WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

Ricardo Campello - das Enfant Terrible im Interview

Nach seinem Rauswurf bei JP/NeilPryde dreht Ricardo Campello richtig auf! Im WINDSURFERS Interview erfahrt ihr warum.

Ricardo Campello war in seinen jungen Jahren der einflussreichste Freestyler der Welt und erfand bahnbrechende Moves, wie zum Beispiel den Shaka, die aus dem Windsurfen nicht mehr wegzudenken sind. Nach drei Weltmeistertiteln in Folge zog er sich etwas zurück um sich später in Richtung Wave umzuorientieren. Zuerst lachten die etablierten Waverider. Aber Ricardo ließ sich nicht unterkriegen, wurde 2010 und 2011 Vizeweltmeister in der Königsdisziplin und kam auch in den folgenden Jahren immer in die Top-5. Dann der Schock: Seine Sponsoren verlängern Anfang 2014 den Vertrag plötzlich nicht mehr. Was jetzt? Der 29-Jährige kommt kurzfristig bei Patrik und Point-7 unter unter und kann neue Energie tanken. Nach einer Saison mit unglaublichen Höhen und Tiefen wird der Venozolaner zum Titelkandidat und kommt letztendlich auf den dritten Platz der Weltrangliste. Ein Gespräch über seine starke Saison, seinen ungewollten Sponsorwechsel und seine kriselnde Heimat Venezuela.

Ricardo Campello - das Enfant Terrible im Interview
Ricardo Campello - das Enfant Terrible im Interview

Ricardo! Lass uns zuerst über die Saison sprechen. Die begann für dich trotz widriger Umstände sehr gut! Beim ersten Wave-Worldcup der Saison auf Gran Canaria konntest du auf den zweiten Platz kommen. Unter anderem hast du dabei den Favoriten Philip Köster an seinem Homespot geschlagen. Dabei hattest du dir morgens beim Warmfahren bei einem Air-Chachoo {ein Frontloop mit Segel-Shiften während der Rotation} die Finnen deines Boards in den Fuß gehämmert. Du wurdest direkt ins Krankenhaus gefahren, wo die Wunde mit elf Stichen genäht werden musste. Was geschah danach?
Ich war wirklich glücklich neue Sponsoren und neues Material von JP - äh sorry, Patrik und Point-7 zu haben. {RC lacht über seinen Versprecher.} Und das hat mich ein wenig übermotiviert. An dem Tag war morgens noch nicht so viel Wind aber wir wussten, dass die PWA den Contest zumindest anfangen wird. Ich schnitt mir dann natürlich genau an der Stelle in den Fuß, wo die Fußschlaufen sind. Ich wurde ins Krankenhaus gebracht und zwei Stunden nach dem Unfall war ich dann schon wieder auf dem Wasser. Und irgendwie schaffte ich es durch meinen Heat. Danach flauten die Bedingungen zum Glück wieder ab, und als dann am Ende der Woche nochmal Wind kam, hatte ich einen richtig guten Tag. Der Heat mit Köster war knapp. Wir hatten dieselbe Punktzahl, aber mein Wave-Score war höher. Nach der Tie-Break Regel hatte ich damit gewonnen. Das hat mich echt glücklich gemacht, denn gerade in Pozo ist Philip sehr stark. Im Finale gegen Victor verlor ich dann mit 0.03 Punkten - aber immerhin stand ich wieder einmal auf dem Podium!


Ricardo Campello - das Enfant Terrible im Interview

Auf Teneriffa lief es ja nicht so gut…
In der Single auf Teneriffa war ich richtig böse auf die Judges. Die hatten entschieden den Contest bei gefühlt wirklich null Wind und kaum Wellen zu beginnen. Ich war auf meinem größten Equipment draußen und kam kaum ins Gleiten. Springen ist dann echt schwer (lacht)! Manchmal läuft es halt nicht so wie man es sich wünschen würde.

Aber in Klitmøller gab es doch auch kein Wind und keine Wellen. Zumindest sah das im Livestream so aus. Trotzdem kamst du auf den fünften Platz.
Ja die Bedingungen waren sehr onshore und schwierig, aber ein fünfter Platz ist auch nicht gut genug, wenn man eigentlich den Titel anstrebt. Aber immerhin besser als ein 17.! Top-3 ist eigentlich immer mein Ziel. Ich hatte zwar wieder einen sehr guten Heat gegen Victor. Aber eine meiner Wellen wurde zu schwach bewertet. Der Score hätte viel Höher seien sollen, aber so ist das nunmal mit dem Judging-System.



Alle Bilder (20):
Off the Lip vor Pozo
Back Loop Landung aus 10 Meter Höhe
Big Goiter von Mr. Campello
Ehrung für den Besten Move und die beste Welle beim Aloha Classic
No Pain - no Glory
Over the Top
Perfekter tweaked Air
Ricardo bei der Night Session auf Sylt
Ricardo in Pozo
Ricardo ist der Mann der Big Moves
Ricardo on Fire
Ricardo rotiert zum Sieg in La Torche
La Torche - Sieg für Ricardo
Ricardo Tweaked
Ricardo weiß auch auf der Nordsse zu überzeugen
Ricardos Forwards sind ein Klasse für sich
Show Time
Show-off! Ricardo und Freund Douglas Diaz
Taka vor Hookipa






PEOPLE


Alessio Stillrich im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Alessio Stillrich im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Mit Leon Jamaer zusammen hat Alessio Still ...
Valentin Böckler im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Valentin Böckler im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World C ...
Caro Weber im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Caro Weber im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt ...

MORE PEOPLE


Klaas Voget im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Klaas Voget im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Waverider Klaas Voget. ...
Julian Wiemar im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Julian Wiemar im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Freestyler Julian Wiemar. ...
Moritz Mauch im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Moritz Mauch im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Waverider Moritz Mauch. ...
Marco Lufen im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Marco Lufen im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Freestyler Marco Lufen. ...
Philip Köster im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Philip Köster im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Der dreifache Wave-Champion Philip Köster. ...
Julian Salmonn im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Julian Salmonn im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Waverider Julian Salmonn. ...
Steffi Wahl im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Steffi Wahl im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Bei der Vorstellung des Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017 darf Steffi Wahl natürlich nicht fehlen. Hier geht es zum Interview der sympa ...
Vincent Langer im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Vincent Langer im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Slalom-Profi Vincent Langer. ...
Lina Erpenstein im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Lina Erpenstein im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Diesmal Wave-Nachwuchstalent Lina Erpenstein. ...
Florian Jung im Interview: Team Germany beim World Cup Sylt

Florian Jung im Interview

Team Germany beim World Cup Sylt

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Waverider Flo Jung. ...
Leon Jamaer Interview: Vor dem Start des Windsurf World Cup Sylt 2017

Leon Jamaer Interview

Vor dem Start des Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Waverider Leon Jamaer. ...
Gunnar Asmussen im Interview: Vor dem Start des Windsurf World Cup Sylt 2017

Gunnar Asmussen im Interview

Vor dem Start des Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Slalom-Spezialist Gunnar Asmussen. ...
Günter Lorch im Interview: 'Die Umwelt profitiert von robusten Boards'

Günter Lorch im Interview

'Die Umwelt profitiert von robusten Boards'

Hochwertige Carbonmaterialien und auffällig dunkle Optik: Das steckt hinter LORCHs „Blackline Technologie". ...
Lina Erpenstein im Interview: Deutschlands neue Top-Waveriderin

Lina Erpenstein im Interview

Deutschlands neue Top-Waveriderin

Sie ist weiblich, jung, schlau, kommt aus Deutschland und stellt mit ihren Loops die meisten Jungs in den Schatten. Lina Erpenstein fuhr gerade beim Worldcup auf ...