WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

Großenbrode verteidigt Titel in Surf-Bundesliga

2016-10-06 07:00:35 - Moana Delle, Fabian Grundmann und Robert Schulz dominieren am Chiemsee. Großenbrode ist 2016 der neue alte Deutsche Mannschaftsmeister.

Großenbrode verteidigt Titel in Surf-Bundesliga

Das Finale der Mannschaftsbundesliga fand nach 2010 zum zweiten Mal ganz im Süden der Republik am Chiemsee statt. Es versprach besonders spannend zu werden, rechneten sich doch gleich vier Teams Chancen auf den Sieg aus: die letztjährigen Sieger André Hartung, Walter Radeke, Thomas Stolarski und Lars Deiterding starteten als Team Großenbrode 1, die im Vorjahr nur um einen Punkt geschlagenen Berliner mit Markus Bouhier, Johannes Girke und Jan-Michael Schönebeck sowie das Team Großenbrode 2 mit Moana Delle, Fabian Grundmann und Robert Schulz. Dazu kam natürlich das seit acht Jahren unverändert zusammengesetzte und fünfmal siegreiche Priener Team RSC Chiemsee 1 mit Toni und Regina Stadler, Frank Spöttel und Christoph Liese.

Das bewährte Wettfahrtleiterteam Thomas Michaelis und Eveline Kleine erlebte einen entspannten ersten Wettfahrtag, da das ruhige Herbstwetter einen schönen Blick auf den Chiemsee und die dahinterliegenden Berge zuließ, die Flaute auf dem See aber keine Wettfahrt. Am zweiten Tag bis nachmittags um 15h Regen, Kälte und immer noch kein Wind. Dann aber frischte es urplötzlich auf und es konnten am späteren Nachmittag noch zwei anspruchsvolle Wettfahrten bei etwa 6 – 8 Knoten Wind durchgeführt werden.

Großenbrode verteidigt Titel in Surf-Bundesliga

Die favorisierten Teams surften von Beginn an im Spitzenfeld. Während bei Großenbrode 1 die Mannschaftskollegen mit dem überragenden André Hartung nicht ganz mithalten konnten, waren bei den anderen die Teamleistungen sehr ausgeglichen. Am Ende des Tages führten die Berliner mit einem bzw. zwei Punkten vor den beiden Teams aus Großenbrode. Bei den heimischen Chiemseern liefs dagegen nicht rund. Toni Stadler musste die erste Wettfahrt mit Materialproblemen ausfallen lassen, Regina Stadler hatte bei der ersten Wettfahrt Probleme mit dem Schwert ihres Boards und leistete sich in der zweiten Wettfahrt einen Frühstart, so dass das Team relativ deutlich nur auf Rang vier lag.

Bei sehr guten Bedingungen am dritten Wettfahrtag mit Gleitwind von bis zu 20 Knoten konnten insgesamt noch vier Wettfahrten absolviert werden. Sie begannen mit einem Paukenschlag: Moana Delle, immerhin Olympiafünfte von London, gewann die erste Wettfahrt und brachte ihr Team gleich in Führung. Die Großenbroder zeigten in den folgenden Wettfahrten keine Schwächen mehr und brachten immer ihre Surfer in die Top-Sieben, obwohl Delle nach einem heftigen Sturz in Wettfahrt 6 mit Verdacht auf eine Kopfverletzung an Land gebracht wurde. Großenbrode 1 festigte Rang 2 vor allem aufgrund zweier Einzelsiege und zwei zweiten Plätzen von André Hartung. Beim Berliner Team machte sich jetzt das Fehlen ihres Mannschaftskollegen Lasse Mannsbarth bemerkbar, sie leisteten sich mehrere schlechtere Platzierungen und fielen am Ende auf Rang vier zurück. Dagegen trumpfte das Team vom Chiemsee am letzten Wettfahrtag auf. Vor allem Toni Stadler mit den Plätzen 3, 2, 1 und 1 brachte seine Mannschaft zunächst auf Platz 3 und am Ende überholten sie sogar noch Großenbrode 1. Die Freude hierüber währte allerdings nicht lange, da Tonis Ergebnis der zweiten Wettfahrt des Vortages aufgrund eines Protestes annuliert wurde.

Moana Delle, Fabian Grundmann und Robert Schulz sind verdiente Deutsche Mannschaftsmeister geworden. Mit einer Ausnahme sind die drei in allen sechs Wettfahrten unter die besten Sieben gekommen. Insgesamt eine spannende und hochklassige Veranstaltung mit guten Windbedingungen, bei der auch das Rahmenprogramm stimmte. Die Teilnehmer lieferten sich harte Positionskämpfe, saßen aber nach und vor den Wettfahrten gesellig zusammen. Die Verpflegung war über drei Tage hervorragend, das Abendbüffet in einer renommierten Gaststätte mit Musikband eine gutes Kontrastprogramm zum Sport. Die Chiemseer haben alles getan, um den vielen auswärtigen Teilnehmern eine Teilnahme auch an künftigen Surfregatten in Bayern schmackhaft zu machen.


Großenbrode verteidigt Titel in Surf-Bundesliga

Paderborner Jugendteam gewinnt Nachwuchsbundesliga
Nur 10 Starter, verteilt auf vier Teams, nahmen zeitgleich das Finale der Nachwuchsbundesliga in Angriff. Die Paderborner Richard Sprenger und Eike Drawe fuhren am ausgeglichensten und gewannen nach fünf Wettfahrten souverän vor gleich drei Teams vor RSC Chiemsee. Auf den zweiten Platz surften Pauline Ramoser und Hannah Kapser, Dritte wurde das jüngste Team Samy Vielhuber, Frederik und Franziska Sieper, die auch den U 15-Titel holten, vor Lars Poggemann und Valentin Huber.








NEWS


Jetzt anmelden: Windsurf Kids Camp 6.0 mit Vincent Langer

Jetzt anmelden: Windsurf Kids Camp 6.0 mit Vincent Langer 19.4.2018 - Das beliebte Windsurf Kids Camp by Vincent Langer geht in das sechste Jahr. ...

Zweiter PWA Youth-Worldcup 2018 in Los Alcazares

Zweiter PWA Youth-Worldcup 2018 in Los Alcazares 17.4.2018 - Vom 2. bis 5. Mai 2018 findet in Spanien der zweite offizielle PWA Nachwuchs-Worldcup statt. ...

Neues Alu-Foil erhältlich: RRD WH FLIGHT 85

Neues Alu-Foil erhältlich: RRD WH FLIGHT 85 16.4.2018 - Das WH FLIGHT ALU 85 ist das fortschrittlichste Aluminium-Foil von RRD. ...

In zwei Wochen: Surf-Fohmarkt vom Surf Club Kiel 2018

In zwei Wochen: Surf-Fohmarkt vom Surf Club Kiel 2018 14.4.2018 - Dein Keller ist überfüllt? Übernächstes Wochenende findet der Flohm ...

Gunsails: Kombi-Deals zum Saisonstart 2018

Gunsails: Kombi-Deals zum Saisonstart 2018 12.4.2018 - Stelle dir dein Traum-Rigg zusammen und bekomme 60€ geschenkt! ...

Neu von ION: Onyx Series 2018

Neu von ION: Onyx Series 2018 11.4.2018 - Ein Anzug, drei Versionen. Welche nimmst du? ...

Thomas Traversa neu bei K4 Fins

Thomas Traversa neu bei K4 Fins 9.4.2018 - Der französische Wave-Superstar fährt nun offiziell mit den gelben Plastik-Finnen von K4. ...

Selektive Bedingungen und immer noch keine Double in Marokko

Selektive Bedingungen und immer noch keine Double in Marokko 6.4.2018 - Nur die Mutigsten gingen gestern auf's Wasser. ...

Zu krasse Bedingungen verhindern Double Elimination in Marokko

Zu krasse Bedingungen verhindern Double Elimination in Marokko 4.4.2018 - Lina Erpenstein: "Es war eher ein Naturspektakel zum Zuschauen als Bedingungen ...

IWT Marokko 2018: Antoine Martin triumphiert

IWT Marokko 2018: Antoine Martin triumphiert 1.4.2018 - Antoine Martin sichert sich seinen ersten Event-Sieg bei sechs Meter Welle und 40 Knoten Wind. ...

IWT Marokko 2018: Takara Ishii gewinnt die Youth Division

IWT Marokko 2018: Takara Ishii gewinnt die Youth Division 31.3.2018 - Scott Shoemaker siegt bei den Grand Mastern. Keine Überraschungen in der Pro D ...

IWT Marokko 2018: Amateure und Youth kurz vor Finale

IWT Marokko 2018: Amateure und Youth kurz vor Finale 30.3.2018 - Starke Action auch ohne Profis auf dem Wasser! ...

IWT Marokko 2018: Youth und Masters eröffnen den Contest

IWT Marokko 2018: Youth und Masters eröffnen den Contest 28.3.2018 - Gleich am ersten Tag des IWT Tourstops in Marokko gab es Action von den Amateur ...
Weitere News