WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

Pleite trotz PWA: Amanda Beenen im Interview

„Frauen bekommen kein Geld.“ Profi-Waveriderin Amada Beenen nimmt im Interview mit WINDSURFERS kein Blatt vor den Mund.

Die holländische Profi-Windsurferin Amanda Beenen ist seit Jahren ein festes Mitglied der Top-4 im Waveriding. Die 30-Jährige ist für ihren "Hau-Drauf"-Fahrstil bekannt: Absolut angstbefreit fährt sie noch Cutbacks in Wellen, vor denen die meisten Jungs schon eine Chicken-Jibe in Richtung Strand gesetzt hätten. Außerdem ist sie für ihren zeitweise aufbrausenden Charakter berüchtigt, auch wenn sie sich selber nicht so beschreiben würde. Das Energiebündel spricht im WINDSURFERS-Interview über die prekäre Situation von weiblichen Profis und warum sie selbst komplett ohne finanzielle Unterstützung jederzeit wieder alles genauso machen würde.

Pleite trotz PWA: Amanda Beenen im Interview
Pleite trotz PWA: Amanda Beenen im Interview

Wie sieht dein perfekter Tag aus?
Aufwachen um 5:30h, dann einen schönen Espresso trinken, dazu Eier und Früchte zum Frühstück. Dann Wellenreiten mit meinem Freund. Ein paar saubere kopfhohe Wellen schnappen und dann wieder nach Hause für ein zweites Frühstück. Windsurf-Material holen und mit Arianne Aukes, Sarah-Quita, Maria, Lena Erdil, Alice Arutkin, oder wer auch immer da ist, windsurfen gehen. Ein paar Bomben surfen, Spaß haben, Lachen! Dann Mittagessen – Essen ist wichtig, haha! Abends dann auf einem SUP mit ein paar Walen unter einem in den Sonnenuntergang paddeln. Zuletzt Abendessen und um 21:30h mit dem Gedanken ins Bett gehen, am nächsten Tag wieder genau dasselbe zu tuen.

Ist ein solcher Tag als Windsurf-Profi Normalität?
Haha, schön wärs!


Pleite trotz PWA: Amanda Beenen im Interview

Erzähl ein wenig von dir. Wie ging es mit dem Windsurfen bei dir los? Wie wurdest du dann zur Profi-Windsurferin?
Ich wuchs in Holland auf und fing mit Windsurfen direkt nach einem schrecklichen Reit-Unfall an. Kurz gesagt habe ich ein paar Leute im Urlaub getroffen, die echt windsurf-verrückt waren. Die haben es mir beigebracht und mit denen bin ich dann auch jedes Wochenende auf's Wasser. So habe ich mich in den Sport verliebt. In 2008 war ich das erste mal auf dem Meer surfen und seitdem bin ich süchtig. 2011 startete ich in meinem ersten Worldcup. Zurückblickend muss ich sagen, dass ich auf keinen Fall bereit dafür war. Leider gab es nicht wirklich eine Alternative um an Wettkämpfen teilzunehmen, also war es das beste, was ich tuen konnte. Ich habe immer mehr gelernt, und wurde auch immer motivierter, weil ich in jedem Event auf's neue ordentlich auf den Hintern gesetzt wurde.

Wer oder was motiviert dich deinen Traum als windsurfende Globetrotterin zu verfolgen?
Ich glaube, ich habe zu viele oldschool Windsurf-Videos gesehen. Die Idee als "Pro-Windsurfer" die Welt zu bereisen, überall neue Freunde zu finden und einfach jeden Tag Windsurfen zu gehen, kam mir großartig vor. Ich hatte auch eine Menge Freunde um mich herum, die mich immer zu Wettkämpfen motivierten und so bin ich da irgendwie reingerutscht.



Alle Bilder (30):
Flugstunde auf Teneriffa: Amada Beenen gehört zu den besten Waveriderinnen der Welt.
Wohnt auf Maui: Amanda mit ihrem Freund im Paradies.
Furchtlos: Immer nur Platz 10 beim Aloha Classic reichte ihr irgendwann nicht mehr.
Neue Segel: Die 30-Jährige ist dieses Jahr mit Hot Sails unterwegs.
Hat dazugelernt: Auch bei Wind von rechts ist Beenen inzwischen eine starke Surferin!
Aerial: Davon sollten sich viele Jungs mal eine Scheibe abschneiden!
Wasser ist ihr Ding: Neben dem Windsurfboard steht sie täglich auch auf dem SUP und Wellenreiter.
Im Wellenreiten werden weibliche Athleten ganz anders vermarktet als im Windsurfen.
In ihrer Heimat Woerden, Holland gibt es solch große Wellen nicht!
Auch im Heat: Die Holländerin ist immer für einen spektakulären Sturz gut!
Auf dem Podium: Auf Teneriffa kam sie auf den dritten Platz.
Pozo: Frontside Hit in die kleinen Wellen von Gran Canaria.
Windsurfen unter Palmen: So stellt man sich das Profi-Leben vor!
Go big or go home!
Ihr Lieblingsspot? Abgesehen von ein paar Spots auf Maui auch Cabezo auf Teneriffa!
Amanda im Heat gegen die Morenos.
Bis die Finnen glühen: Volle Power in den Turn!
Aerial in Pozo mit geliehenem Segel: Es gab einfach keine kleinen Segel mehr für Amanda.
Ihr größter Erfolg? Indoor-Weltmeisterin!
Air-Beenen ready for takeoff.
Ihr Lieblingsmove: Der Tabletop-Forward.
Nichts für jeden: Masthoch in Ho'okipa.
Spinloop im Warmen…
… und ein Spinloop im Kalten.
Frauen sind im Worldcup sowieso schon eine Minderheit. Die Mädels helfen sich deswegen gegenseitig.
Dies sind die schönen Seiten des Profi-Lebens.
Cutback!
Beenen im Luftraum von Teneriffa.
Dieses Jahr will die sympathische Holländerin vielleicht das letzte mal auf der Tour mitfahren.
Amandas Sponsoren: 99NoveNove, Roxy, TomTom, Sunski, Hot Sails.


PEOPLE


Michele Becker: Noch lange nicht am Ziel

Michele Becker

Noch lange nicht am Ziel

Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die anderen. Michele Becker im WINDSURF ...
New Kids on the Wave: Anton und Leo Richter beim Summer Opening auf Sylt

New Kids on the Wave

Anton und Leo Richter beim Summer Opening auf Sylt

Foilen statt Heulen? Nein! Leo und Anto ...
Der Segelmacher: Monty Spindler

Der Segelmacher

Monty Spindler

Seinen Namen kennt fast jeder Windsurfer auf der Welt. Zwar sind die „fetten Jahre“ l&aum ...

MORE PEOPLE


Finian Maynard im Interview: Von der Passion zur eigenen Marke

Finian Maynard im Interview

Von der Passion zur eigenen Marke

Finian Maynard hat in seiner sportlichen Karriere schon vieles erreicht, jetzt wagt er den nächsten Schritt um seine Fußspuren für immer im Windsur ...
Werner Kosellek: Der heimliche Pionier des Windsurf-Foils

Werner Kosellek

Der heimliche Pionier des Windsurf-Foils

Es gibt sie – die Leute im Sport die nicht im Rampenlicht stehen und trotzdem ihren kleinen Teil zum großen Ganzen beitragen, während sie im Hintergrund „st ...
Nic Hibdige im Interview: Her mit Hand Drags und Duck Jibes!

Nic Hibdige im Interview

Her mit Hand Drags und Duck Jibes!

Nic Hibdige ist Windsurfprofi, zumindest gehört er zu den 17 besten Freestylern auf dieser Welt. Warum er trotzdem täglich die Schaufel schwingt und Zäu ...
Bandscheibenvorfall: Plötzliches Saisonaus für Vincent Langer

Bandscheibenvorfall

Plötzliches Saisonaus für Vincent Langer

Vincent Langer hat bei der Deutschen Meisterschaft im August ordentlich abgeräumt. Jetzt stand für den ehemaligen Serienboard- und Formula-Weltmeister noch der PWA W ...
'Ich bin nicht der beste Freestyler der Welt': Ein Interview mit dem besten Freestyler der Welt

'Ich bin nicht der beste Freestyler der Welt'

Ein Interview mit dem besten Freestyler der Welt

Gollito Estredo ist die ultimative Wettkampf-Maschine. Im WINDSURFERS-Interview zeigt er sich von seiner menschlichen Seite. ...
Dany Bruch startet durch: Der Gründer von Bruch Boards im Interview

Dany Bruch startet durch

Der Gründer von Bruch Boards im Interview

Heißt es jetzt Diamond Boards oder Bruch Boards? Wir haben Gründer Dany Bruch bei seinem Wave-Worldcup auf Teneriffa persönlich gefragt. ...
Oliver Tom Schliemann: Teilzeitprofi als Hobby

Oliver Tom Schliemann

Teilzeitprofi als Hobby

Oliver Tom Schliemann alias "OTS" ist jedem deutschen Regattafahrer ein Begriff. Nicht nur als Dauerteilnehmer beim Weltcup auf Sylt taucht OT in den Ergebnislisten häufig mi ...
Niclas Nebelung: Die neue Nummer 1 im Freestyle

Niclas Nebelung

Die neue Nummer 1 im Freestyle

Freestyle- und Wirtschaftsinformatik-Karriere statt Fußballprofi. Niclas Nebelung mischt die Windsurfszene auf ungewöhnliche Art und Weise auf. Das Supertalent im WIND ...
Sechs Monate Pause nach Doppelfraktur: Alessio Stillrich über seine Horror-Verletzung

Sechs Monate Pause nach Doppelfraktur

Alessio Stillrich über seine Horror-Verletzung

Ein Sturz mit fatalen Folgen - im WINDSURFERS-Interview berichtet Alessio Stillrich, über eine dramatische Rettungsaktion und ob er sich wieder komplett erholen wird. ...
Fleißig. Ehrgeizig. Perfektionistisch.: Deutschlands Slalom-Hoffnung Michele Becker im Interview

Fleißig. Ehrgeizig. Perfektionistisch.

Deutschlands Slalom-Hoffnung Michele Becker im Interview

Der zweifache Deutsche Jugend-Meister Michele Becker befindet sich gerade auf Teneriffa zu einem dreimonatigem Trainings-Camp. Jetzt, wo der 19-Jährige aus Bargtehe ...
Der Trainer der Stars: Josep Pons im Interview

Der Trainer der Stars

Josep Pons im Interview

Wave-Worldcupper Josep Pons ist der bekannteste Windsurf-Trainer der Welt. Von der Powerhalse bis zum Pushloop-Forward, vom Anfänger bis zum Profi - er kann jedem weiterhelfe ...
Vincent Langer über seine neue Marke VINC Wetsuits: 'Es gibt genug Schrott auf dem Markt.'

Vincent Langer über seine neue Marke VINC Wetsuits

'Es gibt genug Schrott auf dem Markt.'

Vincent Langer rebelliert mit einer eigenen Neopren-Marke gegen die etablierten Industrie-Giganten. ...
Spaniens neues Supertalent: Marc Paré im Interview

Spaniens neues Supertalent

Marc Paré im Interview

Der junge Spanier Marc Paré gilt als das größte Talent der Worldtour. Wird er der neue Víctor Fernández? Der zweifache PWA Youth-Weltmeister im WINDSURFERS Interview. ...
Alessio Stillrich im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Alessio Stillrich im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Mit Leon Jamaer zusammen hat Alessio Stillrich dieses Jahr auf Sylt den neunten Platz beim Waveriding erreicht. In der Overall-Wertung ist er damit ...