WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

Markus Rydberg - Worldcuper mit Nebenjob

Der 25-jährige Schwede fährt seit knapp drei Jahren nahezu sämtliche Wave-Events der PWA World Tour mit, leben kann er alleine von dem Sport allerdings nicht. Zwischen Job, Reisen, Zukunftsplänen und seiner medialen Vermarktung probiert das Muskelpaket sich dennoch so häufig wie möglich in den Neo zu pellen, um sein großes Ziel zu erreichen, einmal zu den besten Zehn der Welt zu gehören. Im WINDUSRFERS Porträt stellen wir euch einen extrem bodenständigen Mann vor, der fernab von weltklasse Spots für sein großes Ziel wortwörtlich kämpfen muss.

„Bass, Schlagzeug, Trompete, Klavier und Saxophon“ listet Markus Rydberg stolz die Instrumente auf, die er beherrscht. Um Haaresbreite hätten wir den sympathischen Skandinavier nicht auf der World Tour, sondern auf Schwedens oder gar Europas Bühnen bestaunen dürfen. „ Bevor ich mit dem Windsurfen startete, hatten wir eine Band und tourten lange durchs Land“, erzählt der Mitte Zwanzigjährige und schwärmt noch heute: „Das war eine coole Zeit!“

Doch wie jeder weiß, zog es Rydberg glücklicherweise auf eine ganz andere Bühne: die des World Cup-Zirkus. „Ich bereue die Entscheidung keinesfalls!“, versichert Schwedens Vorzeigesurfer, „Erst 2012 entschied ich mich für den Schritt Windsurfprofi zu werden. Der Sport hat mir immer verdammt viel Spaß gemacht und nebenbei war es mein großer Traum - warum es also nicht ausprobieren?“

Markus Rydberg - Worldcuper mit Nebenjob
Markus Rydberg - Worldcuper mit Nebenjob

Von Sonne, Reisen, Wettkämpfen und den besten Wellen der Welt träumen wohl die meisten Wassersportler. Doch der Schritt vom Amateur hin zum World Cup Pro ist selbst für einen talentierten Nachwuchssurfer alles andere als einfach. Gerade dann, wenn das Umfeld einem die Karriere nicht in die Wiege gelegt hat. Deutschlands Slalom-Rambo Gunnar Asmussen stellte einst die Theorie auf, dass man als Windsurfer nur vom Sport leben kann, wenn man zu den wenigen Besten der Welt gehört - oder steinreiche Eltern hat. Mit anderen Worten: Ob man Profi wird oder nicht, hängt häufig vom Elternhaus ab. Doch neben finanzieller Unterstützung ist es natürlich auch gerade der Ort, wo man aufwächst, der die Karten bestimmt. Markus Rydberg ist weder von Beruf Sohn, noch wohnt er in Vargas. Und trotzdem hat er sich ein amtliches Ziel gesetzt: Einmal unter die zehn besten Windsurfer der Welt zu kommen.


Markus Rydberg - Worldcuper mit Nebenjob

Der 25-jährige Waverider muss für seinen Traum sicherlich mehr investieren als viele seiner Kollegen. „Generell ist es in Schweden ein längerer Weg, Profi zu werden, als anderswo“, fügt Rydberg an. Als junger Windsurfer würde man kaum beachtet werden - geschweige denn gesichtet. Somit benötigt es einen amtlichen Aufwand, die ersten Schritte zu bewältigen. Wer allerdings die primären Hürden genommen hat, steht paradoxerweise schnell vor den Toren der World Tour. „Da Windsurfen in Schweden recht klein ist, kommt nach den nationalen Contests mehr oder weniger direkt die PWA“, lacht der Simmer-Teamrider.

Ihm selbst gelang der Start in das Profi-Business durch viele kleine Wettbewerbe und jede Menge Reisen. Doch auch abseits des Wassers benötigte es einen Haufen Arbeit. Nicht zuletzt, um den eigenen Namen zu verbreiten. „Einmal mediale, natürlich gerade in dem Bereich Videos, aber auch einfach nur um Geld für die Reisen zu verdienen. Es ist ein harter Weg, bis man endlich wahrgenommen wird.“



Alle Bilder (15):


PEOPLE


Sechs Monate Pause nach Doppelfraktur: Alessio Stillrich über seine Horror-Verletzung

Sechs Monate Pause nach Doppelfraktur

Alessio Stillrich über seine Horror-Verletzung

Ein Sturz mit fatalen Folgen - im WINDSURFERS-Interview berichtet Ale ...
Fleißig. Ehrgeizig. Perfektionistisch.: Deutschlands Slalom-Hoffnung Michele Becker im Interview

Fleißig. Ehrgeizig. Perfektionistisch.

Deutschlands Slalom-Hoffnung Michele Becker im Interview

Der zweifache Deutsche Jugend-Meister Michele Becker befindet si ...
Der Trainer der Stars: Josep Pons im Interview

Der Trainer der Stars

Josep Pons im Interview

Wave-Worldcupper Josep Pons ist der bekannteste Windsurf-Trainer der Welt. ...

MORE PEOPLE


Vincent Langer über seine neue Marke VINC Wetsuits: 'Es gibt genug Schrott auf dem Markt.'

Vincent Langer über seine neue Marke VINC Wetsuits

'Es gibt genug Schrott auf dem Markt.'

Vincent Langer rebelliert mit einer eigenen Neopren-Marke gegen die etablierten Industrie-Giganten. ...
Spaniens neues Supertalent: Marc Paré im Interview

Spaniens neues Supertalent

Marc Paré im Interview

Der junge Spanier Marc Paré gilt als das größte Talent der Worldtour. Wird er der neue Víctor Fernández? Der zweifache PWA Youth-Weltmeister im WINDSURFERS Interview. ...
Alessio Stillrich im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Alessio Stillrich im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Mit Leon Jamaer zusammen hat Alessio Stillrich dieses Jahr auf Sylt den neunten Platz beim Waveriding erreicht. In der Overall-Wertung ist er damit ...
Valentin Böckler im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Valentin Böckler im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Freestyler Valentin Böckler. ...
Caro Weber im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Caro Weber im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Waveriderin Caro Weber. ...
Klaas Voget im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Klaas Voget im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Waverider Klaas Voget. ...
Julian Wiemar im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Julian Wiemar im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Freestyler Julian Wiemar. ...
Moritz Mauch im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Moritz Mauch im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Waverider Moritz Mauch. ...
Marco Lufen im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Marco Lufen im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Freestyler Marco Lufen. ...
Philip Köster im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Philip Köster im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Der dreifache Wave-Champion Philip Köster. ...
Julian Salmonn im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Julian Salmonn im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Waverider Julian Salmonn. ...
Steffi Wahl im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Steffi Wahl im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Bei der Vorstellung des Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017 darf Steffi Wahl natürlich nicht fehlen. Hier geht es zum Interview der sympa ...
Vincent Langer im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Vincent Langer im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Slalom-Profi Vincent Langer. ...
Lina Erpenstein im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Lina Erpenstein im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Diesmal Wave-Nachwuchstalent Lina Erpenstein. ...