WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

El Yaque - das verlorene Paradies

Wind ohne Ende und dazu hochsommerliche Temperaturen. Und trotzdem findet kaum einer mehr den Weg nach El Yaque. Tom Brendt berichtet warum das so ist, und weshalb sich eine Reise auf die Insel Margarita mehr lohnt denn je.

Stell Dir vor Du hast Wind, jeden Tag Wind, und keiner ist auf dem Wasser, und das bei sechsundzwanzig bis siebenundzwanzig Grad Wasser - und immer über 30 Grad Lufttemperatur. Fast jeden Tag hatte ich diesen Winter diese Worte im Kopf, während ich mein 4,7er Segel abriggte und mich erschöpft auf den kurzen Weg nach Hause machte. Das diese Einsamkeit auf dem Wasser in meiner Wahlheimat El Yaque, auf der zu Venezuela gehörenden Karibikinsel Margarita, nicht immer so war, davon können gerade die etwas älteren Windsurfer unter uns sicher ausnahmslos berichten, denn gefühlt war so gut wie jeder Windsurfer bereits mindestens einmal in dem Winter Windparadies.

El Yaque  -  das verlorene Paradies
El Yaque  -  das verlorene Paradies

Wenn die Windsurfjugend den Namen El Yaque hört, können nur die wenigsten etwas damit anfangen, von einigen bekommt man ein „nein danke mir ist nicht kalt“, „wer soll das sein“ oder „kann man das essen?“ zu hören und nur vereinzelt können gerade die Freestyler den Ortsnamen mit dem Freestyle Dauerweltmeister Gollito Estredo oder dem ebenfalls dreifachen Weltmeister Ricardo Campello in Verbindung bringen. Tatsächlich scheint ein Örtchen, in dem sich über zwei Jahrzehnte einfach alles nur ums Windsurfen drehte, so langsam von der Reiselandkarte zu verschwinden. Zu viele negative Schlagzeilen und Informationen bekommt man im Ausland über das ehemals reichste Land Südamerikas zu lesen und zu hören.

Ein extremer politischer Umschwung vor gut fünfzehn Jahren hat das Land mittlerweile bis an den Abgrund geführt und nährt eben jene negative Berichterstattung. Es wurden alle internationalen Flugverbindungen auf die Isla Margarita eingestellt und somit verschwanden auch nach und nach die internationalen Touristen und danach dann natürlich auch die ehemals neun perfekt ausgestatteten Windsurfcenter.


El Yaque  -  das verlorene Paradies

Es war also nicht das Wetter Phänomen El Nino welches für die Dürre im Tourismus und für eine Flut an ‚Bodegones’, den immer bis unters Dach mit Rum, Whisky und Bier gefüllten Likörläden, in unserem Ort gesorgt hat. Statt aufs Wasser, zieht es die Jugend wie junge, wilde Fischschwärme in die zahlreichen Bars. Vor ein paar Jahren war das noch undenkbar. Fast ausnahmslos wollten die jungen Fischerkinder den zahlreichen Windsurfern auf dem Wasser nacheifern, und das immer mit dem Ziel besser zu sein als die Anderen. Und eventuell sogar einmal mit ihren lokalen Idolen um Gollito Estredo, Ricardo Campello, Diony Guadagnino und Yoli de Brendt zu den Weltcups reisen zu können und selbst vom Sport leben zu können. Die Leere auf dem Wasser hat den Kids diese Motivation genommen und stattdessen haben sie im neu erschaffenen Nightlife einen neuen Lebensinhalt gefunden.



Alle Bilder (20):






TRAVEL


Langeland: Die Südwindalternative der Ostsee?

Langeland

Die Südwindalternative der Ostsee?

Die Sonne stand tief, als wir in Kolding, anstatt weiter geradeaus zu ...
Flatwater-City: Spotguide Brisbane

Flatwater-City

Spotguide Brisbane

Für die meisten Reisenden ist Brisbane nur eine Durchfahrstation an der Ostkü ...
Schluss mit Wildcampen!: Camping-Möglichkeiten in der Region Thy

Schluss mit Wildcampen!

Camping-Möglichkeiten in der Region Thy

Schluss mit dem Wildcampen in der Klitmøller Region. Wir zeigen euch gü ...

MORE TRAVEL


Curacao statt Sauerland - Part 2: Shania Raphael berichtet von Curacao

Curacao statt Sauerland - Part 2

Shania Raphael berichtet von Curacao

Mit 15 alleine in die Karibik - ein Traum, der für Shania Raphael wahr wurde. Natürlich steht für eine begeisterte Freestylerin dabei ein Trip nach Bonaire auf dem P ...
Windsurfen beim Europameister: Leif Bischoff berichtet aus Lissabon

Windsurfen beim Europameister

Leif Bischoff berichtet aus Lissabon

Urlaubsfeeling zum Discountpreis: Portugal ist nicht nur zum Wellenreiten eine Reise wert! Leif Bischoff und Leon Jamaer lernten die Region um Lissabon auch für seine Windsurf-M&oum ...
Zwischen Al Qaida und Aladdin: Leon Jamaer berichtet aus Marokko

Zwischen Al Qaida und Aladdin

Leon Jamaer berichtet aus Marokko

In Marokko besteht für Staatsangehörige westlicher Staaten ein erhöhtes Sicherheitsrisiko. Leon Jamaer hat sich darüber hinweg gesetzt und rät uns, gleiches zu zu tun. ...
Curacao statt Sauerland: Shania Raphael berichtet von Ihrem Schuljahr in der Karibik

Curacao statt Sauerland

Shania Raphael berichtet von Ihrem Schuljahr in der Karibik

Mit 15 alleine in der Karibik. Shania Raphael berichtet von einer traumhaften Herausforderung. ...
Trippin’ Australia: Max Droege berichtet aus Down Under

Trippin’ Australia

Max Droege berichtet aus Down Under

Windsurfen und Wellenreiten satt! Max Droege und Ronja Steen haben aus Australien tolle Erfahrungen und Fotos mitgebracht. ...
Surfin' USA: Leben, Arbeiten und Windsurfen in den Staaten

Surfin' USA

Leben, Arbeiten und Windsurfen in den Staaten

Surfen in Texas? Ja! Alex Haenel berichtet von einer eineinhalbjährigen Forschungsreise ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten. ...
Dänemark im Herbst: Windsurf-Urlaub zum Budget-Tarif

Dänemark im Herbst

Windsurf-Urlaub zum Budget-Tarif

Dänemark ist für Windsurfer immer eine Reise wert. Chris Hafer berichtet von einer guten und günstigen Möglichkeit, aufs Board zu kommen. ...
Traum oder Alptraum?: Rino Radloff berichtet von seinem neuen Leben in Brasilien

Traum oder Alptraum?

Rino Radloff berichtet von seinem neuen Leben in Brasilien

Vor 2 Jahren hat Rino Radloff in Gostoso eine Appartementanlage für Windsurfer eröffnet. Der Weg in ein unbeschwertes Leben am Strand? ...
El Yaque: Das verlorene Paradies

El Yaque

Das verlorene Paradies

Wind ohne Ende und dazu hochsommerliche Temperaturen. Und trotzdem findet kaum einer mehr den Weg nach El Yaque. Tom Brendt berichtet warum das so ist, und weshalb sich eine Reise auf die In ...
Back to the Roots: Eine Windsurfreise nach Bali

Back to the Roots

Eine Windsurfreise nach Bali

Flo Jung berichtet von einer fantastischen Windsurf-Reise und lehrt uns, warum wenig Luxus großes Glück bedeuten kann. ...
Moulay Spotguide 2015: Traumreviere in erreichbarer Entfernung

Moulay Spotguide 2015

Traumreviere in erreichbarer Entfernung

Marokko - Traumreviere in erreichbarer Entfernung: Tom Brendt stellt uns die besten Spots an der afrikanischen Nordwestküste vor. ...
Trauminsel Tobago: Stressbefreiten Surfen in der Karibik

Trauminsel Tobago

Stressbefreiten Surfen in der Karibik

Tom Brendt berichtet vom stressbefreiten Surfen in der Karibik. ...
Pilgern oder Pimmeln?: Wer nach Kapstadt reist hat (fast zu) viele Möglichkeiten

Pilgern oder Pimmeln?

Wer nach Kapstadt reist hat (fast zu) viele Möglichkeiten

Optionen ohne Ende - Leif Bischoff berichtet, warum es sich immer wieder lohnt ans Kap der guten Hoffnung zu reisen. ...
Lac de la Ganguise: Adi Beholz mit einem Geheimtipp für flautengeplagte Tramontana-Touristen

Lac de la Ganguise

Adi Beholz mit einem Geheimtipp für flautengeplagte Tramontana-Touristen

Eigentlich ist Leucate dank dem Tramontana als Starkwindparadies bekannt. Eigentlich. Flaute in Südfrankreich und keine Aussicht auf Besserung? Deutschlands bester Freestyler Adrian Beholz hilft euch au ...