WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

PWA Sylt 2018: Campello und Gollito auf Titelkurs

Für Campello heißt es Nerven bewahren und nicht vom Kurs abweichen. Gollito scheint währenddessen auch dieses Jahr bereits seinen Kurs längst gefunden zu haben.

Die Fahrer konnten bisher an drei von vier Tagen saubere Action am Brandenburger Strand abliefern. Am gestrigen Sonntag waren die Bedingungen nicht ausreichend genug, um weitere Eliminations auszufahren. Nachdem bereits in der Welle, Slalom und im Foilen einzelne Wettfahrten gestartet werden konnten, fehlte nurnoch Freestyle. Der Montag war ein Triplet des Wetters, im Minutentakt wechselten sich Sonne, Wind und Regen ab. Was sich in den Stunden bis zum Mittag herausstellte: Nach einer Regenfront kommen 5 Minuten Flaute. Somit wurden Heats mehrfach abgebrochen, weil die Bedingungen nicht genug für die Fahrer hergaben. Im Freestyle werden morgen die letzten acht Heats der Single Elimination ausgefahren.
In der Welle konnte die bereits am Freitag angefangene Single Elimination bis zum Finale ausgefahren werden, bei Wind von Rechts und gut Welle sahen die Zuschauer sahnige Action.

PWA Sylt 2018: Campello und Gollito auf Titelkurs

Freestyle Single Eliminaiton
Gleich in den ersten Runden hatten die deutschen Fahrer ihren Auftritt. Kevin Langbehn und Marco Lufen mussten sich aber in der ersten Runde geschlagen geben. Marco konnte zwar ordentlich Punkten, leider nicht genug um gegen den neuen Move des Japaners Takuma Sugi anzukommen. Julian Wiemar kam einen Heat weiter, musste dann aber gegen Sam Esteve die Segel streichen. Wiemar nach seinem Heat:”Mir hat noch ein Move auf Starboardtack gefehlt. Ich wollte unbedingt noch einen Airbob aufs Scoresheet kriegen aber mir tickte die Zeit davon. Ich setze jetzt alles auf die Double.”
Im Verlauf der Single Elimination sah man State of the Art Powermoves. Der achtmalige Weltmeister Gollito Estredo befand sich erneut im Wettkampfmodus, niemand konnte ihn aufhalten und der Venezolaner nimmt erneut Kurs auf seinen 9. Freestyle Titel. Morgen sieht er sich allerdings dem Schweizer Balz Müller gegenübergestellt. Müller überzeugte die Judges wie gewohnt mit einem bunten Mix aus Style und Radikalität.
Wie schwer es heute war einen soliden Heat zu Fahren hörte man auch bei dem Schweizer Jeremy Plüss heraus: “Der erste Heat gegen Kobayashi war eine knappe Nummer, da mir der Shorebreak beim rausgehen und während des Heats wichtige Minuten geraubt hat. Der zweite Heat startete mit einem hohen Burner, aber der Sylter Shorebreak pickte mich nach dem vierten Manöver und der Neu-Kaledonier Antoine Albert konnte letztendlich den Heat gewinnen.”


Wave Single Elimination
Ab 15 Uhr gehörte das Wettkampfareal den Wavepiloten. Die böigen und ruppigen Bedingungen wurden am Nachmittag mit ordentlich Welle ergänzt. Für die deutschen hätte es auch hier besser laufen können. Moritz Mauch und Leon Jamaer mussten sich extrem starken Fahrern gegenüberstellen. Ricardo Campello und Adam Lewis behielten die Oberhand gegenüber den deutschen Wavern. Thomas Traversa und Ricardo Campello waren wohl die Männer des Tages, beide räumten die Heatleiter gründlich auf. Thomas Traversa besiegte Victor Fernandez und somit wird Victor in der Single auf das Treppchen verzichten müssen. Ricardo machte kurzen Prozess mit Josep Pons und Jaeger Stone. Der Final Heat zwischen Campello und Traversa wurde bei schwindendem Tageslicht und unter radikalen Bedingungen gefahren. Der Franzose zeigte auch im letzten Heat des Tages, dass seine Stärke beim Abreiten liegt. Headjudge Duncan Coombs entschied sich allerdings nach 10 Minuten den Heat abzubrechen und das Finale der Single auf den morgigen Tag zu legen.


PWA Sylt 2018: Campello und Gollito auf Titelkurs

Alle Wetterdienste sind sich einig, dass noch ein paar Tage mit ordentlich Wind kommen. Morgen treffen sich die Freestyler um 8 Uhr zum Skippersmeeting um anschließend ihre Single Elimination zu beenden.
Wir werden weiterhin täglich berichten.
Stay tuned!


Fotos: PWA/John Carter

Alle Bilder (15):
Taty Frans Shaka
Julian Wiemar slidet durch einen Spock
Balz Müller auf dem Vormarsch
Robby Swift bearbeitet die Welle
Thomas Traversa: Wave 360
Jaeger Stone schied knapp gegen Campello aus.
Leon Jamaer kurz bevor es in den Waschsalon ging
Moritz Mauch geht Vertikal an die Lippe
Backside Air Robby Swift
Freestyle Backloop
Irres Foto von Josep Pons
Lina Erpenstein
Alex Mussolini und Tomas Traversa mit der Bromance
Bis zum letzten Licht wurde gefahren
Shifty von Gollito


CONTESTS


PWA Teneriffa: Jaeger Stone und Iballa Moreno gewinnen

PWA Teneriffa

Jaeger Stone und Iballa Moreno gewinnen

Der letzte Tag auf Teneriffa zeigte, wie es sein kann. Bei den Dam ...
PWA Teneriffa: Die Fahrer bereiten sich vor

PWA Teneriffa

Die Fahrer bereiten sich vor

Nach bisher nur 10 gefahrenen Heats, wird es am Samstag und Sonntag mit hoher ...
PWA Teneriffa: Wenig Welle, trotzdem starke Action

PWA Teneriffa

Wenig Welle, trotzdem starke Action

Der dritte Tag ließ die Hoffnung auf mehr aufblühen. Die He ...

MORE CONTESTS


PWA Teneriffa: Die Young Guns beeindrucken

PWA Teneriffa

Die Young Guns beeindrucken

In El Medano beim zweiten Wave Tourstop der Saison stellten sich in den ersten Tagen keine ordentlichen Bedingungen für die Pros ein. ...
PWA Fuerteventura: Amados Titelhoffnungen schwinden

PWA Fuerteventura

Amados Titelhoffnungen schwinden

Der vorletzte Tag hatte es in sich. Einige Fahrer konnten ihre Platzierung aus der Single Elimination verbessern, während andere ihr Potential nicht abriefen. ...
Pwa Fuerteventura: Steven van Broeckhoven und Sarah Quita siegen

Pwa Fuerteventura

Steven van Broeckhoven und Sarah Quita siegen

Steven van Broeckhoven legte die beste Leistung seit langer Zeit an den Tag und Sarah Quita zeigte erneut, dass sie die Queen of Freestyle ist. ...
PWA Fuerteventura: Underdogs auf dem Vormarsch

PWA Fuerteventura

Underdogs auf dem Vormarsch

Abwechslung bei den Freestylern. Gollito, Amado und Yentel die als Favoriten in die Single gingen sind schon raus. Jacopo Testa und Youp Schmit mit der Top-Performance. ...
PWA FUerteventura: Lasche Bedingungen für die Top Freestyler

PWA FUerteventura

Lasche Bedingungen für die Top Freestyler

Halbzeit für die Windsurfer vor Fuerteventura. Nachdem die Slalomfahrer ihren Contest am Montag beendeten, sind jetzt die Freestyler an der Reihe. ...
PWA Fuerteventura: 12 Siege in 14 Jahren

PWA Fuerteventura

12 Siege in 14 Jahren

Antoine Albeau siegt bereits zum zwölften Mal auf Fuerteventura. Pierre Mortefon wird zweiter vor Matteo Iachino. ...
PWA Fuerteventura: Albeau zündet Raketenantrieb

PWA Fuerteventura

Albeau zündet Raketenantrieb

Antoine Albeau ist ein Taktikgenie. Matteo Iachino patze und verliert wichtige Punkte. ...
PWA Fuerteventura: Matteo Iachino vor Antoine Albeau

PWA Fuerteventura

Matteo Iachino vor Antoine Albeau

Das warten hat sich gelohnt, die Wettfahrten wurden zwar erst spät gestartet, dann aber so richtig. ...
PWA Fuerteventura: Matteo Iachino führt nach Tag 1

PWA Fuerteventura

Matteo Iachino führt nach Tag 1

Der erste Tag des 34. World Cups auf Fuerteventura sah zwei Slalom Eliminations mit zwei unterschiedlichen Siegern. ...
Vorbericht: PWA Fuerteventura 2019

Vorbericht

PWA Fuerteventura 2019

Es ist soweit. Der Highwind Spot auf Fuertevntura wird zum 34 Mal Schauplatz für die besten Windsurfer der Welt. ...
GFB auf Fehmarn: Anton Munz gewinnt das zweite Battle

GFB auf Fehmarn

Anton Munz gewinnt das zweite Battle

Das zweite Battle der German Freestyle Battles wurde am vergangenen Sonntag spontan in Orth ausgetragen. ...
PWA World Cup Pozo 2019: Ricardo Campello bezwingt Köster im Superfinale

PWA World Cup Pozo 2019

Ricardo Campello bezwingt Köster im Superfinale

Die Double Elimination ist durch und Ricardo Campello setzt den König ab. Daida Moreno siegt an ihrem Homespot. Ein unfassbares Event findet seinen kröne ...
PWA Pozo: Jaeger Stone und Marc Pare überzeugen

PWA Pozo

Jaeger Stone und Marc Pare überzeugen

Die Double Elimination ist in vollem Gange und nur noch die Finalen Heats stehen aus. Beim Wind and Waves Worldcup in Pozo fehlte es am Mittwoch weder an Wind noch an Waves. ...
PWA Pozo: Der Gegenkönig ist zurück

PWA Pozo

Der Gegenkönig ist zurück

Die Single Elimination endet spektakulär. Die Double bringt weitere Überraschungen. Storm Chase ähnliche Bedingungen bei 27 Grad. ...