig nach Wind und Wasser, dass ich sowieso - ohne jegliche Anstalten zu kreieren - zu mühsam für die Armee wurde. So kam es, dass ich an meinem zweiten Diensttag den Tarnpanzer gegen meinen alten T4 tauschte und Richtung Leucate düste.

Zusammen mit Yentel ’Chears’ Caers, dem jungen belgischen Freestyle-Ass, erlebte ich zwei Wochen mit perfekten Bedingungen. Gemeinsam pushten wir uns wie die Idiotien in all die neusten Freestyle-Kreationen. Der Tramontana drückte tagelang mit Vollgas in unsere 4.0er Segel und blies uns wie hilflose Luftballons durch die Luft. Ich habe mich somit im Starkwind aber deutlich verbessert und surfe momentan ziemlich sicher auf meinem bisher besten Level.


Balz Müller - die Schweizer Trick Maschine

Trotz langer und guter Vorbereitung rund um Leucate lief der erste Stopp des World Cups mit dem letzten Platz eher suboptimal für dich. Was war da los?
Ja, ich landete glatt auf dem letzten Platz, aber auch der muss besetzt werden. Zwei Wochen vor dem Event infizierte ich mich durch einen Zeckenbissen mit dem aggressiven Borreliose Virus. Mein Immunsystem war total im Arsch und es wurde mir davon abgeraten, am World Cup teilzunehmen. Mein Kopf wollte aber kein Forfait (Reugeld, Anm. d. Red.) zahlen, so kotzte ich halt nach meinem Heat den ganzen Magen in den Sand. Darauf folgten drei lange Wochen, wo ich nicht mehr fähig war, auf das Board zu steigen. Jetzt fühle ich mich wieder deutlich besser und freue mich auf meine Revanche beim nächsten Event.

Generell kann man jedoch sagen, dass deine wahnsinnige Action aus Videos oder beim Freesurfen nicht so richtig zu deinen bisherigen Ergebnissen im Profisport passen. Warum konntest du bei den World Cups noch nicht so richtig punkten?
Ich liebe Windsurfen, weil ich auf einer Fläche ohne Inhalte und Verpflichtungen selber kreieren kann, was mir passt. Aber im Wettkampf, da piepst mir eine Uhr in meine Freiheit. Ich surfe einfach nicht gerne unter Zeitdruck und Voraussetzungen.



Alle Bilder (18):
Egal ob an Land oder auf dem Wasser: Balz Müller sorgt stets für gute Laune.
Zunge raus - ein Markensymbol von Balz!
Pflanzen und Windsurfen gehören für ihn zum Alltag zurzeit.
Suistyle: Der Nickname des 21-Jährigen ist Programm.
Der Spaß steht stets im Vordergrund.
Balz an seinem Homespot.
Balz lässt auf dem Wasser seiner Kreativität freien Lauf...
SUI-21 shreddet den See-Swell!
Der junge Schweizer packt eine Menge Power in seine Moves.
Balz geht immer volles Risiko. Selbst Stürze aus sieben Metern schrecken ihn nicht ab.
Laut Balz hat Freestyle noch viel Luft nach oben.
Am liebsten würde er bei Wettkämpfen die Disziplin in der Welle fahren.
Ein typischer Balz.
Das junge Freestyle-Ass kreiert neue Moves am laufenden Band, was kommt wohl als nächstes?






PEOPLE


Steffi Wahl im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Steffi Wahl im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Bei der Vorstellung des Team Germany beim Windsu ...
Vincent Langer im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Vincent Langer im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf ...
Lina Erpenstein im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Lina Erpenstein im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup au ...

MORE PEOPLE


Florian Jung im Interview: Team Germany beim World Cup Sylt

Florian Jung im Interview

Team Germany beim World Cup Sylt

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Waverider Flo Jung. ...
Leon Jamaer Interview: Vor dem Start des Windsurf World Cup Sylt 2017

Leon Jamaer Interview

Vor dem Start des Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Waverider Leon Jamaer. ...
Gunnar Asmussen im Interview: Vor dem Start des Windsurf World Cup Sylt 2017

Gunnar Asmussen im Interview

Vor dem Start des Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Slalom-Spezialist Gunnar Asmussen. ...
Günter Lorch im Interview: 'Die Umwelt profitiert von robusten Boards'

Günter Lorch im Interview

'Die Umwelt profitiert von robusten Boards'

Hochwertige Carbonmaterialien und auffällig dunkle Optik: Das steckt hinter LORCHs „Blackline Technologie". ...
Lina Erpenstein im Interview: Deutschlands neue Top-Waveriderin

Lina Erpenstein im Interview

Deutschlands neue Top-Waveriderin

Sie ist weiblich, jung, schlau, kommt aus Deutschland und stellt mit ihren Loops die meisten Jungs in den Schatten. Lina Erpenstein fuhr gerade beim Worldcup auf ...
Vincent Langer im Interview: 'Ich hab einfach richtig Bock auf Surfen!'

Vincent Langer im Interview

'Ich hab einfach richtig Bock auf Surfen!'

Im WINDSURFERS-Interview erklärt der 30-Jährige, wieso er die Deutsche Tour mitfährt, obwohl er auch im Worldcup ordentlich was reißen könnte, ve ...
Steffi Wahl: Nach 20 Jahren World Cup motivierter denn je

Steffi Wahl

Nach 20 Jahren World Cup motivierter denn je

Steffi Wahl ist ein Aushängeschild für den Windsurfsport. Weil sie trotz Beruf enorm erfolgreich surft und immer den Blick für das Wesentliche ...
Sailloft Hamburg: Das Hobby (erfolgreich) zum Beruf gemacht

Sailloft Hamburg

Das Hobby (erfolgreich) zum Beruf gemacht

Segel statt Zahnfleisch nähen! Die Sailloft Hamburg Gründer Gerrit Maaß und Olaf Hamelmann erklären uns ...
Er loopt wieder: Philip Köster - das erste Interview nach seiner Verletzung

Er loopt wieder

Philip Köster - das erste Interview nach seiner Verletzung

Wegen Kreuzbandriss war er sechs Monate nicht Surfen. Der dreifache Wave-Weltmeister Philip Köster im ersten WINDSURFERS-Interview seit sein ...
Neopren oder Nadelstreifen, Marco Lufen?: Das deutsche Freestyle-Ass im Interview

Neopren oder Nadelstreifen, Marco Lufen?

Das deutsche Freestyle-Ass im Interview

Entscheidet man sich für eine Freestyle-Karriere, setzt man alles auf Rot. Bei gerade einmal zwei World Cups pro Jahr erinnert diese manch ...
Amanda Beenen im Interview: Pleite trotz PWA

Amanda Beenen im Interview

Pleite trotz PWA

„Frauen bekommen kein Geld.“ Profi-Waveriderin Amada Beenen nimmt im Interview mit WINDSURFERS kein Blatt vor den Mund. ...
Ross Williams im Interview: Der beste Overall-Windsurfer der Welt

Ross Williams im Interview

Der beste Overall-Windsurfer der Welt

Ross Williams ist absolute Weltklasse in gleich drei Disziplinen und führt trotzdem ein Leben außerhalb des Rampenlichts. Wir sprachen mit dem wohl b ...
Industrie-Insider Ben Severne im Interview: 'Das Wichtigste ist Windsurfen'

Industrie-Insider Ben Severne im Interview

'Das Wichtigste ist Windsurfen'

Der sympathische und bodenständig wirkende Australier ist Namensgeber und Gründer von Branchen-Riese Severne Sails. Im WINDSURFERS-Interview ...
Weltmeister Matteo Iachino: 'Ich muss noch einiges lernen'

Weltmeister Matteo Iachino

'Ich muss noch einiges lernen'

Nach einer nicht enden wollenden Dunkerbeck-Albeau-Ära gibt es nun erstmals seit 13 Jahren wieder einen neuen Slalomweltmeister: Matteo Iachino. ...