WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

MB-Boards - Shaperevolution oder Schnapsidee?

Echte Produktneuheiten sind im Windsurfsport selten geworden. Nachdem das Foil-Surfen seinen Hype genießt, tauchen plötzlich Boards in Form einer Erdnuss in den Medien auf. WINDSURFERS nimmt die neuartigen Ideen der Schweizer-Shaper unter die Lupe und stellt kritische Fragen.

Das Grundprinzip von Windsurfboards ist seit Jahrzehnten in etwa gleich geblieben. Das meiste Volumen der Boards befindet sich in der Mitte, Bug und Heck laufen mehr oder weniger schmal zusammen, Finne unterm Heck, Mastschiene mitten im Deck eingelassen. Dass diese Idee der Surfboardform nicht längst schon einmal ernsthaft hinterfragt wurde, scheint angesichts der Neuschöpfungen einiger Schweizer längst überfällig zu sein, zumal andere Boardsportarten, wie z.B. das Snowboarden viele Ähnlichkeiten mit Windsurfen haben.

Hinter MB-Boards stehen die Schweizer Mathias Bavaud und Benoit Clement. Beide sind leidenschaftliche und sehr gute Windsurfer. Die Kombination aus Mathias´ Know-How in Composite-Konstruktionen und den Marketing- und Designkenntnissen von Benoit schafft die Grundlagen für das Windsurf-Startup. Nicht zuletzt der Weltcup-Trickser Balz "Radiculo" Müller ist eines der Gesichter, mit denen die Marke assoziiert wird, da er kürzlich von seinem BoardsponsorPATRIK zu MB wechselte.

MB-Boards - Shaperevolution oder Schnapsidee?
MB-Boards - Shaperevolution oder Schnapsidee?

Mit Blick auf die moderne Website von MB-Boards wird klar, dass die Macher eine große Portion Motivation mitbringen, um ihre Ideen umzusetzen. Mit den Schlagwörtern "Passion - Respect - Quality - Services" sollen nicht nur die Kunden und Teamfahrer angesprochen werden. Vielmehr möchten die Macher auch ökologische Ideen umsetzen und asiatische Massenproduktionen vermeiden, da die Boards als Custommade an den Kunden angepasst und in der Schweiz gefertigt werden.

Die Idee für die "Natural Drive Outline" (NDO) stammt eigentlich aus dem Schneesport. Skier und Snowboards haben eine ähnliche Entwicklung wie Windsurfboards durchgemacht: Von lang und schmal, zu kurz und agil. Nur die äußere Form ist bisher noch recht unterschiedlich. Selbstbewusst fragen die Jungs von MB-Boards: "Weare going to bring the change. Are you ready for the change?" Ob eine echte Shaperevolution zu erwarten ist, werden die nächsten Jahre zeigen. Zu oft sind schon vermeindlich gute Idee im Sande verlaufen, haben sich entweder nie oder erst einige Jahre später durchgesetzt. Um alle Endkunden und die konkurrierenden Industrieunternehmen zu überzeugen, müssen die Peanut-Shapes" von MB-Boards sich sicherlich noch kritischen Tests unterziehen. WINDSURFERS hatte die Möglichkeit den Machern und Teamfahrer Balz Müller ein paar Fragen zu stellen, um bereits ein paar Ansichten zu den Fahreigenschaften zu bekommen.


MB-Boards - Shaperevolution oder Schnapsidee?

Mathias, Benoit und Balz. Danke, dass Ihr euch kurz die Zeit nehmt, um uns ein paar Fragen zu beantworten.
Mathias, eure Shapes sind an die Formen von Ski und Snowboard angelehnt. Worin liegen die Gemeinsamkeiten, damit die Form auf Windsurfboards übertragen werden kann?

Mathias: Wenn man mit Snowboard oder Skiern im Schnee richtig carved, kann man im Turn durch richtige Beinarbeit aus der Kurve heraus beschleunigen. Man drückt sich sozusagen aus dem Turn heraus. Wir möchten diesen Effekt auf Windsurfboards übertragen. Die bisherigen Ergebnisse unserer Tests sind wirklich überzeugend!

Ihr kündigt vorsichtig, aber bestimmt eine Art Revolution an, obwohl ein Zusammenhang zwischen Schnee-und Wassersport ja keine neue Idee ist. Warum werden erst jetzt die Shapes angepasst? Warum hat das so lange gedauert?
Mathias: Unsere Shapes zeigen eine große Veränderung der bisherigen Denkmuster auf. Historisch gesehen kommen solche Ideen meistens von Leuten außerhalb der Industrie, da sie nicht an die bestehenden Produkte anknüpfen müssen und komplett neue Ideen entwickeln können. Wahrscheinlich haben sich deshalb die bestehenden Marken bisher keine Gedanken über solche Formen gemacht.



Alle Bilder (14):
Viel Popp um auch auf dem See hoch zu springen
Ancarven leicht gemacht
Ein extremer Shape dessen Entwicklung interessant zu verfolgen sein wird
Die Gesichter hinter der möglichen Shape-Revolution
Benoit Clement und Mathias Bavaud
Kompakter Shape für einfaches Handling
Auch für das Springen soll der kompakte Shape Vorteile bieten
Balz Müller mit ordentlich Spray
Kurze Nose für agiles Windsurfen
Kontrolle des Prototypen
Die Natural-Drive-Outline soll das Halsen vereinfachen
Neuartige Form auch für Slalomboards
Test der NDO in Traumbedingungen
Stabiles Umkanten soll in allen Bedingungen möglich sein


SPECIALS


Hanstholm - besser denn je: Neue Windkraftanlage stört nicht - im Gegenteil

Hanstholm - besser denn je

Neue Windkraftanlage stört nicht - im Gegenteil

Die neue Windkraftanlage hat keinen negativen Einfluss auf Windsurfbedingungen - im Gegenteil. ...
Presented by Panasonic: Der WINDSURFERS Video-Wettbewerb

Presented by Panasonic

Der WINDSURFERS Video-Wettbewerb

Unsere Fotowettbewerbe sind hinreichend bekannt und erfreu ...
MB-Boards: Shaperevolution oder Schnapsidee?

MB-Boards

Shaperevolution oder Schnapsidee?

Echte Produktneuheiten sind im Windsurfsport selten geworden. Nachdem das F ...

MORE SPECIALS


Beast of the East: Windsurfen im Grenzbereich

Beast of the East

Windsurfen im Grenzbereich

Eiskalter Ostwind sorgte in den vergangenen Tagen in Norddeutschland für viele Probleme – und Ausnahmebedingungen zum Windsurfen. Frithjof Blaasch berichtet. ...
Was macht mich an?: Diese Faktoren beeinflussen uns beim Kauf von Windsurf-Equipment

Was macht mich an?

Diese Faktoren beeinflussen uns beim Kauf von Windsurf-Equipment

Markentreue ist ein wichtiges Thema für Vertriebe, Shops und Kunden. Warum wir kaufen, was wir kaufen und was uns dazu veranlasst: Ein B ...
Speedrausch in der Wüste: Gunnar Asmussen in Namibia

Speedrausch in der Wüste

Gunnar Asmussen in Namibia

Wüste soweit das Auge reicht, aber 50 Knoten Wind und 500m Speedkanal. Gunnar Asmussen berichtet von seiner Weltrekordjagd bei der Lüderitz Speed Challenge. ...
boot Düsseldorf 2018: Erstmals mit Tow-In Windsurf Show

boot Düsseldorf 2018

Erstmals mit Tow-In Windsurf Show

Neue Halle, neue Marken, neues Highlight: Nach der stehenden Welle in 2017 kommt 2018 Tow-In Windsurfen. Björn Dunkerbeck und Philip Köster sind als Starg ...
Die 15 besten Videos 2017: WINDSURFERS Jahresrückblick Teil 3

Die 15 besten Videos 2017

WINDSURFERS Jahresrückblick Teil 3

Ob furchteinflößende Monsterwellen, krasses Stormfoiling oder beeindruckende Dokus - unter unseren 15 Favoriten findet sicher jeder etwas nach seine ...
Sylt-Wahnsinn & Rucksack-Rigg: WINDSURFERS Jahresrückblick 2017 Teil 2

Sylt-Wahnsinn & Rucksack-Rigg

WINDSURFERS Jahresrückblick 2017 Teil 2

Der Sylt-Wahnsinn geht weiter, ein IWT-Event macht alle PWA-Fahrer neidisch und Cold Hawaii steht vor Herausforderungen. ...
Mega-Comeback & Foil-Hype: WINDSURFERS Jahresrückblick 2017 Teil 1

Mega-Comeback & Foil-Hype

WINDSURFERS Jahresrückblick 2017 Teil 1

Wieder ist ein Jahr vorüber! WINDSURFERS fasst für euch die besten Momente von 2017 zusammen. ...
Wintersurfen - Vernunft vor Risiko!: Winterzeit ist Sturmzeit

Wintersurfen - Vernunft vor Risiko!

Winterzeit ist Sturmzeit

Die kalte Jahreszeit fängt an und manche Surfer stört es nicht im Geringsten. WINDSURFERS zeigt Fakten rund um das Wintersurfen auf und beleuchtet Regeln und Ideen zum gesunden Umgang mit den ...
Weltrekordjagd in Namibia: Gunnar Asmussen im Interview

Weltrekordjagd in Namibia

Gunnar Asmussen im Interview

Gunnar Asmussen, der DWC Sieger im Slalom, ist gerade bei der Lüderitz Speed Challenge auf Weltrekordjagd. Wir haben ihn nach seinen ersten Runs interviewt. ...
Fotowettbewerb: Mercedes-Benz Windsurf Worldcup Sylt: Die Gewinner stehen fest

Fotowettbewerb: Mercedes-Benz Windsurf Worldcup Sylt

Die Gewinner stehen fest

Die Gewinnerbilder unseres Olympus Fotowettbewerbes zum Mercedes-Benz Windsurf World Cup. Die Ergebnisse entsprechen dem Geschehen auf dem Wasser ...
Thomas Traversa scored Monsterwellen vor Irland: Getting ready

Thomas Traversa scored Monsterwellen vor Irland

Getting ready

Gelungene Generalprobe für den Red Bull Storm Chase. Thomas Traversa und bsp media üben in Irland den Ausnahmezustand. ...
Exkursion: Alpines Tandem-Surfen: Eine besondere Regatta-Erfahrung in den Schweizer Bergen

Exkursion: Alpines Tandem-Surfen

Eine besondere Regatta-Erfahrung in den Schweizer Bergen

Der Engadin-Surfmarathon ist seit Jahren weltweit bekannt. Vor allem Formula und Slalom-Racer erfreuen sich auf dem Silvaplaner See bei St. Moritz an der Traditionsveranstaltung. Dass jedoch am ...
Wahnsinn am Brandenburger Strand: Die spektakulärsten Bilder vom World Cup auf Sylt

Wahnsinn am Brandenburger Strand

Die spektakulärsten Bilder vom World Cup auf Sylt

Das gäbe es noch nie. 9 Tage Ausnahmezustand beim Mercedes-Benz World Cup auf Sylt! Wir zeigen euch die spektakulärsten Bilder ...
Nicht ohne Gummi: Welcher Neoprenanzug ist der richtige für mich?

Nicht ohne Gummi

Welcher Neoprenanzug ist der richtige für mich?

Die Preisspannen bei Neopren sind extrem. Doch was steckt eigentlich drin im Neoprenanzug, was legitimiert den Preis, und was braucht der Windsurfer wirkli ...