WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

GFB Fehmarn 2018: Niclas Nebelung triumphiert

Die German Freestyle Battles waren wieder beim Surffestival. Youngster Niclas Nebelung dominiert das Geschehen und siegt gegen Tilo Eber.

Der erste Tourstop der German Freestyle Battles 2018 kam am Himmelfahrtwochenende nach Fehmarn zum Mercedes-Benz Surffestival 2018. Bereits zum fünften Mal in Folge war die deutsche Freestyle Elite zu Gast bei der größten Outdoor Windsurf Messe. Am Sonntag fand das actiongeladene Wochenende mit guten Freestyle-Bedingungen seinen krönenden Abschluss. Bei Sonnenschein konnte noch eine komplette Single-Elimination ausgefahren werden. Der Sieger des letzten Battles, Niclas Nebelung, konnte den Auftakt der Freestyle Battle Saison mit einer grundsoliden Performance für sich entscheiden.



Spektakuläre Manöver wurden auch schon am Freitag bei der Dithmarscher Tow-in Session vor einem großen Publikum gezeigt. Foivos Tsoupras, als erfahrener Tow-in Pilot, konnte sich mit einem bis jetzt selten gesehenen Skopu von seinen Kontrahenten absetzen und sicherte sich somit den Sieg. Dass Niclas Nebelung auch hinter dem Jetski zu einem der besten Deutschen gehört zeigte er mit einem Double Airfunnell 360. Dritter wurde Anton Munz der wie gewohnt mit einem sehr sauber ausgeführten Airfunnell into Funnell die Judges überzeugen konnte. Underdog der Competition war Tim Karsten der in seinem letzten Run einen Shaka zeigte und sich somit auf Platz vier kreiselte. Diese vier Fahrer sind nun auch für das Kieler Woche Tow-In GFB qualifiziert. Außerdem werden Valentin Böckler, Lasse Boenecke, David Weissensteiner, Dominik Hofmann, Lucas Nebelung und Jannes Thomsen dabei sein.

GFB Fehmarn 2018: Niclas Nebelung triumphiert
GFB Fehmarn 2018: Niclas Nebelung triumphiert

Am Sonntag frischte der Wind gegen Nachmittag auf – die Chance die großen Freestyle Segel nass zu machen! So konnte das Hauptevent unter guten Bedingungen für Segelgrößen um 4,8 eine komplette Single Elimination ausgefahren werden. Die Top 4 bei den Herren bestanden am Ende des Wettkampftages aus den Freestyle-Worldcuppern um Tilo Eber, Valentin Böckler , Adi Beholz sowie Niclas Nebelung. Das Niveau auf dem Wasser scheint derweil mit jedem Event zuzunehmen. Valentin Böckler der zwischen seinen Heats die Action auch noch filmerisch festhielt, schaffte es auf einen vierten Platz und ließ zuvor die starken Nachwuchsfahrer wie Dominik Hofmann, Lucas Nebelung und auch Jannes Thomsen aus Kiel hinter sich. Adrian Beholz setzte seine Kontrahenten mit worldcup-reifen Manövern wie Bongkas und Paskos unter Druck und schickte den routinierten GFB Ranglisten-Ersten, Mathias Genkel zurück an den Strand. In einem knappen Duell wurde er jedoch von niemand geringerem als Tilo Eber gestoppt.

Die finalen Heats waren für die Judges alles andere als leicht zu bewerten. Tilo Eber, der inzwischen nur noch neben seinem Job als Lehrer auf's Wasser kann, stellte unter Beweis, dass er nach wie vor ein ernstzunehmender Gegner für die aufstrebenden Youngster ist. Er traf im Finale auf Niclas Nebelung, der in seinen vorherigen Heats auch keine leichten Gegner hatte. Zuerst konnte er sich gegen Fehmarn-Local Roman Handke beweisen, bevor er den Zahnarzt und GFB-Routinier Felix Söder nach Hause schickte. Im darauffolgenden Viertelfinale schaffte er nur knapp den Einzug ins Halbfinale gegen den Kieler Anton Munz. Dort begegnete er dem GFB-Organisator Valentin Böckler, den er knapp mit beidseitigen Moves schlagen konnte. Im großen Finale gegen Tilo Eber konnte Nebelung die Jury mit beidseitigen Powermoves überzeugen. Für Tilo Eber reichte es nicht ganz bis an die Spitze und er musste sich gegen den Kieler Studenten geschlagen geben. Für Nebelung ist es der zweiten Sieg in Folge. Es bleibt abzuwarten ob der junge Kieler seine Siegesserie bei dem nächsten Tourstop der GFBs in Suhrendorf auf Rügen fortsetzen kann.



GFB Fehmarn 2018: Niclas Nebelung triumphiert

Die Freestyle Damen konnten ebenfalls eine gesamte Single Elimination ausfahren. Diese hielt einige Überraschungen bereit! Die Favoritin Johanna Rümenapp musste sich überraschenderweise gleich in der ersten Runde gegen Malin Körner geschlagen geben, die mit sauberen Flakas und Air Jibes die Judges überzeugen konnte und einen zweiten Platz einfuhr. Die 18-jährige Lisa Kloster spulte ihr Move-Repertoire aus sauberen Spocks und Loops gekonnt ab und sicherte sich damit den ersten Platz bei den Damen. Profi-Kickerin Kerstin Behrends landete vor der Kielerin Lisa Hogenkamp auf Rang 4.

Fotos: Valentin Böckler, Cynthia David, Ladina Vaigt, Mathias Genkel, Jan-Henrik Peters
Sponsoren: Dithmarscher Brauerei, Sailloft, Maui Ultra Fins

Folgt den GFBs bei Facebook und Instagram!

Alle Bilder (37):
Adi Beholz mit Hund
Jannes Thomsen
Felix Volkhardt
Jannes Thomsen
Judges
Adi Beholz
Lennart Brüning
Lennart Brüning
Lennart Brüning und Johanna Rümenapp
Johanna Rümenapp
Leon Struppeck
Kerstin Behrends
Valentin Böckler
Lisa Kloster
Niclas Nebelung
Mathias Genkel
Jannes Thomsen
Mathias Genkel
Lisa Hogenkamp
Mathias Genkel
Malin Körner
Niclas Nebelung
Niclas Nebelung
Skippersmeeting
Niclas Nebelung
Tilo Eber
Tilo Eber
Valentin Böckler
Valentin Böckler
Valentin Böckler
Niclas Nebelung


CONTESTS


PWA Korea 2018: Sieg für Matteo Iachino

PWA Korea 2018

Sieg für Matteo Iachino

Matteo Iachino gewinnt den Worldcup in Korea und übernimmt die Füh ...
PWA Korea 2018: Comeback von Matteo Iachino

PWA Korea 2018

Comeback von Matteo Iachino

Matteo Iachino vergrößert seinen Vorsprung vor Antoine Albeau. Lei ...
PWA Korea 2018: Hardcore Slalom

PWA Korea 2018

Hardcore Slalom

Erbarmungslose 40 Knoten forderten die Racer bis zum Äußersten. Iachino ü ...

MORE CONTESTS


PWA Korea 2018: Albeau und Cousin gehen in Führung

PWA Korea 2018

Albeau und Cousin gehen in Führung

Hack in Korea. In super schwierigen Bedingungen profilieren sich die Favoriten. ...
PWA Korea 2018: Der anspruchsvollste Stop der Tour

PWA Korea 2018

Der anspruchsvollste Stop der Tour

Sebastian Kördel ist nach seiner Top-Leistung in Japan in einer super Ausgangsposition. ...
GFB Fehmarn 2018: Niclas Nebelung triumphiert

GFB Fehmarn 2018

Niclas Nebelung triumphiert

Die German Freestyle Battles waren wieder beim Surffestival. Youngster Niclas Nebelung dominiert das Geschehen und siegt gegen Tilo Eber. ...
PWA Japan 2018: Perfekter Start für Albeau, Kördel auf dem Podium

PWA Japan 2018

Perfekter Start für Albeau, Kördel auf dem Podium

Albeau wehrt Angriff von Iachino ab, Costa Hoevel führt im Foil. ...
PWA Japan 2018: Kördel stürzt und verpasst Foil-Sieg

PWA Japan 2018

Kördel stürzt und verpasst Foil-Sieg

Delphine Cousin liegt im Slalom knapp vor Lena Erdil. Antoine Albeau gewinnt das erste Foil-Race der Herren. ...
PWA Japan 2017: Startschuss für die Albeau-Jagd

PWA Japan 2017

Startschuss für die Albeau-Jagd

Saisonauftakt für die Slalom-Racer. Sebastian Kördel geht für Deutschland an den Start. ...
PWA Marokko 2018: Die besten Bilder

PWA Marokko 2018

Die besten Bilder

Massive Bedingungen und Wahnsinns-Fotos aus Moulay. Iballa Moreno siegt und macht den ersten Schritt zur Titelverteidigung. ...
PWA Marokko 2018: Kickstart für Iballa Moreno

PWA Marokko 2018

Kickstart für Iballa Moreno

Iballa Moreno gewinnt die Single Elimination. Deutschlands Lina Erpenstein schrammt am Podium vorbei und startet mit Platz 4. Morgen kommen epische Bedingungen. ...
PWA Marokko 2018: Lina Erpenstein im Interview

PWA Marokko 2018

Lina Erpenstein im Interview

Das erste mal findet ein Worldcup in Marokko statt. Für Deutschland ist Lina Erpenstein dabei. Wir haben sie interviewt. ...
PWA Junior World Cup Almerimar: Henri Kolberg triumphiert

PWA Junior World Cup Almerimar

Henri Kolberg triumphiert

Henri Kolberg aus Schleswig-Holstein gewinnt den Jugend-Worldcup am Center von Victor Fernandez. ...
PWA Neukaledonien 2017: Albeau und Offringa sind Weltmeister

PWA Neukaledonien 2017

Albeau und Offringa sind Weltmeister

Bester Deutscher ist Sebastian Kördel auf dem fünften Platz. Er und Marco Lang beenden die Saison in den Top-10 der Weltrangliste. ...
PWA Neukaledonien 2017: Kopf an Kopf Rennen

PWA Neukaledonien 2017

Kopf an Kopf Rennen

Albeau, Iachnio und Mortefon liegen extrem nah beieinander. Delphine Cousin gewinnt im Auto-Pilot. ...
PWA Neukaledonien 2017: Albeau übernimmt die Führung

PWA Neukaledonien 2017

Albeau übernimmt die Führung

Schwierige Bedingungen auf der südpazifischen Insel. Albeau ist auf Weltmeisterkurs, Kopf-an-Kopf-Rennen bei den Damen. ...
PWA Neukaledonien 2017: Kördel konsolidiert sich in Spitzengruppe

PWA Neukaledonien 2017

Kördel konsolidiert sich in Spitzengruppe

Top-Bedingungen am zweiten Tag. Sebastian Kördel klettert auf den vierten Platz. Antoine Albeau und Sarah-Quita Offringa holen auf. ...