WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

El Yaque - das verlorene Paradies

Wind ohne Ende und dazu hochsommerliche Temperaturen. Und trotzdem findet kaum einer mehr den Weg nach El Yaque. Tom Brendt berichtet warum das so ist, und weshalb sich eine Reise auf die Insel Margarita mehr lohnt denn je.

Stell Dir vor Du hast Wind, jeden Tag Wind, und keiner ist auf dem Wasser, und das bei sechsundzwanzig bis siebenundzwanzig Grad Wasser - und immer über 30 Grad Lufttemperatur. Fast jeden Tag hatte ich diesen Winter diese Worte im Kopf, während ich mein 4,7er Segel abriggte und mich erschöpft auf den kurzen Weg nach Hause machte. Das diese Einsamkeit auf dem Wasser in meiner Wahlheimat El Yaque, auf der zu Venezuela gehörenden Karibikinsel Margarita, nicht immer so war, davon können gerade die etwas älteren Windsurfer unter uns sicher ausnahmslos berichten, denn gefühlt war so gut wie jeder Windsurfer bereits mindestens einmal in dem Winter Windparadies.

El Yaque  -  das verlorene Paradies
El Yaque  -  das verlorene Paradies

Wenn die Windsurfjugend den Namen El Yaque hört, können nur die wenigsten etwas damit anfangen, von einigen bekommt man ein „nein danke mir ist nicht kalt“, „wer soll das sein“ oder „kann man das essen?“ zu hören und nur vereinzelt können gerade die Freestyler den Ortsnamen mit dem Freestyle Dauerweltmeister Gollito Estredo oder dem ebenfalls dreifachen Weltmeister Ricardo Campello in Verbindung bringen. Tatsächlich scheint ein Örtchen, in dem sich über zwei Jahrzehnte einfach alles nur ums Windsurfen drehte, so langsam von der Reiselandkarte zu verschwinden. Zu viele negative Schlagzeilen und Informationen bekommt man im Ausland über das ehemals reichste Land Südamerikas zu lesen und zu hören.

Ein extremer politischer Umschwung vor gut fünfzehn Jahren hat das Land mittlerweile bis an den Abgrund geführt und nährt eben jene negative Berichterstattung. Es wurden alle internationalen Flugverbindungen auf die Isla Margarita eingestellt und somit verschwanden auch nach und nach die internationalen Touristen und danach dann natürlich auch die ehemals neun perfekt ausgestatteten Windsurfcenter.


El Yaque  -  das verlorene Paradies

Es war also nicht das Wetter Phänomen El Nino welches für die Dürre im Tourismus und für eine Flut an ‚Bodegones’, den immer bis unters Dach mit Rum, Whisky und Bier gefüllten Likörläden, in unserem Ort gesorgt hat. Statt aufs Wasser, zieht es die Jugend wie junge, wilde Fischschwärme in die zahlreichen Bars. Vor ein paar Jahren war das noch undenkbar. Fast ausnahmslos wollten die jungen Fischerkinder den zahlreichen Windsurfern auf dem Wasser nacheifern, und das immer mit dem Ziel besser zu sein als die Anderen. Und eventuell sogar einmal mit ihren lokalen Idolen um Gollito Estredo, Ricardo Campello, Diony Guadagnino und Yoli de Brendt zu den Weltcups reisen zu können und selbst vom Sport leben zu können. Die Leere auf dem Wasser hat den Kids diese Motivation genommen und stattdessen haben sie im neu erschaffenen Nightlife einen neuen Lebensinhalt gefunden.



Alle Bilder (20):


TRAVEL


Proper Score: Ein Road Trip nach Cornwall

Proper Score

Ein Road Trip nach Cornwall

Ein zu zweit geplanter Wellenreiturlaub mutiert zur Rudelreise mit beinahe 100 ...
Good morning Vietnam: Julian Wiemar über einen Surftrip der besonderen Art

Good morning Vietnam

Julian Wiemar über einen Surftrip der besonderen Art

Der Mensch ist von Natur aus neugierig, e ...
Spotguide Ringkøbing Fjord: Windsurfen an der dänischen Westküste

Spotguide Ringkøbing Fjord

Windsurfen an der dänischen Westküste

Vom Stehrevier bis zur soliden Nordseew ...

MORE TRAVEL


Ein unentdecktes Paradies: Spotguide Praia do Maceio

Ein unentdecktes Paradies

Spotguide Praia do Maceio

Maceio im Nordosten von Brasilien bietet konstanten Wind und tropischen Lifestyle vom Feinsten. ...
Dare the world - das Video: Neues Video: Windsurfen und Abenteuer as it's best in Schottland mit Leon Jamaer

Dare the world - das Video

Neues Video: Windsurfen und Abenteuer as it's best in Schottland mit Leon Jamaer

Perfekte Wellen, traumhafte Landschaften - der Road Trip nach Schottland war für Leon Jamaer ein Volltreffer. ...
Mehr als Godzilla: Spotguide Teneriffa

Mehr als Godzilla

Spotguide Teneriffa

Teneriffa, die größte der sieben Kanarischen Inseln, ist seit jeher ein Hotspot für Wave-Profis. Inzwischen rückt die Insel aber auch wegen der Slalom-Trainingscamps ...
Null Bock auf Kompromisse: Spotguide Mauritius

Null Bock auf Kompromisse

Spotguide Mauritius

Wo der Wave-Weltmeister neben dem Anfänger surft: Mauritius bietet auf engstem Raum die volle Bandbreite an Bedingungen. Dennoch kommt sich niemand in die Quere – sondern jed ...
Big Wave ums Eck: Leon Jamaer scort Riesenwellen auf Fuerteventura

Big Wave ums Eck

Leon Jamaer scort Riesenwellen auf Fuerteventura

Nicht Jaws und auch nicht Backyards - Leon Jamaer fand quasi vor der Haustür riesige Wellen, wie man sie eher vor Hawaii vermutet. ...
Max und Ronja Droege: Honeymoon entlang des Wild Atlantic Ways in Irland

Max und Ronja Droege

Honeymoon entlang des Wild Atlantic Ways in Irland

Max und Ronja Droege erleben Irland als ein Natur und Wellenparadies, dass nur zum Windsurfen viel zu schade ist. ...
Wellenparadies Sardinien: Steffi Wahl zu Besuch bei den Sarden

Wellenparadies Sardinien

Steffi Wahl zu Besuch bei den Sarden

Warm, windig, wellig: Sardinien kann mehr als nur perfektes Flachwasser! Wer es drauf anlegt, findet fantastische Wave-Spots. Steffi Wahl berichtet. ...
Dolce Vita in der Toskana: Leon Jamaer auf Entdeckungsreise am Mittelmeer

Dolce Vita in der Toskana

Leon Jamaer auf Entdeckungsreise am Mittelmeer

Leon Jamaer lässt sich von seiner Freundin an die italienische Mittelmeerküste locken. Ein echter Volltreffer, wie sich herausstellt. ...
WINDSURFERS in Japan: Von Tokio nach Okinawa

WINDSURFERS in Japan

Von Tokio nach Okinawa

Japan verbinden viele mit Atomkatastrophen, überfüllten Städten und schrillen Manga-Zeichnungen. Warum man dennoch den Inselstaat besuchen sollte, beschreibt WINDSURF ...
Kurze Tage - lange Nächte: Spätherbst in Dänemark

Kurze Tage - lange Nächte

Spätherbst in Dänemark

Ein Surf-Trip nach Dänemark im Spätherbst hat entschleunigende Wirkung - auch bei 40 Knoten und Riesenwellen. Frithjof Blaasch erklärt uns warum. ...
Windsurfparadies Madagaskar: Leon Jamaer und Thomas Traversa erkunden den afrikanischen Inselstaat

Windsurfparadies Madagaskar

Leon Jamaer und Thomas Traversa erkunden den afrikanischen Inselstaat

Perfekte Wellen und traumhafte Windsurfbedingungen - Leon Jamaer und Thomas Traversa rocken auf Madagaskar. ...
Langeland: Die Südwindalternative der Ostsee?

Langeland

Die Südwindalternative der Ostsee?

Die Sonne stand tief, als wir in Kolding, anstatt weiter geradeaus zu fahren, rechts abbogen Richtung Odense. Die Vorhersage für Kitmöller war nicht ausreichend um ...
Flatwater-City: Spotguide Brisbane

Flatwater-City

Spotguide Brisbane

Für die meisten Reisenden ist Brisbane nur eine Durchfahrstation an der Ostküste Australiens. Wer jedoch länger als nur eine Nacht bleibt und Windsurfmaterial im Gepäck ha ...
Schluss mit Wildcampen!: Camping-Möglichkeiten in der Region Thy

Schluss mit Wildcampen!

Camping-Möglichkeiten in der Region Thy

Schluss mit dem Wildcampen in der Klitmøller Region. Wir zeigen euch günstige Möglichkeiten legal in eurem Bus oder Womo zu übernachten. ...