WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

Family Business: Liam und Björn Dunkerbeck im Interview - Teil 2


Wie war den eure erste Session nach dem Lockdown? Muss doch unfassbar gewesen sein, oder?
Björn: Es waren genau 53 Tage, die wir vorher wirklich nur zum Einkaufen vor die Tür durften. Es war einfach fantastisch, Liam und ich haben uns beide fit und wohlgefühlt, endlich wieder das zu machen, was wir am liebsten machen!

Björn, kannst du dich eigentlich noch daran erinnern, wann du Liam das erste Mal auf ein Windsurfbrett gestellt hast? Und hast du damals schon geahnt, dass er so viel Talent von seinem Vater geerbt haben könnte?
Björn: Alle meine Kinder waren mit mir zusammen auf dem Brett, als sie ein oder zwei Jahre alt waren. Alleine surfen gegangen sind sie dann, als sie ungefähr vier Jahre alt waren. Daniel war tatsächlich der Jüngste, der war mit gerade einmal drei Monaten das erste Mal mit Maria beim St Barths Fun Cup zusammen auf dem Wasser, das ist der hausinterne Rekord! (lacht) Und klar, ich habe immer gehofft, dass Liam das Surfen so lieben kann wie ich und bin natürlich froh, dass der Name Dunkerbeck weiterhin mit dem Sport verbunden bleibt!


Family Business: Liam und Björn Dunkerbeck im Interview
Family Business: Liam und Björn Dunkerbeck im Interview
Foto rechts oben: Shaka

Und Liam, weißt du noch, wann du das erste Mal Windsurfen ausprobiert hast? Hat dir das von Anfang an Spaß gemacht oder musste Björn dich noch ein bisschen überzeugen und motivieren?
Liam: Klar kann ich mich daran noch erinnern! Das war am Playa del Aguila als ich ungefähr drei war. Ich habe mit meinem Vater zusammen angefangen, zu surfen und wir waren dann schnell jeden Tag ein bisschen länger zusammen auf dem Wasser. Irgendwann, ich war so fünf oder sechs schätze ich, bin ich auf Fuerteventura in die Lagune gegangen und dort das allererste Mal alleine ins Gleiten gekommen! Da sind wir übrigens auch zu zweit im Tandem ganz ordentlich gefahren!

Liam, du bist nicht nur eins der größten Talente im Windsurfen, sondern auch ein ganz guter Wellenreiter, hast die kanarischen Nachwuchsmeisterschaften schon zwei Mal gewonnen. Wenn du dir aussuchen könntest, ob perfekte Wellen mit Wind zum Windsurfen oder glassy zum Wellenreiten, was würdest du nehmen?
Liam: Puh, das kommt ganz auf die Bedingungen an, würde ich sagen! Was mich am Windsurfen so fasziniert, ist, dass man so unfassbar hoch springen kann! Das ist einfach ein Gefühl, dass einem kein anderer Sport geben kann, wenn du dir selbst die Geschwindigkeit für den Sprung holst und dann so hoch springst, wie es irgendwie geht. Aber klar, ich würde auch gerne an einem großen Tag ohne Wind Wellenreiten oder SUPen oder Foilen!


Family Business: Liam und Björn Dunkerbeck im Interview
Foto: José Pina

Hast du dich jetzt eigentlich fest fürs Windsurfen entschieden? Deine Videos in den sozialen Medien zeigen auf jeden Fall einen ordentlichen Fortschritt im letzten Jahr!
Liam: Danke! (lacht) Ja, das stimmt, ich habe für mich entschieden, mich mehr aufs Windsurfen zu konzentrieren und das noch mehr zu machen. Ich weiß, dass ich ein guter Windsurfer werden kann und den Sport verbessern kann. Mein Vater ist da natürlich auch eine große Hilfe, er pusht mich beim Windsurfen sehr, sagt aber auch, dass ich nicht mit dem Surfen oder SUP aufhören soll, weil immer eine Disziplin bei der anderen helfen kann. Das ist natürlich super!

Spürst du eigentlich Druck wegen deines Nachnamens? Dein Vater ist ja immerhin der erfolgreichste Windsurfer aller Zeiten.
Liam: Ehrlich gesagt nein. Ich bin die letzten zwei, drei Jahre mehr oder weniger ohne Pause gesurft und da hilft es mir neben dem Training für mich selbst eher, meinen Vater an meiner Seite zu haben. Er ist immer da und kann mir noch eine Menge beibringen und mich unterstützen.



Alle Bilder (21):
Fotos: José Pina
Foto: José Pina
Foto: Shaka


PEOPLE


Family Business: Liam und Björn Dunkerbeck im Interview

Family Business

Liam und Björn Dunkerbeck im Interview

Der Name verpflichtet: Liam Dunkerbeck ist auf dem besten We ...
John Carter: Vom Tellerwäscher zum Starfotograf

John Carter

Vom Tellerwäscher zum Starfotograf

Jeder Windsurfer kennt und liebt die Bilder von John Carter. Im Inte ...
Deutschlands beste Freestylerin im Interview: Lisa Kloster im Interview

Deutschlands beste Freestylerin im Interview

Lisa Kloster im Interview

Lisa Kloster lebt das Windsurfen und findet in ihrer neuen Wahlheimat Kiel ideale Voraussetzung ...

MORE PEOPLE


Adam Lewis: Der smarte Brit-Boy im Interview

Adam Lewis

Der smarte Brit-Boy im Interview

Ist Maui aktuell paradiesisch oder komplett abgesperrt? Wird es in diesem Jahr die großen Footoshoots geben? Adam Lewis klärt uns auf. ...
Sarah-Quita Offringa: Interview

Sarah-Quita Offringa

Interview

Sarah-Quita Offringa ist eine echte Stoke Maschine. Im WINDSURFERS Interview erfahrt ihr wie sie mit der Quarantäne auf Aruba umgeht und wie es danach für sie weitergehen soll. ...
Antoine Martin - auf dem Weg nach oben: Der Aloha Classic Gewinner im Interview

Antoine Martin - auf dem Weg nach oben

Der Aloha Classic Gewinner im Interview

Gewinner des Aloha Classic, der IWT Tour und die neue Nummer 4 der Welt. Antoine Martin spricht mit WINDSURFERS über eine fantastische Saison ...
Yentel Caers: Der Weltmeister im Interview

Yentel Caers

Der Weltmeister im Interview

2019 wurde für Yentel Caers ein Traum war. Endlich konnte der 24-Jährige Belgier den Titel mit nur 50 Punkten Vorsprung für sich verbuchen. Wir sprachen mit Yentel &uu ...
Mission Titelverteidigung: Pierre Mortefon im Interview

Mission Titelverteidigung

Pierre Mortefon im Interview

Pierre Mortefon fährt seit Jahren konstant an der Spitze mit. 2019 hat es endlich geklappt und der sympathische Franzose konnte nach einen in Spannung nicht zu &uum ...
Tochter, Titelverteidigung und Triple: Philip Köster im Interview

Tochter, Titelverteidigung und Triple

Philip Köster im Interview

WINDSURFERS-Redakteur Ingo Meyer erwischte einen gut gelaunten Philip Köster, der vor völlig neuen Aufgaben steht, für ein Telefon-Intervie ...
Bunt und anders: Der JAKLAR-Macher Harry Goeft im Interview

Bunt und anders

Der JAKLAR-Macher Harry Goeft im Interview

Auf der anderen Seite des Bildschirms von JAKLAR Positive Vibes. Ein Gespräch mit dem „größten Fan, den der Windsurfsport je gesehen hat“. ...
Auf Erfolgskurs: Nico Prien im Interview

Auf Erfolgskurs

Nico Prien im Interview

Nico Prien hat eine mehr als ordentliche Saison hinter sich – Deutscher Meister (geteilt mit Gunnar Asmussen), DWC-Sieger (Overall und Racing) und dazu noch ein ziemlich erfolgreicher ...
Designer aus Leidenschaft: Patrik Diethelm im Interview

Designer aus Leidenschaft

Patrik Diethelm im Interview

Zum 10-jährigen Jubiläum von Patrik sprachen wir mit Patrik Diethelm über die aktuellen Entwicklungen im Windsurfsport und seiner Marke. ...
Schnelle Turns und lauter Tekkno: Lina Erpenstein im Interview

Schnelle Turns und lauter Tekkno

Lina Erpenstein im Interview

Lina Erpenstein ist nicht nur Deutschlands erfolgreichste Windsurferin, sondern auch eifrige Medizinstudentin und engagierte D-Jane. Wie das geht, erfahrt ihr im W ...
Sebastian Wenzel: Der Shaper der Weltmeister

Sebastian Wenzel

Der Shaper der Weltmeister

Weltmeistertitel, Teamwork und der Mythos von Shaperaum-Romantik - ein Gespräch mit Fanatic Shaper Sebastian Wenzel. ...
Meiky Wieczorek: Der Freestyle-Hotshot

Meiky Wieczorek

Der Freestyle-Hotshot

Wer springt Double Powermoves mit kraftvollem und doch geschmeidigem Style in beide Richtungen? Wer lässt die böigsten Starkwindbedingungen aussehen wie eine Session mit Traumb ...
Lennart Neubauer im Interview: Deutschlands neue Freestyle Waffe

Lennart Neubauer im Interview

Deutschlands neue Freestyle Waffe

Platz 13 beim PWA Worldcup auf Sylt, dazu ein Sieg gegen Kiri Thode – der 15 Jahre junge Lennart Neubauer ist der neue Shooting Star im Freestyle. Im Interview ...
Michele Becker: Noch lange nicht am Ziel

Michele Becker

Noch lange nicht am Ziel

Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die anderen. Michele Becker im WINDSURFERS Interview über sein Wintertraining, kleinere Rückschläge und warum er trotzdem noch la ...