WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

WINDSURFERS in Japan: von Tokio nach Okinawa - Teil 3


Die vielen Sprachbarrieren haben sich dennoch gelohnt. Am nächsten Tag holt mich Yoshi ab, ein Local. So freundlich und zuvorkommend wie alle Japaner gibt er mir eine Tour durch den Ort, wir essen Fisch. Er zeigt mir die Strände, wo vor Jahrzehnten Robby Naish und Jürgen Hönscheid von Zuschauerhorden kreischend bejubelt wurden. Von dem World Cup-Glanz vergangener Tage, ist kaum noch etwas geblieben. Der Sand, auf dem damals die Profis ihr Material ablegten, ist längst vom Meer weggespült. Nun ist der Hauptspot eine Bucht weiter südlich: Omaezaki Long Beach. In Luv steht ein Atomkraftwerk. Contests gibt es nur noch nationale.

WINDSURFERS in Japan: von Tokio nach Okinawa

Zu unrecht, denn Omaezaki ist eine Wundertüte: Nordsee-Bedingungen wechseln sich mit Pozo oder aber perfektem Sideshore und masthohen Wellen ab. Die Konstante ist dabei der Atomhack-Wind. In den kalten Monaten kann man vier Tage pro Woche Woche das kleinste Segel aufriggen. Japan-Fan Graham Ezzy schrieb mir vorher: „Omaezaki hat die kältesten und windigsten Bedingungen, die ich je gesurft bin. Pack unbedingt das 3,7er ein!“ Ein guter Tipp, und auch das mit der Kälte stimmt. Allerdings ist das Wasser im Vergleich zur Luft angenehm warm und macht auch die kältesten Sessions aushaltbar.

In gesamt Japan ist Winterzeit Windzeit. Leider ist es dann auch überall kalt. Nur eine Präfektur des Landes macht dann noch auf Sommer: Okinawa.

Napalm am Morgen

Das Wasser ist glasklar und warm. Ein Shorty reicht. Manchen sogar eine Badehose. Am Strand stehen Palmen, kleine Häuserreihen zeichnen sich dahinter ab. Knapp zehn Surfer sitzen im Line-up und schauen Richtung Horizont, an dem die Sonne untergeht. Sie halten nicht nur nach Wellen Ausschau – auch nach Kriegsflugzeugen, die im Sinkflug auf sie zustürzen. Jede Minute tauchen Düsenjets und Helikopter auf und fliegen über ihre Köpfe hinweg in den Dschungel. Manche sind so nah, man hat das Gefühl, sie berühren zu können.


WINDSURFERS in Japan: von Tokio nach Okinawa

Das ist keine Szene aus dem Filmklassiker „Apocalypse Now“. Es ist die Realität in Okinawa, den südlichsten Inseln Japans. In der Subtropen-Region vor Taiwan gibt es nicht nur die schönsten Strände und besten Wellen des Landes, nein, auch die US-Arme hat dort ihren Luftwaffenstützpunkt. Bis zu 25.000 Soldaten und unzählige Kriegsflugzeuge sind auf der Hauptinsel stationiert. Mit dem, was auf Okinawa-Honto vorhanden ist, könne man einen Krieg gewinnen, sagen die Einheimischen.



Alle Bilder (28):
Beliebter See zum Foilen: Kawaguchi am Mount Fuji
Omaezaki
Die Bucht von Omaezaki
Foilen wird in Japan immer mehr zum Trend.
Kleine Left in Okinawa.
Bis zu den Riffen müssen lange Distanzen zurückgelegt werden.
Der weite Weg lohnt sich dennoch.
Lagune in Okinawa.
Sonnenuntergang in Omaezaki
Der Südwesten Okinawas ist militarisiert, aber mit soliden Breaks ausgestattet.
Rampe in Omaezaki Long Beach
Der Norden Okinawas
Fritz Lüders in Omaezaki
Backloop
Die schönen Strände des japanischen Südens
Traditionelle Hochzeit in Tokio
Shinjuku
Surfen im Herzen einer Metropole
Die Rainbow Bridge
Tokio bei Nacht
Der Westen Tokios


TRAVEL


Proper Score: Ein Road Trip nach Cornwall

Proper Score

Ein Road Trip nach Cornwall

Ein zu zweit geplanter Wellenreiturlaub mutiert zur Rudelreise mit beinahe 100 ...
Good morning Vietnam: Julian Wiemar über einen Surftrip der besonderen Art

Good morning Vietnam

Julian Wiemar über einen Surftrip der besonderen Art

Der Mensch ist von Natur aus neugierig, e ...
Spotguide Ringkøbing Fjord: Windsurfen an der dänischen Westküste

Spotguide Ringkøbing Fjord

Windsurfen an der dänischen Westküste

Vom Stehrevier bis zur soliden Nordseew ...

MORE TRAVEL


Ein unentdecktes Paradies: Spotguide Praia do Maceio

Ein unentdecktes Paradies

Spotguide Praia do Maceio

Maceio im Nordosten von Brasilien bietet konstanten Wind und tropischen Lifestyle vom Feinsten. ...
Dare the world - das Video: Neues Video: Windsurfen und Abenteuer as it's best in Schottland mit Leon Jamaer

Dare the world - das Video

Neues Video: Windsurfen und Abenteuer as it's best in Schottland mit Leon Jamaer

Perfekte Wellen, traumhafte Landschaften - der Road Trip nach Schottland war für Leon Jamaer ein Volltreffer. ...
Mehr als Godzilla: Spotguide Teneriffa

Mehr als Godzilla

Spotguide Teneriffa

Teneriffa, die größte der sieben Kanarischen Inseln, ist seit jeher ein Hotspot für Wave-Profis. Inzwischen rückt die Insel aber auch wegen der Slalom-Trainingscamps ...
Null Bock auf Kompromisse: Spotguide Mauritius

Null Bock auf Kompromisse

Spotguide Mauritius

Wo der Wave-Weltmeister neben dem Anfänger surft: Mauritius bietet auf engstem Raum die volle Bandbreite an Bedingungen. Dennoch kommt sich niemand in die Quere – sondern jed ...
Big Wave ums Eck: Leon Jamaer scort Riesenwellen auf Fuerteventura

Big Wave ums Eck

Leon Jamaer scort Riesenwellen auf Fuerteventura

Nicht Jaws und auch nicht Backyards - Leon Jamaer fand quasi vor der Haustür riesige Wellen, wie man sie eher vor Hawaii vermutet. ...
Max und Ronja Droege: Honeymoon entlang des Wild Atlantic Ways in Irland

Max und Ronja Droege

Honeymoon entlang des Wild Atlantic Ways in Irland

Max und Ronja Droege erleben Irland als ein Natur und Wellenparadies, dass nur zum Windsurfen viel zu schade ist. ...
Wellenparadies Sardinien: Steffi Wahl zu Besuch bei den Sarden

Wellenparadies Sardinien

Steffi Wahl zu Besuch bei den Sarden

Warm, windig, wellig: Sardinien kann mehr als nur perfektes Flachwasser! Wer es drauf anlegt, findet fantastische Wave-Spots. Steffi Wahl berichtet. ...
Dolce Vita in der Toskana: Leon Jamaer auf Entdeckungsreise am Mittelmeer

Dolce Vita in der Toskana

Leon Jamaer auf Entdeckungsreise am Mittelmeer

Leon Jamaer lässt sich von seiner Freundin an die italienische Mittelmeerküste locken. Ein echter Volltreffer, wie sich herausstellt. ...
WINDSURFERS in Japan: Von Tokio nach Okinawa

WINDSURFERS in Japan

Von Tokio nach Okinawa

Japan verbinden viele mit Atomkatastrophen, überfüllten Städten und schrillen Manga-Zeichnungen. Warum man dennoch den Inselstaat besuchen sollte, beschreibt WINDSURF ...
Kurze Tage - lange Nächte: Spätherbst in Dänemark

Kurze Tage - lange Nächte

Spätherbst in Dänemark

Ein Surf-Trip nach Dänemark im Spätherbst hat entschleunigende Wirkung - auch bei 40 Knoten und Riesenwellen. Frithjof Blaasch erklärt uns warum. ...
Windsurfparadies Madagaskar: Leon Jamaer und Thomas Traversa erkunden den afrikanischen Inselstaat

Windsurfparadies Madagaskar

Leon Jamaer und Thomas Traversa erkunden den afrikanischen Inselstaat

Perfekte Wellen und traumhafte Windsurfbedingungen - Leon Jamaer und Thomas Traversa rocken auf Madagaskar. ...
Langeland: Die Südwindalternative der Ostsee?

Langeland

Die Südwindalternative der Ostsee?

Die Sonne stand tief, als wir in Kolding, anstatt weiter geradeaus zu fahren, rechts abbogen Richtung Odense. Die Vorhersage für Kitmöller war nicht ausreichend um ...
Flatwater-City: Spotguide Brisbane

Flatwater-City

Spotguide Brisbane

Für die meisten Reisenden ist Brisbane nur eine Durchfahrstation an der Ostküste Australiens. Wer jedoch länger als nur eine Nacht bleibt und Windsurfmaterial im Gepäck ha ...
Schluss mit Wildcampen!: Camping-Möglichkeiten in der Region Thy

Schluss mit Wildcampen!

Camping-Möglichkeiten in der Region Thy

Schluss mit dem Wildcampen in der Klitmøller Region. Wir zeigen euch günstige Möglichkeiten legal in eurem Bus oder Womo zu übernachten. ...