WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

Gunnar im Speedrausch: die Rekordjagd in Namibia hat begonnen

Die Rekordjagd in Lüderitz hat begonnen. Seit Dienstag bewegt sich der Wind in Namibia erstmal in einem Bereich, der absoluten Topspeed und potentielle Rekorde ermöglicht.

Das bedeutet konstante 40-45 Knoten, in Böen über 50 Knoten. Der dominierende Mann auf dem Kurs ist bis jetzt Gunnar Asmussen. Der Flensburger fuhr 8 Mal über 51,3 Knoten, nach eigenem Bekunden fehlen noch etwas stärkere Böen um Kurs auf neue Rekorde zu nehmen. Mit 51,85kn verfehlte er seinen persönlichen und offiziellen Deutschen Rekord von 51,91kn nur haarscharf. Björn Dunkerbeck liegt mit einer Spitzengeschwindigkeit von 50, 82 kn deutlich hinter Gunnar.

Gunnar im Speedrausch: die Rekordjagd in Namibia hat begonnen
Gunnar im Speedrausch: die Rekordjagd in Namibia hat begonnen

» Es fehlt noch die Superböe für noch mehr Speed «

Anne Schindler hat mit 42,81kn derweil einen neuen Deutschen Rekord aufgestellt. Mehrere nationale Bestmarken wurden gestern verbessert, sollte der Wind in den kommenden Tagen und Wochen mitspielen, dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis auch der aktuelle Weltrekord von Antoine Albeau (53,27kn) wackelt.


Gunnar im Speedrausch: die Rekordjagd in Namibia hat begonnen

Gunnar Asmussen hält uns mit regelmäßigen Updates und Einschätzungen auf dem Laufenden:

„Das war schon mal ein guter Auftakt. Der Kanal und mein Equipment sind sehr schnell. Ich bin nach GPS konstant über 51 Knoten gefahren, es fehlt noch die Superböe für noch mehr Speed.“

Hier seht ihr einen der Runs von Gunnar Asmussen:



Bei guter Vorhersage will auch Andy Laufer in das Geschehen eingreifen. Der Freund und Trainingspartner von Gunnar hat uns beschrieben worauf es beim Speedsurfen ankommt und was ihn optimistisch stimmt. „Wichtig ist natürlich das richtige Equipment, da bin ich mit meinen zusammen mit Werner Gnigler selbst entwickelten Boards von JP und Neil Pryde Segeln perfekt aufgestellt. Mit meinem neuen Material bin ich in Frankreich bei identischen Bedingungen 3 Knoten schneller gefahren, als im vergangenen Jahr. Das ist eine Welt. Fahrtechnisch ist vor allem die Beschleunigung wichtig. Bei der ersten Messstation muss man möglichst schon über 50 Knoten schnell sein. Deshalb ist eine gute Revierkenntnis von enormem Vorteil, damit man weiß, wie man den Kurs richtig ansteuert. Dazu kommt das nötige Selbstbewusstsein. Wer mit zu viel Respekt zur Sache geht hat schon verloren. Ich bin da ziemlich schmerzfrei und kann draufhalten. Das tue ich dann bei massivem Sturm mit bis zu 15 kg Zusatzgewicht in der Gewichtsweste“.

Wir werden weitert regelmäßig vom Geschehen in Lüderitz berichten.

Stay tuned!

Fotos: Stefan Csaky

Alle Bilder (20):
Glück bei der Mitfahrgelegenheit gehabt
Gunnar Asmussen
Gunnar Asmussen
Gunnar Asmussen
Oisin van Gelderen
Mark Grinnell
Twan Verseput
Vincent Valkenaers
Twan Verseput mit 51.20 Knoten auf dem zweiten Platz
Gunnar Asmussen
Gunnar Asmussen
Gunnar Asmussen


CONTESTS


PWA Youth World Cup Klitmøller 2020: Die besten Bilder

PWA Youth World Cup Klitmøller 2020

Die besten Bilder

Der PWA Youth World Cup hat für tolle Erfolge des Team Germa ...
Racer of the Sea 2.0: Maximaler Spaß für alle Beteiligten

Racer of the Sea 2.0

Maximaler Spaß für alle Beteiligten

Auch die zweite Auflage des „Racer oft the Sea“ Even ...
Vanora Engadinwind 2020: IQ Foil European Championships

Vanora Engadinwind 2020

IQ Foil European Championships

Hélene Noesmoen (FRA) und Kiran Badloe (NED) gewinnen Europameist ...

MORE CONTESTS


Vanora Engadinwind 2020: Foil Freestyle-Action auf dem Silvaplanersee

Vanora Engadinwind 2020

Foil Freestyle-Action auf dem Silvaplanersee

Freestyle-Powermoves bei 3-4 Windstärken? - Mit dem Foil ist das möglich. Im Zuge des Vanora Engadinwinds fand auch die Foil-Freestyle Weltmeister ...
Vanora Engadinwind 2020: Feinste Tow-in Action in den Engadiner Alpen

Vanora Engadinwind 2020

Feinste Tow-in Action in den Engadiner Alpen

Ein Move-Feuerwerk auf 1800 Metern Höhe! Die Action beim Tow-in Freestyle wird jedes Jahr atemberaubender - im Engadin tut die alpine Kulisse ihr übriges. ...
Vanora Engadinwind 2020: Kieran Badloe und Lilian De Geus gewinnen iQ Foil Exhibition

Vanora Engadinwind 2020

Kieran Badloe und Lilian De Geus gewinnen iQ Foil Exhibition

Foilen ist olympisch! Das sorgt für neuen Schwung und frischen Wind, was bei der IQ Foil Exhibition am letzten Wochenende auf dem St. M ...
Vanora Engadinwind 2020: Foil Mania auf dem Silvaplanersee

Vanora Engadinwind 2020

Foil Mania auf dem Silvaplanersee

Internationale Regatten sind dieses Jahr rar gesät. Doch jetzt steht ein massiver Contest in der Schweiz an. Beim Vanora Engadinwind by Dakine wird sich alles ums ...
Zoo Station PWA World Cup Bol, Kroatien: Rutkowski und Gibson siegen: Viel Wind, viele Eliminations - ein erfolgreicher PWA-Event geht zu Ende

Zoo Station PWA World Cup Bol, Kroatien: Rutkowski und Gibson siegen

Viel Wind, viele Eliminations - ein erfolgreicher PWA-Event geht zu Ende

An 5 von 6 Tagen Wind, zahlreiche Eliminations im Slalom und Foil, sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen - der PWA Zoo Station 1-Star Slalom Ev ...
Zoo Station PWA World Cup Bol, Kroatien: Gibson fährt in ihrer eigenen Liga während Rutkowski seinen Vorsprung ausbaut.

Zoo Station PWA World Cup Bol, Kroatien

Gibson fährt in ihrer eigenen Liga während Rutkowski seinen Vorsprung ausbaut.

Mehr Action geht fast nicht: 24 Slalom- und Foil-Heats, das heißt drei komplette Eliminations bei den Herren und vier bei den Frauen, wurden gestern beim ...
Zoo Station PWA World Cup Bol, Kroatien - Tag 3: Guter Foilwind an Tag 3

Zoo Station PWA World Cup Bol, Kroatien - Tag 3

Guter Foilwind an Tag 3

Geht der Thermik die Puste aus oder reicht es noch zum Foilen? Das war die alles entscheidende Frage am dritten Tag des PWA-Slalom Events in Kroatien. ...
Zoo Station PWA World Cup Bol, Kroatien: Solide Slalom-Action am goldenen Horn beim ersten PWA-Event des Jahres

Zoo Station PWA World Cup Bol, Kroatien

Solide Slalom-Action am goldenen Horn beim ersten PWA-Event des Jahres

Es schien unmöglich und angesichts der momentanen globalen Herausforderungen beinahe undenkbar. Im kroatischen Bol findet gerade der er ...
Endlich wieder eine Regatta: Euphorische Stimmung beim Racer Of The Sea Event

Endlich wieder eine Regatta

Euphorische Stimmung beim Racer Of The Sea Event

Oliver Tom Schliemann und Leon Delle treffen mit der „Racer Of The Sea“ Jedermann-Regatta voll ins Schwarze. ...
PWA Youth World Cup 2020 Almerimar: Deutsche Youngster erfolgreich

PWA Youth World Cup 2020 Almerimar

Deutsche Youngster erfolgreich

Vom 2. bis 5. Januar fand im spanischen Almerimar, dem Homespot von Victor Fernandez der erste Youth PWA-Event des Jahres statt. Der deutsche Nachwuchs konnte ...
Bureau Vallee Dream Cup 2019: Pierre Mortefon wird neuer Slalom-Weltmeister

Bureau Vallee Dream Cup 2019

Pierre Mortefon wird neuer Slalom-Weltmeister

Unglaubliche Spannung bis zum Schluss: Der Worldcup in Neukaledonien – purer Nervenkitzel! Bis zum letzten Eventtag sah alles danach aus, als sei Mat ...
Bureau Vallee Dream Cup 2019: Der Vortag der Entscheidung

Bureau Vallee Dream Cup 2019

Der Vortag der Entscheidung

„Tough day at the office!“ postet Matteo Iachino am Ende von Tag 5 des Contests. Nicht alles lief heute ideal für den Italiener. Aber ist dem Eventleader der Weltm ...
Bureau Vallee Dream Cup 2019: Matteo Iachino und Marion Mortefon dominieren

Bureau Vallee Dream Cup 2019

Matteo Iachino und Marion Mortefon dominieren

Unglaubliche Slalom-Action! Tag 4 des Bureau Vallée Dream Cups lieferte anspruchsvolle Bedingungen: 20 bis 30 Knoten Wind und Mörderchop. ...
Bureau Vallee Dream Cup 2019: Ups and Downs bei den Favoriten

Bureau Vallee Dream Cup 2019

Ups and Downs bei den Favoriten

Manege frei! Passatwind und strahlender Sonnenschein sorgen für solide Slalombedingungen in Noumea. ...