WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

Keith Taboul

Der 40 jährige gebürtige Madagasse gilt als einer der besten Windsurf-Shaper der Welt. Um die 600 handgefertigte Boards verlassen jährlich die Werkstatt des Mitbegründers und Haus-Shapers der Marke Quatro international. Zu seinen Kunden gehören nicht nur Teamfahrer wie Levi Siver sondern auch viele Worldcup-Surfer, die ein anderes Logo auf ihren Boards spazieren fahren. Wir trafen den sympathischen Weltenbummler und Businessman auf seiner Heimatinsel Maui und sprachen mit ihm über den Beginn seiner Kariere und über aktuelle Entwicklungen wie Quad-Fins.

<b>Keith, danke, dass du dir die Zeit nimmst, deinen Shape-Raum für eine halbe Stunde zu verlassen. Jetzt mal der Reihe nach. Du bist auf Madagaskar geboren lebst aber auf Maui. Wie hat es dich hier her verschlagen?

Ich habe schon vorher in den USA gelebt, in San Diego, wo ich 1987 die High School beendet habe und zum College gehen wollte. Vorher bin ich noch einmal auf einen Trip nach Baja gestartet, quasi als Bonus für meinen Abschluss. Dort habe ich dann - unverhofft kommt oft - jemanden kennengelernt, der mir einen Job auf Maui angeboten hat. Einen Monat später bin ich dann nach Maui gegangen um Windsurfen zu leben und atmen. Ich habe die Entscheidung nie bereut.

Keith Taboul
Keith Taboul

Und dort hast du dann mit dem Shapen begonnen?

Eigentlich schon vorher, in San Diego. Zumindest mein Interesse wurde dort geweckt. Ein Freund von mir, Joe Blair shapte sowohl meine Surfboards als auch meine Windsurfboards. Ich bin dort jeden Tag nach der Schule hingegangen und habe ihm bei der Arbeit zugeschaut. Ich war vom Shapen total fasziniert. Selbst begonnen habe ich 1996. Ich habe mit Sean Ordonez zusammen gearbeitet, allerdings war ich für die Konstruktion verantwortlich. Als Sean auf einer Reise nach Japan unterwegs war habe ich gedacht, ich könnte Boards, die ich bei ihm bestellt hatte und die noch nicht fertig waren, selbst fertig stellen. So habe ich meine ersten 2 Boards geshaped - und dann weiter gemacht. Mittlerweile shape ich ca. 600 Boards für Surfer und Windsurfer aus der ganzen Welt. Da sind vom Gelegenheitssurfer bis zum Worldcup-Pro alle möglichen Kunden dabei.

Was ist denn das wichtigste bei einem Shape?

Ein gewisser Flow, Harmonie und die Fähigkeit gewisse Dinge intuitiv geschehen zu lassen. Das ist schwer zu erklären. Aber jeder Shaper weiß, was ich meine.


Du warst einer der Vorreiter der neuen Quad-Welle. Fast alle Firmen haben mittlerweile Quads im Programm. Trotzdem gibt es Kritiker, die behaupten, Quads wären ein reiner Marketinggag.

Da frage ich mich, was sie von Boards verstehen oder ob sie überhaupt schon ein Quad probiert haben. Es gibt Fahrmerkmale eines Boards, die kann durch den Shape nur bis zu einem gewissen Grad beeinflussen. Da kommt dann das Finnen-Setup zum Zug. Mit dem der Quads ist es gelungen, verschiedene Vorteile zu vereinigen. Die Boards haben im Turn die Geschwindigkeit eines Singlefin, die Cutback-Eigenschaften eines Twin und du kannst deinen Turn beenden wie mit einem Thruster-Surfboard. Du erreichst einen vollendet rumgezogenen Carvingturn.









PEOPLE


Sailloft Hamburg: Das Hobby (erfolgreich) zum Beruf gemacht

Sailloft Hamburg

Das Hobby (erfolgreich) zum Beruf gemacht

Segel statt Zahnflei ...
Er loopt wieder: Philip Köster - das erste Interview nach seiner Verletzung

Er loopt wieder

Philip Köster - das erste Interview nach seiner Verletzung

Wegen Kreuzbandriss war er sechs Monate ...
Neopren oder Nadelstreifen, Marco Lufen?: Das deutsche Freestyle-Ass im Interview

Neopren oder Nadelstreifen, Marco Lufen?

Das deutsche Freestyle-Ass im Interview

Entscheidet man sich für eine Fre ...

MORE PEOPLE


Amanda Beenen im Interview: Pleite trotz PWA

Amanda Beenen im Interview

Pleite trotz PWA

„Frauen bekommen kein Geld.“ Profi-Waveriderin Amada Beenen nimmt im Interview mit WINDSURFERS kein Blatt vor den Mund. ...
Ross Williams im Interview: Der beste Overall-Windsurfer der Welt

Ross Williams im Interview

Der beste Overall-Windsurfer der Welt

Ross Williams ist absolute Weltklasse in gleich drei Disziplinen und führt trotzdem ein Leben außerhalb des Rampenlichts. Wir sprachen mit dem wohl b ...
Industrie-Insider Ben Severne im Interview: 'Das Wichtigste ist Windsurfen'

Industrie-Insider Ben Severne im Interview

'Das Wichtigste ist Windsurfen'

Der sympathische und bodenständig wirkende Australier ist Namensgeber und Gründer von Branchen-Riese Severne Sails. Im WINDSURFERS-Interview ...
Weltmeister Matteo Iachino: 'Ich muss noch einiges lernen'

Weltmeister Matteo Iachino

'Ich muss noch einiges lernen'

Nach einer nicht enden wollenden Dunkerbeck-Albeau-Ära gibt es nun erstmals seit 13 Jahren wieder einen neuen Slalomweltmeister: Matteo Iachino. ...
Nico Prien im Interview: Der heimliche Star

Nico Prien im Interview

Der heimliche Star

Im Windschatten von Vincent Langer hat sich Nico Prien dieses Jahr zum zweitbesten Fahrer im DWC gemausert. Wir haben den deutschen Vizemeister über Training auf der Ostsee, He ...
Mathias Genkel: Der 'Deutsche Meister' im Freestyle?

Mathias Genkel

Der 'Deutsche Meister' im Freestyle?

Mathias Genkel hat dieses Jahr zwei von drei GFB-Events gewonnen. Trotzdem darf er sich nicht 'Deutscher Meister' nennen. Wir trafen den 'Jahresranglisten-Ersten' zu einem Gespr ...
In den großen Fußstapfen Gollitos: Deivis Paternina im Interview

In den großen Fußstapfen Gollitos

Deivis Paternina im Interview

Optimale Trainingsbedingungen und jede Menge Talente auf dem Wasser – aber keiner schaut zu. Wir sprachen mit einem der besten Nachwuchsfreestyler & ...
Philip Köster: Wie steht es um den deutschen Weltmeister?

Philip Köster

Wie steht es um den deutschen Weltmeister?

Der 22-Jährige verletzte sich vor einem Monat schwer. Wir sprachen mit Philip Köster über seinen Unfall und ein mögliches Comeback. ...
Dieter van der Eyken: Der amtierende Weltmeister im Interview

Dieter van der Eyken

Der amtierende Weltmeister im Interview

Vom Jäger zum Gejagten: Als Underdog schaffte er vergangenes Jahr mit dem Titel eine kleine Sensation. Was sich seitdem änderte, verrät der Belgier ...
Der neue Freestyle-Gott: Amado Vrieswijk im Interview

Der neue Freestyle-Gott

Amado Vrieswijk im Interview

Der 20-jährige Bonaire-Boy Amado Vrieswijk ist dieses Jahr das Nonplusultra im Freestyle und steht kurz vor seinem ersten Titel. Im Interview mit Windsurfers spricht ...
Julian Wiemar: Auf den Weg zum Windsurf-Pro - Part 5

Julian Wiemar

Auf den Weg zum Windsurf-Pro - Part 5

Jetzt wird es ernst! Nach dem Abi fiel der Startschuss für ein Jahr Windsurfen und Reisen als Einstieg in das Leben eines Pros. Julian berichtet von seinem ersten PWA World Cu ...
Arnon Dagan im Interview: ‘Nächstes Jahr will ich Weltmeister werden’

Arnon Dagan im Interview

‘Nächstes Jahr will ich Weltmeister werden’

Der Slalom-Profi und RRD-Cheftester erklärt im Gespräch mit WINDSURFERS, warum es etwas Besonderes ist, als israelischer Profisportler um die Welt zu reis ...
Adam Lewis im Interview: Der Brite über Bolzen, Brexit und Brötchen verdienen

Adam Lewis im Interview

Der Brite über Bolzen, Brexit und Brötchen verdienen

Das Vereinigten Königreich ist zurzeit in aller Munde. Höchste Zeit also, um mit dem englischen Waverider Adam Lewis über sein Heimatland zu sprechen. ...
Graham Ezzy im Porträt: Zum Klönschnack in Hamburg

Graham Ezzy im Porträt

Zum Klönschnack in Hamburg

Genialer Windsurfer und Feingeist zugleich. Wir trafen Graham Ezzy zu einem unterhaltsamen und aufschlussreichen Abend in Hamburg. ...