WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

PWA Portugal 2018: Gratwanderung zwischen Abflug und Sieg

Formel 1 auf dem Wasser. Stormchase-ähnliche Bedingungen in Viana do Castello.

Auch am dritten Tag des Worldcups macht Viana do Castello seinem Namen als einer der windigsten Spots Europas alle Ehre. Bei bis zu 40 Knoten mussten die Slalom Piloten auch am zweiten Tag in Folge auf das kleinste Material zurückgreifen: Die Bedingungen waren extrem und die Rennen ähnelten teilweise einem Kampf ums Überleben. Wenn selbst Schwergewichte Segelgrößen auspacken, die sonst nur für Demonstrationszwecke genutzt werden, wird es ernst.

Am Ende des Tages wurden zwei Eliminations bei den Herren und Damen ausgefahren und bei den vier bisher beendeten Rennen, gab es jedes Mal einen anderen Gewinner. Es ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen, neben Speed kommt es auch auf Glück an. Arnon Dagan sagte bereits am ersten Tag: “Going fast but finishing last”.

PWA Portugal 2018: Gratwanderung zwischen Abflug und Sieg

Iachino und Albeau im Duell
Bei den Herren kam es zu hitzigen Duellen auf den Geraden und erst recht an den Bojen. Das wohl spannendste Kopf an Kopf Rennen des Tages lieferten sich der amtierende Weltmeister Antoine Albeau und der momentan führende Matteo Iachino im Winners´ Final der vierten Elimination. Halsen, die trotz des massiven Chops regelrecht wie auf Schienen um die Bojen gejagt wurden, ließen selbst beim Zuschauen den Adrenalinspiegel steigen. Somit bleibt es spannend, wer den Titel des Portugal Tourstops mit nach Hause nehmen darf. Auch Pierre Mortefon konnte nach einigen Startschwierigkeiten seine alte Performance abrufen und sicherte sich entscheidende Punkte in Elimination 4. Der im gesamt Ranking drittplatzierte Pascal Toselli zog sich vor zwei Tagen beim Training eine leichte Schulterverletzung zu. Diese schien ihm gestern allerdings nicht mehr viel Sorge zu bereiten und er qualifizierte sich für beide Winners´ Finals. Somit fehlen dem Franzosen nur noch 4,3 Punkte um sich den dritten Platz des Events zu sichern.

Bei den Deutschen konnten Sebastian Kördel und Adi Beholz eine bessere Performance als am Vortag abrufen, so konnte Beholz einen Heat als zweiter beenden und verpasste in der Runde darauf nur knapp den Einzug in den nächsten Heat. Kördel zeigte währenddessen, dass er das Zeug hat auch in das obere Drittel der Rangliste zu fahren.


PWA Portugal 2018: Gratwanderung zwischen Abflug und Sieg

Delphine Cousin Questel patzt an der letzen Boje
Die 26-Jährige Französin Delphine Cousin Questel konnte ihre führende Position nach einem ereignisreichen Tag halten, allerdings ist ihr Sarah-Quita, die nicht nur mit Freestyle Material unaufhaltbar wirkt, dicht auf den Fersen. So fehlen ihr nur noch 2,3 Punkte um Delphine die Führung streitig zu machen. In der vierten Elimination führte Questel das gesamte Rennen über, stürzte aber an der letzten Boje und rutschte einige Plätze nach hinten ab. Während der Wind erneut an der 40 Knoten Marke kratzte, schien Sarah-Quita allerdings leicht überfordert und nach einem ersten Platz im vorherigen Rennen musste sie sich kurz darauf mit einem fünften Platz beglücken. Die Türkin Lena Erdil konnte ihre Position als dritte des Events halten und schien auf der Geraden eine der Schnellsten zu sein und konnte sich somit von ihren Kontrahentinnen absetzen.

Fotos: PWA/John Carter

Alle Bilder (20):
Albeau als erster an der Tonne
Wave-Slalom ?
Amtlicher Sprung mit Slalom Material
Enrico Marotti verletzte sich am Fuß
Dicht an dicht an der ersten Halsen-Boje
Enrico Marotti vor seiner Verletzung
Diony halst auf der Set-Welle
Delphine Cousin Questels fataler Fehler an der letzten Boje
Auch bei den Frauen gab es ein Gerangel an der ersten Boje
Arnon Dagan verliert für einen kurzen Moment die Kontrolle
Sarah Quita geht als erste in die Halse
Schiff Ahoi
Schleudersturz von Kurosh Kiani
Marion Mortefon geht als erste über die Ziellinie
Andrea Rosati (I-0) aktuell auf Platz 25
Sarah Quita gewinnt entscheidende Punkte
Losers Final
Sarah Quita halst bei 35 Knoten kontrolliert
Taty Frans Chop Hop
Taty Frans im Tiefflug über die Ziellinie


CONTESTS


PWA Ulsan 2019: Sieg für Matteo Iachino und Delphine Cousin Questel

PWA Ulsan 2019

Sieg für Matteo Iachino und Delphine Cousin Questel

Anfang der Woche ging es mit dem Wind so weiter ...
PWA Ulsan 2019: Jordy Vonk auf Titelkurs?

PWA Ulsan 2019

Jordy Vonk auf Titelkurs?

Der Wind am Ostmeer funktionierte und lieferte den Fahrern Überraschungen ...
PWA Ulsan 2019: Resail über Resail

PWA Ulsan 2019

Resail über Resail

Das Event in Südkorea stellt die Fahrer auf eine Geduldsprobe. Heats werden ...

MORE CONTESTS


Raceboard Europameisterschaft 2019: Joao Rodrigues gewinnt

Raceboard Europameisterschaft 2019

Joao Rodrigues gewinnt

Die EM der Longboarder fand dieses Jahr in Tschechien auf dem Nove Mlyny statt. Joao Rodrigues aus Portugal gewinnt die Gesamtwertung. Felix Kupky aus Berlin wird Eur ...
PWA Ulsan 2019: Leichtwind und Seegras in Südkorea

PWA Ulsan 2019

Leichtwind und Seegras in Südkorea

Die ersten Tage sind um und die Wetterbedingugnen schwierig. Dennoch konnten bereits bei den Damen einige Foil Eliminations ausgefahren werden. ...
PWA Ulsan 2019: Vorbericht

PWA Ulsan 2019

Vorbericht

Die Race-Elite der PWA ist derzeit in Südkorea unterwegs. Nachdem der Tourstop in Japan, Yokosuka als reines Foilevent in die Bücher einging, sind die Slalom-Piloten natürlich hei&szli ...
PWA Yokosuka: Kein Slalom in Japan

PWA Yokosuka

Kein Slalom in Japan

Auch der vierte Tag endet mit leichtem Wind und nur drei gefahrenen Eliminations. ...
PWA Yokosuka: Foilgas am zweiten Tag

PWA Yokosuka

Foilgas am zweiten Tag

Der zweite Tag in Japan hielt nicht ideale Bedingungen parat, dennoch reichte es um bei den Herren und Damen einige Eliminations auszufahren. ...
PWA Yokosuka: Doppelt hält besser

PWA Yokosuka

Doppelt hält besser

Bereits zum dritten Mal kehrt die PWA nach Yokosuka in Japan zurück. Wie auch im letzten Jahr stehen zwei Disziplinen auf dem Zettel, Slalom und Foil. Das erste Slalom Event wurde be ...
PWA Marignane 2019: Nervenprobe am Rande der Gleitgrenze

PWA Marignane 2019

Nervenprobe am Rande der Gleitgrenze

Wenig Wind, abgebrochene Heats und Trotzdem Platzierungen. Die Franzosen fühlten sich damit am wohlsten. Zwei Mal Frankreich auf eins. ...
PWA Marignane 2019: Wenig ist besser als nichts

PWA Marignane 2019

Wenig ist besser als nichts

Leichtwind am Mittelmeer. In Frankreich wurden die ersten 10 Heats bei den Herren und die ersten vier bei den Frauen ausgefahren. ...
PWA Marignane 2019: Das erste Slalomevent des Jahres

PWA Marignane 2019

Das erste Slalomevent des Jahres

Insgesamt 29 Frauen und 64 Männer haben sich für den ersten Slalom Worldcup registriert. Full House bei den Slalom Piloten. ...
PWA Bonaire 2019: Sarah Quita und Amado siegen

PWA Bonaire 2019

Sarah Quita und Amado siegen

Amado Vrieswijk siegt vor Youp Schmit und Julien Mas. Sarah Quita wurde das erste Mal seit Jahren in einem Heat geschlagen, sichert sich trotzdem noch den ersten Platz in der Dam ...
PWA Bonaire 2019: Schnelles Aus für Gollito

PWA Bonaire 2019

Schnelles Aus für Gollito

Gollitos Chancen auf den zehnten Titel sind verschwindend gering. Amado Vrieswijk und Antony Ruenes performen auf aller höchstem Niveau. ...
PWA Bonaire 2019: Leichtwind für die Mädels

PWA Bonaire 2019

Leichtwind für die Mädels

Wenig Action am dritten Tag. Gegen späten Nachmittag entschied Duncan Coombs dass der Wind reicht um einige Heats anzufahren. Vorab schonmal die besten Bilder der erst ...
PWA Bonaire 2019: Wider Erwarten und verdient

PWA Bonaire 2019

Wider Erwarten und verdient

Youp Schmit und Sarah Quita Offringa gewinnen die Single Elimination. Julian Wiemar steht in den Top 5. Alles war möglich an Tag zwei. ...
PWA Bonaire 2019: Kombinationen nach Kombinationen

PWA Bonaire 2019

Kombinationen nach Kombinationen

Gleich am ersten Tag zeigten die Fahrer, dass es ernst wird. Mit einigen Überraschungen und wohl verdienten Siegen, beenden die 32 besten Freestyler ihren Wettkampftag. ...