WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

Sarah Quita Offringa

Eine 20-jährige als Grande Dame zu bezeichnen, mag vielleicht etwas vermessen sein. Doch wer im gleichen Alter bereits fünf Weltmeistertitel eingefahren hat, nebenbei sein Studium meistert, fließend sechs Sprachen spricht und sich so selbstsicher auf allen Stränden der Welt bewegt wie der Lockenkopf aus Aruba, hat die Pubertät definitiv weit hinter sich gelassen.

Als Sarah Quita dann dieses Jahr noch erklärte, kommende Saison bei den Männern an den Start zu gehen, erinnerte dies schon fast an ein wenig an ein bekanntes Statement aus dem Film City of God: „Ich bin jetzt nicht mehr Löckchen, ich bin jetzt Locke der Boss!“

Wir unterhielten uns mit der sympathischen jungen Dame aus Aruba darüber, ob die männliche Konkurrenz tatsächlich nächstes Jahr zittern muss, wie ihre Winterplanung aussieht und warum ihre Frisur immer sitzt.

Sarah Quita Offringa
Sarah Quita Offringa

Hallo Sarah. Glückwunsch zu einer weiteren erfolgreichen Saison mit gleich zwei Weltmeistertiteln. Deine sechste Saison auf der Tour scheint ja etwas ganz besonderes für dich gewesen zu sein, zumindest sahen wir bei der Siegerehrung auf Sylt erstmals Freudentränen auf deinem Gesicht. Du hast dich bestimmt nicht nur darüber gefreut, dass dort ausnahmsweise mal die Sonne schien?
(lacht) Das war zumindest nicht der einzige Grund. Zu Beginn dieses Jahres wusste ich nicht recht, was mich diese Saison erwarten würde. Erstmals konnte ich mich im Winter nicht wie gewohnt auf die Wettkämpfe vorbereiten, da ich angefangen habe zu studieren. Als ich dann auf Sylt mit zwei Pokalen in der Hand auf der Bühne stand, habe ich realisiert, dass ich sogar noch viel mehr erreicht habe, als ich hätte träumen können und war total überwältigt, das in einem Jahr geschafft zu haben, in dem ich zwischen September und Februar um jeden Surftag kämpfen musste. Außerdem werde ich auf Sylt immer ein wenig melancholisch. Den ganzen Sommer reist man mit der „Tour-Familie“ um die Welt. Dann ist die Siegerehrung offiziell vorbei und plötzlich gehen alle nach Hause.


Sarah Quita Offringa

Dann bist du also des Reisens immer noch nicht müde? Ich dachte, nach so einem Marathon-Jahr wie diesem mit sieben Veranstaltungen, verteilt auf die ganze Welt, freust du dich vielleicht mal auf einen ruhigen Winter...
Es war auf jeden Fall eine ganz schön turbulente und anstrengende Saison, v.a. durch die neuen Tourstopps in Asien und der Karibik. Die großen Entfernungen zwischen den Spots bedeuteten viel Zeit in Flugzeugen zu verbringen, Boardbags zu schleppen und jede Menge Organisationskram. Gleichzeitig liebe ich es aber, neue, exotische Orte zu sehen. Zusammen mit dem Heimspiel auf Aruba kann ich rückblickend sagen, es war vielleicht das beste Jahr auf der Tour, das ich je hatte!

Deine kommenden 4 Monate werden wohl weniger exotisch. Wir konnten dich kaum für ein Interview gewinnen, so sehr hast du dich hinter deinen Büchern versteckt.
Ja das stimmt! Nach Sylt ging es direkt nach Utrecht [Anm.: Sarah's Studienort in den Niederlanden], wo nun gerade die erste Klausurenphase ist vorbei ist. Seit meinem letzten Wettkampf in der Türkei im August war ich bisher drei Mal Windsurfen! Jetzt habe ich gerade eine kleine Verschnaufpause, bevor ich dann wieder bis Weihnachten pauken darf, um danach hoffentlich drei Wochen surfen zu fahren, bevor Anfang Februar in Vietnam die neue Saison losgeht.



Alle Bilder (15):


PEOPLE


Michele Becker: Noch lange nicht am Ziel

Michele Becker

Noch lange nicht am Ziel

Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die anderen. Michele Becker im WINDSURF ...
New Kids on the Wave: Anton und Leo Richter beim Summer Opening auf Sylt

New Kids on the Wave

Anton und Leo Richter beim Summer Opening auf Sylt

Foilen statt Heulen? Nein! Leo und Anto ...
Der Segelmacher: Monty Spindler

Der Segelmacher

Monty Spindler

Seinen Namen kennt fast jeder Windsurfer auf der Welt. Zwar sind die „fetten Jahre“ l&aum ...

MORE PEOPLE


Finian Maynard im Interview: Von der Passion zur eigenen Marke

Finian Maynard im Interview

Von der Passion zur eigenen Marke

Finian Maynard hat in seiner sportlichen Karriere schon vieles erreicht, jetzt wagt er den nächsten Schritt um seine Fußspuren für immer im Windsur ...
Werner Kosellek: Der heimliche Pionier des Windsurf-Foils

Werner Kosellek

Der heimliche Pionier des Windsurf-Foils

Es gibt sie – die Leute im Sport die nicht im Rampenlicht stehen und trotzdem ihren kleinen Teil zum großen Ganzen beitragen, während sie im Hintergrund „st ...
Nic Hibdige im Interview: Her mit Hand Drags und Duck Jibes!

Nic Hibdige im Interview

Her mit Hand Drags und Duck Jibes!

Nic Hibdige ist Windsurfprofi, zumindest gehört er zu den 17 besten Freestylern auf dieser Welt. Warum er trotzdem täglich die Schaufel schwingt und Zäu ...
Bandscheibenvorfall: Plötzliches Saisonaus für Vincent Langer

Bandscheibenvorfall

Plötzliches Saisonaus für Vincent Langer

Vincent Langer hat bei der Deutschen Meisterschaft im August ordentlich abgeräumt. Jetzt stand für den ehemaligen Serienboard- und Formula-Weltmeister noch der PWA W ...
'Ich bin nicht der beste Freestyler der Welt': Ein Interview mit dem besten Freestyler der Welt

'Ich bin nicht der beste Freestyler der Welt'

Ein Interview mit dem besten Freestyler der Welt

Gollito Estredo ist die ultimative Wettkampf-Maschine. Im WINDSURFERS-Interview zeigt er sich von seiner menschlichen Seite. ...
Dany Bruch startet durch: Der Gründer von Bruch Boards im Interview

Dany Bruch startet durch

Der Gründer von Bruch Boards im Interview

Heißt es jetzt Diamond Boards oder Bruch Boards? Wir haben Gründer Dany Bruch bei seinem Wave-Worldcup auf Teneriffa persönlich gefragt. ...
Oliver Tom Schliemann: Teilzeitprofi als Hobby

Oliver Tom Schliemann

Teilzeitprofi als Hobby

Oliver Tom Schliemann alias "OTS" ist jedem deutschen Regattafahrer ein Begriff. Nicht nur als Dauerteilnehmer beim Weltcup auf Sylt taucht OT in den Ergebnislisten häufig mi ...
Niclas Nebelung: Die neue Nummer 1 im Freestyle

Niclas Nebelung

Die neue Nummer 1 im Freestyle

Freestyle- und Wirtschaftsinformatik-Karriere statt Fußballprofi. Niclas Nebelung mischt die Windsurfszene auf ungewöhnliche Art und Weise auf. Das Supertalent im WIND ...
Sechs Monate Pause nach Doppelfraktur: Alessio Stillrich über seine Horror-Verletzung

Sechs Monate Pause nach Doppelfraktur

Alessio Stillrich über seine Horror-Verletzung

Ein Sturz mit fatalen Folgen - im WINDSURFERS-Interview berichtet Alessio Stillrich, über eine dramatische Rettungsaktion und ob er sich wieder komplett erholen wird. ...
Fleißig. Ehrgeizig. Perfektionistisch.: Deutschlands Slalom-Hoffnung Michele Becker im Interview

Fleißig. Ehrgeizig. Perfektionistisch.

Deutschlands Slalom-Hoffnung Michele Becker im Interview

Der zweifache Deutsche Jugend-Meister Michele Becker befindet sich gerade auf Teneriffa zu einem dreimonatigem Trainings-Camp. Jetzt, wo der 19-Jährige aus Bargtehe ...
Der Trainer der Stars: Josep Pons im Interview

Der Trainer der Stars

Josep Pons im Interview

Wave-Worldcupper Josep Pons ist der bekannteste Windsurf-Trainer der Welt. Von der Powerhalse bis zum Pushloop-Forward, vom Anfänger bis zum Profi - er kann jedem weiterhelfe ...
Vincent Langer über seine neue Marke VINC Wetsuits: 'Es gibt genug Schrott auf dem Markt.'

Vincent Langer über seine neue Marke VINC Wetsuits

'Es gibt genug Schrott auf dem Markt.'

Vincent Langer rebelliert mit einer eigenen Neopren-Marke gegen die etablierten Industrie-Giganten. ...
Spaniens neues Supertalent: Marc Paré im Interview

Spaniens neues Supertalent

Marc Paré im Interview

Der junge Spanier Marc Paré gilt als das größte Talent der Worldtour. Wird er der neue Víctor Fernández? Der zweifache PWA Youth-Weltmeister im WINDSURFERS Interview. ...
Alessio Stillrich im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Alessio Stillrich im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Mit Leon Jamaer zusammen hat Alessio Stillrich dieses Jahr auf Sylt den neunten Platz beim Waveriding erreicht. In der Overall-Wertung ist er damit ...