WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

BIC Techno 293 Weltmeisterschaft 2017

2017-10-31 13:03:12 - Israel ist erfolgreichste Nation bei der WM in Spanien. Die beiden deutschen Teilnehmer verfehlen ihr Ziel.

BIC Techno 293 Weltmeisterschaft 2017

Mit 338 Windsurferinnen und Windsurfern aus insgesamt 30 Nationen geht wieder einmal eines der größten Windsurfevents neben dem Defi-Wind zu Ende.

Die größten Nationen in der BIC Techno Klasse, die als olympisches Nachwuchsklasse gilt und ebenfalls für alle anderen Racingklassen ausbildet, sind eigentlich Spanien, Italien und Frankreich. Dennoch holt sich Israel mit Erfolgen in jeder Altersklasse den Titel der erfolgreichsten Nation.

Deutschland war in Salou (Spanien) mit Eike Drawe und Felix Kupky aus Berlin vertreten. Im Vorfeld erklärten die beiden, dass eine gute Platzierung im Goldfleet, also der besseren Hälfte des Teilnehmerfeldes, das Ziel sei.

BIC Techno 293 Weltmeisterschaft 2017
Felix Kupky mit ordentlich Dampf unterwegs.

Eine Woche früher flogen die beiden Deutschen bereits zum Training nach Salou. Zusammen mit den Italienern, den Ungarn und Türken wurde fleißig trainiert. Nachdem sie sich und ihr Material am Samstag registriert hatten, starteten die Deutschen am Sonntag zum Practice Race mit bis zu 25 Knoten. Felix musste das Rennen frühzeitig abbrechen, Eike jedoch trainierte auch nach dem Rennen bis in die Abendstunden.
Am Montag begann dann die Phase des Qualifying, bei der ausgefahren wird, in welchem Fleet jeder Surfer in der anschließenden Final-Phase startet. Da jedoch die Bedingungen den beiden Deutschen nicht besonders lagen und sie zudem auch ohne eigenen Trainer angereist waren, schnitten sie nicht besonders gut ab und konnten daher nur Plätze um 50 fahren, was aber hochgerechnet, da in zwei Fleets gestartet wurde, etwa Platz 100 bedeutet. Ein guten Abschluss der Qualifying-Serie, die sich aufgrund fehlenden Windes bis Donnerstag zog, konnte Eike mit einem 23. (46.) Platz setzen.


BIC Techno 293 Weltmeisterschaft 2017
Mit Anstrengung kämpfte sich Eike Drawe bei wenig Wind um die Tonnen.

Am Freitag startete die Final-Serie, bei der das Teilnehmerfeld in zwei Hälften, also Gold- und Silberfleet geteilt wurde. Doch auch hier war aller Anfang schwer und erst im Laufe der Rennen steigerten sich die besten Ergebnisse von einem 19. von Felix, hin zu einem 19. von Eike. Im letzten Rennen fuhr Felix noch auf einen sensationellen sechsten Platz. Eike komplettiert das gute Potenzial der Deutschen mit einem 12. Platz im dritten Rennen der Final-Series.
Obwohl die beiden das Ziel im Goldfleet mitzufahren verfehlt haben, können sie mit ihrer Leistung zufrieden sein. Der Wind machte ihnen einen Strich durch die Rechnung und ohne Trainer an so einer großen Veranstaltung teilzunehmen ist ebenfalls keine leichte Aufgabe.

Alles Infos und Ergebnisse findet Ihr hier.




NEWS


Jaeger Stone erleidet schwere Knieverletzung

Jaeger Stone erleidet schwere Knieverletzung 18.10.2019 - Der Australier Jaeger Stone verabschiedet sich verletzungsbedingt aus dem Titelrennen um die PWA ...

RRD präsentiert die Y25 Kollektion 2020

RRD präsentiert die Y25 Kollektion 2020 17.10.2019 - Zum 25ten Jubiläum der Marke RRD hat Roberto die Produktdesigns komplett erneuert und einhe ...

Strand Apotheke: Notfall-Kit der Schweizer

Strand Apotheke: Notfall-Kit der Schweizer 13.10.2019 - Ein Schweizer Unternehmen stellt das Weltweit erste Kit zur Erstversorgung bei einem Quallenstich ...

World Sailing Organisation schließt Test auf dem Gardasee ab

World Sailing Organisation schließt Test auf dem Gardasee ab 12.10.2019 - Windsurfen ist seit 1984 eine Olympische Disziplin. Welche Disziplin sich ...

EFPT Brouwersdam: Steven van Broeckhoven siegt

EFPT Brouwersdam: Steven van Broeckhoven siegt 11.10.2019 - Beim letzten Tourstop der European Freestyle Pro Tour siegte Steven van Broeckhoven in der Sin ...

DAM-X: Finale der EFPT ab heute in Holland

DAM-X: Finale der EFPT ab heute in Holland 9.10.2019 - In Brouwersdam werden ab heute die europäischen Freestyle-Champs gesucht. ...

Ergebnisse zum Surferweekend Wilhelmshaven

Ergebnisse zum Surferweekend Wilhelmshaven 8.10.2019 - Nicht nur das GFB machte am Südstrand Halt, auch darüber hinaus ging es an der Nordsee r ...

Sonne auf Sylt: kein Wettkampf am Feiertag

Sonne auf Sylt: kein Wettkampf am Feiertag 3.10.2019 - Team Germany genießt die Ruhe - die Foiler allerdings können es kaum erwarten endlich l ...

Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt: Nach dem Sturm die Ruhe

Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt: Nach dem Sturm die Ruhe 1.10.2019 - Zeit, den Freestyle-Clip von gestern anzusehen! ...

PWA Sylt: Der Windsurf World Cup ist eröffnet!

PWA Sylt: Der Windsurf World Cup ist eröffnet! 27.9.2019 - Mit dem Einmarsch der Nationen ist der Mercedes-Benz Windsurf World Cup ist offiziell er& ...

GFB und Speedcup in Wilhelmshaven

GFB und Speedcup in Wilhelmshaven 27.9.2019 - An diesem Wochenende ist bei weitem nicht nur Sylt im Fokus der Windsurfwelt: auch in Wilhelmshaven geht es ...

World Cup Sylt 2019 (fast) klimaneutral

World Cup Sylt 2019 (fast) klimaneutral 25.9.2019 - Dass man bei einem Riesenevent wie dem World Cup Sylt nicht ohne CO2-Ausstoß klarkommen kann, i ...

Neilpryde: Windsurf und Wetsuits für 2020

Neilpryde: Windsurf und Wetsuits für 2020 24.9.2019 - Team Neilpryde entführt uns nach Portugal und zeigt die neuen Produkte in Action am Guinc ...
Weitere News