WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

Sebastian Kördel: Mit Vollgas in die Saison

Die deutsche Formula-Maschine Sebastian Kördel sicherte sich bei der Weltmeisterschaft auf den Azoren einen hervorragenden fünften Platz - aber Zurücklehnen kommt jetzt nicht in Frage.

Die neue PWA Slalom-Saison nähert sich mit riesigen Schritten. Im Interview blickt Kördel auf seinen Erfolg bei der Formula Weltmeisterschaft zurück und erklärt uns wie man bei 30 Knoten ein Riesen-Segel festhalten kann.

Du warst diesen Winter ganz schön viel unterwegs. Soma Bay, Teneriffa und nun Tarifa. Die perfekte Saisonvorbereitung mit vielen verschiedenen Bedingungen?
Diesen Winter habe ich mit Abstand die beste Saisonvorbereitung meiner bisherigen Karriere hinter mir. Ob das jetzt das optimale Training ist muss ich noch herausfinden. Ich fühle mich aber gut vorbereitet. Die unterschiedlichen Spots haben mir geholfen die Motivation aufrecht zu halten. Wenn ich zu lange an einem Ort bin und wie zum Beispiel auf Teneriffa immer recht ähnliche Bedingungen habe, fällt mir irgendwann sprichwörtlich die Decke auf den Kopf. Da tut dann ein Tapetenwechsel ganz gut. Neue Eindrücke, neue Leute und damit dann auch neue Motivation. Soma Bay kann man nicht wirklich als Training zählen. Da ging es mehr um den Spaß auf dem Wasser und um den richtigen Trimm. Für ein hartes Worldcup Training sind die Bedingungen zu einfach. Sehr flaches Wasser eben, dafür lassen sich dort aber ganz gut Feineinstellung am Material testen.

Sebastian Kördel: Mit Vollgas in die Saison
Sebastian Kördel: Mit Vollgas in die Saison

Hat sich einer der Winterspots für dich und dein Training besonders ausgezahlt oder macht es die Mischung?
Von der Trainingseffizienz her muss ich sagen dass Teneriffa und das organisierte Renntraining dort am Besten waren. Man bekommt in wirklich kurzer Zeit ein großes Plus an Rennperformance. Wenn man alles mit in Betracht zieht, dann hat mir allerdings Tarifa noch besser gefallen. Die Stadt ist cool, die Leute dort extrem schnell, die Bedingungen sehr abwechslungsreich, unterschiedliche Spots können angefahren werden und ich hatte meinen Bus dabei. Gerade der letzte Punkt war wichtig für mich, da ich so viel zum Testen kam und mich zum Beispiel für die Bretter entscheiden konnte, die ich im Worldcup anmelden werde. Nächstes Jahr überlege ich vielleicht sogar länger in Tarifa zu bleiben, auf Teneriffa hingegen ist 1 Monat mein Maximum.


Sebastian Kördel: Mit Vollgas in die Saison

Nach vielen Jahren mit Lorch Boards und einer Saison ganz ohne Boardsponsor bist du nun auf Starboards unterwegs. Wiekommst du zurecht und welche 3 Größen registrierst du für die PWA Worldtour?
Ja ich bin super glücklich, dass eine Zusammenarbeit mit Starboard zustande gekommen ist. Die Boards sind die Waffe bei anspruchsvollen Bedingungen. Ich freue mich jetzt richtig auf schwierige Bedingungen, weil mir die neuen Boards helfen die Kontrolle zu bewahren und ich mir so einen Vorteil gegenüber anderen Fahrern erarbeiten kann. Für die Worldtour werde ich die iSonics in den Größen 130 107 und 90 anmelden. Nachdem ich mich fast durch die komplette Palette getestet habe, bin ich mir sicher, dass diese drei Bretter am besten zur Worldcupsaison passen. Das 130er geht unfassbar früh los und lässt sich lange kontrollieren. Das 107er ist seit Jahren ein „must have“ im Worldcup und am unteren Ende der Größen hilft mir das 90er auch bei böigem Wind noch gut durch die Halse und verfügt bei starkem Wind über einen super Topspeed.

PWA ist ein gutes Stichwort. Du bist der einzige deutsche Fahrer, der die gesamte Tour mitfährt. Werden wir dich auf allen Tourstops in diesem Jahr sehen?
Ja, solange alle Knochen halten und nichts Unvorhersehbares passiert sind alle Tourstops eingeplant.



Alle Bilder (8):


PEOPLE


Michele Becker: Noch lange nicht am Ziel

Michele Becker

Noch lange nicht am Ziel

Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die anderen. Michele Becker im WINDSURF ...
New Kids on the Wave: Anton und Leo Richter beim Summer Opening auf Sylt

New Kids on the Wave

Anton und Leo Richter beim Summer Opening auf Sylt

Foilen statt Heulen? Nein! Leo und Anto ...
Der Segelmacher: Monty Spindler

Der Segelmacher

Monty Spindler

Seinen Namen kennt fast jeder Windsurfer auf der Welt. Zwar sind die „fetten Jahre“ l&aum ...

MORE PEOPLE


Finian Maynard im Interview: Von der Passion zur eigenen Marke

Finian Maynard im Interview

Von der Passion zur eigenen Marke

Finian Maynard hat in seiner sportlichen Karriere schon vieles erreicht, jetzt wagt er den nächsten Schritt um seine Fußspuren für immer im Windsur ...
Werner Kosellek: Der heimliche Pionier des Windsurf-Foils

Werner Kosellek

Der heimliche Pionier des Windsurf-Foils

Es gibt sie – die Leute im Sport die nicht im Rampenlicht stehen und trotzdem ihren kleinen Teil zum großen Ganzen beitragen, während sie im Hintergrund „st ...
Nic Hibdige im Interview: Her mit Hand Drags und Duck Jibes!

Nic Hibdige im Interview

Her mit Hand Drags und Duck Jibes!

Nic Hibdige ist Windsurfprofi, zumindest gehört er zu den 17 besten Freestylern auf dieser Welt. Warum er trotzdem täglich die Schaufel schwingt und Zäu ...
Bandscheibenvorfall: Plötzliches Saisonaus für Vincent Langer

Bandscheibenvorfall

Plötzliches Saisonaus für Vincent Langer

Vincent Langer hat bei der Deutschen Meisterschaft im August ordentlich abgeräumt. Jetzt stand für den ehemaligen Serienboard- und Formula-Weltmeister noch der PWA W ...
'Ich bin nicht der beste Freestyler der Welt': Ein Interview mit dem besten Freestyler der Welt

'Ich bin nicht der beste Freestyler der Welt'

Ein Interview mit dem besten Freestyler der Welt

Gollito Estredo ist die ultimative Wettkampf-Maschine. Im WINDSURFERS-Interview zeigt er sich von seiner menschlichen Seite. ...
Dany Bruch startet durch: Der Gründer von Bruch Boards im Interview

Dany Bruch startet durch

Der Gründer von Bruch Boards im Interview

Heißt es jetzt Diamond Boards oder Bruch Boards? Wir haben Gründer Dany Bruch bei seinem Wave-Worldcup auf Teneriffa persönlich gefragt. ...
Oliver Tom Schliemann: Teilzeitprofi als Hobby

Oliver Tom Schliemann

Teilzeitprofi als Hobby

Oliver Tom Schliemann alias "OTS" ist jedem deutschen Regattafahrer ein Begriff. Nicht nur als Dauerteilnehmer beim Weltcup auf Sylt taucht OT in den Ergebnislisten häufig mi ...
Niclas Nebelung: Die neue Nummer 1 im Freestyle

Niclas Nebelung

Die neue Nummer 1 im Freestyle

Freestyle- und Wirtschaftsinformatik-Karriere statt Fußballprofi. Niclas Nebelung mischt die Windsurfszene auf ungewöhnliche Art und Weise auf. Das Supertalent im WIND ...
Sechs Monate Pause nach Doppelfraktur: Alessio Stillrich über seine Horror-Verletzung

Sechs Monate Pause nach Doppelfraktur

Alessio Stillrich über seine Horror-Verletzung

Ein Sturz mit fatalen Folgen - im WINDSURFERS-Interview berichtet Alessio Stillrich, über eine dramatische Rettungsaktion und ob er sich wieder komplett erholen wird. ...
Fleißig. Ehrgeizig. Perfektionistisch.: Deutschlands Slalom-Hoffnung Michele Becker im Interview

Fleißig. Ehrgeizig. Perfektionistisch.

Deutschlands Slalom-Hoffnung Michele Becker im Interview

Der zweifache Deutsche Jugend-Meister Michele Becker befindet sich gerade auf Teneriffa zu einem dreimonatigem Trainings-Camp. Jetzt, wo der 19-Jährige aus Bargtehe ...
Der Trainer der Stars: Josep Pons im Interview

Der Trainer der Stars

Josep Pons im Interview

Wave-Worldcupper Josep Pons ist der bekannteste Windsurf-Trainer der Welt. Von der Powerhalse bis zum Pushloop-Forward, vom Anfänger bis zum Profi - er kann jedem weiterhelfe ...
Vincent Langer über seine neue Marke VINC Wetsuits: 'Es gibt genug Schrott auf dem Markt.'

Vincent Langer über seine neue Marke VINC Wetsuits

'Es gibt genug Schrott auf dem Markt.'

Vincent Langer rebelliert mit einer eigenen Neopren-Marke gegen die etablierten Industrie-Giganten. ...
Spaniens neues Supertalent: Marc Paré im Interview

Spaniens neues Supertalent

Marc Paré im Interview

Der junge Spanier Marc Paré gilt als das größte Talent der Worldtour. Wird er der neue Víctor Fernández? Der zweifache PWA Youth-Weltmeister im WINDSURFERS Interview. ...
Alessio Stillrich im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Alessio Stillrich im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Mit Leon Jamaer zusammen hat Alessio Stillrich dieses Jahr auf Sylt den neunten Platz beim Waveriding erreicht. In der Overall-Wertung ist er damit ...