WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

Down The Line 2018: Jumping sucks! Marc Paré gewinnt den Wave-Contest in Dänemark

Der dänische Surfshop Westwind hatte sich für das letzte Wochenende etwas ganz besonderes ausgedacht: Einen "echten" Wave-Contest, bei dem schlicht und ergreifend nur Wellenritte gezählt werden. Das Motto "Jumping sucks!" stand beim Skippers' Meeting fett auf der Tafel. Trotzdem kann von einem Alt-Herren-Wettbewerb keine Rede sein.

Neben den dänischen Locals und den Quasi-Locals aus Deutschland, waren auch ein paar waschechte Worldcup-Profis dabei. Richtig Glück hatten die Organisatoren mit den Bedingungen. Nachdem es am Tag vorher mit über 50 Knoten geballert hatte, zeigte sich die Nordsee pünktlich zum ersten Heat mit logo-hohen, teilweise barrelnden Wellen bei leicht ablandigem Wind. Der Spot Hamborg nördlich von Hanstholm produzierte feinste Down the line Bedingungen. Die Vorhersage hatte 40 Teilnehmer angelockt, die versuchten etwas von den insgesamt 800€ Preisgeld abzugreifen. Das Level war mit Aerials, Wave360s, Goitern und dicken Turns sehr hoch, sodass im Finale Kenneth Danielsen, Max Droege und Finn Noer gegen die Worldcupper Marc Paré, Klaas Voget und Leon Jamaer antreten mussten. Am Ende lagen Marc Paré und Klaas Voget punktgleich auf dem ersten Platz, sodass der Sieg im Tie-Break wegen eines Goiters an Paré ging.

Down The Line 2018: Jumping sucks! Marc Paré gewinnt den Wave-Contest in Dänemark
Down The Line 2018: Jumping sucks! Marc Paré gewinnt den Wave-Contest in Dänemark

Max Droege: "Wir hatten ein sehr gemischtes Starterfeld aus ambitionierten Hobbysurfern und PWA Profis. Das hat auf jeden Fall für abwechslungsreiche Action gesorgt. Die Bedingungen waren für das Format nahezu perfekt. Zwei bis drei Meter Welle und Side-, Sideoff-Wind für das 4,5er. Ich habe es bis ins Finale zusammen mit Marc Paré, Klaas Voget, Leon Jamaer und Finn Noer geschafft. Leider hatte ich nicht den besten Heat meines Tages und kam verdient auf den 5. Platz. Bei dem doch sehr starken Starterfeld bin ich mit der Platzierung aber mehr als zufrieden. Glückwunsch an Marc Paré für den Sieg!"

Leif Bischoff: "Das war ein supergeiles Event! Es war unkompliziert und hat Spaß gemacht. Einziger Kritikpunkt ist die ausbaufähige Party nach der Siegerehrung, haha."


Down The Line 2018: Jumping sucks! Marc Paré gewinnt den Wave-Contest in Dänemark

Leon Jamaer: "Ich fand die Organisation des Events einfach, stimmig und reibungslos. Das Format war nur mit Wellenritten ohne Sprünge auf jeden Fall interessant. Bei den Bedingungen ist das Konzept voll aufgegangen. Es war extrem spaßig auch mal einen Wettkampf ohne Sprünge zu fahren, sodass man sich voll und ganz auf die Wellen konzentrieren kann – vor allem bei uns an der Nordsee! Die Bedingungen waren für so einen Wettkampf wirklich perfekt. Ordentliche Wellengröße und die perfekte Windstärke. Es kann gerne häufiger solche Wettkämpfe geben."

Down The Line 2018 – Herren:
1. Marc Paré
2. Klaas Voget
3. Leon Jamaer
4. Kenneth Danielsen
5. Max Droege
6. Finn Noer

Down The Line 2018 – Damen:
1. Steffi Wahl
2. Freya Stelling
3. Stine Marie Břtteren
4. Marie Sandbak
5. Line Wittrup

Fotos: Lars Bjerregaard Jensen, Nikos Photography, Max Droege

Alle Bilder (38):
Klaas Voget
Max Droege
Leon Jamaer
Klaas Voget
Klaas Voget
Max Droege, Leon Jamaer und Marc Paré (v.l.)
Das Motto des Tages
Das
Max Droege
Marc Paré
Marc Paré
Klaas Voget und Leif Bischoff
Marc Paré
Marc Paré
Klaas Voget
Kenneth Danielsen
Julian Salmonn
Leon Jamaer
Julian Salmonn
Leif Bischoff
Marc Paré
Leon Jamaer
Max Droege
Klaas Voget
Kenneth Danielsen


CONTESTS


Lüderitz Speed Challenge 2019: Asmussen und Laufer wollen den Rekord!

Lüderitz Speed Challenge 2019

Asmussen und Laufer wollen den Rekord!

Am 21. Oktober beginnt in Lüderitz die gr ...
PWA World Cup Sylt 2019: Die besten Bilder

PWA World Cup Sylt 2019

Die besten Bilder

Die Erwartungen an den Mercedes-Benz Windsurf World Cup auf Sylt waren hochges ...
PWA World Cup Sylt 2019: Goyard holt sich den Titel – Kördel mit starkem Finish am Sonntag

PWA World Cup Sylt 2019

Goyard holt sich den Titel – Kördel mit starkem Finish am Sonntag

Der letzte Tag auf Sylt: ...

MORE CONTESTS


Thomas Goyard und Iachino schenken sich wenig: Die Führung liegt aktuell aber bei Nico Goyard

Thomas Goyard und Iachino schenken sich wenig

Die Führung liegt aktuell aber bei Nico Goyard

Das Titelrennen bleibt mehr als spannend vor dem finalen Tag auf Sylt. Balz Müller begeistert an der Seitenlinie mit interessanten Brettern. ...
Iachino vs Goyard um den Titel: Sebastian Kördel weiter in den Top Ten

Iachino vs Goyard um den Titel

Sebastian Kördel weiter in den Top Ten

Action bei gefühlter Windstille. Endlich können auch die Foiler ihre Qualitäten präsentieren. ...
PWA World Cup Sylt 2019: Armado Vrieswjik gewinnt die Double, Yentel Caers ist Freestyle Weltmeister

PWA World Cup Sylt 2019

Armado Vrieswjik gewinnt die Double, Yentel Caers ist Freestyle Weltmeister

Yentel konnte sich den nötigen 6. Platz sichern, nachdem Youp Schmit früh scheiterte. Überzeugen konnte auch de ...
GFB Wilhelmshaven: Mathias Genkel nutzt die Chance

GFB Wilhelmshaven

Mathias Genkel nutzt die Chance

Premiere für den GFB in Wilhelmshaven. Der Kultspot am Südstrand sollte eigentlich für ideale Freestylebedingungen sorgen, aber ungünstige Gezeitenst&aum ...
PWA World Cup Sylt 2019: Ein Wahnsinns-Tag auf Sylt

PWA World Cup Sylt 2019

Ein Wahnsinns-Tag auf Sylt

Traversa gewinnt im Wave nach der Single auch die Double Elimination, Vrieswjik die Single Elimination im Freestyle. Philip Köster ist die neue Nummer 1 in der ...
Sylt glänzt erneut mit Bilderbuchbedingungen - zeitweise zumindest: Trotz Sideshore-Bedingungen kein guter Tag für Campello

Sylt glänzt erneut mit Bilderbuchbedingungen - zeitweise zumindest

Trotz Sideshore-Bedingungen kein guter Tag für Campello

Ricardo Campello muss sich - zumindest vorübergehend - von seinen Titelträumen verabschieden. ...
Sarah Quita gewinnt Single, Lina wird Dritte: Irrer Auftakt auf Sylt

Sarah Quita gewinnt Single, Lina wird Dritte

Irrer Auftakt auf Sylt

Sahnebedingungen zum Auftakt des Mercedes-Benz World Cup Sylt. Freestyle und Wave vom Feinsten. ...
PWA Sylt 2019: Das Event der Extraklasse

PWA Sylt 2019

Das Event der Extraklasse

Der Mercedes-Benz Windsurf World Cup 2019 auf Sylt verspricht mehr Spannung denn je. Im Wave und Freestyle ist die Titelfrage komplett offen. Das Team Germany hat einige Joker ...
IFCA Wave European Championships 2019: Lina Erpenstein und Anton Richter holen Titel, Leon Jamaer wird Vize Champion.

IFCA Wave European Championships 2019

Lina Erpenstein und Anton Richter holen Titel, Leon Jamaer wird Vize Champion.

Toller Abschluss - Marc Pare gewinnt vor Leon Jamaer, Lina Erpenstein und Anton Richter verteidigen Sieg aus der Single. ...
IFCA Wave European Championships 2019: Teenage Riot

IFCA Wave European Championships 2019

Teenage Riot

Der Tag der Jugend. U15 und U21 Eliminations im Fokus. ...
IFCA Wave European Championships 2019: Stürmischer Auftakt

IFCA Wave European Championships 2019

Stürmischer Auftakt

Mark Pare und Lina Erpenstein gewinnen die Single Elimination. Julian Salmonn auf Platz 2. ...
GFB Lemkenhafen: Nebelung Brüder nicht zu bremsen

GFB Lemkenhafen

Nebelung Brüder nicht zu bremsen

Am vergangenen Wochenende fand bereits zum dritten mal dieses Jahr ein German Freestyle Battle auf Fehmarn statt. Der Grund dafür ist einfach: perfekte Freestyle Bedi ...
PWA Hvide Sande 2019: Iachino und Offringa siegen, Gunnar Asmussen Top 10

PWA Hvide Sande 2019

Iachino und Offringa siegen, Gunnar Asmussen Top 10

Matteo Iachino und Sarah-Quita Offringa feiern. Gunnar Asmussen auch. ...
PWA Hvide Sande 2019: The Big Two - Matteo Iachino und Pierre Mortefon

PWA Hvide Sande 2019

The Big Two - Matteo Iachino und Pierre Mortefon

Humane Bedingungen am vierten Tag. Pierre Mortefon steuert auf den Titel zu, während Landsmann Albeau die Action vom Strand verfolgt. ...