WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

Philip Köster - Auf dem Weg zum Triple

Dritter Weltmeistertitel und dreifache Vorwärtsrotation: Der 21-jährige Superstar im Gespräch über seine großen Ziele.

Jung, sympathisch und erfolgreich: Philip Köster ist trotz seines geringen Alters das Aushängeschild der gesamten Windsurfszene. Nach seinem letzten Weltmeistertitel folgten für den Deutschen eher durchwachsene Jahre auf der PWA World Tour. Mit bereits zwei gewonnen Events zeigt er sich 2015 so gut wie nie zuvor und steht aktuell kurz vor seinem dritten Streich. WINDSURFERS erwischte Philip auf Sylt - ein Interview über Erfolgsdruck, Equipment und Zukunftsprojekte.

Nachdem die letzten zwei Jahre für dich nicht optimal liefen, wirkst du diese Saison nahezu unbesiegbar. Wie ging es dir in der Zeit davor und woran lag dein Tief? Hattest du zwischenzeitlich die Motivation verloren?
2014 hatte ich leider viel Pech und traf haufenweise falsche Entscheidungen in den Heats. Hinzukommend war ich vorletztes Jahr beim finalen Stopp auf Maui auch noch im Krankenhaus und konnte deswegen nicht mitfahren. Insofern hatte ich einerseits nicht gerade Glück auf der Tour, andererseits lief es aber auch einfach nie wirklich gut. Aber so ist es halt, ist ja nun mal Sport. Die Motivation war auf jeden Fall die ganze Zeit da.

Philip Köster - Auf dem Weg zum Triple
Philip Köster - Auf dem Weg zum Triple

2011 und 2012 gewannst du zwei Weltmeistertitel in Folge. Hast du im Anschluss einen zu starken Erfolgsdruck gespürt?
Es ging eigentlich. Druck war in gewisser Weise schon da, aber das hielt sich alles noch in Grenzen. Ich konnte damit auf jeden Fall umgehen. Allerdings haben es natürlich auch die Sponsoren gern, wenn man gewinnt. Insofern war es teilweise etwas doof, dass es nach den zwei erfolgreichen Jahren plötzlich nicht mehr so super gut lief.

Diese Saison konntest du bereits zwei von drei Events gewinnen, unter anderem in Dänemark. Wie waren die Bedingungen für dich beim letzten Stopp in Klitmøller? War ja recht wenig Wind, was nicht unbedingt deine Lieblingsbedingungen sind, oder?
Cold Hawaii hat mir extrem gut gefallen! Da lief wirklich alles perfekt für mich. Ich hatte einen neuen, extra breiten Prototyp mit 100 Liter Volumen dabei. Zum Glück hat der auf Anhieb funktioniert. In einem Heat musste ich nach einem Double das Board tauschen, bekam auf dem Quad jedoch nicht genügend Geschwindigkeit, weswegen ich dann eben dieses neue Board nahm. Das war glücklicherweise absolut die richtige Entscheidung. Die Woche in Dänemark war somit optimal für mich.


Philip Köster - Auf dem Weg zum Triple

Bei den bisherigen Stopps gab es stets Wind von links, auf den nächsten Events wird sich das vermutlich ändern. Dir wird häufig vorgehalten mit Wind von rechts nicht klarzukommen. Angenommen bei einem Contest sind solche Bedingungen angesagt - würdest du auf Flaute hoffen?
Nein, grundsätzlich freue ich mich, wenn ich aufs Wasser komme. Außerdem habe ich in letzter Zeit auch viel in Bedingungen mit Wind von rechts trainiert. Zum Beispiel war ich lange auf Maui, aber auch in Japan, wo es mir übrigens sehr gut gefallen hat! Windsurfen wird dort in letzter Zeit auch immer populärer, was ich super finde. Mich haben sogar einige Leute erkannt - die Japaner sind wirklich cool (lacht)!

Wie sind denn da die Bedingungen? In deinen Videos sah es ja unfassbar gut aus!
Es war echt super als ich da war. Zwar gab es etwas zu auflandigen Wind, aber dafür extrem gute Wellen. Allerdings war es ziemlich kalt! Luft und Wasser hatten so geringe Temperaturen, dass die anderen Windsurfer alle mit einer Art Halbtrocken-Neos gefahren sind. Als ich raus ging, haben die Locals dann alle Doppelloops gemacht (lacht).



Alle Bilder (40):


PEOPLE


Mission Titelverteidigung: Pierre Mortefon im Interview

Mission Titelverteidigung

Pierre Mortefon im Interview

Pierre Mortefon fährt seit Jahren konstant an der Spitze mi ...
Tochter, Titelverteidigung und Triple: Philip Köster im Interview

Tochter, Titelverteidigung und Triple

Philip Köster im Interview

WINDSURFERS-Redakteur Ingo Meyer erwischte einen ...
Bunt und anders: Der JAKLAR-Macher Harry Goeft im Interview

Bunt und anders

Der JAKLAR-Macher Harry Goeft im Interview

Auf der anderen Seite des Bildschirms von JAKLAR Positive Vi ...

MORE PEOPLE


Auf Erfolgskurs: Nico Prien im Interview

Auf Erfolgskurs

Nico Prien im Interview

Nico Prien hat eine mehr als ordentliche Saison hinter sich – Deutscher Meister (geteilt mit Gunnar Asmussen), DWC-Sieger (Overall und Racing) und dazu noch ein ziemlich erfolgreicher ...
Designer aus Leidenschaft: Patrik Diethelm im Interview

Designer aus Leidenschaft

Patrik Diethelm im Interview

Zum 10-jährigen Jubiläum von Patrik sprachen wir mit Patrik Diethelm über die aktuellen Entwicklungen im Windsurfsport und seiner Marke. ...
Schnelle Turns und lauter Tekkno: Lina Erpenstein im Interview

Schnelle Turns und lauter Tekkno

Lina Erpenstein im Interview

Lina Erpenstein ist nicht nur Deutschlands erfolgreichste Windsurferin, sondern auch eifrige Medizinstudentin und engagierte D-Jane. Wie das geht, erfahrt ihr im W ...
Sebastian Wenzel: Der Shaper der Weltmeister

Sebastian Wenzel

Der Shaper der Weltmeister

Weltmeistertitel, Teamwork und der Mythos von Shaperaum-Romantik - ein Gespräch mit Fanatic Shaper Sebastian Wenzel. ...
Meiky Wieczorek: Der Freestyle-Hotshot

Meiky Wieczorek

Der Freestyle-Hotshot

Wer springt Double Powermoves mit kraftvollem und doch geschmeidigem Style in beide Richtungen? Wer lässt die böigsten Starkwindbedingungen aussehen wie eine Session mit Traumb ...
Lennart Neubauer im Interview: Deutschlands neue Freestyle Waffe

Lennart Neubauer im Interview

Deutschlands neue Freestyle Waffe

Platz 13 beim PWA Worldcup auf Sylt, dazu ein Sieg gegen Kiri Thode – der 15 Jahre junge Lennart Neubauer ist der neue Shooting Star im Freestyle. Im Interview ...
Michele Becker: Noch lange nicht am Ziel

Michele Becker

Noch lange nicht am Ziel

Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die anderen. Michele Becker im WINDSURFERS Interview über sein Wintertraining, kleinere Rückschläge und warum er trotzdem noch la ...
New Kids on the Wave: Anton und Leo Richter beim Summer Opening auf Sylt

New Kids on the Wave

Anton und Leo Richter beim Summer Opening auf Sylt

Foilen statt Heulen? Nein! Leo und Anton Richter berichten von ihrer ersten großen Regatta. ...
Der Segelmacher: Monty Spindler

Der Segelmacher

Monty Spindler

Seinen Namen kennt fast jeder Windsurfer auf der Welt. Zwar sind die „fetten Jahre“ längst Geschichte, aber Monty Spindler ist noch immer hochmotiviert seine Segel weiter zu entwickeln. Nac ...
Finian Maynard im Interview: Von der Passion zur eigenen Marke

Finian Maynard im Interview

Von der Passion zur eigenen Marke

Finian Maynard hat in seiner sportlichen Karriere schon vieles erreicht, jetzt wagt er den nächsten Schritt um seine Fußspuren für immer im Windsur ...
Werner Kosellek: Der heimliche Pionier des Windsurf-Foils

Werner Kosellek

Der heimliche Pionier des Windsurf-Foils

Es gibt sie – die Leute im Sport die nicht im Rampenlicht stehen und trotzdem ihren kleinen Teil zum großen Ganzen beitragen, während sie im Hintergrund „st ...
Nic Hibdige im Interview: Her mit Hand Drags und Duck Jibes!

Nic Hibdige im Interview

Her mit Hand Drags und Duck Jibes!

Nic Hibdige ist Windsurfprofi, zumindest gehört er zu den 17 besten Freestylern auf dieser Welt. Warum er trotzdem täglich die Schaufel schwingt und Zäu ...
Bandscheibenvorfall: Plötzliches Saisonaus für Vincent Langer

Bandscheibenvorfall

Plötzliches Saisonaus für Vincent Langer

Vincent Langer hat bei der Deutschen Meisterschaft im August ordentlich abgeräumt. Jetzt stand für den ehemaligen Serienboard- und Formula-Weltmeister noch der PWA W ...
'Ich bin nicht der beste Freestyler der Welt': Ein Interview mit dem besten Freestyler der Welt

'Ich bin nicht der beste Freestyler der Welt'

Ein Interview mit dem besten Freestyler der Welt

Gollito Estredo ist die ultimative Wettkampf-Maschine. Im WINDSURFERS-Interview zeigt er sich von seiner menschlichen Seite. ...