WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

Gunnar Asmussen - der neue IFCA Slalom Weltmeister

Gunnar Asmussen ist der neue IFCA Slalom Weltmeister. Der Flensburger spricht über den schönsten Tag seines Lebens.

Gestern um 14.48 Uhr schoss Gunnar Asmussen jubelnd über die Ziellinie. Dann war es amtlich. Mit seinem Sieg in der vierten und letzten Slalom-Elimination sicherte sich der 34-Jährige den größten Erfolg seiner Karriere. Wir sprachen heute Morgen mit Gunnar über seinen Triumpf.

Gunnar Asmussen - der neue IFCA Slalom Weltmeister
Gunnar Asmussen - der neue IFCA Slalom Weltmeister

Gunnar, herzlichen Glückwunsch zu deinem Titel. Wie fühlt es sich heute morgen an, Weltmeister zu sein?
Danke für die Glückwünsche. Ich bin einfach überglücklich. Ich freue mich riesig, dass endlich mal alles so gelaufen ist wie es sollte. Ich müsste eigentlich arbeiten, aber mein Telefon klingelt im Minutentakt. Das ist wirklich ein großartiges Gefühl.

Es wurde gestern ja noch einmal spannend, als du in der 3. Elimination vorzeitig ausgeschieden bist. Warst du danach sehr nervös? Du hast ja in der Vergangenheit in den entscheidenden Momenten durchaus öfter Nerven gezeigt.
Ob du es glaubst, oder nicht, ich war überhaupt nicht nervös. Für mein Aus im 3. Slalom konnte ich nichts, ich wurde über den Haufen gefahren. Ich habe einen Protest eingereicht, aber der wurde nicht anerkannt, obwohl ich in der Sache Recht hatte. Aber es gibt so viele Formalitäten zu beachten, wann und wie ein Protest eingereicht werden muss, das überschaut kein Mensch. Ich hatte irgendwas nicht richtig gemacht, und so war der Protest nicht gültig. Wie auch immer. Ich war vor dem letzten Rennen die Ruhe selbst und hatte jede Menge Selbstvertrauen. Und das obwohl wir nur 11 Knoten Wind hatten. Ich glaube außer mir hat niemand damit gerechnet, dass ich das Rennen gewinnen würde. Aber schon im Halbfinale habe ich gemerkt, dass ich auch bei dem leichteren Wind super schnell war. Ich habe dann nur gehofft, dass ich nicht in ein Windloch fahren würde und beim Start keinen Fehler mache. Aber schon an der ersten Tonne habe ich geführt und geahnt, nein sogar gewusst, dass ich mir das heute nicht nehmen lasse. Ich war eher nach dem Tag nervös, als ich die ersten beiden Rennen gewonnen hatte. Da hatte ich so ein wenig gehofft, dass er keinen Wind mehr gibt, aber ich glaube das würde jedem so gehen. In einer solchen Situation ist es besser, man liegt auf Platz 2 oder 3 und ist in der Verfolgersituation. Dann hofft man, dass es weiter geht. Wenn du in Führung bist, und der Wind am Limit ist, wirst du von Minute zu Minute angespannter und denkst, ich will nachhause.


Gunnar Asmussen - der neue IFCA Slalom Weltmeister

Du hast gesagt, alles ist endlich gelaufen, wie es sollte. Beziehst du das darauf, dass du keine Fehler, wie z.B einen Frühstart, gemacht hast?
Unter anderem. Ich war in der Vergangenheit immer für einen Schnitzer gut. Das hat mich schon viel gekostet. Aber diese Regatta war die beste, die ich je gefahren bin. Ich kann behaupten fast fehlerfrei gefahren zu sein. Vielleicht wäre ich im 3. Rennen nicht in die Kollision geraten, hätte ich einen besseren Start gehabt. Das ist aber auch das Einzige. Ansonsten hat meine Taktik immer gestimmt, z.B. meine Starts oben am Boot. Dass ich sehr schnell bin habe ich ja gewusst, es kam also auf den Rest an. Und das hat diesmal perfekt gestimmt. Das zu wissen ist einfach supergeil!

Hast du schon ordentlich gefeiert?
Wir haben gestern auf Sylt noch ein wenig gefeiert und ich habe mir einen Schluck gegönnt. Darauf habe ich ja während des Events verzichtet, obwohl das Nachtleben auf Sylt immer verlockend ist (lacht). Gestern Abend bin ich dann in Flensburg gewesen und habe den Abend alleine genossen. Ich hab mir einen Drink gegönnt und bei Facebook, Twitter und so die ganzen Glückwünsche beantwortet. Das hat riesig Spaß gemacht. Aber ich musste heute früh raus, deshalb gab es keine zu große Sause.

Hat sich der Sieg auch sonst gelohnt? Ein Scheck über 3000 € Preisgeld hast du ja schon bekommen.
Auf jeden Fall. Das Preisgeld ist natürlich echt der Hammer. Und dann gibt es auch noch Prämien von den Sponsoren. Das war nicht nur das schönste Wochenende meines Lebens, sondern auch das lukrativste (lacht).

Gunnar, wir danken dir für das Gespräch. Genieße den Tag und bis demnächst.



Alle Bilder (11):


PEOPLE


Bandscheibenvorfall: Plötzliches Saisonaus für Vincent Langer

Bandscheibenvorfall

Plötzliches Saisonaus für Vincent Langer

Vincent Langer hat bei der Deutschen Meisterschaft im August ordentlic ...
'Ich bin nicht der beste Freestyler der Welt': Ein Interview mit dem besten Freestyler der Welt

'Ich bin nicht der beste Freestyler der Welt'

Ein Interview mit dem besten Freestyler der Welt

Gollito Estredo ist die ultimative Wettkampf-Ma ...
Dany Bruch startet durch: Der Gründer von Bruch Boards im Interview

Dany Bruch startet durch

Der Gründer von Bruch Boards im Interview

Heißt es jetzt Diamond Boards oder Bruch B ...

MORE PEOPLE


Oliver Tom Schliemann: Teilzeitprofi als Hobby

Oliver Tom Schliemann

Teilzeitprofi als Hobby

Oliver Tom Schliemann alias "OTS" ist jedem deutschen Regattafahrer ein Begriff. Nicht nur als Dauerteilnehmer beim Weltcup auf Sylt taucht OT in den Ergebnislisten häufig mi ...
Niclas Nebelung: Die neue Nummer 1 im Freestyle

Niclas Nebelung

Die neue Nummer 1 im Freestyle

Freestyle- und Wirtschaftsinformatik-Karriere statt Fußballprofi. Niclas Nebelung mischt die Windsurfszene auf ungewöhnliche Art und Weise auf. Das Supertalent im WIND ...
Sechs Monate Pause nach Doppelfraktur: Alessio Stillrich über seine Horror-Verletzung

Sechs Monate Pause nach Doppelfraktur

Alessio Stillrich über seine Horror-Verletzung

Ein Sturz mit fatalen Folgen - im WINDSURFERS-Interview berichtet Alessio Stillrich, über eine dramatische Rettungsaktion und ob er sich wieder komplett erholen wird. ...
Fleißig. Ehrgeizig. Perfektionistisch.: Deutschlands Slalom-Hoffnung Michele Becker im Interview

Fleißig. Ehrgeizig. Perfektionistisch.

Deutschlands Slalom-Hoffnung Michele Becker im Interview

Der zweifache Deutsche Jugend-Meister Michele Becker befindet sich gerade auf Teneriffa zu einem dreimonatigem Trainings-Camp. Jetzt, wo der 19-Jährige aus Bargtehe ...
Der Trainer der Stars: Josep Pons im Interview

Der Trainer der Stars

Josep Pons im Interview

Wave-Worldcupper Josep Pons ist der bekannteste Windsurf-Trainer der Welt. Von der Powerhalse bis zum Pushloop-Forward, vom Anfänger bis zum Profi - er kann jedem weiterhelfe ...
Vincent Langer über seine neue Marke VINC Wetsuits: 'Es gibt genug Schrott auf dem Markt.'

Vincent Langer über seine neue Marke VINC Wetsuits

'Es gibt genug Schrott auf dem Markt.'

Vincent Langer rebelliert mit einer eigenen Neopren-Marke gegen die etablierten Industrie-Giganten. ...
Spaniens neues Supertalent: Marc Paré im Interview

Spaniens neues Supertalent

Marc Paré im Interview

Der junge Spanier Marc Paré gilt als das größte Talent der Worldtour. Wird er der neue Víctor Fernández? Der zweifache PWA Youth-Weltmeister im WINDSURFERS Interview. ...
Alessio Stillrich im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Alessio Stillrich im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Mit Leon Jamaer zusammen hat Alessio Stillrich dieses Jahr auf Sylt den neunten Platz beim Waveriding erreicht. In der Overall-Wertung ist er damit ...
Valentin Böckler im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Valentin Böckler im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Freestyler Valentin Böckler. ...
Caro Weber im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Caro Weber im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Waveriderin Caro Weber. ...
Klaas Voget im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Klaas Voget im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Waverider Klaas Voget. ...
Julian Wiemar im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Julian Wiemar im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Freestyler Julian Wiemar. ...
Moritz Mauch im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Moritz Mauch im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Waverider Moritz Mauch. ...
Marco Lufen im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Marco Lufen im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Freestyler Marco Lufen. ...