WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

Leben und Windsurfen beim Europameister

Urlaubsfeeling zum Discountpreis: Portugal ist nicht nur zum Wellenreiten eine Reise wert! Leif Bischoff und Leon Jamaer lernten die Region um Lissabon auch für seine Windsurf-Möglichkeiten zu schätzen.

Tudo Bom, Tudo Bem! Lissabon hatte mich während einem spontanen Kurztrip ein Jahr zuvor so beeindruckt, dass ich wenig später direkt für ein Auslandssemester zurückgekommen bin. Aus dem „one-night-stand“ wurde somit eine Affäre, die dabei ist sich zu einer langfristigen Romanze zu entwickeln, denn ich habe gerade um ein weiteres Semester verlängert.

In Zeiten zum Platzen überfüllter Flugmeilenkonten und billig Airlines wie Ryanair ist Lissabon für uns nur noch einen Katzensprung entfernt. Im Falle von Ryanair bin ich nach einer Gepäcksdiskussion, zwei Wadenkrämpfen und einer Gesäßquetschung bereits im Landeanflug auf die portugiesische Hauptstadt, bevor ich überhaupt nach der Thrombosespritze suchen kann. Dabei findet man abseits der Ferienzeit Flüge, die weniger kosten als die Fahrt von Kiel nach Hamburg. Trotz der kurzen Distanz ist der spiralförmige Landeanflug wie ein eintauchen in eine andere Kultur und in die Geschichte einer Stadt, dessen teilweise faltige aber fröhliche Fassette schon viel erlebt hat.

Leben und Windsurfen beim Europameister
Leben und Windsurfen beim Europameister

Die Metropole im Südwesten der iberischen Halbinsel, direkt an der Flussmündung des Tejo, steht schon seit jeher im Mittelpunkt der portugiesischen Geschichte, die genauso auf und ab geht wie Lissabons Straßen. Von den vielen Völkern, die Portugal über die Zeit besiedelten hinterließen die Mauren die tiefsten Fußabdrücke. Ihre arabischen Spuren findet man in den Namen der Stadtteile wieder wie „Al-fama“ aber auch in den Kacheln, welche viele Kirchen- und Gebäudefassaden so besonders machen. Vor allem durch die Entdeckungsreisen und -ambitionen von Heinrich dem Seefahrer entriss sich Portugal von der Zeit der Belagerung und entwickelte sich zu einer reichen Kolonialmacht mit Lissabon als Zentrum und zeitweise größtem Handelshafen der Welt. Zusätzlich wurde die Stadt zu einem kulturellem Schmelztiegel.


Leben und Windsurfen beim Europameister

Auch wenn ich jetzt nach ein paar Monaten durch die verwinkelten Gassen schlendere entdecke ich immer wieder neue Details und unfassbare Bauten. Obwohl die Stadt nach dem schweren Erdbeben 1755 und dem darauf folgenden Tsunami fast komplett zerstört war, wurde sie mit großem Aufwand eindrucksvoll wieder aufgebaut. Die unzähligen, überdimensionierten alten Männer auf Pferden aus Stein oder Bronze, die überall in der Stadt grimmig auf mich herab starren und die verzierten Häuser, Kirchen und Torbögen lassen die Heimat alt aussehen. Sie spiegeln zudem den ausgeprägten Nationalstolz der Portugiesen wider. Anders als zum Beispiel bei den Amerikanern binden die Portugiesen einem diesen nicht direkt auf die Nase. Vergleicht man Portugiesen mit Spaniern oder aber auch dem brasilianischen portugiesisch hört der Spaß meist auf und die Mimik von meinem Kommilitonen Ricardo wird zu der einer grimmigen „Bronze-Statur“. Insgesamt sind die Portugiesen sehr freundlich, offen und helfen gerne.










TRAVEL


Langeland: Die Südwindalternative der Ostsee?

Langeland

Die Südwindalternative der Ostsee?

Die Sonne stand tief, als wir in Kolding, anstatt weiter geradeaus zu ...
Flatwater-City: Spotguide Brisbane

Flatwater-City

Spotguide Brisbane

Für die meisten Reisenden ist Brisbane nur eine Durchfahrstation an der Ostkü ...
Schluss mit Wildcampen!: Camping-Möglichkeiten in der Region Thy

Schluss mit Wildcampen!

Camping-Möglichkeiten in der Region Thy

Schluss mit dem Wildcampen in der Klitmøller Region. Wir zeigen euch gü ...

MORE TRAVEL


Curacao statt Sauerland - Part 2: Shania Raphael berichtet von Curacao

Curacao statt Sauerland - Part 2

Shania Raphael berichtet von Curacao

Mit 15 alleine in die Karibik - ein Traum, der für Shania Raphael wahr wurde. Natürlich steht für eine begeisterte Freestylerin dabei ein Trip nach Bonaire auf dem P ...
Windsurfen beim Europameister: Leif Bischoff berichtet aus Lissabon

Windsurfen beim Europameister

Leif Bischoff berichtet aus Lissabon

Urlaubsfeeling zum Discountpreis: Portugal ist nicht nur zum Wellenreiten eine Reise wert! Leif Bischoff und Leon Jamaer lernten die Region um Lissabon auch für seine Windsurf-M&oum ...
Zwischen Al Qaida und Aladdin: Leon Jamaer berichtet aus Marokko

Zwischen Al Qaida und Aladdin

Leon Jamaer berichtet aus Marokko

In Marokko besteht für Staatsangehörige westlicher Staaten ein erhöhtes Sicherheitsrisiko. Leon Jamaer hat sich darüber hinweg gesetzt und rät uns, gleiches zu zu tun. ...
Curacao statt Sauerland: Shania Raphael berichtet von Ihrem Schuljahr in der Karibik

Curacao statt Sauerland

Shania Raphael berichtet von Ihrem Schuljahr in der Karibik

Mit 15 alleine in der Karibik. Shania Raphael berichtet von einer traumhaften Herausforderung. ...
Trippin’ Australia: Max Droege berichtet aus Down Under

Trippin’ Australia

Max Droege berichtet aus Down Under

Windsurfen und Wellenreiten satt! Max Droege und Ronja Steen haben aus Australien tolle Erfahrungen und Fotos mitgebracht. ...
Surfin' USA: Leben, Arbeiten und Windsurfen in den Staaten

Surfin' USA

Leben, Arbeiten und Windsurfen in den Staaten

Surfen in Texas? Ja! Alex Haenel berichtet von einer eineinhalbjährigen Forschungsreise ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten. ...
Dänemark im Herbst: Windsurf-Urlaub zum Budget-Tarif

Dänemark im Herbst

Windsurf-Urlaub zum Budget-Tarif

Dänemark ist für Windsurfer immer eine Reise wert. Chris Hafer berichtet von einer guten und günstigen Möglichkeit, aufs Board zu kommen. ...
Traum oder Alptraum?: Rino Radloff berichtet von seinem neuen Leben in Brasilien

Traum oder Alptraum?

Rino Radloff berichtet von seinem neuen Leben in Brasilien

Vor 2 Jahren hat Rino Radloff in Gostoso eine Appartementanlage für Windsurfer eröffnet. Der Weg in ein unbeschwertes Leben am Strand? ...
El Yaque: Das verlorene Paradies

El Yaque

Das verlorene Paradies

Wind ohne Ende und dazu hochsommerliche Temperaturen. Und trotzdem findet kaum einer mehr den Weg nach El Yaque. Tom Brendt berichtet warum das so ist, und weshalb sich eine Reise auf die In ...
Back to the Roots: Eine Windsurfreise nach Bali

Back to the Roots

Eine Windsurfreise nach Bali

Flo Jung berichtet von einer fantastischen Windsurf-Reise und lehrt uns, warum wenig Luxus großes Glück bedeuten kann. ...
Moulay Spotguide 2015: Traumreviere in erreichbarer Entfernung

Moulay Spotguide 2015

Traumreviere in erreichbarer Entfernung

Marokko - Traumreviere in erreichbarer Entfernung: Tom Brendt stellt uns die besten Spots an der afrikanischen Nordwestküste vor. ...
Trauminsel Tobago: Stressbefreiten Surfen in der Karibik

Trauminsel Tobago

Stressbefreiten Surfen in der Karibik

Tom Brendt berichtet vom stressbefreiten Surfen in der Karibik. ...
Pilgern oder Pimmeln?: Wer nach Kapstadt reist hat (fast zu) viele Möglichkeiten

Pilgern oder Pimmeln?

Wer nach Kapstadt reist hat (fast zu) viele Möglichkeiten

Optionen ohne Ende - Leif Bischoff berichtet, warum es sich immer wieder lohnt ans Kap der guten Hoffnung zu reisen. ...
Lac de la Ganguise: Adi Beholz mit einem Geheimtipp für flautengeplagte Tramontana-Touristen

Lac de la Ganguise

Adi Beholz mit einem Geheimtipp für flautengeplagte Tramontana-Touristen

Eigentlich ist Leucate dank dem Tramontana als Starkwindparadies bekannt. Eigentlich. Flaute in Südfrankreich und keine Aussicht auf Besserung? Deutschlands bester Freestyler Adrian Beholz hilft euch au ...