WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

Tarifa: Sehnsuchtsort für Winterflüchtige

Viele Windsurfer entfliehen dem winterlichen Dauergrau nördlich der Alpen. Es zieht sie an die südlichste Spitze Kontinentaleuropas ľ an die Straße von Gibraltar. Hier gibt es traumhafte Windsurfbedingungen mit Blick auf Afrika. WINDSURFERS hat Profisurfer Riccardo Marca getroffen, der direkt aus Tarifa berichtet.

Was hat Tarifa zu bieten, das Südafrika, Teneriffa oder Hawaii nicht haben? Was macht den Charme der Gegend aus?
Ich habe die letzten Winter in Südafrika trainiert. Kapstadt ist wirklich ein sehr gutes Windsurfrevier, aber dieses Jahr hatte ich das Gefühl, dass es Zeit für etwas Abwechslung war. Ich wollte etwas anderes machen. Es ist zwar nicht das erste Mal, dass ich nach Tarifa gereist bin. Die anderen Male war ich jedoch nur für Wettbewerbe und Händlermeetings dort. Deshalb wusste ich auch noch nichts über das Potential, das die Region besitzt.

Nachdem ich nun diesen Winter mehrere Monate hier verbracht habe, kann ich sagen, dass Tarifa wirklich ideale Voraussetzungen zum Windsurfen und auch zum Wellenreiten bietet. Allerdings muss man auch etwas Glück mit der Vorhersage haben. Es kann auch mal eine Woche lang Flaute herrschen.

Tarifa: Sehnsuchtsort für Winterflüchtige
Tarifa: Sehnsuchtsort für Winterflüchtige

Beschreibe einen typischen Tagesablauf während des Wintertrainings in Andalusien.
Jeder Tag in Tarifa ist anders ľ und das ist genau das, was mir gefällt. Es wird niemals langweilig. An einigen Tagen fährt man mit dem Auto zu den umliegenden Spots, an anderen geht es gleich morgens zum Mountainbiken und man geht zum Beispiel nachmittags direkt vor der Stadt am Balneario surfen. Dann geht es abends noch ins Fitnessstudio. Grundsätzlich liegt es einfach an einem selbst zu entscheiden, worauf man Lust hat und dann die passenden Spots dementsprechend auszuwählen.

Wie verlief die Saisonvorbereitung in diesem Winter? Wie waren die Bedingungen und für welche Disziplinen konntest du am besten trainieren?
Der Trip startete eher durchwachsen. Denn der Januar war windlos und von schlechtem Wetter geprägt. Aber dann wurde es immer besser. Gegen Ende Februar, nach einem ganzen Monat mit soliden Trainingsbedingungen, fühlte ich mich richtig fit auf dem Freestyleboard und war bereit für die Wettbewerbsaison. Dabei gab es Bedingungen von 3.4 Overpower bis hin zu leichtem Foilwind.


Tarifa: Sehnsuchtsort für Winterflüchtige

Was ist dein Lieblingsspot in Tarifa?
Ich liebe es, in Ca˝os de Meca zu surfen. Es ist ein Freestyle-Wave-Spot. Wenn der Wind in Tarifa stark genug ist, kann man nach Ca˝os fahren und eine krasse Freestyle-Session mit coolen Rampen haben ľ und das macht gleich doppelt so viel Spaß.

Was war in diesem Jahr das Highlight? Was war der absolute Tiefpunkt?
Der Januar war wirklich hart. In einem Monat gab es nur drei bis vier Tage mit Wind. Ich wollte schon fast nach Hause fahren und woanders hin reisen als die Bedingungen langsam besser wurden. Das Wetter änderte sich auch jeden Tag. Und natürlich konnte ich die sonnigen Tage viel mehr genießen.

Riccardos Tarifa-Trip fand durch Strandsperrungen und anschließende Ausgangssperren ein Ende. Die Zeit in der Quarantäne wurde jedoch für intensives Training genutzt. In diesem Video seht ihr Alex Mertens und Riccardo Marcas Eindrücke:

Tarifa ľ the trip that went sideways:




Alle Bilder (11):


TRAVEL


Tarifa - Sehnsuchtsort für Winterflüchtige: Riccardo Marca berichtet

Tarifa - Sehnsuchtsort für Winterflüchtige

Riccardo Marca berichtet

Viele Windsurfer entfliehen dem winterlichen Dauergrau nördlich ...
Highlines in der Bretagne: Ein Roadtrip in den Norden der Republique Franšaise

Highlines in der Bretagne

Ein Roadtrip in den Norden der Republique Franšaise

Einer guten Vorhersage folgend, pilgerten ...
Proper Score: Ein Road Trip nach Cornwall

Proper Score

Ein Road Trip nach Cornwall

Ein zu zweit geplanter Wellenreiturlaub mutiert zur Rudelreise mit beinahe 100 ...

MORE TRAVEL


Good morning Vietnam: Julian Wiemar über einen Surftrip der besonderen Art

Good morning Vietnam

Julian Wiemar über einen Surftrip der besonderen Art

Der Mensch ist von Natur aus neugierig, einige treibt die Neugier weiter als andere, letzten Endes profitieren dann doch viele vom Antrieb eines e ...
Spotguide Ringk°bing Fjord: Windsurfen an der dänischen Westküste

Spotguide Ringk°bing Fjord

Windsurfen an der dänischen Westküste

Vom Stehrevier bis zur soliden Nordseewelle. Unser Spotguide zeigt die vielfältigen Möglichkeiten des Ringk°bing Fjords. ...
Ein unentdecktes Paradies: Spotguide Praia do Maceio

Ein unentdecktes Paradies

Spotguide Praia do Maceio

Maceio im Nordosten von Brasilien bietet konstanten Wind und tropischen Lifestyle vom Feinsten. ...
Dare the world - das Video: Neues Video: Windsurfen und Abenteuer as it's best in Schottland mit Leon Jamaer

Dare the world - das Video

Neues Video: Windsurfen und Abenteuer as it's best in Schottland mit Leon Jamaer

Perfekte Wellen, traumhafte Landschaften - der Road Trip nach Schottland war für Leon Jamaer ein Volltreffer. ...
Mehr als Godzilla: Spotguide Teneriffa

Mehr als Godzilla

Spotguide Teneriffa

Teneriffa, die größte der sieben Kanarischen Inseln, ist seit jeher ein Hotspot für Wave-Profis. Inzwischen rückt die Insel aber auch wegen der Slalom-Trainingscamps ...
Null Bock auf Kompromisse: Spotguide Mauritius

Null Bock auf Kompromisse

Spotguide Mauritius

Wo der Wave-Weltmeister neben dem Anfänger surft: Mauritius bietet auf engstem Raum die volle Bandbreite an Bedingungen. Dennoch kommt sich niemand in die Quere ľ sondern jed ...
Big Wave ums Eck: Leon Jamaer scort Riesenwellen auf Fuerteventura

Big Wave ums Eck

Leon Jamaer scort Riesenwellen auf Fuerteventura

Nicht Jaws und auch nicht Backyards - Leon Jamaer fand quasi vor der Haustür riesige Wellen, wie man sie eher vor Hawaii vermutet. ...
Max und Ronja Droege: Honeymoon entlang des Wild Atlantic Ways in Irland

Max und Ronja Droege

Honeymoon entlang des Wild Atlantic Ways in Irland

Max und Ronja Droege erleben Irland als ein Natur und Wellenparadies, dass nur zum Windsurfen viel zu schade ist. ...
Wellenparadies Sardinien: Steffi Wahl zu Besuch bei den Sarden

Wellenparadies Sardinien

Steffi Wahl zu Besuch bei den Sarden

Warm, windig, wellig: Sardinien kann mehr als nur perfektes Flachwasser! Wer es drauf anlegt, findet fantastische Wave-Spots. Steffi Wahl berichtet. ...
Dolce Vita in der Toskana: Leon Jamaer auf Entdeckungsreise am Mittelmeer

Dolce Vita in der Toskana

Leon Jamaer auf Entdeckungsreise am Mittelmeer

Leon Jamaer lässt sich von seiner Freundin an die italienische Mittelmeerküste locken. Ein echter Volltreffer, wie sich herausstellt. ...
WINDSURFERS in Japan: Von Tokio nach Okinawa

WINDSURFERS in Japan

Von Tokio nach Okinawa

Japan verbinden viele mit Atomkatastrophen, überfüllten Städten und schrillen Manga-Zeichnungen. Warum man dennoch den Inselstaat besuchen sollte, beschreibt WINDSURF ...
Kurze Tage - lange Nächte: Spätherbst in Dänemark

Kurze Tage - lange Nächte

Spätherbst in Dänemark

Ein Surf-Trip nach Dänemark im Spätherbst hat entschleunigende Wirkung - auch bei 40 Knoten und Riesenwellen. Frithjof Blaasch erklärt uns warum. ...
Windsurfparadies Madagaskar: Leon Jamaer und Thomas Traversa erkunden den afrikanischen Inselstaat

Windsurfparadies Madagaskar

Leon Jamaer und Thomas Traversa erkunden den afrikanischen Inselstaat

Perfekte Wellen und traumhafte Windsurfbedingungen - Leon Jamaer und Thomas Traversa rocken auf Madagaskar. ...
Langeland: Die Südwindalternative der Ostsee?

Langeland

Die Südwindalternative der Ostsee?

Die Sonne stand tief, als wir in Kolding, anstatt weiter geradeaus zu fahren, rechts abbogen Richtung Odense. Die Vorhersage für Kitmöller war nicht ausreichend um ...