WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

Lisa Kloster im Interview - Teil 4


Und welcher Move gibt das beste „Feeling“?
Am besten gefällt mir im Moment das Abheben bei einem Kono, sowohl switch als auch regular, bei so richtig viel Druck im Segel. Dann geht alles so schnell und ich weiß kurz nicht wo oben und unten ist und dann kommt dieses Geräusch, wenn das Board flach aufs Wasser schlägt. Schon früher fand ich das Geräusch so cool und habe gehofft, dass ich dieses Geräusch auch irgendwann mal produziere (lacht).


Lisa Kloster im Interview
Lisa Kloster im Interview

Wie sieht ein typischer Tagesablauf in deinem Leben aus?
Ich würde sagen, dass es bei mir keinen typischen Tagesablauf gibt. Seitdem ich Abi gemacht habe, war erstmal jeden Monat was anderes angesagt, von Surfen in der Schweiz über Surfen auf Fuerte bis Arbeiten in der Schweiz...

Man könnte denken, dass jetzt, wo ich studiere mehr Struktur in meinem Leben kommt, aber auch dem ist nicht so. Ich kann mir den Stoff sehr frei einteilen, somit ist mein Lernverhalten sehr vom Wind abhängig. Es waren ja gerade erst Semesterferien. Da war ich in Tarifa. Ein perfekter Tagesablauf besteht für mich einfach nur aus Surfen, Essen und Schlafen...

Das einzige was ungefähr gleich bleibt, ist mein Schlafrhythmus. Ich stehe um circa acht auf und je nach dem wie viel Sport ich gemacht habe, bin ich dann - zum Bedauern meiner Freunde, die dann noch losgehen wollen - um 22 Uhr auch wieder müde. Auch an Karneval habe ich nur an einem von fünf Tagen durchgemacht

Also perfekt wäre: um acht entspannt aufwachen und frühstücken. Dann die Bedingungen checken und Windsurfen bis ich wieder Hunger habe. Am Mittag dann was Essen, eventuell ein kleiner Powernap, und dann wieder aufs Wasser (wenn kein Wind ist Wellenreiten) bis zum Abendessen. Danach mit Freunden chillen und dann um 22 Uhr ins Bett fallen.


Lisa Kloster im Interview

Was waren deine Highlights und was waren die nicht so schönen Seiten der Contests, an denen du teilgenommen hast?
Jedes GFB-Event ist für mich ein Highlight. An dieser Stelle großes Danke an Valle fürs Organisieren. Mein erstes Battle habe ich noch gut in Erinnerung: viel Wind in Lemkenhafen im September 2015 und ich war total glücklich im Heat Airjibes zu stehen, auch wenn ich vorher total aufgeregt war. Das erste GFB, den ich 2016 auf Rügen ich gewonnen habe, ist mir auch in sehr guter Erinnerung, wenn nicht sogar das coolste Highlight: Topbedingungen, coole Abende im Judging-Bus und zum krönenden Abschluss der Sieg. Dennoch würde ich Johanna (Rüpp, Anmerkung der Red.) auch jeden Sieg gönnen. Sie surft extrem gut, puscht mich immer und hilft mir auch viel.

Bei den PWA-Events hatte ich mir selber immer mehr Druck gemacht und war daher viel zu nervös. Außerdem kannte ich den Spot kaum. Ich war beim ersten mal etwas irritiert, da es beim Worldcup nicht so organisiert und fair abläuft, wie ich es mir vorgestellt hatte. Dennoch war es eine gute Erfahrung, mitgemacht zu haben und vielleicht wird es in Zukunft ja besser.

Bei der EFPT habe ich letztes Jahr zum ersten mal mitgemacht: sehr gut organisiert und endlich ausreichend Wind. Natürlich hatte ich in der Single Elimination die Vorjahressiegerin des EFPT-Titels, Maaike Huvermann, als Gegnerin. Maaike ist natürlich auf Weltklasseniveau gesurft. Das hat mich zwar gepuscht, aber eine Chance hatte ich nicht. In der Double musste ich dann alle Heats nur mit 10 Minuten Pause zwischen den Heats fahren, so war meine Energie leider bei den wichtigen Heats aufgebraucht. Das war zwar etwas schade, aber ich will mich auch nicht beschweren. Ich konnte mich am Ende über den vierten Platz freuen.

Danke für das Interview, Lisa. Alles Gute für die Zukunft!

Fotos: Carter/PWA, GFB Tour, privat



Alle Bilder (17):


PEOPLE


Family Business: Liam und Björn Dunkerbeck im Interview

Family Business

Liam und Björn Dunkerbeck im Interview

Der Name verpflichtet: Liam Dunkerbeck ist auf dem besten We ...
John Carter: Vom Tellerwäscher zum Starfotograf

John Carter

Vom Tellerwäscher zum Starfotograf

Jeder Windsurfer kennt und liebt die Bilder von John Carter. Im Inte ...
Deutschlands beste Freestylerin im Interview: Lisa Kloster im Interview

Deutschlands beste Freestylerin im Interview

Lisa Kloster im Interview

Lisa Kloster lebt das Windsurfen und findet in ihrer neuen Wahlheimat Kiel ideale Voraussetzung ...

MORE PEOPLE


Adam Lewis: Der smarte Brit-Boy im Interview

Adam Lewis

Der smarte Brit-Boy im Interview

Ist Maui aktuell paradiesisch oder komplett abgesperrt? Wird es in diesem Jahr die großen Footoshoots geben? Adam Lewis klärt uns auf. ...
Sarah-Quita Offringa: Interview

Sarah-Quita Offringa

Interview

Sarah-Quita Offringa ist eine echte Stoke Maschine. Im WINDSURFERS Interview erfahrt ihr wie sie mit der Quarantäne auf Aruba umgeht und wie es danach für sie weitergehen soll. ...
Antoine Martin - auf dem Weg nach oben: Der Aloha Classic Gewinner im Interview

Antoine Martin - auf dem Weg nach oben

Der Aloha Classic Gewinner im Interview

Gewinner des Aloha Classic, der IWT Tour und die neue Nummer 4 der Welt. Antoine Martin spricht mit WINDSURFERS über eine fantastische Saison ...
Yentel Caers: Der Weltmeister im Interview

Yentel Caers

Der Weltmeister im Interview

2019 wurde für Yentel Caers ein Traum war. Endlich konnte der 24-Jährige Belgier den Titel mit nur 50 Punkten Vorsprung für sich verbuchen. Wir sprachen mit Yentel &uu ...
Mission Titelverteidigung: Pierre Mortefon im Interview

Mission Titelverteidigung

Pierre Mortefon im Interview

Pierre Mortefon fährt seit Jahren konstant an der Spitze mit. 2019 hat es endlich geklappt und der sympathische Franzose konnte nach einen in Spannung nicht zu &uum ...
Tochter, Titelverteidigung und Triple: Philip Köster im Interview

Tochter, Titelverteidigung und Triple

Philip Köster im Interview

WINDSURFERS-Redakteur Ingo Meyer erwischte einen gut gelaunten Philip Köster, der vor völlig neuen Aufgaben steht, für ein Telefon-Intervie ...
Bunt und anders: Der JAKLAR-Macher Harry Goeft im Interview

Bunt und anders

Der JAKLAR-Macher Harry Goeft im Interview

Auf der anderen Seite des Bildschirms von JAKLAR Positive Vibes. Ein Gespräch mit dem „größten Fan, den der Windsurfsport je gesehen hat“. ...
Auf Erfolgskurs: Nico Prien im Interview

Auf Erfolgskurs

Nico Prien im Interview

Nico Prien hat eine mehr als ordentliche Saison hinter sich – Deutscher Meister (geteilt mit Gunnar Asmussen), DWC-Sieger (Overall und Racing) und dazu noch ein ziemlich erfolgreicher ...
Designer aus Leidenschaft: Patrik Diethelm im Interview

Designer aus Leidenschaft

Patrik Diethelm im Interview

Zum 10-jährigen Jubiläum von Patrik sprachen wir mit Patrik Diethelm über die aktuellen Entwicklungen im Windsurfsport und seiner Marke. ...
Schnelle Turns und lauter Tekkno: Lina Erpenstein im Interview

Schnelle Turns und lauter Tekkno

Lina Erpenstein im Interview

Lina Erpenstein ist nicht nur Deutschlands erfolgreichste Windsurferin, sondern auch eifrige Medizinstudentin und engagierte D-Jane. Wie das geht, erfahrt ihr im W ...
Sebastian Wenzel: Der Shaper der Weltmeister

Sebastian Wenzel

Der Shaper der Weltmeister

Weltmeistertitel, Teamwork und der Mythos von Shaperaum-Romantik - ein Gespräch mit Fanatic Shaper Sebastian Wenzel. ...
Meiky Wieczorek: Der Freestyle-Hotshot

Meiky Wieczorek

Der Freestyle-Hotshot

Wer springt Double Powermoves mit kraftvollem und doch geschmeidigem Style in beide Richtungen? Wer lässt die böigsten Starkwindbedingungen aussehen wie eine Session mit Traumb ...
Lennart Neubauer im Interview: Deutschlands neue Freestyle Waffe

Lennart Neubauer im Interview

Deutschlands neue Freestyle Waffe

Platz 13 beim PWA Worldcup auf Sylt, dazu ein Sieg gegen Kiri Thode – der 15 Jahre junge Lennart Neubauer ist der neue Shooting Star im Freestyle. Im Interview ...
Michele Becker: Noch lange nicht am Ziel

Michele Becker

Noch lange nicht am Ziel

Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die anderen. Michele Becker im WINDSURFERS Interview über sein Wintertraining, kleinere Rückschläge und warum er trotzdem noch la ...