WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

Bunt und anders - der Jaklar-Macher Harry Goeft im Interview

Auf der anderen Seite des Bildschirms von JAKLAR Positive Vibes. Ein Gespräch mit dem „größten Fan, den der Windsurfsport je gesehen hat“.

Harry Goeft ist selbst nach Millenial-Standards ein Instagram-Nerd. An Eventtagen bringt er es auf Bildschirmzeiten von bis zu 16 Stunden. Mit seinem Projekt JAKLAR Positive Vibes hat er sich in den letzten Jahren zunehmend in der Onlinemanege der Windsurfwelt nach vorne gekämpft. Was steckt eigentlich hinter dem pinken Logo und den blinkenden Insta-Stories?

Harry, du bist der Gründer, der Kopf und insbesondere das Smartphone von JAKLAR Positive Vibes. Was genau ist Jaklar eigentlich?
Ja, das Smartphone liegt sehr oft und sehr lange in meiner Hand (lacht). Diese Frage wurde mir nach der Entstehung schon sehr früh gestellt. Hätte ich mich damals in irgendeine Richtung drängen lassen, dann wäre daraus vielleicht gar nicht das entstanden was es jetzt ist.

JAKLAR ist, kurz gesagt, wohl der größte Fan, den der Windsurfsport je gesehen hat. Es ist ein „No Concept-Concept“. Ich lasse mich einfach treiben und versuche kreativ zu sein und Gas zu geben.

Das Ziel ist immer „Windsurfen“ und die Athleten, die dahinterstecken, zu unterstützen und dem Sport ein cooles und begehrliches Image mit auf den Weg zu geben. In den letzten Jahren hat sich aber einiges getan. Ich denke, dass wir mittlerweile neben einer gut gelaunten Community auch zu „Content Producern“ geworden sind. Unseren produzierten Content tragen wir dann, im Gegensatz zu anderen, auf unseren eigenen Kanälen nach außen.

Wir setzen uns dafür ein, dass es den Athleten auf den Wettkämpfen gut geht. Wir versuchen zu organisieren, dass sie, wenn nötig, auch ärztliche Unterstützung auf Events erhalten. Wie man sieht, ist es also äußerst schwer zu beschreiben, was genau JAKLAR ist. Grundsätzlich machen wir alles für ein Ziel: „Windsurfen wieder größer und populärer zu machen“ und das mit viel „Positive Vibes“.

Bunt und anders - der Jaklar-Macher Harry Goeft im Interview

Seit wann gibt es euch und woher kommt ihr und warum „Jaklar“?
Es gibt uns seit Mai 2014 und wir kommen ursprünglich vom schönen Bodensee, im Süden der Republik. Dort habe ich mit meinem Buddy Max Matissek festgestellt, dass ich sehr oft „Jaklar“ sage. So kam dann eins zum anderen. Mittlerweile wird das Projekt allerdings von München aus gesteuert, wo ich seit knapp fünf Jahren lebe.

Aus wie vielen Leuten besteht euer Team und wofür seid ihr jeweils zuständig?
Ursprünglich waren es Marco Wedele und ich. Wir sind damals beim Worldcup in Podersdorf einfach mal ohne Mikrofon auf Facebook live gegangen und haben Taty Frans vom Airport abgeholt. Dies war die Geburtsstunde unseres Babys, es sahen sich damals 5000 User an. Am nächsten Tag sind wir dann bei entscheidenden Heats vom Strand aus live gegangen. Das war zwar alles improvisiert und mit jeder Menge Windgeräuschen, aber vielen hat es gefallen da es keinen Livestream gab.


Bunt und anders - der Jaklar-Macher Harry Goeft im Interview

Zu diesem Worldcup entstand auch die Idee einen Clip zu produzieren, bei dem nur die Emotionen der Fahrer eingefangen werden, keine Action. Zu der Zeit habe ich auch Christian Czadilek kennengelernt, der passioniert Filme macht. Er war sofort Feuer und Flamme für die Idee. So entstand der erste reine Emotion-Clip, von denen noch viele folgen sollten!



Seit 2018 unterstützt uns zusätzlich Marco Lufen alias „Lufinator" und bringt sich durch seine ungeschliffene Art immer wieder in Gefahr (lacht). Als Marco Wedele für fast ein Jahr komplett raus war, weil er sich ein Standbein am Bodensee aufbauen musste und somit keine Zeit hatte, ist der Lufinator aufgesprungen. Die Styles der beiden ergänzten sich sehr gut. So entstand also unser Kern-Team.

Natürlich gibt es temporär auch noch die #jaklärzte Marie und Kathi, die sich z.B. auf Sylt um die Gesundheit der Fahrer gekümmert haben. Es ist unglaublich was in den letzten Jahren alles passiert ist. Das wäre ohne die Unterstützung unseres Teams, einigen Freunden und auch meiner Freundin niemals möglich gewesen.



Alle Bilder (9):


PEOPLE


Bunt und anders: Der JAKLAR-Macher Harry Goeft im Interview

Bunt und anders

Der JAKLAR-Macher Harry Goeft im Interview

Auf der anderen Seite des Bildschirms von JAKLAR Positive Vi ...
Auf Erfolgskurs: Nico Prien im Interview

Auf Erfolgskurs

Nico Prien im Interview

Nico Prien hat eine mehr als ordentliche Saison hinter sich – Deutscher Meister ...
Designer aus Leidenschaft: Patrik Diethelm im Interview

Designer aus Leidenschaft

Patrik Diethelm im Interview

Zum 10-jährigen Jubiläum von Patrik sprachen wir mit Pa ...

MORE PEOPLE


Schnelle Turns und lauter Tekkno: Lina Erpenstein im Interview

Schnelle Turns und lauter Tekkno

Lina Erpenstein im Interview

Lina Erpenstein ist nicht nur Deutschlands erfolgreichste Windsurferin, sondern auch eifrige Medizinstudentin und engagierte D-Jane. Wie das geht, erfahrt ihr im W ...
Sebastian Wenzel: Der Shaper der Weltmeister

Sebastian Wenzel

Der Shaper der Weltmeister

Weltmeistertitel, Teamwork und der Mythos von Shaperaum-Romantik - ein Gespräch mit Fanatic Shaper Sebastian Wenzel. ...
Meiky Wieczorek: Der Freestyle-Hotshot

Meiky Wieczorek

Der Freestyle-Hotshot

Wer springt Double Powermoves mit kraftvollem und doch geschmeidigem Style in beide Richtungen? Wer lässt die böigsten Starkwindbedingungen aussehen wie eine Session mit Traumb ...
Lennart Neubauer im Interview: Deutschlands neue Freestyle Waffe

Lennart Neubauer im Interview

Deutschlands neue Freestyle Waffe

Platz 13 beim PWA Worldcup auf Sylt, dazu ein Sieg gegen Kiri Thode – der 15 Jahre junge Lennart Neubauer ist der neue Shooting Star im Freestyle. Im Interview ...
Michele Becker: Noch lange nicht am Ziel

Michele Becker

Noch lange nicht am Ziel

Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die anderen. Michele Becker im WINDSURFERS Interview über sein Wintertraining, kleinere Rückschläge und warum er trotzdem noch la ...
New Kids on the Wave: Anton und Leo Richter beim Summer Opening auf Sylt

New Kids on the Wave

Anton und Leo Richter beim Summer Opening auf Sylt

Foilen statt Heulen? Nein! Leo und Anton Richter berichten von ihrer ersten großen Regatta. ...
Der Segelmacher: Monty Spindler

Der Segelmacher

Monty Spindler

Seinen Namen kennt fast jeder Windsurfer auf der Welt. Zwar sind die „fetten Jahre“ längst Geschichte, aber Monty Spindler ist noch immer hochmotiviert seine Segel weiter zu entwickeln. Nac ...
Finian Maynard im Interview: Von der Passion zur eigenen Marke

Finian Maynard im Interview

Von der Passion zur eigenen Marke

Finian Maynard hat in seiner sportlichen Karriere schon vieles erreicht, jetzt wagt er den nächsten Schritt um seine Fußspuren für immer im Windsur ...
Werner Kosellek: Der heimliche Pionier des Windsurf-Foils

Werner Kosellek

Der heimliche Pionier des Windsurf-Foils

Es gibt sie – die Leute im Sport die nicht im Rampenlicht stehen und trotzdem ihren kleinen Teil zum großen Ganzen beitragen, während sie im Hintergrund „st ...
Nic Hibdige im Interview: Her mit Hand Drags und Duck Jibes!

Nic Hibdige im Interview

Her mit Hand Drags und Duck Jibes!

Nic Hibdige ist Windsurfprofi, zumindest gehört er zu den 17 besten Freestylern auf dieser Welt. Warum er trotzdem täglich die Schaufel schwingt und Zäu ...
Bandscheibenvorfall: Plötzliches Saisonaus für Vincent Langer

Bandscheibenvorfall

Plötzliches Saisonaus für Vincent Langer

Vincent Langer hat bei der Deutschen Meisterschaft im August ordentlich abgeräumt. Jetzt stand für den ehemaligen Serienboard- und Formula-Weltmeister noch der PWA W ...
'Ich bin nicht der beste Freestyler der Welt': Ein Interview mit dem besten Freestyler der Welt

'Ich bin nicht der beste Freestyler der Welt'

Ein Interview mit dem besten Freestyler der Welt

Gollito Estredo ist die ultimative Wettkampf-Maschine. Im WINDSURFERS-Interview zeigt er sich von seiner menschlichen Seite. ...
Dany Bruch startet durch: Der Gründer von Bruch Boards im Interview

Dany Bruch startet durch

Der Gründer von Bruch Boards im Interview

Heißt es jetzt Diamond Boards oder Bruch Boards? Wir haben Gründer Dany Bruch bei seinem Wave-Worldcup auf Teneriffa persönlich gefragt. ...
Oliver Tom Schliemann: Teilzeitprofi als Hobby

Oliver Tom Schliemann

Teilzeitprofi als Hobby

Oliver Tom Schliemann alias "OTS" ist jedem deutschen Regattafahrer ein Begriff. Nicht nur als Dauerteilnehmer beim Weltcup auf Sylt taucht OT in den Ergebnislisten häufig mi ...