WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

PWA Sylt 2018: Kaltstart für Köster und Browne

Der erste Tag auf Sylt hielt einige Überraschungen parat. Wind von Rechts war eine davon.

Traumstart beim Worldcup auf Sylt, Tag 1 startet mit knapp zweistelligen Temperaturen und guten 20 Knoten aus Nordwest. Die starke Strömung gepaart mit Side-Onshore Bedingungen ließen viele Fahrer auf Segelgrößen über 5qm zurückgreifen. Die PWA Headjudges setzten den Start der Competition aufgrund der passablen Bedingungen auf 13 Uhr. Zahlreiche Zuschauer genossen den Beginn des Worldcups am Brandenburger Strand. Die ersten Runden waren für diejenigen, die noch keinen Startplatz im Hauptfeld haben. Sie konnten sich, in den sogenannten Trials, für die Single Elimination Qualifizieren. Zwar zeigte sich Sylt windig, trotzdem kamen die Wellen erst mit auflaufender Flut besser an den Worldcupstrand. Die Single Elimination hielt Überraschungen parat, die keiner für möglich gehalten hat.
Nicht nur der Wind von Rechts sorgte für einen untypischen Start auf der Insel.

PWA Sylt 2018: Kaltstart für Köster und Browne

Single Elimination Wave

Der erste deutsche Heat gehörte Leon Jamaer. Am Brandenburger Strand zeigte er, dass die Nordsee sein Heimatgewässer ist, überzeugte die Judges und behielt die Oberhand gegenüber dem jungen Spanier Gil Gheradi. Für die erste große Überraschung sorgte Antony Ruenes, der Franzose musste sich in seinem ersten Heat gegen den ehemaligen Weltmeister Marcilio Browne behaupten. Gegen alle Erwartungen und nach einem spannenden Heat, setzte sich Franzose Ruenes gegen den Wahl Hawaiianer Browne durch. Bei den Sprüngen behielt Browne die Oberhand, doch seine Wellenauswahl war ausbaufähig. Das bedeutet, dass Browne sich nun den ganzen Weg durch die Double Elimination kämpfen muss, wenn er auf Sylt etwas erreichen will.

Doch die viel größere Überraschung hielt der Heat zwischen Philip Köster und Julien Quentel parat. Der vierfache Weltmeister, der grade auf seinen fünften Weltmeistertitel zusteuert, musste einen bitteren Rückschlag gleich in der ersten Runde verkraften. Köster konnte zwar einen sauberen und hohen Backloop springen, aber ähnlich wie Browne die Führung beim Wellenabreiten an Quentel abgeben. Der Start für den PWA Routinier Klaas Voget verlief nicht optimal, geschwächt von einer Virusinfektion musste er sich in der ersten Runde gegen Camille Juban geschlagen geben. Aktueller Freestyle Weltmeister und Wave Neuling Gollito Estredo zeigte auch dieses mal, dass er einfach eine Wettkampfmaschine ist und schlug knapp Jules Denel.

Während Victor Fernandez nichts anbrennen ließ und die höchste Punktzahl des Tages einfuhr, konnte er sich somit einen wichtigen Vorsprung gegenüber dem Titelfavoriten Köster erarbeiten. Köster muss sich nun über die gesamte Double Elimination behaupten. Im Endergebnis muss Köster vor Fernandez landen um den Weltmeistertitel für sich zu beanspruchen.


Wave Damen

Für die deutschen Wave Damen verlief der Auftakt des Events auf Sylt optimal. Lina Erpenstein meisterte ihren Heat gegen Maike Huvermann mit Bravour. Sie setzte einen extrem sauberen Forward in die Nordsee, auf der Welle konnte sie die Judges mit kraftvollen Turns und Cutbacks überzeugen. Auch für Steffi Wahl lief der erste Heat gut. Wahl fuhr sicher und zeigte klar eine bessere Performance als Justyna Sniady. Somit stehen die beiden Deutschen Wave Ladies im Halbfinale der Single Elimination.


PWA Sylt 2018: Kaltstart für Köster und Browne

Die Vorhersage sieht für die kommenden Tage weiterhin sehr vielversprechend aus. Für morgen ist das Skippersmeeting der Slalomfahrer auf 9:30 angesetzt. Im laufe des Tages sieht es so aus, als würden sich die Bedingungen verbessern und es vielleicht zulassen weitere Wave- und auch Freestyle Heats zu starten.

Wir werden euch auf dem laufenden halten.

Stay tuned!

Fotos: PWA/John Carter

Alle Bilder (16):


CONTESTS


PWA Teneriffa: Jaeger Stone und Iballa Moreno gewinnen

PWA Teneriffa

Jaeger Stone und Iballa Moreno gewinnen

Der letzte Tag auf Teneriffa zeigte, wie es sein kann. Bei den Dam ...
PWA Teneriffa: Die Fahrer bereiten sich vor

PWA Teneriffa

Die Fahrer bereiten sich vor

Nach bisher nur 10 gefahrenen Heats, wird es am Samstag und Sonntag mit hoher ...
PWA Teneriffa: Wenig Welle, trotzdem starke Action

PWA Teneriffa

Wenig Welle, trotzdem starke Action

Der dritte Tag ließ die Hoffnung auf mehr aufblühen. Die He ...

MORE CONTESTS


PWA Teneriffa: Die Young Guns beeindrucken

PWA Teneriffa

Die Young Guns beeindrucken

In El Medano beim zweiten Wave Tourstop der Saison stellten sich in den ersten Tagen keine ordentlichen Bedingungen für die Pros ein. ...
PWA Fuerteventura: Amados Titelhoffnungen schwinden

PWA Fuerteventura

Amados Titelhoffnungen schwinden

Der vorletzte Tag hatte es in sich. Einige Fahrer konnten ihre Platzierung aus der Single Elimination verbessern, während andere ihr Potential nicht abriefen. ...
Pwa Fuerteventura: Steven van Broeckhoven und Sarah Quita siegen

Pwa Fuerteventura

Steven van Broeckhoven und Sarah Quita siegen

Steven van Broeckhoven legte die beste Leistung seit langer Zeit an den Tag und Sarah Quita zeigte erneut, dass sie die Queen of Freestyle ist. ...
PWA Fuerteventura: Underdogs auf dem Vormarsch

PWA Fuerteventura

Underdogs auf dem Vormarsch

Abwechslung bei den Freestylern. Gollito, Amado und Yentel die als Favoriten in die Single gingen sind schon raus. Jacopo Testa und Youp Schmit mit der Top-Performance. ...
PWA FUerteventura: Lasche Bedingungen für die Top Freestyler

PWA FUerteventura

Lasche Bedingungen für die Top Freestyler

Halbzeit für die Windsurfer vor Fuerteventura. Nachdem die Slalomfahrer ihren Contest am Montag beendeten, sind jetzt die Freestyler an der Reihe. ...
PWA Fuerteventura: 12 Siege in 14 Jahren

PWA Fuerteventura

12 Siege in 14 Jahren

Antoine Albeau siegt bereits zum zwölften Mal auf Fuerteventura. Pierre Mortefon wird zweiter vor Matteo Iachino. ...
PWA Fuerteventura: Albeau zündet Raketenantrieb

PWA Fuerteventura

Albeau zündet Raketenantrieb

Antoine Albeau ist ein Taktikgenie. Matteo Iachino patze und verliert wichtige Punkte. ...
PWA Fuerteventura: Matteo Iachino vor Antoine Albeau

PWA Fuerteventura

Matteo Iachino vor Antoine Albeau

Das warten hat sich gelohnt, die Wettfahrten wurden zwar erst spät gestartet, dann aber so richtig. ...
PWA Fuerteventura: Matteo Iachino führt nach Tag 1

PWA Fuerteventura

Matteo Iachino führt nach Tag 1

Der erste Tag des 34. World Cups auf Fuerteventura sah zwei Slalom Eliminations mit zwei unterschiedlichen Siegern. ...
Vorbericht: PWA Fuerteventura 2019

Vorbericht

PWA Fuerteventura 2019

Es ist soweit. Der Highwind Spot auf Fuertevntura wird zum 34 Mal Schauplatz für die besten Windsurfer der Welt. ...
GFB auf Fehmarn: Anton Munz gewinnt das zweite Battle

GFB auf Fehmarn

Anton Munz gewinnt das zweite Battle

Das zweite Battle der German Freestyle Battles wurde am vergangenen Sonntag spontan in Orth ausgetragen. ...
PWA World Cup Pozo 2019: Ricardo Campello bezwingt Köster im Superfinale

PWA World Cup Pozo 2019

Ricardo Campello bezwingt Köster im Superfinale

Die Double Elimination ist durch und Ricardo Campello setzt den König ab. Daida Moreno siegt an ihrem Homespot. Ein unfassbares Event findet seinen kröne ...
PWA Pozo: Jaeger Stone und Marc Pare überzeugen

PWA Pozo

Jaeger Stone und Marc Pare überzeugen

Die Double Elimination ist in vollem Gange und nur noch die Finalen Heats stehen aus. Beim Wind and Waves Worldcup in Pozo fehlte es am Mittwoch weder an Wind noch an Waves. ...
PWA Pozo: Der Gegenkönig ist zurück

PWA Pozo

Der Gegenkönig ist zurück

Die Single Elimination endet spektakulär. Die Double bringt weitere Überraschungen. Storm Chase ähnliche Bedingungen bei 27 Grad. ...