WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

Steffi Wahl Interview - Nach 20 Jahren World Cup motivierter denn je

Steffi Wahl ist ein Aushängeschild für den Windsurfsport. Weil sie trotz Beruf enorm erfolgreich surft und immer den Blick für das Wesentliche behält.

Steffi Wahl surfte schon als kleines Kind auf der Boardspitze ihres Vaters mit ehe sie im Alter von 12 Jahren selbst das Segel in die Hand nahm. Das Windsurfen erlernte sie spielerisch fernab des Meeres im Allgäu, genauer gesagt am Badsee. 1998 zog sie für ihr Studium nach Kiel und absolvierte ihren ersten Worldcup in Tarifa in der Disziplin Slalom und Racing. Hier wurde sie auf Anhieb Vizeweltmeistern und legte den Grundstein für eine großartige Karriere. Durch den Umzug nach Kiel konnte Steffi nun öfter in der Welle surfen und verlor schnell das Interesse am Racing.

Steffi Wahl Interview - Nach 20 Jahren World Cup motivierter denn je
Steffi Wahl Interview - Nach 20 Jahren World Cup motivierter denn je

Die neue Leidenschaft war immer eng mit guten Vorhersagen in Dänemark oder auf der Ostsee verknüpft. So lernte Steffi bereits während ihres Studiums sich ihre Zeit gut einzuteilen um einen Einklang zwischen Freizeit und Arbeit zu finden. Steffi ist selbstständige Projektleiterin in der Webentwicklung und engagiert sich seit mehreren Jahren ehrenamtlich für den WDC (Whale and Dolphin Conservation, Anm. d. Red)). Der 39-jährigen liegt das Meer am Herzen - sie möchte durch ihr Engagement ein Bewusstsein in den Köpfen der Menschen schaffen deutlich umsichtiger damit umzugehen. Wir trafen uns mit Steffi bei ihr zuhause und sprachen unter anderem über ihre Multi Tasking Fähigkeiten.

Danke, dass du noch etwas Zeit gefunden hast! Du sagtest, ihr habt ab heute zwei Wochen Urlaub, wo soll es denn hingehen?
Wir sind da immer etwas spontan oder eben unspontan (lacht). Vielleicht sollten wir einfach mal einen Flug buchen, dann freut man sich darauf und dann ist es so, egal wie die Vorhersage ist. Wir fahren aber echt gerne mit dem Bus weg, nur wenn dann keine gute Vorhersage in Norwegen ist, wo wir eigentlich hin wollten, haben wir ein Problem (lacht). Landschaftlich ist es dort echt der Hammer, aber das reicht dann auch nach zwei Tagen, wir wollen ja schließlich surfen.


Steffi Wahl Interview - Nach 20 Jahren World Cup motivierter denn je

Gibt es denn schon eine Alternative?
Nein, nicht wirklich. Ich warte jetzt noch auf Dominik, bis er von der Arbeit kommt, und dann gucken wir uns noch mal die Vorhersagen an. Je nachdem geht es dann nach Norden, Süden, Westen oder Osten. Auf der Liste stehen Norwegen, Bretagne, Cornwall oder Dänemark. Wobei wir den Norden präferieren würden.

Du bist ja quasi deine eigene Chefin und kannst dir die Arbeitszeiten selbst einteilen. Wenn du jetzt zwei Wochen wegfährst, bleibt dann noch genug frei Zeit für die World Cup Saison?
Die Entscheidung ob ich an den World Cups teilnehme fällt immer recht spontan. Ich muss schauen, ob das zeitlich in unsere Projekte passt und ob die Jungs, mit denen ich zusammenarbeite mitziehen. Meistens halten sie mir den Rücken frei und auch die Kunden wissen um meine Liebe zum Windsurfen. Meistens nehme ich mir die Zeit für die Worldcups, wenn ich Lust darauf habe und alles Weitere organisiert ist.



Alle Bilder (28):






PEOPLE


Vincent Langer im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Vincent Langer im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf ...
Lina Erpenstein im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Lina Erpenstein im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup au ...
Florian Jung im Interview: Team Germany beim World Cup Sylt

Florian Jung im Interview

Team Germany beim World Cup Sylt

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sy ...

MORE PEOPLE


Leon Jamaer Interview: Vor dem Start des Windsurf World Cup Sylt 2017

Leon Jamaer Interview

Vor dem Start des Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Waverider Leon Jamaer. ...
Gunnar Asmussen im Interview: Vor dem Start des Windsurf World Cup Sylt 2017

Gunnar Asmussen im Interview

Vor dem Start des Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Slalom-Spezialist Gunnar Asmussen. ...
Günter Lorch im Interview: 'Die Umwelt profitiert von robusten Boards'

Günter Lorch im Interview

'Die Umwelt profitiert von robusten Boards'

Hochwertige Carbonmaterialien und auffällig dunkle Optik: Das steckt hinter LORCHs „Blackline Technologie". ...
Lina Erpenstein im Interview: Deutschlands neue Top-Waveriderin

Lina Erpenstein im Interview

Deutschlands neue Top-Waveriderin

Sie ist weiblich, jung, schlau, kommt aus Deutschland und stellt mit ihren Loops die meisten Jungs in den Schatten. Lina Erpenstein fuhr gerade beim Worldcup auf ...
Vincent Langer im Interview: 'Ich hab einfach richtig Bock auf Surfen!'

Vincent Langer im Interview

'Ich hab einfach richtig Bock auf Surfen!'

Im WINDSURFERS-Interview erklärt der 30-Jährige, wieso er die Deutsche Tour mitfährt, obwohl er auch im Worldcup ordentlich was reißen könnte, ve ...
Steffi Wahl: Nach 20 Jahren World Cup motivierter denn je

Steffi Wahl

Nach 20 Jahren World Cup motivierter denn je

Steffi Wahl ist ein Aushängeschild für den Windsurfsport. Weil sie trotz Beruf enorm erfolgreich surft und immer den Blick für das Wesentliche ...
Sailloft Hamburg: Das Hobby (erfolgreich) zum Beruf gemacht

Sailloft Hamburg

Das Hobby (erfolgreich) zum Beruf gemacht

Segel statt Zahnfleisch nähen! Die Sailloft Hamburg Gründer Gerrit Maaß und Olaf Hamelmann erklären uns ...
Er loopt wieder: Philip Köster - das erste Interview nach seiner Verletzung

Er loopt wieder

Philip Köster - das erste Interview nach seiner Verletzung

Wegen Kreuzbandriss war er sechs Monate nicht Surfen. Der dreifache Wave-Weltmeister Philip Köster im ersten WINDSURFERS-Interview seit sein ...
Neopren oder Nadelstreifen, Marco Lufen?: Das deutsche Freestyle-Ass im Interview

Neopren oder Nadelstreifen, Marco Lufen?

Das deutsche Freestyle-Ass im Interview

Entscheidet man sich für eine Freestyle-Karriere, setzt man alles auf Rot. Bei gerade einmal zwei World Cups pro Jahr erinnert diese manch ...
Amanda Beenen im Interview: Pleite trotz PWA

Amanda Beenen im Interview

Pleite trotz PWA

„Frauen bekommen kein Geld.“ Profi-Waveriderin Amada Beenen nimmt im Interview mit WINDSURFERS kein Blatt vor den Mund. ...
Ross Williams im Interview: Der beste Overall-Windsurfer der Welt

Ross Williams im Interview

Der beste Overall-Windsurfer der Welt

Ross Williams ist absolute Weltklasse in gleich drei Disziplinen und führt trotzdem ein Leben außerhalb des Rampenlichts. Wir sprachen mit dem wohl b ...
Industrie-Insider Ben Severne im Interview: 'Das Wichtigste ist Windsurfen'

Industrie-Insider Ben Severne im Interview

'Das Wichtigste ist Windsurfen'

Der sympathische und bodenständig wirkende Australier ist Namensgeber und Gründer von Branchen-Riese Severne Sails. Im WINDSURFERS-Interview ...
Weltmeister Matteo Iachino: 'Ich muss noch einiges lernen'

Weltmeister Matteo Iachino

'Ich muss noch einiges lernen'

Nach einer nicht enden wollenden Dunkerbeck-Albeau-Ära gibt es nun erstmals seit 13 Jahren wieder einen neuen Slalomweltmeister: Matteo Iachino. ...
Nico Prien im Interview: Der heimliche Star

Nico Prien im Interview

Der heimliche Star

Im Windschatten von Vincent Langer hat sich Nico Prien dieses Jahr zum zweitbesten Fahrer im DWC gemausert. Wir haben den deutschen Vizemeister über Training auf der Ostsee, He ...