WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

Flatwater-City: Spotguide Brisbane

Für die meisten Reisenden ist Brisbane nur eine Durchfahrstation an der Ostküste Australiens. Wer jedoch länger als nur eine Nacht bleibt und Windsurfmaterial im Gepäck hat, kann endlose Flachwasserpisten genießen und dabei mit Delfinen, Rochen und Schildkröten um die Wette surfen.

Für uns war Brisbane der Startpunkt für einen Roadtrip um die südliche Küste von Downunder. Wirklich viel Wind erwarteten wir nicht. Doch bereits bei der Raceboard Weltmeisterschaft, die noch vor dem Start des Trips auf dem Plan stand, wurden wir doch eines besseren belehrt: Täglich wehte Gleitwind mit mindesten 15 Knoten, ein Tag mit über 30 Knoten erlebten wir ebenso während der WM. Direkt nach der Regatta sollte sich jedoch eine viermonatige Reise mit dem Ziel Westaustralien anschließen. Der stolz erworbene Van machte jedoch bereits nach 20km schlapp und verbrachte die kommenden zwei Wochen in der Werkstatt. Um Geld zu sparen, zogen wir vom Hostel in den Garten einer älteren Hippie-Dame. Wir nächtigten im Zelt, das leider bei Regen seinen Sinn verfehlte. Täglich bemerkten wir, dass der Wind ziemlich stark war. Unsere neuen australischen Freunde sammelten uns immer auf dem Weg zum Spot ein.

Flatwater-City: Spotguide Brisbane
Flatwater-City: Spotguide Brisbane
Victoriapoint lädt zum Tricksen ein.

An den vielen unterschiedlichen Stränden fanden wir tolle Flachwasser- und Bump ´n Jump-Bedingungen für das 4,8er und kleinere Segel. In den insgesamt 24 Tagen, die wir in Brisbane waren, erreichte der Wind 22 Tage mit mindesten 15 Knoten, davon 5 Tage mit über 25 Knoten. Dass hier noch kein Slalomprofi sein Lager aufgeschlagen hat und es keine Windsurfstation gibt, ist fast schon unverständlich. Überraschend, unterschätzt und wirklich ziemlich geil zum Windsurfen – BRISBANE!

Stadt und Umgebung

Brisbane liegt an der Ostküste Australiens im „Sunshine State“ Queensland. In der Innenstadt findet man zahlreiche Shoppingmöglichkeiten, einen Botanischen Garten und kostenlose riesige Swimmingpools mit Blick auf die Wolkenkratzer. Eine Fahrt mit einer der kostenlosen Fähren lohnt sich vor allem in der Dämmerung. Für Tagesausflüge eignet sich die Goldcoast, die Sunshinecoast, Mangrovenwälder, so wie eine Vielzahl von Koala- und Delfinauffangstationen.


Flatwater-City: Spotguide Brisbane
Perfektes Racing in der Bucht vor Brisbane.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht man sehr gut, wenn auch langsam, Stradbroke Island. „Straddies“ lohnt sich für einen Tagestrip zum Wandern, Baden und Wellenreiten. Lange Strände und viel Natur lassen Urlaubsstimmung abseits des Großstadt-Wirrwarrs aufkommen. Für die öffentlichen Verkehrsmittel lohnt sich der Erwerb einer „Go-Card“, womit die Fahrten etwa 30% billiger werden.

Windsurfen in Brisbane

Die meisten einheimischen Windsurfer haben sich materialtechnisch auf die Seabreeze eingestellt. Slalomsegel um sieben Quadratmeter oder Wavesegel um 4,7m² sieht man am häufigsten auf dem Wasser. Die Seabreeze wird thermisch verstärkt und entfaltet die volle Stärke meist zwischen 15 und 18 Uhr. Nicht selten erreicht der Wind schon vormittags Gleitstärke. Zur Windvorhersage bei Windguru kann man etwa 5-10 Knoten thermische Verstärkung addieren.



Alle Bilder (13):
Windsurfen für jedermann in Wellington Point.
Wer Hightide abpasst hat in Wynnum oft einen ganzen Spot für sich.
Steile Klippen, endlose Strände und beste Wellen - „Straddies“ lohnt sich!
Grüne Großstadtatmosphäre – der Botanische Garten in Brisbane
„Rockwall“ biete perfektes Flachwasser in urbaner Atmosphäre.
Gute Laune an „kühleren Tagen“ - der 3mm-Neo ist dennoch zu warm.
Mit Anlauf in den Switch Kono – in „Rockwall“ ohne Probleme.
Perfektes Racing in der Bucht vor Brisbane.
Vize-Weltmeister Maks Wojcik lässt es bei 30 Knoten krachen.
Mit Druck zum Shaka -  „Viccis“ at ist best!
Regelmäßig wird das Vorliek bis zum Anschlag durchgesetzt und das GPS-Gerät angeschnallt.
Victoriapoint lädt zum Tricksen ein.
Eine Halse in der Badewanne - besser bekannt als Wellington Point.






TRAVEL


Langeland: Die Südwindalternative der Ostsee?

Langeland

Die Südwindalternative der Ostsee?

Die Sonne stand tief, als wir in Kolding, anstatt weiter geradeaus zu ...
Flatwater-City: Spotguide Brisbane

Flatwater-City

Spotguide Brisbane

Für die meisten Reisenden ist Brisbane nur eine Durchfahrstation an der Ostkü ...
Schluss mit Wildcampen!: Camping-Möglichkeiten in der Region Thy

Schluss mit Wildcampen!

Camping-Möglichkeiten in der Region Thy

Schluss mit dem Wildcampen in der Klitmøller Region. Wir zeigen euch gü ...

MORE TRAVEL


Curacao statt Sauerland - Part 2: Shania Raphael berichtet von Curacao

Curacao statt Sauerland - Part 2

Shania Raphael berichtet von Curacao

Mit 15 alleine in die Karibik - ein Traum, der für Shania Raphael wahr wurde. Natürlich steht für eine begeisterte Freestylerin dabei ein Trip nach Bonaire auf dem P ...
Windsurfen beim Europameister: Leif Bischoff berichtet aus Lissabon

Windsurfen beim Europameister

Leif Bischoff berichtet aus Lissabon

Urlaubsfeeling zum Discountpreis: Portugal ist nicht nur zum Wellenreiten eine Reise wert! Leif Bischoff und Leon Jamaer lernten die Region um Lissabon auch für seine Windsurf-M&oum ...
Zwischen Al Qaida und Aladdin: Leon Jamaer berichtet aus Marokko

Zwischen Al Qaida und Aladdin

Leon Jamaer berichtet aus Marokko

In Marokko besteht für Staatsangehörige westlicher Staaten ein erhöhtes Sicherheitsrisiko. Leon Jamaer hat sich darüber hinweg gesetzt und rät uns, gleiches zu zu tun. ...
Curacao statt Sauerland: Shania Raphael berichtet von Ihrem Schuljahr in der Karibik

Curacao statt Sauerland

Shania Raphael berichtet von Ihrem Schuljahr in der Karibik

Mit 15 alleine in der Karibik. Shania Raphael berichtet von einer traumhaften Herausforderung. ...
Trippin’ Australia: Max Droege berichtet aus Down Under

Trippin’ Australia

Max Droege berichtet aus Down Under

Windsurfen und Wellenreiten satt! Max Droege und Ronja Steen haben aus Australien tolle Erfahrungen und Fotos mitgebracht. ...
Surfin' USA: Leben, Arbeiten und Windsurfen in den Staaten

Surfin' USA

Leben, Arbeiten und Windsurfen in den Staaten

Surfen in Texas? Ja! Alex Haenel berichtet von einer eineinhalbjährigen Forschungsreise ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten. ...
Dänemark im Herbst: Windsurf-Urlaub zum Budget-Tarif

Dänemark im Herbst

Windsurf-Urlaub zum Budget-Tarif

Dänemark ist für Windsurfer immer eine Reise wert. Chris Hafer berichtet von einer guten und günstigen Möglichkeit, aufs Board zu kommen. ...
Traum oder Alptraum?: Rino Radloff berichtet von seinem neuen Leben in Brasilien

Traum oder Alptraum?

Rino Radloff berichtet von seinem neuen Leben in Brasilien

Vor 2 Jahren hat Rino Radloff in Gostoso eine Appartementanlage für Windsurfer eröffnet. Der Weg in ein unbeschwertes Leben am Strand? ...
El Yaque: Das verlorene Paradies

El Yaque

Das verlorene Paradies

Wind ohne Ende und dazu hochsommerliche Temperaturen. Und trotzdem findet kaum einer mehr den Weg nach El Yaque. Tom Brendt berichtet warum das so ist, und weshalb sich eine Reise auf die In ...
Back to the Roots: Eine Windsurfreise nach Bali

Back to the Roots

Eine Windsurfreise nach Bali

Flo Jung berichtet von einer fantastischen Windsurf-Reise und lehrt uns, warum wenig Luxus großes Glück bedeuten kann. ...
Moulay Spotguide 2015: Traumreviere in erreichbarer Entfernung

Moulay Spotguide 2015

Traumreviere in erreichbarer Entfernung

Marokko - Traumreviere in erreichbarer Entfernung: Tom Brendt stellt uns die besten Spots an der afrikanischen Nordwestküste vor. ...
Trauminsel Tobago: Stressbefreiten Surfen in der Karibik

Trauminsel Tobago

Stressbefreiten Surfen in der Karibik

Tom Brendt berichtet vom stressbefreiten Surfen in der Karibik. ...
Pilgern oder Pimmeln?: Wer nach Kapstadt reist hat (fast zu) viele Möglichkeiten

Pilgern oder Pimmeln?

Wer nach Kapstadt reist hat (fast zu) viele Möglichkeiten

Optionen ohne Ende - Leif Bischoff berichtet, warum es sich immer wieder lohnt ans Kap der guten Hoffnung zu reisen. ...
Lac de la Ganguise: Adi Beholz mit einem Geheimtipp für flautengeplagte Tramontana-Touristen

Lac de la Ganguise

Adi Beholz mit einem Geheimtipp für flautengeplagte Tramontana-Touristen

Eigentlich ist Leucate dank dem Tramontana als Starkwindparadies bekannt. Eigentlich. Flaute in Südfrankreich und keine Aussicht auf Besserung? Deutschlands bester Freestyler Adrian Beholz hilft euch au ...