WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

Weltmeisterin Karin Jaggi: Freeriden auf Mauritius - Teil 3


Dort ist überall stehtief, 100m vom Strand weg gibt es auch nicht mehr so viele Kites wie der Name befürchten ließe und ich kann zum ersten Mal erleben warum es ein Freeride Challenge ist. Die Teilnehmer sind wirklich gemischt, in Shorts stehen wir dort im stehtiefen Wasser und versuchen gemeinsam schlau zu werden, wann denn genau der Start erfolgen wird. Der erste Wettkampf wird bei gutem Wind in einem Massenstart mit über 50 Teilnehmern gestartet. Es ist wirklich ideal für alle Könnerstufen hier.

Die Kiter starten separat und immer dann, wenn die Wassertiefe für große Slalomfinnen kritisch wird. Nach den ersten vier Durchgängen führt Patrik die Rangliste an und ich befinde mich auf dem guten 11. Overallplatz. Beim gemeinsamen anschließenden Bier schauen wir am Horizont den Wellen zu bis es stockfinster ist.


Weltmeisterin Karin Jaggi: Freeriden auf Mauritius
Weltmeisterin Karin Jaggi: Freeriden auf Mauritius

2. Spot: Zilwa Hotel Attitude
Auch hier ist die Wassertiefe nicht endlos, aber doch tief genug, dass man auch bei Ebbe mit Slalommaterial fahren kann. Der Wettkampf hier findet an zwei Tagen statt. Leider immer etwas bei Leichtwind (obwohl das eigentlich der windigste Spot der Insel ist). Bei Leichtwind sind die Locals eine echte Macht hier - da kann man sich noch was abgucken als Profi! Der erfahrene Racedirektor entscheidet schnell, dass ein Massenstart bei Leichtwind zu Chaos führen würde und wir starten deshalb in bis zu vier Ausgangsgruppen mit anschließendem Finale. Der Wind beginnt hier etwas früher, so dass man gut schon morgens surfen kann.

3. Spot: Pointe Desny
Leider ließ der Wind eine Regatta am dritten vorgesehenen Spot "Pointe Desny" nicht zu. Deshalb wurde kurzerhand alles für den Tag danach organisiert - wer dann noch auf der Insel war, konnte dann gerne noch starten. In Pointe Desny kann man direkt für sehr faire Preise am Strand wohnen. Deshalb haben wir es dann auch zu unserem Headquarter für den finalen PATRIK Slalomboard Test für die 2017er Range gemacht. Die Regatta sollte hier innerhalb einer schier endlosen Lagune über 40km gehen. Für nächstes Jahr soll dies der Haupt-Austragungsort sein und ein "Arnaud de Rosnay Challenge" stattfinden: das längste Windsurfrennen über 80km. Alles sicher innerhalb einer Lagune zwischen Pointe Desny und Ile aux cerfs. Das möchte ich auf jeden Fall auch mitfahren!


Weltmeisterin Karin Jaggi: Freeriden auf Mauritius

Nach Ende des Events hatten wir noch eine ganze Woche auf Mauritius übrig. Nach dem finalen Slalomboard Test für 2017 in Pointe Desny ging es dann endlich doch noch "außerhalb die Lagunen". Und wie schon auf Maui war ich von One Eye eher etwas enttäuscht... Die Wellen laufen wirklich sehr schnell – man hätte ebenso gut Slalomboard fahren können, denn schöne Turns lässt die Geschwindigkeit nicht zu! Aber es ist doch recht ungefährlich und die Legenden scheinen etwas lebendiger zu sein, als die Wahrheit. Und meine Session in Manawa direkt neben One Eye war super - alles in allem wirklich ein Spot um zurückzukehren!



Fazit:
Mauritius ist für mich wirklich immer wieder eine Reise wert! Traumhafte Natur, wunderschöne Strände und super Windsurfbedingungen. Meine einzige Enttäuschung war, dass es die „White Shorts“, ein ziemlich radikale Local-Surf-Vereinigung aus den 80ern und 90ern, leider immer noch gibt. Aber wer windsurfen geht, wird sie nicht antreffen. Sonst trifft man nur super freundliche Leute und die Insel liegt näher als Maui, Australien und Co. Dazu ist der Urlaub hier recht erschwinglich. Die Spots sind super, ideal für Familien und wirklich alle Könnensstufen.

Mehr Infos zur Mauritius Freeride Challenge gibt es hier.




Alle Bilder (16):
Patrik Diethelm mit Sohn Levin.
Paradiesisch: Surf-Material direkt unter Palmen parken.
Patrik Diethelm (links) auf der Jagd nach Trophäen.
Traum-Revier: Die Lagunen von Mauritius.
Vollgas im perfekten Flachwasser: Patrik führt.
Super auch für Amateure: Der Kurs der Mauritius Freeride Challenge.
Strand mit Palmen: Hier lässt es sich aushalten.
Trotz Kitern: In den Lagunen von Mauritius ist Platz für alle.
Die Ex-Weltmeisterin: Karin Jaggi (hinten).
Patrik, Karin und Levin erkunden den Spot.
Wer braucht da noch Photoshop?
Sieg: Patrik Diethelm.
Mauritius: Traumhafte Natur, wunderschöne Strände und super Windsurfbedingungen.
Selbst als Weltenbummler ist man bei so einer Aussicht überwältigt.
Mit einem solchen Berg Material zu verreisen ist eine Mammutaufgabe!
Die Mauritius Freeride Challenge ist ein Ableger vom Defi Wind. Nur mit deutlich wärmerem Wasser!






SPECIALS


Save Middles: Cold Hawaii in Gefahr?

Save Middles

Cold Hawaii in Gefahr?

Wind- und Kitesurfer stellen sich gegen die geplanten, gigantischen Windkraft-Anlage ...
Nicht ohne Gummi: Welcher Neoprenanzug ist der richtige für mich?

Nicht ohne Gummi

Welcher Neoprenanzug ist der richtige für mich?

Die Preisspannen bei Neopren sind extrem. Doch was ...
48 Kinder, 11 Coaches, 1080 Brötchen und Spaß ohne Ende: Windsurf Kids Camp mit Vincent Langer

48 Kinder, 11 Coaches, 1080 Brötchen und Spaß ohne Ende

Windsurf Kids Camp mit Vincent Langer

Das Kids Camp G ...

MORE SPECIALS


91 Teilnehmer beim bayrischen Speedkini 2018: Speedwahn in Bayern

91 Teilnehmer beim bayrischen Speedkini 2018

Speedwahn in Bayern

Im Juni konnte der GPS-Speedsurf-Contest extrem viele neue Teilnehmer verzeichnen. ...
Oldschool oder Up-to-date?: Windsurf-Clubs auf dem Prüfstand

Oldschool oder Up-to-date?

Windsurf-Clubs auf dem Prüfstand

In den 90er-Jahren hatten Surf-Clubs Hochkonjunktur, heutzutage sind die wenigsten Windsurfer noch Mitglied in einem Verein. Die Vorteile, die sich für Mi ...
JGA 2.0: Ein Junggesellenabschied auf dem Wasser? Warum nicht!

JGA 2.0

Ein Junggesellenabschied auf dem Wasser? Warum nicht!

Max Droeges Junggesellenabschied fand auf dem Wasser statt. Die besten Bilder und die ganze Wahrheit seht, bzw. erfahrt ihr in unserem exklusiven Special. ...
Alarmstufe Rot: Gedanken zum Klimawandel von Leon Jamaer

Alarmstufe Rot

Gedanken zum Klimawandel von Leon Jamaer

Durch den Trump-Wahnsinn so aktuell, wie nie! Surfprofi Leon Jamaer denkt nicht erst seit heute über den Planeten Erde nach. ...
Danish Dynamite: Hanstholm on Fire - die besten Bilder

Danish Dynamite

Hanstholm on Fire - die besten Bilder

Lange keine guten Wellen gesehen? Dann schaut euch unsere Galerie aus DK Wochenende an. ...
Holzplanken statt Carbon?: Flo Jung spricht über das Ecoboard-Projekt

Holzplanken statt Carbon?

Flo Jung spricht über das Ecoboard-Projekt

Surfen wir in Zukunft auf Holzplanken? Der deutsche Profi-Surfer Flo Jung hat für Starboard das Elektroauto unter den Windsurfboards entwickelt. Im WINDSURFERS-Interview redet er Tacheles ü ...
Weltmeisterin Karin Jaggi: Freeriden auf Mauritius

Weltmeisterin Karin Jaggi

Freeriden auf Mauritius

Die schnellste Windsurferin der Welt berichtet von einem einzigartigen Wettbewerb in paradiesischer Umgebung. ...
Tropen-Traum Tahiti: Fotospecial

Tropen-Traum Tahiti

Fotospecial

Sensationelle Bilder von den Hardcore-Riffwellen des Pazifiks. Ein Tahiti-Local gibt WINDSURFERS Insider-Infos. ...
kurz & kräftig: 47 Knoten - Was war da denn los?

kurz & kräftig

47 Knoten - Was war da denn los?

Über die Nacht von Freitag auf Samstag änderte sich die Vorhersage schlagartig - Habt ihr was verpasst? Ja! ...
Wie findet man den Mega-Sturm?: Storm Chase Chef-Meteorologe im Interview

Wie findet man den Mega-Sturm?

Storm Chase Chef-Meteorologe im Interview

Der wohl spektakulärste Windsurf-Event der Welt wird in seiner dritten Auflage um mindestens ein halbes Jahr verlegt. So verkündeten es die Vera ...
Kein Sturm: Red Bull Storm Chase verschoben

Kein Sturm

Red Bull Storm Chase verschoben

Kein Sturm, keine Wellen und somit keine Action. Aber auch kein Grund zur Panik! Der Red Bull Storm Chase kehrt kommenden Herbst zurück. ...
Na sicher!: Diese Versicherungsmöglichkeiten haben Windsurfer

Na sicher!

Diese Versicherungsmöglichkeiten haben Windsurfer

Diebstahl, Materialbruch, Verletzungen – die Liste an Risiken ist lang. Doch wie bereitet man sich auf mögliche Horrorszenarien vor? ...
[5x10sec] x 2: Gunnar Asmussen ist German Speedking 2016

[5x10sec] x 2

Gunnar Asmussen ist German Speedking 2016

Rekordteilnehmerzahlen, Rekordgeschwindigkeiten: Gunnar Assmussen triumphiert mit 92km/h. ...
Die Aussie-Show: Traumbilder aus Australien

Die Aussie-Show

Traumbilder aus Australien

Die Local-Heroes Jaeger Stone und Steve Allen dominieren den Lancelin Ocean Classic 2017. Lina Erpenstein landet auf dem Podium, Gunnar Asmussen hat Pech. ...