WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

Vincent Langer - die neue Nr.1 im Racing

Vincent Langer ist Taktik- und Materialfuchs und sehr erfolgreich. Trotzdem ist der 26- Jährige alles andere als ein spaßbefreiter Regatta-Nerd. Davon überzeugten wir uns in einem Interview mit dem frischgebackenen Vizeweltmeister.

Lange hat es gedauert! Aber jetzt ist es Vincent Langer gelungen die Vorherrschaft von Bernd Flessner auf den deutschen Regatta-Kursen zu beenden. Vincent ist die neue Nummer 1 in Deutschland im Racing. Das hat er zuletzt vergangene Woche beim White Sands Festival auf Norderney eindrucksvoll bewiesen indem er alle 6 Rennen souverän gewann. Im Slalom streitet sich der 26-Jährige mit Gunnar Asmussen um die Führungsposition. Wer jetzt glaubt es handelt sich bei Vincent um einen spaßbefreiten Regatta-Nerd, täuscht sich gewaltig. Der gebürtige Preetzer ist genauso humorvoll und gut gelaunt, wie er schnell ist. Wir trafen den Deutschen Racing Meister zu einem morgendlichen Kaffee.

Vincent Langer - die neue Nr.1 im Racing
Vincent Langer - die neue Nr.1 im Racing

Vincent, danke dass du am frühen Morgen für ein Interview vorbei schaust. Du siehst ein wenig Müde aus.
Du Witzbold, um diese Zeit stehe ich sonst Freitags nur auf, wenn es windig ist.

OK, ich werde berücksichtigen, dass mir ein Morgenmuffel gegenüber sitzt. Du hast vergangenes Wochenende auf Norderney sechs von sechs Rennen gewonnen. Was überwiegt, die Freude über den Sieg beim DWC oder der Ärger, dass du am Himmelfahrtswochenende bei der IFCA Slalom WM nur auf Platz 2 hinter Gunnar Asmussen gelandet bist.
(Lacht) Du willst dich wohl unbeliebt machen. Natürlich bin ich auch nach Sylt gefahren, um zu gewinnen. Aber Gunnar ist top gefahren, das kann man nicht anders sagen. Wir hatten ja am Sonntag die Situation, dass der Gewinner des letzten Slaloms auch der Weltmeister sein würde. Gunnar hatte einen guten Start, ich nicht. Und dann hat er das Ding nachhause gefahren. Aber um deine Frage direkt zu beantworten, ich hätte auf Sylt sehr gerne gewonnen.

Zwei Deutsche, die die WM unter sich ausgemacht haben! Dominiert Deutschland in Zukunft den Slalom?
Nö!

Ah, geht es noch genauer?
Mann muss die Kirche im Dorf lassen und den Stellenwert einer IFCA-WM im Auge behalten. Das ist nicht die PWA Tour und bedeutet, dass längst nicht alle guten Fahrer vor Ort waren. Wir sind in der Spitze angekommen, wenn auch bei den Worldcups Top 10 Ergebnisse drin sind. Das wird der nächste Event vielleicht zeigen.

Bist du beim Auftakt der Slalom Tour an der Costa Brava dabei?
Das weiß ich noch nicht so genau. Der Spot ist nicht gerade eine sicher Bank, was den Wind angeht. Und die Reise dahin kostet gut 1500 €. Das muss ich mir noch überlegen.


Hättest du auf Sylt gewonnen, könntest du dir das easy leisten (Der IFCA-Slalom Weltmeister wurde mit 3000€ Preisgeld entlohnt).
(Lacht) Können wir jetzt über was anderes reden?

Können wir gerne. Es ist dir gelungen, auch wenn es lange gedauert hat, die Dominanz von Bernd Flessner zu beenden. Was ist dein Geheimrezept, wie bist du so weit gekommen?
Ich stand mit 8 Jahren das erste Mal auf dem Surfboard, durch meinen Vater, der ist früher auch den Euro Funboard Cup gefahren. Mit 12 bin ich in den Landeskader gekommen. Aber ich hatte dann für ca. 2 Jahre gar nicht so richtig Bock auf Windsurfen. Ich wollte da eher Fußball spielen, so wie jeder Junge in dem Alter, glaube ich. Aber als ich das Motivationstief überwunden hatte, ging es richtig ab. Von da an, so mit ca. 14 oder 15, habe ich dann so viel Zeit auf dem Wasser verbracht wie möglich und bin Vollgas eingestiegen. Dann bin ich auch die ersten DWC Regatten mitgefahren.

Von den ersten Versuchen auf dem Board zum Landeskader muss doch noch was passiert sein?
Das hört sich wichtiger an, als es ist. Da kam jeder rein, der die nötige Motivation mitbrachte, die haben nach engagierten Talenten gesucht. Das war eine Schmiede für Nachwuchs, man musste nicht schon große Erfolge vorweisen. Aber es war eine gute Sache. Im Kader wurde ich taktisch gut geschult, das ist etwas, was mir heute besonders hilft und vielen Konkurrenten fehlt.



Alle Bilder (10):


PEOPLE


Antoine Martin - auf dem Weg nach oben: Der Aloha Classic Gewinner im Interview

Antoine Martin - auf dem Weg nach oben

Der Aloha Classic Gewinner im Interview

Gewinner des Aloha Classic, der IWT Tour ...
Yentel Caers: Der Weltmeister im Interview

Yentel Caers

Der Weltmeister im Interview

2019 wurde für Yentel Caers ein Traum war. Endlich konnte der 24-Jä ...
Mission Titelverteidigung: Pierre Mortefon im Interview

Mission Titelverteidigung

Pierre Mortefon im Interview

Pierre Mortefon fährt seit Jahren konstant an der Spitze mi ...

MORE PEOPLE


Tochter, Titelverteidigung und Triple: Philip Köster im Interview

Tochter, Titelverteidigung und Triple

Philip Köster im Interview

WINDSURFERS-Redakteur Ingo Meyer erwischte einen gut gelaunten Philip Köster, der vor völlig neuen Aufgaben steht, für ein Telefon-Intervie ...
Bunt und anders: Der JAKLAR-Macher Harry Goeft im Interview

Bunt und anders

Der JAKLAR-Macher Harry Goeft im Interview

Auf der anderen Seite des Bildschirms von JAKLAR Positive Vibes. Ein Gespräch mit dem „größten Fan, den der Windsurfsport je gesehen hat“. ...
Auf Erfolgskurs: Nico Prien im Interview

Auf Erfolgskurs

Nico Prien im Interview

Nico Prien hat eine mehr als ordentliche Saison hinter sich – Deutscher Meister (geteilt mit Gunnar Asmussen), DWC-Sieger (Overall und Racing) und dazu noch ein ziemlich erfolgreicher ...
Designer aus Leidenschaft: Patrik Diethelm im Interview

Designer aus Leidenschaft

Patrik Diethelm im Interview

Zum 10-jährigen Jubiläum von Patrik sprachen wir mit Patrik Diethelm über die aktuellen Entwicklungen im Windsurfsport und seiner Marke. ...
Schnelle Turns und lauter Tekkno: Lina Erpenstein im Interview

Schnelle Turns und lauter Tekkno

Lina Erpenstein im Interview

Lina Erpenstein ist nicht nur Deutschlands erfolgreichste Windsurferin, sondern auch eifrige Medizinstudentin und engagierte D-Jane. Wie das geht, erfahrt ihr im W ...
Sebastian Wenzel: Der Shaper der Weltmeister

Sebastian Wenzel

Der Shaper der Weltmeister

Weltmeistertitel, Teamwork und der Mythos von Shaperaum-Romantik - ein Gespräch mit Fanatic Shaper Sebastian Wenzel. ...
Meiky Wieczorek: Der Freestyle-Hotshot

Meiky Wieczorek

Der Freestyle-Hotshot

Wer springt Double Powermoves mit kraftvollem und doch geschmeidigem Style in beide Richtungen? Wer lässt die böigsten Starkwindbedingungen aussehen wie eine Session mit Traumb ...
Lennart Neubauer im Interview: Deutschlands neue Freestyle Waffe

Lennart Neubauer im Interview

Deutschlands neue Freestyle Waffe

Platz 13 beim PWA Worldcup auf Sylt, dazu ein Sieg gegen Kiri Thode – der 15 Jahre junge Lennart Neubauer ist der neue Shooting Star im Freestyle. Im Interview ...
Michele Becker: Noch lange nicht am Ziel

Michele Becker

Noch lange nicht am Ziel

Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die anderen. Michele Becker im WINDSURFERS Interview über sein Wintertraining, kleinere Rückschläge und warum er trotzdem noch la ...
New Kids on the Wave: Anton und Leo Richter beim Summer Opening auf Sylt

New Kids on the Wave

Anton und Leo Richter beim Summer Opening auf Sylt

Foilen statt Heulen? Nein! Leo und Anton Richter berichten von ihrer ersten großen Regatta. ...
Der Segelmacher: Monty Spindler

Der Segelmacher

Monty Spindler

Seinen Namen kennt fast jeder Windsurfer auf der Welt. Zwar sind die „fetten Jahre“ längst Geschichte, aber Monty Spindler ist noch immer hochmotiviert seine Segel weiter zu entwickeln. Nac ...
Finian Maynard im Interview: Von der Passion zur eigenen Marke

Finian Maynard im Interview

Von der Passion zur eigenen Marke

Finian Maynard hat in seiner sportlichen Karriere schon vieles erreicht, jetzt wagt er den nächsten Schritt um seine Fußspuren für immer im Windsur ...
Werner Kosellek: Der heimliche Pionier des Windsurf-Foils

Werner Kosellek

Der heimliche Pionier des Windsurf-Foils

Es gibt sie – die Leute im Sport die nicht im Rampenlicht stehen und trotzdem ihren kleinen Teil zum großen Ganzen beitragen, während sie im Hintergrund „st ...
Nic Hibdige im Interview: Her mit Hand Drags und Duck Jibes!

Nic Hibdige im Interview

Her mit Hand Drags und Duck Jibes!

Nic Hibdige ist Windsurfprofi, zumindest gehört er zu den 17 besten Freestylern auf dieser Welt. Warum er trotzdem täglich die Schaufel schwingt und Zäu ...