WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

PWA Sylt 2016: Offizielle Wertungen in allen Disziplinen

Damit war im Voraus nun wirklich nicht zu rechnen: Am fünften Tag konnte nach Ergebnissen in der Welle und im Freestyle nun auch hinterm Slalom ein Häkchen gemacht werden – der Weltranglistenführende Matteo Iachino tütet derweil den ersten Sieg auf Sylt ein.

Heute strahlten nicht nur die Veranstalter des 34. Windsurf World Cups auf dem norddeutschen Eiland um die Wette. Nein, auch die Sonne gab an diesem 4. Oktober ihr bestes und schien von morgens bis abends nonstop. Gekrönt wurde der perfekte Tag zusätzlich durch eine erste Slalom Elimination. Bei optimalen Bedingungen, spiegelglattem Wasser und ausreichend Ostwind, knallten Albeau und Co. um den bestens ausgelegten Kurs der Regattaleitung. Damit wurden bereits nach der Hälfte des Events in allen vier Disziplinen (Wave Männer und Frauen, Freestyle und Slalom) offizielle Ergebnisse eingefahren – ab sofort gibt es somit nur noch Zugaben.

Besonders brisant war heute gleich der allererste Heat. Mit Gunnar Asmussen, Oliver-Tom Schliemann und Björn Dankers halsten drei Deutsche für Schwarz-Rot-Gold um die weißen Kunststoff-Bojen. Dank Top-Vier-Platzierungen von Asmussen und Schliemann konnten sogar zwei ein Ticket für die nächste Runde lösen.

PWA Sylt 2016: Offizielle Wertungen in allen Disziplinen

So hervorragend wie dieser Dienstag begann, klappten auch die Starts draußen auf dem Wasser. Von Frühstarts weit und breit keine Spur, niemand blieb in Windlöchern „kleben“, keiner mokierte sich über die Bedingungen. Leider bewies der Spruch „Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben“ auch heute seine Gültigkeit – dazu aber später mehr.
Im Folgeheat wurde Nico Prien sensationell Zweiter, musste aber leider anschließend gegen ein starkes Teilnehmerfeld eine Niederlage akzeptieren. Auch Vincent Langer gewann – natürlich – seinen Heat, wohingegen Hausberg und Brudek die Plätze sechs und sieben bekleideten.

Doch nicht nur der bullige Kieler Langer erwischte heute einen Sahnetag. Auch Asmussen gewannen die zweite Runde souverän. Während Vincent Langer in allen Heats einfach gegen alles und jeden eine Überdominanz ausstrahlte, schafften es Kördel und Asmussen später sogar in die Halbfinals. Da sollte der so perfekte 4. Oktober jedoch leider seinen Wendepunkt erhalten.

Ab circa 14 Uhr ging es rapide bergab: Der Flensburger Gunnar Asmussen kratzte nämlich lange an der Top-Vier seines Heats, was ihm den Sprung ins Finale ermöglicht hätte. Bei der allerletzten Boje mogelte sich dann jedoch Costa Hoevel irgendwie an dem Norddeutschen vorbei und schickte ihn damit ins Losersfinal. Ähnliches Bild auch bei Kördel der im zweiten Halbfinale ebenfalls als Fünfter über die Ziellinie flog. Alle Hoffnungen somit auf Vincent Langer, der sich heute einfach unschlagbar präsentierte. Und dennoch: Auch er sorgte mit einem Frühstart für das Aus vorm großen Finale. Schade!


PWA Sylt 2016: Offizielle Wertungen in allen Disziplinen

Und plötzlich avancierte die Elimination doch noch zum Fehlstart-Festival. Nicht nur Vincent hatte es im Halbfinale etwas zu eilig, nein auch Antoine Albeau schoss im Finale bereits vorm Go über die Linie. Bitteres Aus für den Franzosen – c’est la Vie.

Am Ende des Tages konnte Matteo Iachino den ersten Sieg unter Dach und Fach bringen. Glückwunsch. Anschließend ging es direkt mit dem Foil weiter um die Bojen. Allerdings ist die neue Disziplin noch keine offizielle der PWA. Dennoch spannend zu sehen: Das schwebende Board erfreut sich bei fast allen Fahrern großer Beliebtheit.

Die Bedingungen auf der deutschen Promiinsel könnten dieses Jahr einfach kaum besser sein. Auch für morgen sind grandiose Bedingungen fürs Slalom, vielleicht sogar Freestyle angesagt. Wir berichten natürlich sofort – stay tuned!

Fotos: Joern Pollex / Hoch Zwei


Alle Bilder (11):
Langer konnte sich heute nur selber stoppen.
Mit einem Frühstart platzte sein Traum vom Finale.
Gunnar Asmussen war in Topform und verpasste die letzte Runde nur sehr, sehr knapp.
Von der Finne aufs Foil: Abendprogramm auf Sylt.
Pierre Mortefon aus Frankreich hat die Weltranglistenspitze weiterhin fest im Blick.
Volle Hütte an der dritten Tonne.
Windiger fünfter Tag auf Sylt – mehr geht nicht!
Der strahlende Sieger: Matteo Iachino.
Durch seinen ersten Elimination-Sieg untermauert er seine Weltmeisterambitionen.


CONTESTS


PWA Portugal 2018: Albeau auf Angriffskurs

PWA Portugal 2018

Albeau auf Angriffskurs

Antoine Albeau ist einen Hauch davon entfernt den Tourstop für sich zu e ...
PWA Portugal 2018: Matteo Iachino übernimmt die Kontrolle

PWA Portugal 2018

Matteo Iachino übernimmt die Kontrolle

Atom-Hack und Swell sorgen für spannende Freestyle- u ...
PWA Portugal 2018: Gratwanderung zwischen Abflug und Sieg

PWA Portugal 2018

Gratwanderung zwischen Abflug und Sieg

Formel 1 auf dem Wasser. Stormchase-ähnliche Bedingungen i ...

MORE CONTESTS


PWA Portugal 2018: Hardcore Slalom in Viana

PWA Portugal 2018

Hardcore Slalom in Viana

Viana do Castello zündet den Raketenantrieb. Mörderische Bedingungen auf dem Slalom-Kurs. ...
PWA Portugal 2018: Worldcup-Debut für Johanna Rümenapp

PWA Portugal 2018

Worldcup-Debut für Johanna Rümenapp

Die deutsche Freestyle Hoffnung der Frauen verpasst knapp den Einzug in die Top 5. Sarah-Quita kreiselt sich wie gewohnt an die Spitze. ...
PWA Portugal 2018: Freestyle und Slalom am neuen Spot

PWA Portugal 2018

Freestyle und Slalom am neuen Spot

Zum ersten mal gastiert die Freestyle- und Slalom-Tour in Viana do Castello. Mit dabei sind Johanna Rümenapp und Sebastian Kördel. ...
PWA Costa Brava 2018: Kördel Zweiter im Foilen

PWA Costa Brava 2018

Kördel Zweiter im Foilen

Finian Maynard gewinnt die erste Slalom-Elimination. Sebastian Kördel steht im Foilen super solide auf Platz 2. ...
PWA Costa Brava 2018: Kördel weiter in Spitzengruppe

PWA Costa Brava 2018

Kördel weiter in Spitzengruppe

Jeden Tag neue Foil-Races! Sebastian Kördel hat super Chancen auf das Foil-Podium. ...
PWA Costa Brava 2018: Kördel startet mit Platz 3 im Foil

PWA Costa Brava 2018

Kördel startet mit Platz 3 im Foil

In unsteten Bedingungen luchst Amado Vrieswijk Sebastian Kördel die Foil-Führung ab. ...
PWA Costa Brava 2018: Iachino auf der Pole-Position

PWA Costa Brava 2018

Iachino auf der Pole-Position

Nach zwei Tourstops in Asien sind die schnellsten Slalom-Racer der Welt nun zurück in Europa. Aus Deutschland ist Sebastian Kördel dabei. ...
PWA Korea 2018: Sieg für Matteo Iachino

PWA Korea 2018

Sieg für Matteo Iachino

Matteo Iachino gewinnt den Worldcup in Korea und übernimmt die Führung der Weltrangliste. Foilen beweist seine Berechtigung. ...
PWA Korea 2018: Comeback von Matteo Iachino

PWA Korea 2018

Comeback von Matteo Iachino

Matteo Iachino vergrößert seinen Vorsprung vor Antoine Albeau. Leider fällt Kördel weiter zurück. ...
PWA Korea 2018: Hardcore Slalom

PWA Korea 2018

Hardcore Slalom

Erbarmungslose 40 Knoten forderten die Racer bis zum Äußersten. Iachino überholt Albeau. ...
PWA Korea 2018: Albeau und Cousin gehen in Führung

PWA Korea 2018

Albeau und Cousin gehen in Führung

Hack in Korea. In super schwierigen Bedingungen profilieren sich die Favoriten. ...
PWA Korea 2018: Der anspruchsvollste Stop der Tour

PWA Korea 2018

Der anspruchsvollste Stop der Tour

Sebastian Kördel ist nach seiner Top-Leistung in Japan in einer super Ausgangsposition. ...
GFB Fehmarn 2018: Niclas Nebelung triumphiert

GFB Fehmarn 2018

Niclas Nebelung triumphiert

Die German Freestyle Battles waren wieder beim Surffestival. Youngster Niclas Nebelung dominiert das Geschehen und siegt gegen Tilo Eber. ...
PWA Japan 2018: Perfekter Start für Albeau, Kördel auf dem Podium

PWA Japan 2018

Perfekter Start für Albeau, Kördel auf dem Podium

Albeau wehrt Angriff von Iachino ab, Costa Hoevel führt im Foil. ...