WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

It's on: Red Bull Storm Chase 2019

Warning! Die Storm Chaser haben die offizielle Mitteilung bekommen, sich auf den Weg nach Irland zu machen und sitzen bereits in ihren Fliegern. Was da kommt, wird heftig!

Es geht los. Eine Woche vor Ende der Stand By Phase passiert es - nach 3 Jahren Wartezeit. Ein mächtiges Tief mit mehreren Fronten braut sich über dem nördlichen Atlantik zusammen und steuert direkt auf Irland zu. Bisher rechnet das Meteorologen-Team mit 10 Windstärken und einer Wellenhöhe von bis zu 10 Metern. Ideale Bedingungen um das wirklich kolossalste Event der Windsurf Geschichte anzupfeifen. Nachdem letztes Jahr die erhofften Stürme nicht nah genug ans Land zogen, sieht es derzeit extrem vielversprechend aus. Gewaltige Action und gigantische Bilder sind vorprogrammiert!

It's on: Red Bull Storm Chase 2019
It's on: Red Bull Storm Chase 2019

Das Fahrerfeld
Die Fahrer des Events setzen sich aus den besten Vier des vorherigen Storm Chases zusammen, dazu kommen vier gewählte Fahrer. Marcilio Browne als einer der vier gesetzten Fahrer wird voraussichtlich in den kommenden Tagen Vater werden, daher wird er nicht partizipieren sondern auf Maui bei seiner Frau und werdenden Mutter bleiben. Wir drücken an dieser Stelle die Daumen, dass der Windsurf-Nachwuchs wohlbehalten das Licht der Welt erblickt. Somit ziehen fünf gewählte Fahrer ins Rennen.

Gesetzt


Leon Jamaer
Leon ist der beste Waver deutschlands, mit Platz 12 auf der PWA Worldtour gehört er zur Elite der Welt. Leon ist den anderen Fahrern um eine Sache voraus, denn er ist bestens vertraut mit den kalten und stürmischen Bedingungen der nördlichen Hemisphäre.

Thomas Traversa
Der Satz “Ob man mit 3,3qm überpowert ist oder mit 3,7qm, das macht dann keinen Unterschied mehr” stammt vom Sieger des letzten Storm Chase. Thomas wird auch dieses Jahr furchtlos alles anfahren was sich vor seinem Bug aufbaut und abreiten, was ihn anschiebt.

Dany Bruch
Mit frischen 38 Jahren ist Dany Bruch der älteste im Fahrerfeld, beim letzten Stormchase stellte er unfassbare Kontrolle in widrigen Bedingungen unter Beweis, alles andere als ein Bruchpilot.


It's on: Red Bull Storm Chase 2019

Gewählt


Adam Lewis
Adam Lewis kennt die Bedingungen um England und Irland bestens. Auf Platz sechs beendete er die PWA Wave Saison 2018. Interessant wird es auf alle Fälle mit ihm, denn es könnte ein Heimspiel für den Briten werden.

Ricardo Campello
Eine Beschreibung von Ricardo Campello wäre an diesem Punkt überflüssig, die einzigen zwei Fragen die sich stellen sind: Wird er zum Triple ansetzen? Und welche Segelmarke wird er fahren?

Robby Swift
Robby Swift sprang 2013 beim Storm Chase den wahrscheinlich höchsten Pushloop into Forward der jemals auf Kamera festgehalten wurde. Der Hawaiianer bringt verdammt viel Erfahrung und Kontrolle mit. Jemand den man nicht unterschätzen sollte.

Jaeger Stone
Jaeger Stone zählt zu denjenigen, die einen unfassbaren Stil auf der Welle zeigen, aber sich auch ohne Probleme in den vierten Stock liften können. Beim windigsten Event in Pozo steuerte er mehrfach das Podium an. Klare Sache dass der Australier nicht nur zum Spaß nach Irland fliegt.

Philip Köster
Die Erwartungshaltung gegenüber Philip ist hoch, kein anderer Fahrer liebt Windsurfen bei 50 Knoten so sehr und springt so locker knöcheltrockene Double Forwards wie Köster. Beim letzten Stormchase musste Köster leider passen, wir freuen uns Köster in seiner Reinform auf dem Wasser zu sehen. Wenn die Bedingungen passen ist die Wahrscheinlichkeit verdammt hoch, dass er zum Triple Loop ansetzen wird.

It’s On! Die Fahrer und die gesamte RBSC Crew sind auf dem Weg nach Irland. Wir werden euch in den kommenden Tagen immer aktuell auf dem Laufenden halten.

Stay tuned!



CONTESTS


PWA Ulsan 2019: Sieg für Matteo Iachino und Delphine Cousin Questel

PWA Ulsan 2019

Sieg für Matteo Iachino und Delphine Cousin Questel

Anfang der Woche ging es mit dem Wind so weiter ...
PWA Ulsan 2019: Jordy Vonk auf Titelkurs?

PWA Ulsan 2019

Jordy Vonk auf Titelkurs?

Der Wind am Ostmeer funktionierte und lieferte den Fahrern Überraschungen ...
PWA Ulsan 2019: Resail über Resail

PWA Ulsan 2019

Resail über Resail

Das Event in Südkorea stellt die Fahrer auf eine Geduldsprobe. Heats werden ...

MORE CONTESTS


Raceboard Europameisterschaft 2019: Joao Rodrigues gewinnt

Raceboard Europameisterschaft 2019

Joao Rodrigues gewinnt

Die EM der Longboarder fand dieses Jahr in Tschechien auf dem Nove Mlyny statt. Joao Rodrigues aus Portugal gewinnt die Gesamtwertung. Felix Kupky aus Berlin wird Eur ...
PWA Ulsan 2019: Leichtwind und Seegras in Südkorea

PWA Ulsan 2019

Leichtwind und Seegras in Südkorea

Die ersten Tage sind um und die Wetterbedingugnen schwierig. Dennoch konnten bereits bei den Damen einige Foil Eliminations ausgefahren werden. ...
PWA Ulsan 2019: Vorbericht

PWA Ulsan 2019

Vorbericht

Die Race-Elite der PWA ist derzeit in Südkorea unterwegs. Nachdem der Tourstop in Japan, Yokosuka als reines Foilevent in die Bücher einging, sind die Slalom-Piloten natürlich hei&szli ...
PWA Yokosuka: Kein Slalom in Japan

PWA Yokosuka

Kein Slalom in Japan

Auch der vierte Tag endet mit leichtem Wind und nur drei gefahrenen Eliminations. ...
PWA Yokosuka: Foilgas am zweiten Tag

PWA Yokosuka

Foilgas am zweiten Tag

Der zweite Tag in Japan hielt nicht ideale Bedingungen parat, dennoch reichte es um bei den Herren und Damen einige Eliminations auszufahren. ...
PWA Yokosuka: Doppelt hält besser

PWA Yokosuka

Doppelt hält besser

Bereits zum dritten Mal kehrt die PWA nach Yokosuka in Japan zurück. Wie auch im letzten Jahr stehen zwei Disziplinen auf dem Zettel, Slalom und Foil. Das erste Slalom Event wurde be ...
PWA Marignane 2019: Nervenprobe am Rande der Gleitgrenze

PWA Marignane 2019

Nervenprobe am Rande der Gleitgrenze

Wenig Wind, abgebrochene Heats und Trotzdem Platzierungen. Die Franzosen fühlten sich damit am wohlsten. Zwei Mal Frankreich auf eins. ...
PWA Marignane 2019: Wenig ist besser als nichts

PWA Marignane 2019

Wenig ist besser als nichts

Leichtwind am Mittelmeer. In Frankreich wurden die ersten 10 Heats bei den Herren und die ersten vier bei den Frauen ausgefahren. ...
PWA Marignane 2019: Das erste Slalomevent des Jahres

PWA Marignane 2019

Das erste Slalomevent des Jahres

Insgesamt 29 Frauen und 64 Männer haben sich für den ersten Slalom Worldcup registriert. Full House bei den Slalom Piloten. ...
PWA Bonaire 2019: Sarah Quita und Amado siegen

PWA Bonaire 2019

Sarah Quita und Amado siegen

Amado Vrieswijk siegt vor Youp Schmit und Julien Mas. Sarah Quita wurde das erste Mal seit Jahren in einem Heat geschlagen, sichert sich trotzdem noch den ersten Platz in der Dam ...
PWA Bonaire 2019: Schnelles Aus für Gollito

PWA Bonaire 2019

Schnelles Aus für Gollito

Gollitos Chancen auf den zehnten Titel sind verschwindend gering. Amado Vrieswijk und Antony Ruenes performen auf aller höchstem Niveau. ...
PWA Bonaire 2019: Leichtwind für die Mädels

PWA Bonaire 2019

Leichtwind für die Mädels

Wenig Action am dritten Tag. Gegen späten Nachmittag entschied Duncan Coombs dass der Wind reicht um einige Heats anzufahren. Vorab schonmal die besten Bilder der erst ...
PWA Bonaire 2019: Wider Erwarten und verdient

PWA Bonaire 2019

Wider Erwarten und verdient

Youp Schmit und Sarah Quita Offringa gewinnen die Single Elimination. Julian Wiemar steht in den Top 5. Alles war möglich an Tag zwei. ...
PWA Bonaire 2019: Kombinationen nach Kombinationen

PWA Bonaire 2019

Kombinationen nach Kombinationen

Gleich am ersten Tag zeigten die Fahrer, dass es ernst wird. Mit einigen Überraschungen und wohl verdienten Siegen, beenden die 32 besten Freestyler ihren Wettkampftag. ...