WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

Monty Spindler: der Segelmacher - Teil 2


Wie sieht dein Arbeitsalltag aus? Jeden Morgen nähst du einen Prototypen im Loft, den du dann Nachmittags mit deinen Teamfahrern bis auf das Äußerste testest?
Früher habe ich morgens Bürokram erledigt, dann war ich vormittags in der Werkstatt und nach dem Mittagessen ging es dann auf das Wasser zum Testen. Abends machte ich dann in der Werkstatt Feintuning am Segel. Zwischen 1999 und 2009 baute ich über 900 Prototypen und Produktionsvorlagen in meinem Loft. Dann wechselte ich dazu, die Prototypen in einem Computerprogramm zu kreieren, die dann wiederum in unserem Loft in China produziert werden. Das Testen und Modifizieren passiert dann in Tarifa – weniger Zeitaufwand, mehr Effizienz.


Monty Spindler: der Segelmacher
Monty Spindler: der Segelmacher

Die Segelentwicklung ist bei allen Marken mittlerweile auf dem höchsten Niveau angelangt und eigentlich funktioniert jedes Segel von jeder Marke gut. Was kann man denn überhaupt noch verändern? Und woher holst du dir deine Motivation überhaupt noch als Segelmacher weiter zu arbeiten, wenn doch deine Segel weltweit hohes Ansehen genießen?
Wenn wir Windsurfen ahmen wir die Natur nach. Wir haben leider keine Nervenenden, die ins Segel reichen, so wie Vögel. Was wir interpretieren müssen ist das, was wir über den Gabelbaum spüren. Ein Bestandteil des Segeldesignens ist, mehr Wege zu finden die natürlichen Wege des Windes zu imitieren und zu verstehen. Die Vergleichsparameter sind fast unendlich: Der Mast – Die Wirbelsäule. Die Segellatten – Die Rippen. Die Trimmkräfte – Körperspannung und so weiter. Ein Rigg muss atmen und sich den Bedingungen anpassen können. So wie der menschliche Körper. Ich bin davon fasziniert und stets inspiriert, den Segel-Mast-Charakter zu verstehen und wie die Interaktion des Riggbestandteile wirken und sich verändern.


Monty Spindler: der Segelmacher

Die Marke Loftsails ist sehr bekannt. Aber in Deutschland sieht man kaum Loft-Segel auf dem Wasser, obwohl alleine die Verarbeitungsqualität deutlich besser ist, als bei manchen „großen Marken“. Wo ist verkaufst du am meisten Segel und was ist mit auf dem deutschen Markt?
Loftsails ist weltweit auf den meisten Windsurfmärkten präsent. Frankreich ist für uns ein großer Markt, weil frühere Erfolge von Teamfahrern Loftsails dort bekannt gemacht haben. Auch die Weltrekorde von Pascal Maka, Theirry Bielak in A.R.T-Zeiten haben die Franzosen von der Performance meiner Segel überzeugt. Auch aus den Segeltest der französischen Magazine gehen Loftsails oft als Sieger hervor. Der deutsche Markt scheint von den großen Marken dominiert zu sein, die sich jährlich bei Veranstaltungen und Messen präsentieren und enorme Summen ins Marketing pumpen. Da haben wir als kleinere Marke Schwierigkeiten, vom Kunden wahrgenommen zu werden.

Was ist die Hauptdisziplin von Loftsails? Ich schätze, euer Fokus liegt auf Slalom!
Ich mag die Herausforderung des Segeldesignens in jeder Disziplin! Loftsails hat sicherlich eine der komplettesten Segelranges auf dem Markt. Privat komme ich ursprünglich aus dem Regattasport beim Segeln, deshalb verwende ich einen großen Teil meiner Energie für die Racingdisziplinen, wie Speed, Slalom und Raceboarding.



Alle Bilder (25):
Das 2018er Freeride Oxygen
Monty mit einem 2010er Segelmodell
Aerial
Arbeitsplatz am Strand
Das A.R.T. / R&D Team im Spindler Design Loft 1992
Blade 2009
Gentleman Rocker
Auf dem Severn River 1981
Flextest der Segellatten
Im Workflow
Guam 1984 mit Mike Waltze und Matt Schweitzer
Monty In seinem Garten
Monty als Sailboard World Cup Teammitglied 1984
Monty
Monty mit Sohn Luca, 2012
Auch Segeltesten ist Arbeit
Monty mit dem Blade 2009
Pure Leidenschaft
The Loft Freeride 2009
The Pryde Euro R&D Team circa 1986
Monty im Loft
Waveriding
Monty in Sotavento 1988


PEOPLE


Family Business: Liam und Björn Dunkerbeck im Interview

Family Business

Liam und Björn Dunkerbeck im Interview

Der Name verpflichtet: Liam Dunkerbeck ist auf dem besten We ...
John Carter: Vom Tellerwäscher zum Starfotograf

John Carter

Vom Tellerwäscher zum Starfotograf

Jeder Windsurfer kennt und liebt die Bilder von John Carter. Im Inte ...
Deutschlands beste Freestylerin im Interview: Lisa Kloster im Interview

Deutschlands beste Freestylerin im Interview

Lisa Kloster im Interview

Lisa Kloster lebt das Windsurfen und findet in ihrer neuen Wahlheimat Kiel ideale Voraussetzung ...

MORE PEOPLE


Adam Lewis: Der smarte Brit-Boy im Interview

Adam Lewis

Der smarte Brit-Boy im Interview

Ist Maui aktuell paradiesisch oder komplett abgesperrt? Wird es in diesem Jahr die großen Footoshoots geben? Adam Lewis klärt uns auf. ...
Sarah-Quita Offringa: Interview

Sarah-Quita Offringa

Interview

Sarah-Quita Offringa ist eine echte Stoke Maschine. Im WINDSURFERS Interview erfahrt ihr wie sie mit der Quarantäne auf Aruba umgeht und wie es danach für sie weitergehen soll. ...
Antoine Martin - auf dem Weg nach oben: Der Aloha Classic Gewinner im Interview

Antoine Martin - auf dem Weg nach oben

Der Aloha Classic Gewinner im Interview

Gewinner des Aloha Classic, der IWT Tour und die neue Nummer 4 der Welt. Antoine Martin spricht mit WINDSURFERS über eine fantastische Saison ...
Yentel Caers: Der Weltmeister im Interview

Yentel Caers

Der Weltmeister im Interview

2019 wurde für Yentel Caers ein Traum war. Endlich konnte der 24-Jährige Belgier den Titel mit nur 50 Punkten Vorsprung für sich verbuchen. Wir sprachen mit Yentel &uu ...
Mission Titelverteidigung: Pierre Mortefon im Interview

Mission Titelverteidigung

Pierre Mortefon im Interview

Pierre Mortefon fährt seit Jahren konstant an der Spitze mit. 2019 hat es endlich geklappt und der sympathische Franzose konnte nach einen in Spannung nicht zu &uum ...
Tochter, Titelverteidigung und Triple: Philip Köster im Interview

Tochter, Titelverteidigung und Triple

Philip Köster im Interview

WINDSURFERS-Redakteur Ingo Meyer erwischte einen gut gelaunten Philip Köster, der vor völlig neuen Aufgaben steht, für ein Telefon-Intervie ...
Bunt und anders: Der JAKLAR-Macher Harry Goeft im Interview

Bunt und anders

Der JAKLAR-Macher Harry Goeft im Interview

Auf der anderen Seite des Bildschirms von JAKLAR Positive Vibes. Ein Gespräch mit dem „größten Fan, den der Windsurfsport je gesehen hat“. ...
Auf Erfolgskurs: Nico Prien im Interview

Auf Erfolgskurs

Nico Prien im Interview

Nico Prien hat eine mehr als ordentliche Saison hinter sich – Deutscher Meister (geteilt mit Gunnar Asmussen), DWC-Sieger (Overall und Racing) und dazu noch ein ziemlich erfolgreicher ...
Designer aus Leidenschaft: Patrik Diethelm im Interview

Designer aus Leidenschaft

Patrik Diethelm im Interview

Zum 10-jährigen Jubiläum von Patrik sprachen wir mit Patrik Diethelm über die aktuellen Entwicklungen im Windsurfsport und seiner Marke. ...
Schnelle Turns und lauter Tekkno: Lina Erpenstein im Interview

Schnelle Turns und lauter Tekkno

Lina Erpenstein im Interview

Lina Erpenstein ist nicht nur Deutschlands erfolgreichste Windsurferin, sondern auch eifrige Medizinstudentin und engagierte D-Jane. Wie das geht, erfahrt ihr im W ...
Sebastian Wenzel: Der Shaper der Weltmeister

Sebastian Wenzel

Der Shaper der Weltmeister

Weltmeistertitel, Teamwork und der Mythos von Shaperaum-Romantik - ein Gespräch mit Fanatic Shaper Sebastian Wenzel. ...
Meiky Wieczorek: Der Freestyle-Hotshot

Meiky Wieczorek

Der Freestyle-Hotshot

Wer springt Double Powermoves mit kraftvollem und doch geschmeidigem Style in beide Richtungen? Wer lässt die böigsten Starkwindbedingungen aussehen wie eine Session mit Traumb ...
Lennart Neubauer im Interview: Deutschlands neue Freestyle Waffe

Lennart Neubauer im Interview

Deutschlands neue Freestyle Waffe

Platz 13 beim PWA Worldcup auf Sylt, dazu ein Sieg gegen Kiri Thode – der 15 Jahre junge Lennart Neubauer ist der neue Shooting Star im Freestyle. Im Interview ...
Michele Becker: Noch lange nicht am Ziel

Michele Becker

Noch lange nicht am Ziel

Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die anderen. Michele Becker im WINDSURFERS Interview über sein Wintertraining, kleinere Rückschläge und warum er trotzdem noch la ...