WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

Spotguide Praia do Maceio: ein unentdecktes Paradies - Teil 2


Praia do Maceio ist ein kleines Fischerdorf mit ca 150 Einwohnern. Der Ort liegt gut 45 Minuten nord-westlich von Camocim. Wer ein exzessives Partyleben sucht ist hier definitiv an der falschen Adresse. Hier ist alles laid back, der Kontakt zu den Einheimischen eng und der Fokus liegt hier ganz eindeutig auf Windsurfen. Wer also ein paar Wochen dem stressigen Alltag entfliehen möchte und perfekte Trainingsbedingungen zum Windsurfen sucht, hat in Maceio das absolute Mecca gefunden.

In meinen Augen ist Maceio einer der besten und vielseitigsten Windsurfspots der Welt. Der Wind kommt side off von rechts. Während den Monaten September und Dezember kann man in Maceio eigentlich täglich mit Wind rechnen. Der Wind startet meist gegen 10, wird dann über Mittag etwas schwächer und dreht dann zur „sunset session“ wieder voll auf. Je nach Tide ändert sich der Spot und die Windsurfbedingungen komplett. Bei „low - tide“ muss man ca 150 Meter zum Wasser laufen. Man wird mit perfekten Flachwasserbedingungen belohnt. Bei „mid - tide“ tun sich die ersten Rampen auf und man hat zwischen den Wellen genug Platz um Geschwindigkeit für hohe Sprünge zu bekommen. Bei „high - tide“ hat man schöne Wellen zum Springen und Abreiten. Kommt jetzt noch ein guter Swell hinzu können in Maceio „logo - hohe“ Wellen abgeritten werden. Am Ufer ist der Wind dann jedoch etwas böig und es gibt Windlöcher.


Spotguide Praia do Maceio: ein unentdecktes Paradies
Spotguide Praia do Maceio: ein unentdecktes Paradies

Maceio ist perfekt für Windsurfer die Springen üben oder Wellen abreiten wollen ohne das Risiko ihr gesamtes Material zu schrotten. Da Praia do Maceio noch recht unbekannt ist, hat man am Wasser genügend Platz. Sind einem mal zu „viele“ Menschen am Wasser, gibt es immer die Möglichkeit etwas mehr „up - wind“ oder „down - wind“ zu surfen.

Allerdings bietet der Spot nur wenige Unterkünfte, es empfiehlt sich daher vor Reiseantritt ein Pousada oder eine Unterkunft zu buchen. Da auch in Maceio der Bauboom ausgebrochen ist, ist damit zu rechnen, dass es in den nächsten Jahren eine größere Zahl an Pousadas unterschiedlicher Standards geben wird.


Spotguide Praia do Maceio: ein unentdecktes Paradies

Pousada Villa Mares
Dieses Pousada befindet sich direkt am Strand von Maceio. Es ist mit Abstand die luxuriöseste Unterkunft am Ort. Es gibt unterschiedlich große Zimmer mit allen denkbaren Standards. Gechillt werden kann im Pool oder auf großen Sonnenliegen mit Blick aufs Meer. Dieses Pousada ist meist schnell und lange im Voraus ausgebucht. Es empfiehlt sich daher frühzeitig zu buchen. Der Preis pro Nacht inclusive Frühstück liegt bei ca. R$ 400. Gebucht werden kann unter vilamaresmaceio.com.br.

Sabarra Brasil Windsurf
Windsurfmaterial kann bei Gigi und Rossel, den Jungs von Sabarra Brasil Windsurf eingelagert werden. Die beiden stehen einem jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite und sind die absoluten Insider vor Ort. Die Surfstation ist der absolute „place to be“. Neustes Material von RRD kann gemietet werden. Das Center findet man auf Instagram und facebook unter „sabarrabrasil“.

Taverna do Fabrizio
Direkt neben dem Sabarra Windsurfcenter befindet sich sie die Taverna do Fabrizio. Hier ist immer etwas los. Den ganzen Tag über gibt es super leckeres, italienisch angehauchtes Essen und gute brasilianische Drinks. Die Karte ist sehr umfangreich und an europäische Gäste und Standards angepasst. Die Taverna von Fabrizio ist das einzige wirkliche Restaurant in Maceio. Hier gibt es Internet und man trifft sich Abends zum Essen oder untertags auf einen Ratsch. Ein absoluter „hotspot“. Ein Gericht hat hier europäische Preise und liegt bei ca. R$ 40. Fabrizio ist der „König von Maceio“. Er ist super aufmerksam und hilfsbereit. Kaum ein Problem, dass er nicht lösen kann.

Er hat ein kleines, einfaches Pousada mit drei Zimmern, die er vermietet. Pro Nacht werden hier für ein Doppelzimmer ca. R$ 100 fällig. Man findet ihn auf Instagram und facebook unter „tavernadofabrizio2018“.

Cabana Sol e Luna
Wer sich nach einem anstrengenden Surftag nach Entspannung und einer exzellenten Massage sehnt, ist bei Lua und ihrer Cabana Sol e Luna genau richtig. Man hat das Gefühl, man taucht in eine andere Welt ab. Wunderschönes Ambiente lädt zur völligen Entspannung ein. Es gibt unterschiedliche Massagearten und Yoga Klassen. Ist der letzte verspannte Muskel wieder gelockert, so steht dem nächsten Windsurftag nichts mehr im Weg. Eine einstündige Massage liegt hier bei R$ 100 und ist jeden Cent wert.

Baracca Sol e Mar
Wer sein Essen etwas lokaler möchte und Kontakt zu den Einheimischen sucht, der ist in der Baracca Sol e Mar genau richtig. Die Frau eines lokalen Fischers hat hier ein kleines, sehr einfaches Restaurant. Das Restaurant liegt etwa 100 Meter „up - Wind“ des Windsurf Centers. Es gibt kein wirkliches Menü, auf den Tisch kommt, was ihr Mann zuvor gefangen hat. Das Essen ist einfach aber in top Qualität zu unschlagbaren Preisen. Es empfiehlt sich zuvor zu fragen, welche Speisen es aktuell gibt. Kommt man mit einer großen Gruppe, ist es ratsam sich anzukündigen, da alle Speisen frisch gekocht werden und nicht immer alles vorhanden bzw. verfügbar ist. Absolut empfehlenswert „Carne do Sol“. Essen und Getränke für zwei kostet ca. R$ 50.

Pousada Village
Das Pousada Village liegt direkt an der Durchgangsstraße von Maceio. Es ist eine der größten Unterkünfte. Für Spontanreisende ist hier die Wahrscheinlichkeit am höchsten noch ein vernünftiges Zimmer zu bekommen. Die Unterkunft ist simpel, aber sauber und liegt ca. 5 Gehminuten vom Strand entfernt. Für ein Doppelzimmer inclusive Frühstück zahlt man hier ca. R$ 300. Gebucht werden kann über pousadavillagemaceio.com.br.

Tante Emma Laden
Der einzige Supermarkt am Ort ist ein kleiner Tante Emma Laden. Hier gibt es das nötigste, das man zum Leben braucht. Wasser, Bier, Brot etc. findet man hier. Wer frische Lebensmittel will, sucht hier vergeblich. Der kleine Supermarkt liegt direkt an der Hauptstraße neben dem Pousada Village. Es empfiehlt sich mit „Kleingeld“ zu zahlen, da die Inhaber auf große Banknoten häufig nicht rausgeben können.



Alle Bilder (24):


TRAVEL


Proper Score: Ein Road Trip nach Cornwall

Proper Score

Ein Road Trip nach Cornwall

Ein zu zweit geplanter Wellenreiturlaub mutiert zur Rudelreise mit beinahe 100 ...
Good morning Vietnam: Julian Wiemar über einen Surftrip der besonderen Art

Good morning Vietnam

Julian Wiemar über einen Surftrip der besonderen Art

Der Mensch ist von Natur aus neugierig, e ...
Spotguide Ringkøbing Fjord: Windsurfen an der dänischen Westküste

Spotguide Ringkøbing Fjord

Windsurfen an der dänischen Westküste

Vom Stehrevier bis zur soliden Nordseew ...

MORE TRAVEL


Ein unentdecktes Paradies: Spotguide Praia do Maceio

Ein unentdecktes Paradies

Spotguide Praia do Maceio

Maceio im Nordosten von Brasilien bietet konstanten Wind und tropischen Lifestyle vom Feinsten. ...
Dare the world - das Video: Neues Video: Windsurfen und Abenteuer as it's best in Schottland mit Leon Jamaer

Dare the world - das Video

Neues Video: Windsurfen und Abenteuer as it's best in Schottland mit Leon Jamaer

Perfekte Wellen, traumhafte Landschaften - der Road Trip nach Schottland war für Leon Jamaer ein Volltreffer. ...
Mehr als Godzilla: Spotguide Teneriffa

Mehr als Godzilla

Spotguide Teneriffa

Teneriffa, die größte der sieben Kanarischen Inseln, ist seit jeher ein Hotspot für Wave-Profis. Inzwischen rückt die Insel aber auch wegen der Slalom-Trainingscamps ...
Null Bock auf Kompromisse: Spotguide Mauritius

Null Bock auf Kompromisse

Spotguide Mauritius

Wo der Wave-Weltmeister neben dem Anfänger surft: Mauritius bietet auf engstem Raum die volle Bandbreite an Bedingungen. Dennoch kommt sich niemand in die Quere – sondern jed ...
Big Wave ums Eck: Leon Jamaer scort Riesenwellen auf Fuerteventura

Big Wave ums Eck

Leon Jamaer scort Riesenwellen auf Fuerteventura

Nicht Jaws und auch nicht Backyards - Leon Jamaer fand quasi vor der Haustür riesige Wellen, wie man sie eher vor Hawaii vermutet. ...
Max und Ronja Droege: Honeymoon entlang des Wild Atlantic Ways in Irland

Max und Ronja Droege

Honeymoon entlang des Wild Atlantic Ways in Irland

Max und Ronja Droege erleben Irland als ein Natur und Wellenparadies, dass nur zum Windsurfen viel zu schade ist. ...
Wellenparadies Sardinien: Steffi Wahl zu Besuch bei den Sarden

Wellenparadies Sardinien

Steffi Wahl zu Besuch bei den Sarden

Warm, windig, wellig: Sardinien kann mehr als nur perfektes Flachwasser! Wer es drauf anlegt, findet fantastische Wave-Spots. Steffi Wahl berichtet. ...
Dolce Vita in der Toskana: Leon Jamaer auf Entdeckungsreise am Mittelmeer

Dolce Vita in der Toskana

Leon Jamaer auf Entdeckungsreise am Mittelmeer

Leon Jamaer lässt sich von seiner Freundin an die italienische Mittelmeerküste locken. Ein echter Volltreffer, wie sich herausstellt. ...
WINDSURFERS in Japan: Von Tokio nach Okinawa

WINDSURFERS in Japan

Von Tokio nach Okinawa

Japan verbinden viele mit Atomkatastrophen, überfüllten Städten und schrillen Manga-Zeichnungen. Warum man dennoch den Inselstaat besuchen sollte, beschreibt WINDSURF ...
Kurze Tage - lange Nächte: Spätherbst in Dänemark

Kurze Tage - lange Nächte

Spätherbst in Dänemark

Ein Surf-Trip nach Dänemark im Spätherbst hat entschleunigende Wirkung - auch bei 40 Knoten und Riesenwellen. Frithjof Blaasch erklärt uns warum. ...
Windsurfparadies Madagaskar: Leon Jamaer und Thomas Traversa erkunden den afrikanischen Inselstaat

Windsurfparadies Madagaskar

Leon Jamaer und Thomas Traversa erkunden den afrikanischen Inselstaat

Perfekte Wellen und traumhafte Windsurfbedingungen - Leon Jamaer und Thomas Traversa rocken auf Madagaskar. ...
Langeland: Die Südwindalternative der Ostsee?

Langeland

Die Südwindalternative der Ostsee?

Die Sonne stand tief, als wir in Kolding, anstatt weiter geradeaus zu fahren, rechts abbogen Richtung Odense. Die Vorhersage für Kitmöller war nicht ausreichend um ...
Flatwater-City: Spotguide Brisbane

Flatwater-City

Spotguide Brisbane

Für die meisten Reisenden ist Brisbane nur eine Durchfahrstation an der Ostküste Australiens. Wer jedoch länger als nur eine Nacht bleibt und Windsurfmaterial im Gepäck ha ...
Schluss mit Wildcampen!: Camping-Möglichkeiten in der Region Thy

Schluss mit Wildcampen!

Camping-Möglichkeiten in der Region Thy

Schluss mit dem Wildcampen in der Klitmøller Region. Wir zeigen euch günstige Möglichkeiten legal in eurem Bus oder Womo zu übernachten. ...