WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

Gunnar Asmussen im Interview - Teil 2


Dein bester Worldcup war letztes Jahr der 17. Platz vor Sylt direkt vor Deutschlands anderem Vorzeige-Racer Vincent Langer. Aber OT Schliemann und Dennis Müller landeten vor euch im Ranking. Wachsen euch die jungen Wilden über den Kopf?
Auch auf Sylt gab es nur ein Race. Ich war im Viertelfinale in einem Heat mit Dennis, ich lag auf Platz 3 an der letzten Halse mit einem ganz guten Vorsprung vor den anderen. Ich bin bei der Halse recht weit die Welle runter und es lief soweit auch eigentlich gut. Dann griff ich aber an der Gabel vorbei, stürzte fast und kam komplett zum Stehen. Passt zum Rest der Saison, haha! Dann rutschten Cedric Bordes und Dennis an mir vorbei. Somit war Dennis unter den Top 16, definitiv eine super Leistung! OTS war noch einen Platz davor, er war in diesen schwierigen Bedingungen ebenfalls sehr gut unterwegs. OTS wird meiner Meinung auch etwas unterschätzt. Er ist einer der besten fünf Racer in Deutschland! Er ist nicht nur im Slalom stark, sondern kann mit gutem Material auch im Formula um Siege kämpfen!


Gunnar Asmussen im Interview
Gunnar Asmussen im Interview

Apropos Formula: Beim letzen GWA auf Norderney bist du im Formula - was sagen wir mal nicht deine Paradedisziplin ist - auf's Treppchen gefahren. Stimmt es, dass du noch nie Formula-Windsurfen trainiert hast?
Das stimmt, habe ich jahrelang nicht gemacht. Formula macht mir einfach nicht so viel Spaß, obwohl es bei gutem Wetter ganz ok ist. Bei den GWAs darf man beim Formula aber wegen der Overall-Wertung auf keinen Fall fehlen. Ansonsten geht man dort unter. Auf Norderney hat sich mein Gewicht positiv bemerkbar gemacht - mit 113 Kilo gleitet man bei Leichtwind nicht so schnell. Da machen die sechs bis sieben Kilo Gewicht die ich jetzt abgenommen habe, einen deutlichen Unterschied. Einige leichtere Fahrer können zum Beispiel schon bei sieben Knoten gleiten.


Gunnar Asmussen im Interview

Wahrscheinlich bist du öfter in der Welle als auf dem Formula-Board oder? Immer wenn’s an der Ost- oder Nordsee richtig drückt sieht man dich immer auf dem Wavematerial. Ist das deine Leidenschaft? Wenn du die Wahl hättest, würdest du eher Slalom oder in die Welle gehen?
Ich komme ja auch ursprünglich vom Waveboard und da habe ich,wie viele andere auch den meisten Spaß! Es gibt doch nichts geileres als sich in Kegnaes oder Rømø hoch rauszuhauen, oder in Margaret River ne 6m Welle zu abzureiten! Dennoch in Kombination mit Slalom und Formula kann man einfach immer aufs Wasser gehen. Ich bin meistens erst um 17 Uhr Zuhause und dann wird der Wind meistens schwächer. Mit nem 9,6er kann ich trotzdem noch ne Stunde Spaß haben. Es gibt im Sommer auch nichts geileres als 12knoten, 30Grad, Boardshorts und einer Formula-Session! Surfen ist einfach sehr umfangreich, nur weiß das fast keiner!

Was glaubst du ist beim Slalom das Wichtigste? Training in Gruppen, sodass man die Starts im Schlaf kann, das neueste, perfekte Slalom-Material inklusive hunderter Finnen, Training im Gym oder ist Gewinnen einfach eine Kopfsache?
Natürlich alles! Wenn ich zurückblicke, habe ich meistens Events gewonnen, die ich auch unbedingt gewinnen wollte und bei der Sache war! Ich denke, dass ich auf Standby Events sehr stark bin, da muss ich mich auf maximal zwei Tage konzentrieren. Wenn die Regatten länger andauern, so wie zum Beispiel der World Cup auf Sylt, fällt es mir sehr schwer mich lange zu konzentrieren und motivieren. Ist kein Wind, wird mir schnell langweilig und man findet mich immer auf irgendeiner Party! Das muss ich dieses Jahr ändern. Ich glaube Kopf und Training kommen zuerst, dann Fitness und Material.



Alle Bilder (10):


PEOPLE


Family Business: Liam und Björn Dunkerbeck im Interview

Family Business

Liam und Björn Dunkerbeck im Interview

Der Name verpflichtet: Liam Dunkerbeck ist auf dem besten We ...
John Carter: Vom Tellerwäscher zum Starfotograf

John Carter

Vom Tellerwäscher zum Starfotograf

Jeder Windsurfer kennt und liebt die Bilder von John Carter. Im Inte ...
Deutschlands beste Freestylerin im Interview: Lisa Kloster im Interview

Deutschlands beste Freestylerin im Interview

Lisa Kloster im Interview

Lisa Kloster lebt das Windsurfen und findet in ihrer neuen Wahlheimat Kiel ideale Voraussetzung ...

MORE PEOPLE


Adam Lewis: Der smarte Brit-Boy im Interview

Adam Lewis

Der smarte Brit-Boy im Interview

Ist Maui aktuell paradiesisch oder komplett abgesperrt? Wird es in diesem Jahr die großen Footoshoots geben? Adam Lewis klärt uns auf. ...
Sarah-Quita Offringa: Interview

Sarah-Quita Offringa

Interview

Sarah-Quita Offringa ist eine echte Stoke Maschine. Im WINDSURFERS Interview erfahrt ihr wie sie mit der Quarantäne auf Aruba umgeht und wie es danach für sie weitergehen soll. ...
Antoine Martin - auf dem Weg nach oben: Der Aloha Classic Gewinner im Interview

Antoine Martin - auf dem Weg nach oben

Der Aloha Classic Gewinner im Interview

Gewinner des Aloha Classic, der IWT Tour und die neue Nummer 4 der Welt. Antoine Martin spricht mit WINDSURFERS über eine fantastische Saison ...
Yentel Caers: Der Weltmeister im Interview

Yentel Caers

Der Weltmeister im Interview

2019 wurde für Yentel Caers ein Traum war. Endlich konnte der 24-Jährige Belgier den Titel mit nur 50 Punkten Vorsprung für sich verbuchen. Wir sprachen mit Yentel &uu ...
Mission Titelverteidigung: Pierre Mortefon im Interview

Mission Titelverteidigung

Pierre Mortefon im Interview

Pierre Mortefon fährt seit Jahren konstant an der Spitze mit. 2019 hat es endlich geklappt und der sympathische Franzose konnte nach einen in Spannung nicht zu &uum ...
Tochter, Titelverteidigung und Triple: Philip Köster im Interview

Tochter, Titelverteidigung und Triple

Philip Köster im Interview

WINDSURFERS-Redakteur Ingo Meyer erwischte einen gut gelaunten Philip Köster, der vor völlig neuen Aufgaben steht, für ein Telefon-Intervie ...
Bunt und anders: Der JAKLAR-Macher Harry Goeft im Interview

Bunt und anders

Der JAKLAR-Macher Harry Goeft im Interview

Auf der anderen Seite des Bildschirms von JAKLAR Positive Vibes. Ein Gespräch mit dem „größten Fan, den der Windsurfsport je gesehen hat“. ...
Auf Erfolgskurs: Nico Prien im Interview

Auf Erfolgskurs

Nico Prien im Interview

Nico Prien hat eine mehr als ordentliche Saison hinter sich – Deutscher Meister (geteilt mit Gunnar Asmussen), DWC-Sieger (Overall und Racing) und dazu noch ein ziemlich erfolgreicher ...
Designer aus Leidenschaft: Patrik Diethelm im Interview

Designer aus Leidenschaft

Patrik Diethelm im Interview

Zum 10-jährigen Jubiläum von Patrik sprachen wir mit Patrik Diethelm über die aktuellen Entwicklungen im Windsurfsport und seiner Marke. ...
Schnelle Turns und lauter Tekkno: Lina Erpenstein im Interview

Schnelle Turns und lauter Tekkno

Lina Erpenstein im Interview

Lina Erpenstein ist nicht nur Deutschlands erfolgreichste Windsurferin, sondern auch eifrige Medizinstudentin und engagierte D-Jane. Wie das geht, erfahrt ihr im W ...
Sebastian Wenzel: Der Shaper der Weltmeister

Sebastian Wenzel

Der Shaper der Weltmeister

Weltmeistertitel, Teamwork und der Mythos von Shaperaum-Romantik - ein Gespräch mit Fanatic Shaper Sebastian Wenzel. ...
Meiky Wieczorek: Der Freestyle-Hotshot

Meiky Wieczorek

Der Freestyle-Hotshot

Wer springt Double Powermoves mit kraftvollem und doch geschmeidigem Style in beide Richtungen? Wer lässt die böigsten Starkwindbedingungen aussehen wie eine Session mit Traumb ...
Lennart Neubauer im Interview: Deutschlands neue Freestyle Waffe

Lennart Neubauer im Interview

Deutschlands neue Freestyle Waffe

Platz 13 beim PWA Worldcup auf Sylt, dazu ein Sieg gegen Kiri Thode – der 15 Jahre junge Lennart Neubauer ist der neue Shooting Star im Freestyle. Im Interview ...
Michele Becker: Noch lange nicht am Ziel

Michele Becker

Noch lange nicht am Ziel

Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die anderen. Michele Becker im WINDSURFERS Interview über sein Wintertraining, kleinere Rückschläge und warum er trotzdem noch la ...