WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

Lac de la Ganguise

Eigentlich ist Leucate dank dem Tramontana als Starkwindparadies bekannt. Eigentlich. Flaute in Südfrankreich und keine Aussicht auf Besserung? Deutschlands bester Freestyler Adrian Beholz hilft euch aus der Klemme: Mit dem Lac de la Ganguise hat er einen Thermik-Spot gefunden, an dem ihr dem gefürchteten Marin entkommt.

Jeder von uns hat seinen Lieblingsspot. Eine Bucht, einen See, eine Welle. Einen Ort, an dem unsere Füße in den Schlaufen verschwinden und sich direkt zu Hause fühlen. Einen Ort, an dem immer alles passt. Egal welche Windstärke - wir wissen was uns erwartet. Egal wie hoch die Welle - wir wissen wo sie bricht. Für viele Mitteleuropäer ist Leucate ein solches Zuhause.

Wir kennen den heulenden Tramontana, der steile Windwellen über den Etang de Leucate peitscht. Wir kennen die Flachwasserpisten von Gruissan bis La Franqui, die zum Defi Wind jedes Jahr aufs neue über 1000 Windsurfer aus ganz Europa vereinigen. Aber wir kennen auch den säuselnden Marine aus Süd-Ost. Selbst die stärksten Böen sorgen bei uns nicht für das ersehnte Gleitglück. Und wenn wir Pech haben beschert uns die Wetterlage über viele Tage hinweg keinen der geliebten „Trammi“ Hardcore Tage. Die Forecast ist blau so weit das Auge reicht. Deprimierte Stimmung im Windmekka Frankreichs.

Lac de la Ganguise
Lac de la Ganguise

Es ist an der Zeit sich auf die Suche zu machen, die ausgetretenen Pfade zu verlassen und das Gleitglück im Unbekannten zu finden.

Nach nur 130km haben wir Wolken, Regen und den schwachatmigen Marine hinter uns gelassen. Mit jedem Kilometer bricht die Sonne weiter durch die Wolken. Mit jedem Kilometer schaukelt der Wind die Baumkronen ein Stückchen weiter hin und her. Der Schatz funkelt türkis. Er liegt lieblich eingebettet zwischen grünen Hügeln und ist von weißen Schaumkämmen überzogen. Im Hintergrund die weißen Gipfel der Pyrenäen.

Endlich ist es soweit. Ich setze mein Board in den Lac de la Ganguise und springe drauf. Ein wilder Schrei entfährt mir während ich Anlauf nehme, um mich das erste Mal an diesem wunderbaren Spot in die Luft zu katapultieren. Wie kann es sein, dass mir dieser See bis heute unbekannt war? Die frische Luft strömt bis in den letzten Winkel meiner Lunge und ich weiß, dass sich die Suche gelohnt hat. Es werden noch viele grandiose Sessions auf diesem See folgen. Bis auch diese Thermik und ihre Windwellen zur Heimat werden.


Lac de la Ganguise

Wind und Wetter:
Hat der Marin den Tramontana in Leucate verdrängt ist der Wind am Lac de la Ganguise stärker und das Wetter besser. Ein Blick in Windguru lohnt sich. Auf die angegebene Windstärke kann man dann nochmals 5-10 Knoten addieren, da der Marine hier auf 15-40 Knoten beschleunigt wird. Doch auch wenn der „Trammi“ in Leucate unfahrbar stark wird und weiße Wasserwände über den Etang ziehen, ist der See ein wunderbarer Ausweichspot. Das Wetter ist dann zwar schlechter als in Leucate, der Wind dafür 10-20 Knoten schwächer.

Anreise:
Auf der A61 geht es von Narbonne in Richtung Toulouse bis zur Ausfahrt 21 „Castelnaudry“. Von hier aus folgt man den kleinen Landsträßchen bis zum südwestlichen Ende des See. Hier befindet sich der Club Nautique Castelnaudry.

Campen:
Meistens hält der Marine für einige Tage an und es lohnt sich, direkt am See zu übernachten. Am Club Nautique Castelnaudry gibt es warme Duschen und Toiletten. In der Nebensaison steht man umsonst, während im Sommer 10 € pro Camper und Nacht fällig sind.

Fotos: Chantale Pöttgens



Alle Bilder (16):


TRAVEL


Proper Score: Ein Road Trip nach Cornwall

Proper Score

Ein Road Trip nach Cornwall

Ein zu zweit geplanter Wellenreiturlaub mutiert zur Rudelreise mit beinahe 100 ...
Good morning Vietnam: Julian Wiemar über einen Surftrip der besonderen Art

Good morning Vietnam

Julian Wiemar über einen Surftrip der besonderen Art

Der Mensch ist von Natur aus neugierig, e ...
Spotguide Ringkøbing Fjord: Windsurfen an der dänischen Westküste

Spotguide Ringkøbing Fjord

Windsurfen an der dänischen Westküste

Vom Stehrevier bis zur soliden Nordseew ...

MORE TRAVEL


Ein unentdecktes Paradies: Spotguide Praia do Maceio

Ein unentdecktes Paradies

Spotguide Praia do Maceio

Maceio im Nordosten von Brasilien bietet konstanten Wind und tropischen Lifestyle vom Feinsten. ...
Dare the world - das Video: Neues Video: Windsurfen und Abenteuer as it's best in Schottland mit Leon Jamaer

Dare the world - das Video

Neues Video: Windsurfen und Abenteuer as it's best in Schottland mit Leon Jamaer

Perfekte Wellen, traumhafte Landschaften - der Road Trip nach Schottland war für Leon Jamaer ein Volltreffer. ...
Mehr als Godzilla: Spotguide Teneriffa

Mehr als Godzilla

Spotguide Teneriffa

Teneriffa, die größte der sieben Kanarischen Inseln, ist seit jeher ein Hotspot für Wave-Profis. Inzwischen rückt die Insel aber auch wegen der Slalom-Trainingscamps ...
Null Bock auf Kompromisse: Spotguide Mauritius

Null Bock auf Kompromisse

Spotguide Mauritius

Wo der Wave-Weltmeister neben dem Anfänger surft: Mauritius bietet auf engstem Raum die volle Bandbreite an Bedingungen. Dennoch kommt sich niemand in die Quere – sondern jed ...
Big Wave ums Eck: Leon Jamaer scort Riesenwellen auf Fuerteventura

Big Wave ums Eck

Leon Jamaer scort Riesenwellen auf Fuerteventura

Nicht Jaws und auch nicht Backyards - Leon Jamaer fand quasi vor der Haustür riesige Wellen, wie man sie eher vor Hawaii vermutet. ...
Max und Ronja Droege: Honeymoon entlang des Wild Atlantic Ways in Irland

Max und Ronja Droege

Honeymoon entlang des Wild Atlantic Ways in Irland

Max und Ronja Droege erleben Irland als ein Natur und Wellenparadies, dass nur zum Windsurfen viel zu schade ist. ...
Wellenparadies Sardinien: Steffi Wahl zu Besuch bei den Sarden

Wellenparadies Sardinien

Steffi Wahl zu Besuch bei den Sarden

Warm, windig, wellig: Sardinien kann mehr als nur perfektes Flachwasser! Wer es drauf anlegt, findet fantastische Wave-Spots. Steffi Wahl berichtet. ...
Dolce Vita in der Toskana: Leon Jamaer auf Entdeckungsreise am Mittelmeer

Dolce Vita in der Toskana

Leon Jamaer auf Entdeckungsreise am Mittelmeer

Leon Jamaer lässt sich von seiner Freundin an die italienische Mittelmeerküste locken. Ein echter Volltreffer, wie sich herausstellt. ...
WINDSURFERS in Japan: Von Tokio nach Okinawa

WINDSURFERS in Japan

Von Tokio nach Okinawa

Japan verbinden viele mit Atomkatastrophen, überfüllten Städten und schrillen Manga-Zeichnungen. Warum man dennoch den Inselstaat besuchen sollte, beschreibt WINDSURF ...
Kurze Tage - lange Nächte: Spätherbst in Dänemark

Kurze Tage - lange Nächte

Spätherbst in Dänemark

Ein Surf-Trip nach Dänemark im Spätherbst hat entschleunigende Wirkung - auch bei 40 Knoten und Riesenwellen. Frithjof Blaasch erklärt uns warum. ...
Windsurfparadies Madagaskar: Leon Jamaer und Thomas Traversa erkunden den afrikanischen Inselstaat

Windsurfparadies Madagaskar

Leon Jamaer und Thomas Traversa erkunden den afrikanischen Inselstaat

Perfekte Wellen und traumhafte Windsurfbedingungen - Leon Jamaer und Thomas Traversa rocken auf Madagaskar. ...
Langeland: Die Südwindalternative der Ostsee?

Langeland

Die Südwindalternative der Ostsee?

Die Sonne stand tief, als wir in Kolding, anstatt weiter geradeaus zu fahren, rechts abbogen Richtung Odense. Die Vorhersage für Kitmöller war nicht ausreichend um ...
Flatwater-City: Spotguide Brisbane

Flatwater-City

Spotguide Brisbane

Für die meisten Reisenden ist Brisbane nur eine Durchfahrstation an der Ostküste Australiens. Wer jedoch länger als nur eine Nacht bleibt und Windsurfmaterial im Gepäck ha ...
Schluss mit Wildcampen!: Camping-Möglichkeiten in der Region Thy

Schluss mit Wildcampen!

Camping-Möglichkeiten in der Region Thy

Schluss mit dem Wildcampen in der Klitmøller Region. Wir zeigen euch günstige Möglichkeiten legal in eurem Bus oder Womo zu übernachten. ...