WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

Gunnar Asmussen ist German Speedking 2016

Rekordteilnehmerzahlen, Rekordgeschwindigkeiten: Gunnar Assmussen triumphiert mit 92km/h.

Beim German Speedking schnallen sich die schnellsten Windsurfer Deutschlands ihre GPS Geräte um und drücken das Gaspedal am Homespot, im Urlaub oder an den Speedspots der Nordsee oder Südfrankreichs gnadenlos bis zum Boden durch. Das Motto: Rekordjagd. Eine Session ist nur dann erfolgreich, wenn es den Teilnehmern gelingt, fünfmal über zehn Sekunden eine möglichst hohe Geschwindigkeit zu halten. Das hört sich einfacher an, als es ist. Die hohen Geschwindigkeiten werden auf tiefen Raumwindkursen erreicht und der Rückweg zum nächsten Run kann mit den kleinen Boards auch schon mal sehr beschwerlich sein. Außerdem gilt es immer wieder die beste Böe zu erwischen, wenn man gerade in Startposition ist. Dabei ist Zeitfenster für fünf Runs häufig auch ziemlich eng, was viele gute Zeiten letztendlich zunichte macht - aber es soll schließlich der Beste oben stehen, der seine Leistung immer wieder abrufen kann und nicht der Glücklichste, der die eine Mörder-Böe der Saison erwischt.

Gunnar Asmussen ist German Speedking 2016
Gunnar Asmussen ist German Speedking 2016

Das Jahr 2016 ist das beeindruckendste in der mittlerweile achtjährigen Geschichte des German Speedkings. 109 Teilnehmer haben Ihre Sessions hochgeladen um zu sehen, wo sie im Vergleich zu ihren Surfkumpels stehen, im Vergleich in den Bundesländern und Binnenwertungen, im Vergleich zu den „Rookies“ oder auch im Vergleich zur nationalen Spitze. Gleich 17 Teilnehmer schafften es über den 40kn-Schnitt. Der German Speedking 2016 ist der Flensburger Profi-Windsurfer Gunnar Asmussen, der bei seinen Runs in La Franqui eine Topgeschwindigkeit von 49,65 kn (92 km/h) erzielt hat. Das ist schon verdammt nah an der 50kn-Schallmauer! La Franqui liegt im vom Tramontana verwöhnten Süden Frankreichs, ein Spot, an dem der Wind regelmäßig mit 50 Knoten platt ablandig auf das offene Mittelmeer herausweht. Perfekte Voraussetzungen für Rekordzeiten! Gunnar Asmussen ist mit seiner Zeit in der Endabrechnung auf der (inoffiziellen) Weltrangliste von gps-speedsurfing.com auf Platz 3 gelandet. Er hat sich die Krone vor Roberto Hofmann und Thorsten Luig gesichert, die alle ihre Sessions in La Franqui absolviert haben.


Gunnar Asmussen ist German Speedking 2016

Auf Platz 4 kommt der Vorjahressieger und Deutschlands Vorzeige-Speeder Manfred Merle, der schon früh im Jahr Ende Februar einen super Speed-Tag am Grevelingenmeer erwischt hat. Bei Böen mit bis zu 50kn knallte er im Winkel von 135° Raumwind ganz dicht am Steinwall entlang. Die Belohnung: Topspeeds von bis zu 46,7kn. Mit von der Partie Carsten Hanke, der sich unter anderem mit dieser Session auf Platz 8 wieder in den Top-Ten platzieren konnte. Auf Platz 5 und 6 folgen Andy Laufer und Christian Bornemann, die ihre schnellsten Sessions ebenfalls in La Franqui absolviert haben. Laufer hat fernab seiner bayrischen Heimatseen erstmals den Speed auf Speedboards in glattem Wasser erleben können und platziert sich auf Anhieb vor dem deutschen Rekordhalter Bornemann. Im Sommer haben sich auch ein paar Gelegenheiten entwickelt an der deutschen Nordseeküste auf Rekordjagd zu gehen. Platz 7 für Ralf Ewers mit 45,23 kn im Topspeed im Hauptpriel in Büsum. Es folgt auf Rang 9 Wolfgang Lewang (La Franqui) und auf Platz 10 noch Fabian Blanke, der seine beiden schnellsten Sessions auf dem Kabbelwasser des Ijsselmeers absolviert hat.




Alle Bilder (24):
Andy Laufer sorgte das erste mal auf dem Speedboard direkt für Aufsehen.
Glücklich durch die Droge Speed.
Björn Haake drückt das Gaspedal durch.
Für Best-Zeiten: Perfektes Flachwasser direkt hinter der Mole.
Heiko Michaelsen in Büsum.
Speedrausch im perfekten Flachwasser.
Birgit Hoefer.
Fraqui in Frankreich: Dieser Speedspot sorgt für Rekorde.
Carsten Hanke in La Franqui.
Gunnar Asmussen knackte fast die 50kn.
Klaus Küppenbender mit Vollgas.
Ralf Ewers.
Vorzeige-Speeder Manfred Merle in La Franqui.
Da kann man ruhig mal große Augen machen!
Ralf Ewers.
Ralf Ewers kurz vor dem Abbiegen auf Raumwindkurs.
Platz 7 für Ralf Ewers mit 45,23 kn im Topspeed im Hauptpriel in Büsum.
Topgeschwindigkeiten erreicht man nur durch die sogenannte Slingshot.
Ready to go: Drei Buddies in der Anfahrt zum Startpunkt.
Der Speedtrail Büsum.
Wolfgang Lewang.
Jürgen Thau knallt über den südfranzösischen Speedstrip.
Ralf Ewers in Büsum.






SPECIALS


Speedrausch in der Wüste: Gunnar Asmussen in Namibia

Speedrausch in der Wüste

Gunnar Asmussen in Namibia

Wüste soweit das Auge reicht, aber 50 Knoten Wind und 500m ...
boot Düsseldorf 2018: Erstmals mit Tow-In Windsurf Show

boot Düsseldorf 2018

Erstmals mit Tow-In Windsurf Show

Neue Halle, neue Marken, neues Highlight: Nach der stehende ...
Die 15 besten Videos 2017: WINDSURFERS Jahresrückblick Teil 3

Die 15 besten Videos 2017

WINDSURFERS Jahresrückblick Teil 3

Ob furchteinflößende Monsterwellen, krasses ...

MORE SPECIALS


Sylt-Wahnsinn & Rucksack-Rigg: WINDSURFERS Jahresrückblick 2017 Teil 2

Sylt-Wahnsinn & Rucksack-Rigg

WINDSURFERS Jahresrückblick 2017 Teil 2

Der Sylt-Wahnsinn geht weiter, ein IWT-Event macht alle PWA-Fahrer neidisch und Cold Hawaii steht vor Herausforderungen. ...
Mega-Comeback & Foil-Hype: WINDSURFERS Jahresrückblick 2017 Teil 1

Mega-Comeback & Foil-Hype

WINDSURFERS Jahresrückblick 2017 Teil 1

Wieder ist ein Jahr vorüber! WINDSURFERS fasst für euch die besten Momente von 2017 zusammen. ...
Wintersurfen - Vernunft vor Risiko!: Winterzeit ist Sturmzeit

Wintersurfen - Vernunft vor Risiko!

Winterzeit ist Sturmzeit

Die kalte Jahreszeit fängt an und manche Surfer stört es nicht im Geringsten. WINDSURFERS zeigt Fakten rund um das Wintersurfen auf und beleuchtet Regeln und Ideen zum gesunden Umgang mit den ...
Weltrekordjagd in Namibia: Gunnar Asmussen im Interview

Weltrekordjagd in Namibia

Gunnar Asmussen im Interview

Gunnar Asmussen, der DWC Sieger im Slalom, ist gerade bei der Lüderitz Speed Challenge auf Weltrekordjagd. Wir haben ihn nach seinen ersten Runs interviewt. ...
Fotowettbewerb: Mercedes-Benz Windsurf Worldcup Sylt: Die Gewinner stehen fest

Fotowettbewerb: Mercedes-Benz Windsurf Worldcup Sylt

Die Gewinner stehen fest

Die Gewinnerbilder unseres Olympus Fotowettbewerbes zum Mercedes-Benz Windsurf World Cup. Die Ergebnisse entsprechen dem Geschehen auf dem Wasser ...
Thomas Traversa scored Monsterwellen vor Irland: Getting ready

Thomas Traversa scored Monsterwellen vor Irland

Getting ready

Gelungene Generalprobe für den Red Bull Storm Chase. Thomas Traversa und bsp media üben in Irland den Ausnahmezustand. ...
Exkursion: Alpines Tandem-Surfen: Eine besondere Regatta-Erfahrung in den Schweizer Bergen

Exkursion: Alpines Tandem-Surfen

Eine besondere Regatta-Erfahrung in den Schweizer Bergen

Der Engadin-Surfmarathon ist seit Jahren weltweit bekannt. Vor allem Formula und Slalom-Racer erfreuen sich auf dem Silvaplaner See bei St. Moritz an der Traditionsveranstaltung. Dass jedoch am ...
Wahnsinn am Brandenburger Strand: Die spektakulärsten Bilder vom World Cup auf Sylt

Wahnsinn am Brandenburger Strand

Die spektakulärsten Bilder vom World Cup auf Sylt

Das gäbe es noch nie. 9 Tage Ausnahmezustand beim Mercedes-Benz World Cup auf Sylt! Wir zeigen euch die spektakulärsten Bilder ...
Nicht ohne Gummi: Welcher Neoprenanzug ist der richtige für mich?

Nicht ohne Gummi

Welcher Neoprenanzug ist der richtige für mich?

Die Preisspannen bei Neopren sind extrem. Doch was steckt eigentlich drin im Neoprenanzug, was legitimiert den Preis, und was braucht der Windsurfer wirkli ...
Save Middles: Cold Hawaii in Gefahr?

Save Middles

Cold Hawaii in Gefahr?

Wind- und Kitesurfer stellen sich gegen die geplanten, gigantischen Windkraft-Anlagen direkt am Surfspot "Middles" in Hanstholm. ...
48 Kinder, 11 Coaches, 1080 Brötchen und Spaß ohne Ende: Windsurf Kids Camp mit Vincent Langer

48 Kinder, 11 Coaches, 1080 Brötchen und Spaß ohne Ende

Windsurf Kids Camp mit Vincent Langer

Das Kids Camp Grönwohld von Vincent Langer war auch 2017 wieder ein voller Erfolg. Sechs Tage hieß es fü ...
91 Teilnehmer beim bayrischen Speedkini 2018: Speedwahn in Bayern

91 Teilnehmer beim bayrischen Speedkini 2018

Speedwahn in Bayern

Im Juni konnte der GPS-Speedsurf-Contest extrem viele neue Teilnehmer verzeichnen. ...
Oldschool oder Up-to-date?: Windsurf-Clubs auf dem Prüfstand

Oldschool oder Up-to-date?

Windsurf-Clubs auf dem Prüfstand

In den 90er-Jahren hatten Surf-Clubs Hochkonjunktur, heutzutage sind die wenigsten Windsurfer noch Mitglied in einem Verein. Die Vorteile, die sich für Mi ...
JGA 2.0: Ein Junggesellenabschied auf dem Wasser? Warum nicht!

JGA 2.0

Ein Junggesellenabschied auf dem Wasser? Warum nicht!

Max Droeges Junggesellenabschied fand auf dem Wasser statt. Die besten Bilder und die ganze Wahrheit seht, bzw. erfahrt ihr in unserem exklusiven Special. ...