WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

Sind Customs besser als Serien-Boards?

Lutz Graichen betreibt erfolgreich die Custom Schmiede Windflüchter. Im Interview erklärt er die Vorteile von Custom Boards gegenüber Serienprodukten.

Lutz Graichen betreibt die kleine aber feine Custom-Werkstatt "Windflüchter Surfboards" an der Ostsee. Inzwischen sieht man die Boards mit dem schiefen Baum als Logo überall an Nord- und Ostsee. Mit einem kleinen Team ist er auf der Suche nach dem perfekten Euro-Waveboard. WINDSURFERS sprach mit dem ruhigen, konzentrierten Rostocker.

In seiner kleinen Werkstatt in Rostock fertigt Lutz Graichen echte Unikate – Windsurfboards perfekt zugeschnitten auf jeden seiner Kunden. Dabei kommt der 36-Jährige eigentlich aus Sachsen, einer Region, die nicht gerade für Weltklasse-Wellen bekannt ist. Jedoch gibt es zwischen Leipzig und Chemnitz viele Baggerseen. Zu DDR-Zeiten war dies der einzige Ort, an dem tatsächlich Windsurfen betrieben wurde – an einem windigen Tag auf der Ostsee hätte man ja fliehen können. Als Lutz seinen ersten Windsurf-Kurs macht, ist das Windsurfen auf der Ostsee zum Glück längst wieder erlaubt. Er lernt zwei leidenschaftliche Windsurfer aus dem Erzgebirge kennen, mit denen er viel auf Reisen geht: Jedes Wochenende an die Ostsee, nach Klitmøller und mehrere Male nach Marokko. Er beginnt Sport zu studieren, ein Auslandssemester führt ihn nach Portugal. "Damals habe ich jedoch ziemlich wenig studiert und war ziemlich viel surfen!", meint Lutz heute.

Sind Customs besser als Serien-Boards?
Sind Customs besser als Serien-Boards?

In Portugal hört er zum ersten Mal von Ulf Landwehr und seiner Werkstatt. Landwehr baut Prototypen für Sebastian Wenzel, den Shaper des Boardherstellers Fanatic. "Irgendwann haben Ulf und ich uns näher kennen gelernt. Da habe ich dann auch erfahren, wie eigentlich so ein Brett entsteht. Ich habe ihn mit Fragen gelöchert und bin immer wieder zum Bus zurück gelaufen, um mir Notizen zu machen."

Wieder zuhause beginnt er sofort, sich sein erstes eigenes Brett zu bauen. Dabei stand er noch nie vorher in der Werkstatt eines Shapers. Nur, dass er in einem Surfshop viele Reparaturen durchgeführt hat, hilft ihm dabei. Nach seinem Studium und einem längeren Aufenthalt in Kapstadt beginnt er als Sporttherapeut zu arbeiten. "Ich habe leider festgestellt, dass das nicht so ultra spannend ist, wie ich mir das vorgestellt habe. Die Bauerei an dem Brett kam dazwischen und ich dachte mir: 'Lutz, du musst alles anders machen. Eigentlich willst du doch viel lieber an Brettern bauen!'" Lutz macht mehrere Praktika in Landwehrs Werkstatt, der Shaper wird zu seinem Lehrer. Sein schon begonnenes, erstes Brett vervollständigt er 2007. Seitdem lässt ihn das Shapen nicht mehr los.

Das erste Board ist wahrscheinlich für jeden Shaper ein Meilenstein. Was hast du dir gebaut?
Ein 85l Waveboard mit Swallow Tail. Ulf hat damals neben der Arbeit für Fanatic auch eigene Boards gebaut. So eins habe ich mir damals aus Portugal mitgebracht und versucht in Größer nachzubauen – das fuhr tatsächlich schon ganz gut. Einmal ist es angeknackst, ich habe es aber repariert und jetzt steht es in meiner Werkstatt. Eigentlich könnte man sich einfach draufstellen und losfahren. Ist halt ein Single-Fin, heute also nicht mehr ganz so spannend zu fahren.


Sind Customs besser als Serien-Boards?

Wie kam es dann zu Windflüchter?
Direkt nach dem ersten Brett kam von besagten Freunden aus dem Erzgebirge gleich die erste Bestellung. Die meinten: "Du baust Bretter? Dann wollen wir auch eins haben!" Am Ende 2008 habe ich dann tatsächlich den Namen und das Unternehmen angemeldet, um da auf der sicheren Seite zu sein. Dabei war das alles am Anfang gar nicht mein Ziel! Ich wollte eigentlich nur ein Brett für mich selbst bauen. Dann hat sich jedoch ziemlich schnell eine Nachfrage entwickelt. Am Anfang war das zwar nur der engste Freundeskreis und Mund-zu-Mund-Propaganda, trotzdem sind schon im ersten Jahr sieben Bretter entstanden.

Wie kamst du auf den Namen Windflüchter?
Ich wollte ganz gerne einen deutschen Namen haben, und bin dann irgendwie an diesen vom starken Wind geformten Bäumen, den "Windflüchtern" hängen geblieben. Immer wenn ich so einen sehe, muss ich an einen stürmischen Tag denken. Einen von diesen Tagen, an dem diese Energie in der Luft liegt, die uns alle ganz verrückt macht.





PEOPLE


Tochter, Titelverteidigung und Triple: Philip Köster im Interview

Tochter, Titelverteidigung und Triple

Philip Köster im Interview

WINDSURFERS-Redakteur Ingo Meyer erwischte einen ...
Bunt und anders: Der JAKLAR-Macher Harry Goeft im Interview

Bunt und anders

Der JAKLAR-Macher Harry Goeft im Interview

Auf der anderen Seite des Bildschirms von JAKLAR Positive Vi ...
Auf Erfolgskurs: Nico Prien im Interview

Auf Erfolgskurs

Nico Prien im Interview

Nico Prien hat eine mehr als ordentliche Saison hinter sich – Deutscher Meister ...

MORE PEOPLE


Designer aus Leidenschaft: Patrik Diethelm im Interview

Designer aus Leidenschaft

Patrik Diethelm im Interview

Zum 10-jährigen Jubiläum von Patrik sprachen wir mit Patrik Diethelm über die aktuellen Entwicklungen im Windsurfsport und seiner Marke. ...
Schnelle Turns und lauter Tekkno: Lina Erpenstein im Interview

Schnelle Turns und lauter Tekkno

Lina Erpenstein im Interview

Lina Erpenstein ist nicht nur Deutschlands erfolgreichste Windsurferin, sondern auch eifrige Medizinstudentin und engagierte D-Jane. Wie das geht, erfahrt ihr im W ...
Sebastian Wenzel: Der Shaper der Weltmeister

Sebastian Wenzel

Der Shaper der Weltmeister

Weltmeistertitel, Teamwork und der Mythos von Shaperaum-Romantik - ein Gespräch mit Fanatic Shaper Sebastian Wenzel. ...
Meiky Wieczorek: Der Freestyle-Hotshot

Meiky Wieczorek

Der Freestyle-Hotshot

Wer springt Double Powermoves mit kraftvollem und doch geschmeidigem Style in beide Richtungen? Wer lässt die böigsten Starkwindbedingungen aussehen wie eine Session mit Traumb ...
Lennart Neubauer im Interview: Deutschlands neue Freestyle Waffe

Lennart Neubauer im Interview

Deutschlands neue Freestyle Waffe

Platz 13 beim PWA Worldcup auf Sylt, dazu ein Sieg gegen Kiri Thode – der 15 Jahre junge Lennart Neubauer ist der neue Shooting Star im Freestyle. Im Interview ...
Michele Becker: Noch lange nicht am Ziel

Michele Becker

Noch lange nicht am Ziel

Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die anderen. Michele Becker im WINDSURFERS Interview über sein Wintertraining, kleinere Rückschläge und warum er trotzdem noch la ...
New Kids on the Wave: Anton und Leo Richter beim Summer Opening auf Sylt

New Kids on the Wave

Anton und Leo Richter beim Summer Opening auf Sylt

Foilen statt Heulen? Nein! Leo und Anton Richter berichten von ihrer ersten großen Regatta. ...
Der Segelmacher: Monty Spindler

Der Segelmacher

Monty Spindler

Seinen Namen kennt fast jeder Windsurfer auf der Welt. Zwar sind die „fetten Jahre“ längst Geschichte, aber Monty Spindler ist noch immer hochmotiviert seine Segel weiter zu entwickeln. Nac ...
Finian Maynard im Interview: Von der Passion zur eigenen Marke

Finian Maynard im Interview

Von der Passion zur eigenen Marke

Finian Maynard hat in seiner sportlichen Karriere schon vieles erreicht, jetzt wagt er den nächsten Schritt um seine Fußspuren für immer im Windsur ...
Werner Kosellek: Der heimliche Pionier des Windsurf-Foils

Werner Kosellek

Der heimliche Pionier des Windsurf-Foils

Es gibt sie – die Leute im Sport die nicht im Rampenlicht stehen und trotzdem ihren kleinen Teil zum großen Ganzen beitragen, während sie im Hintergrund „st ...
Nic Hibdige im Interview: Her mit Hand Drags und Duck Jibes!

Nic Hibdige im Interview

Her mit Hand Drags und Duck Jibes!

Nic Hibdige ist Windsurfprofi, zumindest gehört er zu den 17 besten Freestylern auf dieser Welt. Warum er trotzdem täglich die Schaufel schwingt und Zäu ...
Bandscheibenvorfall: Plötzliches Saisonaus für Vincent Langer

Bandscheibenvorfall

Plötzliches Saisonaus für Vincent Langer

Vincent Langer hat bei der Deutschen Meisterschaft im August ordentlich abgeräumt. Jetzt stand für den ehemaligen Serienboard- und Formula-Weltmeister noch der PWA W ...
'Ich bin nicht der beste Freestyler der Welt': Ein Interview mit dem besten Freestyler der Welt

'Ich bin nicht der beste Freestyler der Welt'

Ein Interview mit dem besten Freestyler der Welt

Gollito Estredo ist die ultimative Wettkampf-Maschine. Im WINDSURFERS-Interview zeigt er sich von seiner menschlichen Seite. ...
Dany Bruch startet durch: Der Gründer von Bruch Boards im Interview

Dany Bruch startet durch

Der Gründer von Bruch Boards im Interview

Heißt es jetzt Diamond Boards oder Bruch Boards? Wir haben Gründer Dany Bruch bei seinem Wave-Worldcup auf Teneriffa persönlich gefragt. ...